Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 6 Jahren

Neuer Anzeiger 8 März 2013

Seite 14 NEUER ANZEIGER

Seite 14 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 8. März 2013 Ersatzwahl vom 9. Juni 2013 Am 9. Juni 2013 findet die Ersatzwahl für 1 Mitglied (Suppleant) in das Wahlbüro statt. Meldung von Kandidaten und Kandidatinnen Kandidaten und Kandidatinnen für die Aufnahme auf die offizielle Namenliste können bis spätestens am 15. April 2013, 17.00 Uhr beim Gemeindeammannamt, Mühlestrasse 2, Postfach, 8575 Bürglen, schriftlich gemeldet werden. Die Vorgeschlagenen sind mit Namen, Vornamen, Geburtsdatum, Beruf, Heimatort und Wohnadresse zu bezeichnen. Jeder Vorschlag ist von mindestens zehn in der Gemeinde wohnhaften Stimmberechtigten zu unterzeichnen und vom Kandidaten oder von der Kandidatin unterschriftlich zu bestätigen. Entsprechende Formulare können bei der Gemeindeschreiberin bezogen werden. Bürglen, 4. März 2013 Neben dir geht Einer, der dich trägt und stützt, dessen Hand dich leitet, dessen Blick dich schützt, dessen Wort dich tröstet, wenn du traurig bist. Gehe mit dem Einen, trau auf Jesus Christ. Der Gemeinderat Wer kein Halbtaxabonnement besitzt, fährt mit der Tageskarte Gemeinde zum Beispiel rund Fr. 59.– billiger nach Basel und zurück. Online-Reservation unter: www.buerglen-tg.ch Samstag, 9. März 2013 Altpapier- und Kartonsammlung in Bürglen und Istighofen durch die Pfadfinderabteilung Bürglen Wir bitten Sie, Zeitungen/Zeitschriften/Illustrierte und Prospekte gebündelt, geschnetzelte Akten in separaten Säcken bereitzustellen. Papier in Tragtaschen, Plastiksäcken und Schachteln wird nicht mitgenommen. Nicht ins Altpapier gehören: Alle Haushaltpapiere (Butter, Käse, Wurst, Fleisch etc.), Papiertaschentücher, Windeln, Milch- und Milchprodukte- Verpackungen, Ordner, Fensterkuverts, Etiketten, mit Kunststoff beschichtete Verpackungen, Waschmittelkartons u.a.m. Ältere oder gehbehinderte Einwohner wenden sich an Telefon 078 628 45 38. BILDUNG Margrit Baumann Danksagung_Layout 1 05.03.13 15:08 Seite 1 Wer kein Halbtaxabonnement besitzt, fährt mit der Tageskarte Gemeinde zum Beispiel rund Fr. 39.– billiger nach Luzern und zurück. Online-Reservation unter: www.buerglen-tg.ch SMS FO 20 an 339 Spenden Sie Fr. 20.–. Danke. Gratisinserat Traurig, aber auch dankbar für ihre Liebe und Güte müssen wir Abschied nehmen von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, Oma und Uroma Julia Edelmann - Studer 19. Februar 1922 bis 4. März 2013 Nach einem reich erfüllten Leben ist sie von ihren Altersbeschwerden erlöst worden und zu ihrem Schöpfer heimgegangen. In stiller Trauer: Werner und Elsi Edelmann Elsbeth, Vreni Kurt Edelmann und Silvia Zehnder Kurt, Martin, Doris Bruno Edelmann Mirco, Sandro, Andrea, Sonja Urenkel Verwandte und Bekannte Die Trauerfeier findet am Dienstag, 12. März 2013 in der reformierten Kirche Sulgen statt. Besammlung um 14.00 Uhr auf dem Friedhof. Du siehst den Garten nicht mehr grünen, in dem Du einst so froh geschafft. Siehst Deine Blumen nicht mehr blühen, weil Dir der Tod nahm alle Kraft. Schlaf nun in Frieden, ruhe sanft, und hab' für alles vielen Dank. Mir bedanked üs ganz herzlich Bi allne, mit dene mir üseri Truur und üsi Erinnerige hend chöne teile. Für die tröstende Wort, für d’Umarmige, für die mitfühlende Händedrück, für d’Blueme und Spende, fürs Mittenand sy bim letschte Geleit für mini lieb Frau, üses Muetti, Grossmuetti und Urgrossmuetti Ganz en bsundrige Dank... Margrit Baumann-Meyer ... allne Fründe, Verwandte, Bekannte und Nochbere für ihren Bistand während de Chranketszyt; ... für die ifühlsami Pfleg und Begleitig vo de Spitex Mittelthurgau; ... a d’Rosmarie Keiser und d’Esther Böhm fürs Understütze, Begleite und die guete Gspröch; ... an Hr. Pfarrer Zebe für die die ifühlsame Wort bi de Abdankigsfier; ... a d’Ärzt und Schwöschtere im Kantonsspitol Münsterlinge und d’Ärzt und Schwöschtere i de Herzklinik Krüzlinge; ... a alli, wo mit guete Gedanke bi ihre sind. Traueradresse: Kurt Edelmann, Bahnhofstrasse 22, 8583 Sulgen Bürglen, im März 2013 D‘Truurfamilie

Freitag, 8. März 2013 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 15 Opfershofen Bürglen Fünf Neueintritte in den Verein Bürglen. Am Freitag trafen sich die Mitglieder der Musikgesellschaft Bürglen im Restaurant Krone zur Generalversammlung. Nach einem feinen Nachtessen begrüsste Vizepräsident Roland Brand die Musikantinnen und Musikanten sowie einige Gäste zur 113. Generalversammlung. Ankunft in Opfershofen: Urs Plüss führt Flair vom Transporter zu ihrem neuen Stall. Sechs Grosse im neuen Zuhause Opfershofen. Urs Plüss ist mit seinen fünf Camelot-Shire-Horses in Opfershofen angekommen. Ein sechstes Pferd importiert er schon bald direkt aus England. Dann kann er mit ihnen sechsspännige Bierwagen und Hochzeitskutschen ziehen. Daniela Ebinger Der Lastwagen steht auf dem Landwirtschaftsbetrieb an der Kreuzlingerstrasse 8 vor dem Stall. Darin befinden sich die fünf Camelot-Shire-Horses von Urs Plüss. Nur vereinzelt kann man von aussen ein Rumpeln wahrnehmen. Die Tiere warten geduldig, bis sie ihr neues Zuhause beziehen können. Urs Plüss trifft im Stall noch letzte Vorkehrungen. Ganz fertig ist er mit seiner Arbeit im neuen Heim noch nicht. Die Stalldecke sieht noch aus wie ein Skelett. Nur die Querbalken stehen. Doch die sechs Pferdeboxen sind eingestreut und bezugsbereit für die Riesen. Einen Traum erfüllt Auch sonst benötigt es bis zur Vollendung noch einiges. «Bis Stall und Haus ganz fertig umgebaut sind, brauche ich noch viele Jahre», sagt Urs Plüss. Die Zeit renne ihm aber nicht davon. Mit dem Umzug erfüllt er sich einen grossen Traum. Plüss transportierte seine fünf Shire- Horses von Dättikon nach Opfershofen. In Dättikon ist er mitten im Dorf auf dem grosselterlichen Hof aufgewachsen. Mit den fünf Riesen wurde es allerdings zu eng. Ein Sechsergespann war schon lange sein grösster Wunsch. In ein paar Wochen importiert er deshalb ein weiteres Pferd direkt aus England, den 15-jährigen Wallach Horaze. Danach kann Plüss mit seinen sechs eigenen Riesen Fahrten mit den verschiedenen Kutschen anbieten. Fährt für Brauerei Nicht nur Hochzeiten und Gesellschaften fährt er mit seinen Tieren. Als Privatunternehmer hält Plüss in der Schweiz mit seinen sechs Shire-Pferden eines der letzten Brauereifuhrwerke. Zum erstenmal fährt er mit seinem eigenen Sechsergespann am Umzug zum 30-Jahr-Jubiläum der diesjährigen Offa-Pferdemesse in St. Gallen. Im Zusammenhang mit der Frühlingsausstellung des Einkaufszentrums Amriville kutschiert Plüss mit einem Vierspänner bereits diesen Samstagnachmittag ab 14.30 Uhr Gratis- Rundfahrten. In Winterthur liefert er nach wie vor mit Bierwagen und Pferd für die Brauerei Haldengut die Bestellungen an Wirte aus. Nebst den verschiedenen Kutschenfahrten bietet er mit seinen Riesen auch geführte und begleitete Ausritte an. «Wir werden uns in der neuen Heimat schnell zurechtfinden», sagt der 38-Jährige. Er freut sich darauf, die Gegend zu erkunden. Urs Plüss öffnet die mechanische Lastwagenrampe. Gespannt guckt Charly, der quer zuvorderst im Lastwagen steht, in seine neue Umgebung. Keine Hektik – alles mit der Ruhe. Die Freude ist Urs Plüss ins Gesicht geschrieben. Der kräftige Mann strahlt wie ein kleiner Junge. «Wir sind da», sagt er zu seinen Tieren und öffnet die erste Schranke im Lastwagen. Hinter Charly lugen Jeronimo, Billy, Flair und Harry interessiert hervor. Charly schaut sich zuerst in der Gegend um und nimmt die Rampe ganz gemächlich. Plüss lässt dem Tier Zeit und hält es dabei nicht einmal am Halfter. Das Vertrauen scheint gross. Das Pferd trottet seinem Herrchen hinterher. Über die provisorische Bretterrampe in den Stall hält Plüss Charly am Halfter fest und führt es in die erste Box. Ab hinein und alles genau begutachten. Kopf am Boden und schon beginnt Charly am Stroh zu knabbern. Mit einer Seelenruhe, ganz friedlich, als ob er hier nicht das erste Mal steht. «Shire sind von Natur aus sehr ruhige, charakterstarke Tiere mit einem berechenbaren Temperament», sagt Plüss. Fellpflege am Boxenrand Bild: ebi Auch die andern vier Pferde beziehen ihre Box und knabbern schon bald über den Boxenrand ihren Nachbarn an der Mähne. «Sie kommen mir in diesem Stall richtig klein vor», sagt Plüss, der sich so viel Platz für seine Schützlinge nicht gewohnt ist. Nach der Genehmigung verschiedener Jahresberichte präsentierte Kassier Flavio Di Nicola eine erfreuliche Jahresrechnung. Einnahmen generierte der Verein bei der Jugendmusikunterhaltung, der Abendunterhaltung, dem Schlosskonzert und dem Weihnachtsmarkt. Bei den Mutationen verlas Edi Schönbächler drei Austrittsbriefe. Neu eingetreten sind: Sabrina Axt, Nicole Egger, Roland Lüscher, Mirella Pislor und Mathias Samartin. Sie erhielten die Statuten und den Musikerpass als Willkommensgeschenk. Trotz des vakanten Präsidentensitzes funktioniert der bestehende Vorstand hervorragend. Für den zurücktretenden Patrick Keller wurde neu Susanne Altwegg als Aktuarin gewählt. Das Jahresprogramm wurde einstimmig genehmigt. Die nächsten Höhepunkte in diesem Jahr sind das Schlosskonzert «Rock im Schloss» am 8. Juni, die zweitägige Musikreise im September sowie die gemeinsamen Kirchenkonzerte mit der Stadtmusik Diessenhofen am 17. und 24. November. Unter dem Traktandum Ehrungen wurden Vreni Lüscher für 10 Jahre Mitgliedschaft sowie Salome Iseli, Kurt Huber und Bea Egger für fleissigen Probenbesuch mit einem Präsent geehrt. Mit grossem Applaus verdankten die Anwesenden die Arbeit des Dirigenten Daniel Leu. Nach Abschluss der Versammlung durch den Vorsitzenden erhielten alle ein feines Dessert serviert. Zum Ausklang genossen die Versammelten das gemütliche Beisammensein in fröhlicher Runde. (pd) Salome Iseli erhält von Edi Schönbächler einen Zinnbecher. Bild: pd

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013