Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 5 Jahren

Neuer Anzeiger 6 November 2015

  • Text
  • November
  • Sulgen
  • Schule
  • Kapelle
  • Region
  • Kradolf
  • Gemeinde
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Erlen

Neuer Anzeiger 6 November

Schönenberg, Seite 3 Nominiert Der Gemeindepräsident von Kradolf-Schönenberg, Walter Schönholzer, wurde von der FDP Thurgau als Regierungsratskandidat nominiert. Bürglen, Seite 5 Budgetiert Das Budget der Schule Bürglen weist für das nächste Jahr ein Defizit aus. Rund 600000 Franken will die Schule in ihre Liegenschaften investieren. Heldswil, Seite 11 Talentiert Heute Abend eröffnet die Gruppe «kultur.religion kapelle heldswil» ihre Kulturwoche. In der Kapelle gibt es Glaskunst und Bilder zu bestaunen. Bettenwochen mit 12 % Jetzt vorbeikommen! www.schiess-wohntextil.ch Freitag, 6. November 2015, Nr. 44, 24. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Schulhauswarte dürfen wieder arbeiten Erlen. Die anonymen Anschuldigungen gegen die zwei Hauswarte der Schule Erlen haben sich als nicht zutreffend erwiesen. Die beiden werden ihre Arbeit wieder aufnehmen. Nach den Urhebern der anonymen E-Mails wird weiterhin gefahndet. Das gewählte Vorgehen der Schulbehörde habe sich auch im Rückblick als verantwortungsbewusst und der Situation angepasst erwiesen, sagt Herbert Wyss. Ihn hatte die Schule Erlen zur Bewältigung der Angelegenheit als externen Krisenmanager beigezogen. Seite 5 Vergiftete Wurst ausgelegt Erlen. Zwischen Erlen und Eppishausen in Richtung Aach hat Erika Kaufmann eine Wurst gefunden, die höchstwahrscheinlich mit Rattengift präpariert worden war. Es handelt sich dabei nicht um den ersten solchen Fund im Kanton Thurgau. In diesem Jahr hat die Kantonspolizei bereits dreimal präparierte Fleischstücke sichergestellt. Seite 9 Schüsse in Schönenberger Wohnhaus Schönenberg. Die Kantonspolizei Thurgau hat am Montagabend in Schönenberg an der Thur einen alkoholisierten Mann nach einer Schussabgabe festgenommen. Seite 16 Die stärkste Wochenzeitung vom AachThurLand Wir beraten Sie gerne renate.bachschmied@neueranzeiger.ch 079 105 62 19 oder 071 644 91 03 Eine Sprache, die alle verstehen Bürglen. «Tanzen» ist das zentrale Wort des diesjährigen kulturellen Thementags der Primarstufe der Schule Bürglen. Mit Schwung und Leidenschaft entführen drei Profi - tänzer die Kinder in ihre Welt aus Bewegung und Musik. Hannelore Bruderer Die Doppelturnhalle Bürglen ist fast zu klein. Denn nebst den fast 300 Primarschülern, Kindergartenkindern und ihren Lehrpersonen, die in der Mitte des Raumes stehen, drängen sich den Wänden entlang auch viele Eltern. Sie wollen mit ihren Sprösslingen einen einzigartigen Moment teilen. «Tanztag» heisst der Anlass, der diesen Grossaufmarsch ausgelöst hat. «Die Schule Bürglen führt mit den Schülerinnen und Schülern jedes Jahr einen gemeinsamen kulturell geprägten Tag durch», sagt Kindergärtnerin Doris Frei. Sie ist an der Schule für die Organisation dieses Tages verantwortlich. Tanzen sei ausgewählt worden, weil es so gut zum Jahresmotto «bewegt und bunt» passe, erklärt sie. Lehrpersonen tanzen mit Mit Freude bei der Sache: Alle Kinder führen gemeinsam ihren Tanz auf. Den Tanz, den die Kinder an diesem Nachmittag ihren Eltern vorführen, haben sie mit echten Profitänzern eingeübt. Jasmin Hauck, Cecilia Wretemark und David Schwindling haben Bühnentanz und Tanzpädagogik studiert und gehören seit sechs Jahren zum festen Ensemble des Stadttheaters St. Gallen. Unter dem Namen «Zimmerfrei Productions» bringen sie die «universale Sprache Tanz» auch in die Schulen. «Während unserer Spielsaison am Theater führen wir etwa vier solche Anlässe durch und sie sind auch für uns immer wieder ein spezielles Erlebnis», sagt David Schwindling. Ihn, den Mann im Team, hat es besonders gefreut, dass die Jungs «so richtig Gas gegeben hätten». Sie haben das Klischee, dass vor allem Mädchen gerne tanzen würden, gründlich widerlegt. Die Choreografie haben die drei Tänzer mit den Kindern am Vormittag in Gruppen eingeübt. Die Kindergärtler haben dabei ihrem Alter entsprechend einen etwas einfacheren, spielerischen Part erhalten. Für die Hauptprobe, kurz vor der Vorführung, stehen dann alle gemeinsam in der Turnhalle. Auch die Lehrpersonen tanzen mit. Dass sich Lehrpersonen und Schüler am Tanztag auf Augenhöhe begegnen, ist für die Tanzpädagogen ein wichtiger Ansatz. «Die Kinder erleben ihre Lehrpersonen in einer anderen Rolle. Sie sehen, dass sich auch die Lehrpersonen anstrengen müssen, um etwas Neues zu erlernen. Der Tanztag wird zum gemeinsamen Erlebnis», sagt David Schwindling. Höhepunkt des Tages Bild: hab Jetzt, so kurz vor der Vorführung, sind alle gespannt, wie ihr Tanz beim Publikum ankommen wird. Die Kinder plaudern aufgeregt miteinander, die Eltern, die sich gegenseitig begrüssen, tragen zur lauten Geräuschkulisse bei. Mit mehreren schrillen Pfiffen zieht Tänzerin Jasmin Hauck die Aufmerksamkeit in der Halle wieder auf sich und die Musik setzt ein. Während die Kleinsten winkend aus der Ecke schreiten, wiegen sich die Primarschüler erst am Boden zur Melodie, bevor sie sich aufrichten und energiegeladen lostanzen. «Bewegt und bunt» – selten ist ein Motto so treffend umgesetzt worden. GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013