Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 1 Jahr

Neuer Anzeiger 5. März 2021

  • Text
  • Gottesdienst
  • Thurgau
  • Produktion
  • Susi
  • Pfadi
  • Aachthurland
  • Gewerbe
  • Anzeiger
  • Region
  • Sulgen

Seite 8 NEUER ANZEIGER

Seite 8 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 5. März 2021 Pfadi Bürglen Pfadi Bürglen Pfadi Bürglen Pfadi Bürglen Pfadi Bürglen Pfadi Bürglen Endlich wieder eine Aktivität nach langer Pause Mitte Februar nach den Skiferien konnte nach einer langen Durststrecke wieder eine Pfadiaktivität stattfinden. Endlich waren die langweiligen Samstagnachmittage vorbei und unter diversen Auflagen konnte die erste Pfadiaktivität im Jahr 2021 stattfinden! Trotz der eisigen Kälte nahmen einige motivierte Biber und Wölfe an dieser Aktivität teil. Maskottchen Oskar auf Weltreise Die Teilnahme der Biber und Wölfe war durchaus notwendig, denn das Maskottchen der Biberstufe, der Biber Oskar, hatte nämlich spontan entschieden, eine Weltreise zu machen und wollte alle Wölfe und Biber zu diesem Abenteuer mitnehmen. Da die Fluggesellschaften momentan leider nur begrenzte Kapazitäten hatten und die Biber und Wölfe ohnehin das Klima schonen wollten, suchten sie nach einer anderen Reisemöglichkeit. Zum Glück hatte Oskar eine andere Idee. Er hatte nämlich von einem magischen Teleportationsband gehört, welches eine Verschiebung Schnupperaktivität schnelle Reise in fremde Länger ermöglichen sollte. Ein Teleportationsband entsteht Zusammen mit Oskar konnte eine Werkstatt gefunden werden, welche sich mit der Herstellung eines solchen Bandes auskannte. An verschiedenen Posten wurde geknüpft, gebastelt und geknotet bis das Band schlussendlich fertig war. Leider war diese schöne erste Aktivität so schnell vorbei, dass die Reise vertagt werden musste. Mit kalten Fingern, roten Wangen und einer grossen Vorfreude auf die nächsten Aktivitäten gingen alle wieder nach Hause. Erste Reise geglückt Eine Woche später bei angenehmeren Temperaturen konnte das Teleportationsband getestet und die erste Reise durchgeführt werden. Rein zufällig ging die Reise in die USA. Es wurden verschiedene verschlüsselte Nachrichten gelöst, welche zu einem Golfclub führten. Alle Kinder lernten Golf spielen, bevor sie wieder zurück in die Schweiz reisten. Alle sind gespannt, wo die Reise als Nächstes hingeht. Der kantonale Schnuppertag der Pfadi, welcher normalerweise im März stattfindet, wird aufgrund von Corona auf Anfang Herbst verschoben. Genauere Informationen dazu folgen zu einem späteren Zeitpunkt. Kontakt Pfadi Bürglen Cédric Bührer v/o Lucky E-Mail lucky@pfadi-buerglen.ch Website: www.pfadi-buerglen.ch Um jungen Menschen eine sinnvolle Freizeitgestaltung im Einklang mit der Natur bieten zu können, ist die Pfadi Bürglen auf der Suche nach weiteren Sponsoring Passivmitgliedern, Gönnern und Sponsoren. Die Pfadi Bürglen freut sich über jede Hilfe! AirBurgilon benötigt Hilfe Auch die Pfadistufe durfte nach der langen Pause endlich wieder eine Aktivität durchführen. Sie wurde per Zufall auf eine Airline aufmerksam, welche durch die Krise fast Konkurs ging. Zusammen wurde beschlossen, dass man AirBurgilon gerne helfen würde. Zuerst musste der Flugplatz gesucht werden, welcher völlig zugewachsen war. In einem zweiten Schritt wurden neue Flugzeuge geplant und gebaut, welche die Alten ersetzen sollen. Diese Flugzeuge konnten auch schon fast fertiggestellt werden, es fehlt nur noch der Anstrich.

Freitag, 5. März 2021 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 9 Leserbrief Mit nachhaltigem Palmöl substituieren Im Jahr 2019 kamen nur 34 Tonnen Palmöl aus Indonesien, was lediglich 0,1 % der gesamten Palmölimporte ausmachte. Die übrigen knapp 24 000 Tonnen stammen aus Ländern wie Malaysia und den Salomonen, mit welchen bislang keine Vereinbarungen über die Nachhaltigkeit geschlossen wurden. Seit 2017 haben wir aus ökologischen Gründen in unserem Betrieb, der Martin Confiserie in Leimbach, in der Soft-Ice- Produktion Palmfett mit Kokosfett ersetzt. Mit der Annahme des Handelsabkommens wird das nicht-nachhaltige Palmöl mit nachhaltigem, indonesischem Palmöl ersetzt, da wir so direkt Einfluss nehmen können. Die Chancen auf nachhaltige Palmölimporte sind mit dem Abkommen viel grösser als ohne. Ich sage deshalb klar Ja zum Handelsabkommen mit Indonesien. Oliver Martin, Kantonsrat SVP, Leimbach Leserbrief Leserfoto Region Leserfoto Abschied vom Winter Vor gut einer Woche hat NA-Leser Ad Tolhuijs westlich von Weinfelden diesen Silberreiher (Egretta alba) noch in winterlicher Umgebung fotografiert. Der Reiher war dabei, mühevoll Würmer und andere Viecher aus dem noch kalten Boden zu picken. Der Vogelkundler schreibt dazu: Seit etwa zwei Jahrzehnten hat sich der Silberreiher in Nordwest- und Mitteleuropa etabliert. In den 1990er- Jahren noch oft verschrien als «Faunaverfälschung», hat man heute akzeptiert, dass, als Folge der Klimaerwärmung, gewisse Biotop-Verschiebungen vieler Arten einfach stattfinden. Am sichtbarsten wird dies bei Vögeln. So ist auch der Silberreiher hier eingetroffen – als Zugvogel und sogar als Überwinterer. (red.) Heute läuten die Glocken Region. Die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz EKS, die Bischofskonferenz und die Christkatholische Kirche Schweiz rufen die Kirchgemeinden auf, heute um 12.01 Uhr beim landesweiten Läuten der Glocken mitzumachen und so den Virusopfern und deren Angehörigen zu gedenken. Die Kirchen unterstützen damit die Initiative von Bundespräsident Guy Parmelin. Die EKS schreibt dazu: «Vor einem Jahr verstarb in der Schweiz die erste Person an den Folgen der Covid-19-Erkrankung. Wir wollen das Gedenken nutzen, um einen Moment innezuhalten, um an die über 9000 Virusopfer, ihre Angehörigen, die Kranken und alle, die sie unterstützen, zu denken und um Kraft und Hoffnung zum gemeinsamen Weitergehen zu schöpfen.» Das Glockenläuten beginnt mit einer Schweige- und Gebetsminute um 12 Uhr. Das anschliessende Trauer- oder Vollgeläut der Kirchenglocken während neun Minuten lehnt sich an die rund 9000 Todesopfer an, die aufgrund der Corona-Erkrankung verstorben sind. (pd) Das Gewerbe ist für Sie da Das Gewerbe ist für Sie da Das Gewerbe ist für Sie da Das Gewerbe ist für Sie da Das Gewerbe ist für Sie d BERNINA Thurgau Frühlingsaktion BERNINA 590 mit Stickmodul Fr. 4995.- Rabatt Fr. 385.- Fr. 4610.- + Geschenk im Wert Fr. 150.- ________________________________________________________________ BERNINA 485 Fr. 2295.- Rabatt Fr. 135.- Fr. 2160.- + Geschenk im Wert Fr. 150.- ____________________________________________________________________________ Aktion auf alle BERNINA Nähmaschinen & 2 Jahre Garantie und kostenlose Einschulung. Frauenfeld: BERNINA Näh-Shop Sutter, Zürcherstrasse 156, Tel. 052 721 28 02 Weinfelden: BERNINA Näh-Shop Sutter, Pestalozzistrasse 12, Tel. 071 622 71 66 Amriswil: BERNNA-Shop Sutter, Tellstrasse. 1, Tel. 071 411 45 87 www.bernina-thurgau.ch #berninathurgau#berninawerkstatt

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013