Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 5 Jahren

Neuer Anzeiger 4 Dezember 2015

  • Text
  • Dezember
  • Sulgen
  • Gemeinde
  • Gemeinderat
  • Franken
  • Region
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Erlen
  • Sanierung

Neuer Anzeiger 4 Dezember

Sulgen, Seite 3 Sulgen, Seite 5 Schönenberg, Seite 11 Advent feiern Am Sonntag lädt die FEG Brass Band zum Adventskonzert bei Kerzenlicht, heissem Grog und Nüssli ein. Das Konzert beginnt um 17 Uhr im Auholzsaal. Kandidaten anhören Am Sonntag führt die Evangelische Kirchgemeinde Sulgen eine Wählerversammlung durch. Drei Bisherige treten zur Wiederwahl nicht mehr an. Ausschau halten In Kradolf-Schönenberg hat die Findungskommission ihre Arbeit aufgenommen. Wird Walter Schönholzer in den Regierungsrat gewählt, ist man bereit. 8580 Hefenhofen Tel. 071 278 26 46 www.georgesbleiker.ch • Sonderabfälle und Metalle • Muldenservice Freitag, 4. Dezember 2015, Nr. 48, 24. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Stimmbürger lehnen Sanierungskredit ab Bürglen. Die hohen Kosten von 2,7 Millionen Franken für die Sanierung des Werkhofs wollten die Bürgler Stimmbürger nicht so einfach hinnehmen. Bereits in der Diskussion zeichnete sich ab, dass es die Gemeindebehörde mit ihrem Antrag schwer haben würde. Mit 41 Jazu 103 Nein-Stimmen lehnten die Bürgler den Kredit dann mehr als deutlich ab. Der Antrag eines Votanten wurde hingegen angenommen. Mit diesem Antrag ist die Gemeindebehörde beauftragt, einen Neubau zu prüfen. Seite 3 Wohnraum für Senioren im Dorfzentrum Erlen. Anstelle der Gemeindeverwaltung könnte im Erler Zentrum bald eine Überbauung mit seniorengerechtem Wohnraum stehen. Mit diesem Vorschlag verblüffte der Gemeinderat letzte Woche die Stimmbürger an der Gemeindeversammlung. Das Thema seniorengerechtes Wohnen im Dorfzentrum ist in Erlen schon länger aktuell. Seite 6 Hohentannen bürgert erstmals ein Hohentannen. In der Politischen Gemeinde Hohentannen haben die Stimmberechtigten erstmals über ein Einbürgerungsgesuch befunden und das Ehepaar Ibraimi in ihrer Mitte aufgenommen. Seite 9 Rücktritt nach nur sieben Monaten Bürglen. Die im letzten März neu gewählten Bürgler Gemeinderäte Karin Gust, Patrick König und Heinz Schmid treten per Ende Jahr zurück. Als Gründe für den frühzeitigen, geschlossenen Rücktritt werden unterschiedliche Ansichten über die Führung der Gemeinde genannt. Als letzte Mitteilung an der Gemeindeversammlung am Montagabend legte Gemeindepräsident Erich Baumann ein Bild mit dem Gesamtgemeinderat auf. «So kennen Sie unsere Gemeindebehörde seit diesem Sommer», sagte er. «Jetzt muss ich Ihnen allerdings mitteilen, dass dies auch das letzte Bild der Behörde in dieser Zusammensetzung ist. Karin Gust, Heinz Schmid und Patrick König haben die Behörde am 23. November informiert, dass sie per Ende Jahr gemeinsam von ihren Ämtern zurücktreten werden.» Ab Juni im Amt Die drei zurücktretenden Gemeinderäte sind erst im März neu ins Gremium gewählt worden und haben ihre Tätigkeit mit Legislaturbeginn am 1. Juni dieses Jahres aufgenommen. Karin Gust, Patrick König und Heinz Schmid sehen sich gemäss ihrem gemeinsamen Entlassungsgesuch nicht mehr in der Lage, die Verantwortung als Exekutivmitglieder der Politischen Gemeinde Bürglen weiter mitzutragen. In einer Medienmitteilung geben sie bekannt, dass die gegebenen Führungsstrukturen und Zuständigkeitsregelungen eine konstruktive Zusammenarbeit im Gemeinderat verhindern würden, die dem öffentlichen Interesse dienlich wäre. Darüber hinaus würden fehlende konzeptionelle, strategische, finanzplanerische sowie rechtlich verbindliche Grundlagen eine zielgerichtete sowie an die rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Vorgaben gebundene Entscheidungsfindung verhindern. Kein guter Start Im Gemeinderat verbleiben Gemeindepräsident Erich Baumann, Vize-Gemeindepräsidentin Jasmine Schönholzer, Peter Egger und Franz Huber. Diese lassen nach einer ausserordentlichen Sitzung am Dienstag, zu welcher sich die Zurücktretenden geschlossen abgemeldet hatten, Folgendes verlauten: «Entgegen der in der ersten ordentlichen Sitzung durch den Gemeindepräsidenten geäusserten Erwartung, gestaltete sich eine konstruktive Zusammenarbeit ab Beginn der Amtsperiode schwieriger, da vorgängige Beschlüsse des Gemeinderates sowohl konzeptionell als auch rechtlich infrage gestellt wurden.» Ferner habe es in der neuen Zusammensetzung im Gemeinderat unterschiedliche Ansichten bezüglich den Grundlagen und der Umsetzung von Entscheiden in einer Kollektivbehörde gegeben. Vorgetragene berechtigte Entwicklungen, zum Beispiel in der Finanzplanung, hätten im laufenden Budgetierungsprozess noch nicht umgesetzt werden können, seien jedoch als prüfenswerte Anliegen aufgenommen worden. Ersatzwahlen im Juni Die Rücktritte von Karin Gust, Patrick König und Heinz Schmid per 31. Dezember 2015 sind vom verbleibenden Gemeinderat angenommen worden. Beide Seiten sowie Gemeindepräsident Erich Baumann betonen, dass sie die eingetretene Entwicklung bedauern würden. Die Ersatzwahlen sind auf den 5. Juni 2016 festgelegt. (red./pd) GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Werben Sie dort, wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. inserate@neueranzeiger.ch NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Heinz Schmid Karin Gust Patrick König Archivbilder: hab Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013