Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 3 Jahren

Neuer Anzeiger 3. Mai 2019

  • Text
  • Juni
  • Hohentannen
  • Kinder
  • Betreuung
  • Aachthurland
  • Anzeiger
  • Region
  • Erlen
  • Gemeinde
  • Sulgen

Seite 4 NEUER ANZEIGER

Seite 4 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 3. Mai 2019 Aufnahme in den Kataster der belas teten Standorte • Mit Entscheid vom 25. April 2019 hat das Amt für Umwelt, gestützt auf Art. 32c Abs. 2 des Bundesgesetzes über den Umweltschutz und § 14 des Gesetzes über die Abfallbewirtschaftung, die Parzellen Nrn. 4328, 4338, 4356, 4360, 4374, 4387 und 4392, Grundbuch Erlen, unter der Register-Nr. 4476 D 24 in den Kataster der belasteten Standorte des Kantons Thurgau aufgenommen. Mit Datum der Publikation wird die Bewilligungspflicht für Eingriffe und Abparzellierungen sofort rechtswirksam. • Mit Entscheid vom 25. April 2019 hat das Amt für Umwelt, gestützt auf Art. 32c Abs. 2 des Bundesgesetzes über den Umweltschutz und § 14 des Gesetzes über die Abfallbewirtschaftung, die Parzellen Nrn. 593, 4344 und 4348, Grundbuch Erlen, unter der Register-Nr. 4476 D 25 in den Kataster der belasteten Standorte des Kantons Thurgau aufgenommen. Mit Datum der Publikation wird die Bewilligungspflicht für Eingriffe und Abparzellierungen sofort rechtswirksam. Brass-Konzert FEG Brass Band Sulgen Samstag, 4. Mai 2019 20.00 Uhr AUHOLZSAAL – SULGEN Eintritt frei – Kollekte – kleine Festwirtschaft Erlen, 3. Mai 2019 Der Gemeinderat Antibiotikaresistente Bakterien, zu viel Gülle, Pestizide - gefährdet das Trinkwasser unsere Gesundheit? Öffentliches Podium zur TRINKWASSERINITIATIVE Donnerstag, 9. Mai 2019 um 19.30 h Auholzsaal Sulgen Es diskutieren: Franziska Herren Initiantin Trinkwasserinitiative Roland Lenz Biowinzer Bruno Pezzatti Nationalrat und Vorstandsmitglied Schweizer Obstverband Daniel Vetterli Kantonsrat, Präsident Thurgauer Milchbauern und Vorstandsmitglied Verband Thurgauer Landwirtschaft Podiumsleitung: Hansjörg Brunner Nationalrat und Präsident Thurgauer Gewerbeverband Eine Veranstaltung der FDP AachThurLand F D P A A CH T H U R LA N D Schnuppernachmittage bei der Politischen Gemeinde Bürglen Interessiert Sie eine abwechslungsreiche Ausbildung bei der Gemeindeverwaltung Bürglen? Die Politische Gemeinde Bürglen führt für Sekundarschüler(innen) mit Niveau E, welche auf 2020 eine Lehrstelle als Kaufmann/Kauffrau (E-Profil oder M-Profil) suchen, zwei Schnuppernachmittage durch. Diese finden statt am Mittwoch, 12. und Mittwoch, 26. Juni 2019, ab 13.30 Uhr An diesen Schnuppernachmittagen werden den Teilnehmenden die Politische Gemeinde Bürglen sowie die Gemeindeverwaltung vorgestellt. Neben Informationen über den Beruf als Kaufmann/ Kauffrau werden die einzelnen Abteilungen der Gemeindeverwaltung besucht und man erhält einen interessanten Einblick in deren Aufgaben. Ausserdem wird über die Berufsschule während der Ausbildung informiert. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt und die Zusagen erfolgen nach Eingang der Anmeldungen. Anmeldung per Mail oder Telefon mit Angabe des Wunschtermins bis am 5. Juni 2019 an: Gemeindeverwaltung Bürglen Frau Florine Lötscher Tel. 0716348111 Mail florine.loetscher@buerglen-tg.ch

Freitag, 3. Mai 2019 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 5 Sulgen. Die Stimmbürger der VSG Region Sulgen sagten Ja zu Rechnung und Gewinnverteilung. Zu reden gab das neue Reglement zur Turnhallenbenützung. Hannelore Bruderer An der Rechnungsversammlung der Volksschulgemeinde Region Sulgen im Auholzsaal nahmen am Mittwochabend 138 Stimmberechtigte teil. Zu Beginn der Versammlung erklärte Schulpräsident Christoph Stäheli, dass die Turnenden Vereine aus Sulgen und Kradolf-Schönenberg einen Antrag eingereicht hätten, den die Versammlung als zusätzliches Traktandum behandeln werde. Schliesstage in den Ferien Zu Beginn des Jahres hatte die Schulbehörde ein neues Reglement für die Benutzung ihrer Turnanlagen eingeführt. Grund dafür war die Zusammenführung und Vereinheitlichung der Reglemente der vier früheren Körperschaften, aus denen die VSG Region Sulgen hervorgegangen ist. Stäheli betonte, dass die Behörde besonderen Wert darauf gelegt habe, mit dem neuen Reglement alle Nutzer gleich zu behandeln. Gleichzeitig seien die Regelungen hinsichtlich der Bedürfnisse der Schule optimiert worden, besonders im Bereich Personaleinsatz für Unterhalt und Reinigung der Anlagen. Während die Sportaussenanlagen wie bisher jederzeit genutzt werden können, sollen die sechs Turnhallen während bestimmten Wochen in den Schulferien geschlossen bleiben. Die Wortführer der Turnenden Vereine bemängelten besonders die Schliesstage in der ersten Jahreshälfte, in denen sie sich jeweils intensiv auf Turnfeste und Unterhaltungen vorbereiten, aber auch, dass sie bei der Erarbeitung des neuen Reglements nicht konsultiert worden waren. Mit dem grossmehrheitlichen Ja zum Sulgen Erlen Reglement wird nochmals überdacht Buhwilerstrasse für drei Monate gesperrt Buhwil. Wie der Gemeinderat Kradolf-Schönenberg in seinem Mitteilungsblatt von Ende Monat April schreibt, bleibt die Buhwilerstrasse bis zirka Ende Juli 2019 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Der Grund sind Arbeiten an Werkleitungen, Brücken- und Strassenbau. Eine Umleitung über Neukirch an der Thur ist signalisiert. (red.) Christoph Stäheli, Schulpräsident VSG Region Sulgen Bild: hab Antrag der Turnenden Vereine, ihr Anliegen als erheblich zu erklärten, beauftragten die Stimmbürger die Schulbehörde, ihr Reglement innerhalb eines Jahres nochmals zu überdenken. Unerwartet hoher Gewinn Tennis für Senioren Weinfelden. Tennis ist ein attraktiver Sport, der bis ins hohe Alter ausgeübt werden kann. Ein Spiel, bei dem nachweislich die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit, Motorik und Koordination gefördert und verbessert wird. Die Freude an der sportlichen Komponente und dem gesellschaftlichen Miteinander machen diesen Sport so beliebt. Keine Einwände gab es gegen die Rechnung 2018, sie wurde einstimmig genehmigt. Mit einem Gesamtaufwand von 12 649 695 Franken und einem Gesamtertrag von 13 987 077 Franken resultiert ein Gewinn von rund 1,337 Millionen Franken. Die Besserstellung gegenüber Budget ist zum grössten Teil auf höhere Steuereinnahmen zurückzuführen. 1,3 Millionen Franken des Ertragsüberschusses fliessen in die Vorfinanzierung Neubau Kindergarten Kradolf, der Rest wird dem Eigenkapital zugeführt. Im Jahresbericht ging der Schulpräsident auf die Arbeiten ein, die in den knapp eineinhalb Jahren seit der Gründung der VSG auf den Weg gebracht oder bereits geleistet worden sind. Er erwähnte unter anderem die Zusammenführung der vier Webseiten zu einem einheitlichen Internetauftritt, die Vereinheitlichung der Informatik, die Neuorganisation der Hauswartungen und die Aufgleisung des Projekts Neubau Doppelkindergarten Kradolf. Bei letzterem fand kürzlich eine Begehung mit den Architekturbüros statt, die den Projektwettbewerb bestreiten. Im August sollen die Vorschläge bewertet werden. Noch nicht ganz abgeschlossen ist das Bewilligungsverfahren für die Sanierung des roten Platzes bei der Schulanlage Oberdorf. Schulrat Kurt Bühler rechnet mit Baubeginn Anfang Juni. Da für die Sanierung rund 160 Tonnen Material entfernt und wieder zugefügt werden müssen, bat er die Anwohner um Verständnis für die damit verbundenen Emissionen. Kameras installiert Um Lärmemissionen ging es auch bei der einzigen Wortmeldung bei der Umfrage. Ausserhalb der Schulzeiten, auch spätabends und am Wochenende, halten sich auf der Schulanlage Auholz öfters Personen auf, die mit ihrem Verhalten die Ruhe der Nachbarschaft stören. Schulpräsident Christoph Stäheli sagte, dass das Problem bekannt sei und die Schulbehörde hoffe, dass sich die Situation mit der kürzlich installierten Videoüberwachung bald verbessern werde. Projekt FAME An der Schulgemeinde ebenfalls angesprochen wurde das Projekt FAME, das die VSG Region Sulgen zusammen mit den Gemeinden Sulgen und Kradolf-Schönenberg erarbeitet. Dabei geht es um familienergänzende Angebote. Bei diesem Projekt stehe die dafür eingesetzte Arbeitsgruppe noch ganz am Anfang, erklärte Schulrat Heinz Gfeller. Geplant sei, bis in einem Jahr die Bedürfnisse abzuklären, mögliche Strukturen aufzuzeigen und die finanziellen Mittel abzuschätzen. (hab) Pro Senectute Thurgau bietet für Seniorinnen und Senioren jeweils montags vom 6. Mai bis 8. Juli zehn sportliche Doppellektionen von 8 bis 9.30 Uhr in der Tennishalle Güttingersreuti in Weinfelden an. Die Kosten für diesen Grundkurs betragen 295 Franken. Anmeldung bei Pro Senectute Thurgau unter Tel. 071 626 10 83. (pd) In eigener Sache Neuer Anzeiger nicht zugestellt In der letzten Woche erreichten uns Meldungen von mehreren Lesern, dass sie den Neuen Anzeiger vom 26. April nicht erhalten hätten. Diese Ausgabe wurde deshalb als e-Paper auf unserer Homepage für alle einsehbar aufgeschaltet. Die gedruckte Zeitung ist der Post von unserem Betrieb letzte Woche am späteren Donnerstagnachmittag rechtzeitig und vollständig übergeben worden. Nach unserer Reklamation bei der Post anfangs Woche wurden wir gestern morgen informiert, dass die Sendung in der Zwischenzeit wieder aufgetaucht ist und nun zugestellt wird. Es ist nicht das erste Mal, dass unsere Zeitung die Leserschaft nicht rechtzeitig erreicht. Wir haben deshalb auch Verständnis dafür, dass einige Leser unseren Hinweis auf ein Verschulden der Post anzweifeln und dies als «faule Ausrede» bezeichnen. Aus diesem Grund haben wir beim Hauptsitz der Post um eine offizielle Stellungnahme gebeten. Leider erreichte uns diese bis zum Redaktionsschluss nicht. Sie wurde uns aber versprochen und wir werden sie gerne in der nächsten Woche abdrucken. Bei Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, können wir uns für die Unannehmlichkeiten nur vielmals entschuldigen. Hannelore Bruderer, Redaktorin redaktion@neueranzeiger.ch Neue Selbsthilfegruppe gegründet Weinfelden. Im Thurgau gibt es eine neue Selbsthilfegruppe für Menschen nach einer Stomarückverlegung, deren Angehörige sowie Interessierte – die ReStoma IG Thurgau. Die Thurgauische Krebsliga hat gemeinsam mit Betroffenen und deren Angehörigen Ende 2018 diese Interessensgemeinschaft gegründet. Die Treffen finden zirka viermal jährlich in Räumlichkeiten nach freier Wahl statt; die nächste Zusammenkunft ist für Anfang Juni 2019 geplant. Weitere Auskünfte erhalten Betroffene und interessierte Personen bei der Stoma beratung der Thurgauischen Krebsliga unter Tel. 071 626 70 05 oder auf der Homepage www.tgkl.ch. (pd)

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013