Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 3 Jahren

Neuer Anzeiger 3. Mai 2019

  • Text
  • Juni
  • Hohentannen
  • Kinder
  • Betreuung
  • Aachthurland
  • Anzeiger
  • Region
  • Erlen
  • Gemeinde
  • Sulgen

Seite 2 NEUER ANZEIGER

Seite 2 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 3. Mai 2019 EVANG. KIRCHGEMEINDE SULGEN-KRADOLF www.evang-sulgen.ch SULGEN Sonntag, 5. Mai 10.00 Gottesdienst; Leitung: Pfr. F. Sachweh; Text: 1. Petrus 2, 21–25; Thema: «Menschen, die einander schützen»; Kollekte: Helvetas Fahrdienst nach Sulgen: 09.35 ab Fabrikareal Interpars Schönenberg (Weitenaustrasse), anschliessend Maxi Schönenberg 09.40 ab Bahnhof Kradolf 09.45 ab Freihof Sulgen, anschliessend Post Sulgen Voranzeige: Mittwoch, 15. Mai 09.00–11.00 Erzählcafé zum Thema «Zeit»; im KGH Sulgen; Moderation Pfr. U. Buschmaas EVANG. KIRCH GEMEINDE ERLEN www.kirche-erlen.ch Freitag, 3. Mai 17.00 Jugendgottesdienst 18.30 TC Sonntag, 5. Mai 09.30 Gottesdienst mit Pfrn. Sarah Glättli; Taufen: Anina Tobler, Lea Emilia Leuenberger; Kollekte: Mahanaim Kinderheim; Kinderhüeti, anschliessend Kirchenkaffee Mittwoch, 8. Mai 09.00 Gottesdienst im APH Eppishausen mit Pfrn. Sarah Glättli 09.00 Frauentreff Donnerstag, 9. Mai 13.30 Seniorentreff 17.00 roundabout 19.30 FreeWay Freitag, 10. Mai 09.30 Singe mit de Chliinste 18.30 TC EVANG. KIRCH GEMEINDE BÜRGLEN www.evang-buerglen.ch Samstag, 4. Mai ab 11.15 Ökumenischer Suppenzmittag im ev. Kirchgemeindehaus zugunsten Haus Miranda Leimbach Sonntag, 5. Mai 09.45 Gottesdienst; Pfarrer Bruno Ammann Montag, 6. Mai 19.30 Probe ThurKlang im Kirchgemeindehaus Donnerstag, 9. Mai 17.30 Abendandacht am gedeckten Tisch im Sonnenpark 17.30 Essen 18.00 Besinnung Kirchenzettel Sonntag, 12. Mai 09.45 Konfirmation; Pfrn. Esther Baumgartner; anschliessend Apéro und Konzert der Musikgesellschaft Bürglen EVANG. KIRCHGEMEINDE NEUKIRCH AN DER THUR www.neukirch.ch Sonntag, 5. Mai 09.45 Kapelle Zuckenriet: Gottesdienst mit Pfr. Matthias Maywald: «Die Kirche – Dienstleister oder Hirt?» (Johannes 10, 11–16); ChinderChile: «Zachäus» Montag, 6. Mai 19.30 Kirchgemeindehaus: Predigt- Vorgespräch «Brückenschlag» (für Gottesdienst am 12. Mai in Neukirch; Text: Sprüche 8; keine Anmeldung erforderlich) Regelmässige Veranstaltungen der Kirchgemeinde und der Jugendarbeit fi nden Sie im Neukircherblatt oder auf www.neukirch.ch bzw. www.jump-neukirch.ch! KATH. KIRCHGEMEINDE SULGEN www.kathsulgen.ch Freitag, 3. Mai 09.00 Eucharistiefeier zum Herz-Jesu-Freitag in SULGEN Samstag, 4. Mai 18.00 Kein Gottesdienst in SULGEN Sonntag, 5. Mai, Erstkommunion in Bürglen Kollekte: Kovive, Hilfe für armutsbetroffene Kinder und Jugendliche in der Schweiz 10.00 Festgottesdienst zur Erstkommunion mit Einzug der Erstkommunionkinder in BÜRGLEN; Thema: «Jesus der Weinstock»; mit Kinderhort; nach dem Gottesdienst Apéro und Konzert der Musikgesellschaft Bürglen 19.00 Pastoralraum-Gottesdienst (Eucharistiefeier) in WEINFELDEN Dienstag, 7. Mai 09.00 Eucharistiefeier in HELDSWIL Mittwoch, 8. Mai 19.00 Rosenkranzgebet in italienischer Sprache in der Kapelle in SULGEN Donnerstag, 9. Mai 10.00 Wortgottesfeier im Seniorenzentrum in SULGEN 18.00 Ökum. Andacht am gedeckten Tisch im Aufenthaltsraum der Genossenschaft Sonnenpark in BÜRGLEN Freitag, 10. Mai 09.00 Eucharistiefeier in SULGEN SCHLOSS EPPISHAUSEN Eucharistiefeiern Montag um 15 Uhr Dienstag, Mittwoch, Donnerstag um 10 Uhr Freitag um 16 Uhr Samstag und Sonntag um 10 Uhr Unter www.aph-eppishausen.ch sind die Details regelmässig ersichtlich. Bestattung Politische Gemeinde Sulgen Amtliche Todesanzeige Gestorben: Mittwoch, 17. April 2019 «Henny» Hella Alwine Ruth Durtschi-Suderow verwitwet von Uetendorf BE wohnhaft gewesen in Sulgen TG, mit Aufenthalt in Kradolf TG Geboren: 3. Juni 1926 Die Abdankung hat bereits stattgefunden. Bestattungsamt Sulgen DANKSAGUNG Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken. Wir sind von ganzem Herzen dankbar für die mitfühlende Anteilnahme und Verbundenheit, die wir in den Tagen des Abschieds von Röbi Steffen-Zingg erfahren durften. Bestattung Politische Gemeinde Kradolf-Schönenberg Amtliche Todesanzeige Gestorben: Donnerstag, 25. April 2019 Beck Susanne Bestattung Politische Gemeinde Bürglen Amtliche Todesanzeige Gestorben: Freitag, 26. April 2019 Edith Walser geb. Vogt von Wald AR wohnhaft gewesen in Bürglen TG mit Aufenthalt in Arbon Geboren: 19. Juli 1926 Abdankung: Dienstag, 7. Mai 2019, um 14 Uhr in Bürglen. Besammlung auf dem ev. Friedhof Bürglen TG. Bestattungsamt Bürglen verheiratet von Kirchberg SG, Weinfelden TG, Bürglen TG wohnhaft gewesen in Kradolf- Schönenberg, Kradolf Geboren: 6. Januar 1968 Die Abdankung findet im engsten Familienkreis statt. Bestattungsamt Kradolf-Schönenberg Wir danken allen, die Röbi in Freundschaft verbunden waren und ihn mit uns auf seinem letzten Weg begleitet haben. Danken möchten wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten, die mit tröstenden Worten, Geldspenden, Blumen, einem stillen Händedruck oder einer Umarmung ihre Wertschätzung für den Verstorbenen zum Ausdruck gebracht haben. Im Besonderen danken wir sehr herzlich • den Ersthelfern am Unfallort • dem Rettungsdienst und der REGA für den schnellen und professionellen Einsatz am Unfallort • Frau Pfarrerin Sarah Glättli für die wunderschöne Gestaltung der Abschiedsfeier • Fabienne und Andrea für das Vortragen des Lebenslaufs • Ramona und Valentina für das Musikstück mit den Schwyzerörgeli • allen, die an der Trauerfeier teilgenommen haben Röbi, du wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben. Erlen, Ende April 2019 In Dankbarkeit und Liebe Deine Familie

Freitag, 3. Mai 2019 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 3 Hohentannen Motivierter Sieger, erleichterte Verlierer Hohentannen. Bereits in wenigen Tagen wird der frisch gewählte Balterswiler das Gemeindepräsidium übernehmen. Die beiden Unterlegenen sind nach den Ereignissen der letzten Wochen erleichtert. Rita Kohn Für Lukas Hoffmann geht ein grosser Wunsch in Erfüllung: Er ist zum Gemeindepräsidenten gewählt worden. Was in Bottighofen nicht gelingen wollte, klappte nun in Hohentannen. Der Unternehmensberater aus Balterswil zeigt sich nach der Wahl voller Tatendrang. Fest steht für ihn, dass Hohentannen zum einen ein soziales Zentrum braucht, um die Bevölkerung zu einen, zum anderen langfristig selbstständig bleiben soll. Die Zukunft liege beim Mikro-Gebilde, sagt er und nimmt damit auch gleich jenen Einwohnern den Wind aus den Segeln, die eine Gemeindefusion im Auge haben. Daran geglaubt, dass er das Rennen machen könnte, hat Lukas Hoffmann nicht. «Es war schwierig, abzuschätzen, wie die Wähler entscheiden», sagt er. Es sei eine schwierige Konstellation gewesen. Allerdings habe er grosses Wohlwollen gespürt. An die neue Herausforderung gehe er mit Freude, aber auch mit etwas Ehrfurcht heran. Vorläufig wird Lukas Hoffmann von Balterswil nach Hohentannen pendeln. Einen Wohnsitz habe er noch nicht im Auge, es sei auch schwierig, in dieser Gemeinde ein geeignetes Objekt zu finden. «Aber Balterswil ist ja nicht so weit entfernt, dass das ein Problem ist.» Verlierer nicht eingeladen Die Enttäuschung über das Wahlergebnis hält sich bei den beiden Unterlegenen Lukas Hoffmann nimmt von Gemeindepräsident Werner Minder die Gratulation zur Wahl entgegen. Wahlergebnis Von den insgesamt 438 Stimmberechtigten von Hohentannen beteiligten sich 230 am zweiten Wahlgang. Die Stimmbeteiligung lag damit bei 52,5 Prozent. Leere Wahlzettel gingen keine ein, ungültige 8. Damit gab es 222 gültige Wahlzettel. Da es sich um den zweiten Wahlgang handelte, reichte das relative Mehr. Auf Lukas Hoffmann entfielen 105 Stimmen. Er setzte sich damit mit deutlichem Abstand vor Evelyne Eberhart, die mit 72 Stimmen auf dem zweiten Platz lag. Der dritte Kandidat, Paul Stahlberg, bekam 36 Stimmen. Auf Vereinzelte entfielen 9 Stimmen. (rk) Fusionsgedanken Bild: st Hohentannen ist eine der kleinsten Gemeinden des Thurgaus. Bisher war die Gemeinde stets stolz auf ihre Selbstständigkeit. In jüngerer Zeit mehren sich aber die Stimmen, die eine Fusion mit einer der umliegenden Gemeinden wünschen. Schon heute gehört Hohentannen zur Volksschulgemeinde Bischofszell und arbeitet bei der Feuerwehr mit Zihlschlacht- Sitterdorf zusammen. Aktuell ist eine Unterschriftensammlung für die erneute Prüfung einer Fusion im Gange. Diese sei inzwischen bereits bei der Gemeindeverwaltung eingetroffen, heisst es. (rk) in Grenzen. «Ich bin erleichtert, dass ich nicht gewählt worden bin», gesteht Evelyne Eberhart. Sie ist sich sicher, dass die Gemeinde noch nicht bereit ist für eine Präsidentin, wie sie es gewesen wäre. Die letzten beiden Wochen hätten ihr gezeigt, wie kleinkariert das Denken in der Gemeinde sei. «Die Zeit des Wahlkampfes war ein Crash-Kurs für mich, was Hohentannen betrifft.» Sie habe aber auch viele gute Leute kennengelernt. Dem neuen Gemeindepräsidenten wünsche sie alles Gute. Evelyne Eberhart bedauert, dass Hohentannen die Chance verpasst habe, auf unternehmerisches Denken zu setzen. «Nur aufgrund der Steuereinnahmen hat Hohentannen als Gemeinde keine Zukunft», sagt sie. Ähnliche Worte gibt es von Paul Stahlberg, der sagt, er hätte die Herausforderung bei einer Wahl zwar angenommen, aber das Amt nicht um jeden Preis und zu allen Bedingungen ausgeübt. «Ich bin dankbar, dass ich durch den Wahlkampf einige gute Menschen kennenlernen konnte», sagt er. Ihm sei jedoch auch bewusst geworden, welch grosse Herausforderung in dieser Gemeinde auf das neue politische Oberhaupt tatsächlich wartet. Paul Stahlberg hatte am Mittag bei einer internen Feier auf der Gemeindeverwaltung dem Wahlsieger offiziell gratuliert. Dass die beiden Nichtgewählten offiziell nicht eingeladen worden waren, passt für ihn zu den ganzen Ereignissen der letzten Wochen. Feier an Versammlung Nicht eingeladen war auch die Bevölkerung. Sie wird allerdings nach der Rechnungsversammlung am 8. Mai Gelegenheit bekommen, mit dem neuen Gemeindepräsidenten auf seine Wahl anzustos sen. Mit vielen von ihnen ist der neue Gemeindepräsident bereits per Du. Rote Zahlen im Budget, schwarze Zahlen in der Rechnung Hohentannen. Die Politische Gemeinde Hohentannen blickt auf ein finanziell gutes Jahr zurück. Die Rechnung 2018 weist ein Plus von knapp über 100 000 Franken aus. Der Gewinn aus der Rechnung 2018 beträgt 103 117 Franken. Bei einem budgetierten Verlust von 85 700 Franken bedeutet dies eine Besserstellung von rund 188 800 Franken gegenüber dem Voranschlag. Erreicht wurde das gute Resultat vor allem durch höhere Steuereinnahmen natürlicher und juristischer Personen sowie höheren Grundstücksgewinnsteuern. Bei den Aufwendungen wurden die veranschlagten Beträge in den Bereichen «Öffentliche Ordnung», «Soziale Sicherheit» und «Umweltschutz und Raumordnung» nicht voll ausgeschöpft. Der Gemeinderat beantragt, den Gewinn dem Eigenkapital zuzuführen. Der Investitionsaufwand der Gemeinde Hohentannen betrug im letzten Jahr netto 622 708 Franken. Dies ist deutlich weniger als die rund 1,7 Millionen Franken, die budgetiert waren. Der Grund dafür liegt bei einer Einsprache bei der Arbeitsvergabe für den ARA-Anschluss Halden durch den Abwasserverband Region Bischofszell. Durch diese Einsprache musste der geplante Baubeginn verschoben werden. An der Gemeindeversammlung werden die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger ferner in geheimer Abstimmung über die Auflösung des Abwasserzweckverbands Halden befinden sowie Erneuerungswahlen bei der Rechnungsprüfungskommission sowie beim Wahlbüro durchführen. Verabschiedet werden das Gemeinderatsmitglied Manfred Negraszus und Gemeindepräsident Werner Minder. (hab) Versammlung Politische Gemeinde Hohentannen: Mittwoch, 8. Mai, 20 Uhr, Hirscheschür

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013