Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 6 Jahren

Neuer Anzeiger 28 Februar 2014

  • Text
  • Sulgen
  • Februar
  • Region
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Gemeinderat
  • Gasthof
  • Gemeinde
  • Krone
  • Franken

Seite 14 NEUER ANZEIGER

Seite 14 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 28. Februar 2014 www.schulebuerglen.ch www.schulebuerglen.ch www.schulebuerglen.ch www.schulebuerglen.c Terminkalender Betreuter Mittagstisch Donnerstag, 13. März • Informationsabend zu den Basisstufen Istighofen und Leimbach, 19.30 Uhr, Singsaal Bürglen Freitag, 14. März • Besuchstag Primarschulen und Kindergarten, Programm nach Stundenplan Samstag, 15. März • Besuchstag Primarschulen und Kindergarten, gemäss Mittwoch- Stundenplan Mittwoch, 26. bis Freitag, 28. März • Besuchstage Sekundarschule Samstag, 5. bis Montag, 21. April • Frühlingsferien Das Team Mittagstisch (v.l.): Vera van het Veld, Helen Klein und Ilona Prazak Bild: zVg Es ist 11.50 Uhr – Jerome und sein Bruder Jonathan treffen in der Cafeteria der Mehrzweckhalle ein. Sie werden von Vera van het Veld, Helen Klein und Ilona Prazak herzlich empfangen. Schon ein wenig später trudeln weitere Mädchen und Jungen ein, die sich mit Vera an einen Tisch setzen und ein Rätsel lösen. Ein Junge möchte lieber mit Bauklötzen etwas bauen und sitzt nicht weitab von der Gruppe am Boden. Kurz nach zwölf Uhr setzen sich die Kinder an die Tische und nehmen sich Salat und Getränke, welche bereits fertig zubereitet auf den Tischen stehen. Später gibt es Nudeln, Gemüse und eine Tomaten-Hackfleischsosse. Nach dem Essen werden die Kinder durch die drei Frauen beim Spielen, Rätseln, Helfen etc. betreut. Nicht alle Eltern haben die Möglichkeit, jeden Mittag für ihre Kinder ein gesundes und vielfältiges Essen zuzubereiten. Meist trifft dies alleinerziehende Mütter und Väter oder berufstätige Eltern, die auf ein zweites Einkommen angewiesen sind. Deshalb bieten die Politische Gemeinde Bürglen und die Schule in Zusammenarbeit den Mittagstisch am Montag, Donnerstag und Freitag an. Auskünfte, An- und Abmeldungen nimmt Jasmine Schönholzer entgegen (jasmine.schoenholzer@gemeindebuerglen.ch oder Tel. 079 246 55 77). Skilager der Schulen Im Januar haben die obligatorischen Skilager der Primarschule stattgefunden. Istighofen und Leimbach verbringen seit letztem Jahr das Skilager jeweils im Prättigau (Fideris) und die Bürgler Lernlandschaft «Ping» ging nach Lenzerheide. In beiden Lagern gab es wenig Verletzungen, dafür aber ganz viele Kinder, die erstmals auf Skiern oder Snowboards standen. Die Stimmung unter den Kindern war hervorragend und auch das anfängliche Heimweh bei den jüngeren Kindern konnte durch das hohe Engagement der Lehrpersonen und Leiter aus dem Weg geschafft werden. Allen Lehrpersonen, Leitern und unterstützenden Eltern danken wir herzlich für ihren Beitrag zum Erfolg der Lager. Die Sekundarschule war mit etwa der Hälfte der Schüler und Schülerinnen im Skilager im Engadin. Ob die Sonne schien oder es mal Wolken hatte, dies tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Die andere Hälfte der Schülerschaft hatte ein Sonderprogramm inklusive Schneetag im Toggenburg. Externe Evaluation Basisstufe bewilligt Wie in der letzten Schulseite angekündigt, wird die Schule Bürglen dieses Jahr von den kantonalen Stellen zum zweiten Mal evaluiert. Dazu gehören schriftliche Befragungen der Schulbehörde, Schulleitungen, Eltern und Schülerinnen und Schüler. Diese haben im Januar bereits stattgefunden. Für Ihre Rückmeldungen ganz herzlichen Dank. Als Nächstes wird die Schule in der ersten Septemberwoche während drei Tagen besucht. Dann finden noch mündliche Befragungen einzelner Gruppen statt. Einige der Eltern werden dazu noch eine Einladung erhalten. Über die Resultate werden wir Sie in geeigneter Form im Spätherbst informieren können. Die Schulbehörde hat vom Departement für Erziehung und Kultur letzten Freitag die Bewilligung erhalten, an den Schulen Istighofen und Leimbach eine Basisstufe 4 einzurichten. Start im Sommer 2014 Jetzt geht es an die Planung. Damit auf das Schuljahr 2014/15 an beiden Standorten die Basisstufen eröffnet werden können, gilt es noch einiges in die Wege zu leiten. So wird in Istighofen für die Kleinsten nach zehn Jahren wieder ein Kindergarten eingerichtet. Die betroffenen Eltern werden in den nächsten Tagen einen Brief der Schulleitung erhalten. Auf Mitte März ist ein Informationsanlass für die Eltern vorgesehen, an dem detaillierter informiert wird.

Freitag, 28. Februar 2014 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 15 Sulgen Heldswil Bürglen Weinfelden Neuer regionaler «Manneträff» Nothilfekurs in Sulgen Sulgen. Die beiden Kirchgemeinden in Sulgen starten mit einem neuen Angebot nur für Männer. Begleitet von Pfarrer Frank Sachweh und Katechet Norbert Schalk werden Themen und Interessen in den Mittelpunkt gestellt, die Männer heute bewegen. Männer sind einfältig, drei bis vier Themen interessieren sie, das wars – so tönt es ab und zu. Stimmt doch gar nicht, Männer sind doch die echten Multitasker. Die meisten von ihnen sind im Job schwer gefordert, lassen da viel Zeit und Lebensenergie. Mit dem mühsam verdienten Geld versorgen viele Männer eine Familie und sind im Grossen und Ganzen wunderbare Väter, sie hängen sich zu Hause richtig rein, dass der Laden läuft. Sie pflegen echte Männerfreundschaften und engagieren sich ehrenamtlich im Sportverein, bei der Feuerwehr oder bei Hilfsaktionen, so versuchen sie all die Baustellen nebeneinander am Laufen zu halten. Das alles kostet Kraft, manchmal mehr, als wahrgenommen oder zugegeben wird. Und nicht alles gelingt immer. Aber – nur Autos und Fussball? Da sind so viele andere Themen, die Männer interessieren, sie haben Fragen und Zweifel, Träume und Ziele – und wollen auf ihre Weise den Glauben leben, ohne unbedingt viel davon zu erzählen. Um dies mit anderen gemeinsam zu tun, sind alle Männer der Region – unabhängig ihrer konfessionellen Zugehörigkeit, – eingeladen zu einem Kennenlernabend bei herrlichem Fondue mit feinem Dessert, an dem der gegenseitige Austausch gepflegt wird. Infos sind auf www.evang-sulgen.ch oder www.kathsulgen.ch/mannetraeff. htm zu finden. (pd) Mitglieder für Treue geehrt Sulgen. Kürzlich fand die alljährliche Hauptversammlung des Damenchors Sulgen im Restaurant Löwen in Sulgen statt. Fast lückenlos erschienen die Mitglieder. Nach einem schmackhaften Nachtessen eröffnete Vereinspräsidentin Heidi Lehmann die Versammlung. Zügig und kompetent führte sie durch die Traktanden. Bei den Wahlen des Vorstandes gab es einen Wechsel beim Kassieramt. Nadja Rohr hatte den Rücktritt eingereicht, einstimmig neu gewählt wurde Christine Höchner. Die restlichen Mitglieder des Vorstandes bleiben unverändert: Präsidentin Heidi Lehmann, Vizepräsidentin Ruth Giger, Aktuarin Alice Sonderegger und Beisitzerin Hanny Rechsteiner. Weiter wurden gewählt: Dirigentin Gabriela Spring, Vizedirigentin Susi Hubschmid, Fähnrich Marlies Schweiss und neu Vizefähnrich Eveline Bürge. Alle anderen Ämter bestätigten die Mitglieder ebenfalls einstimmig. Die Rechnung des Vereinsjahrs schliesst mit einem kleinen Minus. Für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden Fähnrich Marlies Schweiss (20 Jahre), die Chormitglieder Aly Pick (5 Jahre), Marianne Keusch (10 Jahre), Hanny Rechsteiner (20 Jahre) und Ruth Santini (25 Jahre). Für den fleissigen Probenbesuch ohne Absenzen wurden zwei Frauen, für solchen mit nur einer Absenz vier Frauen belohnt. Aus dem Verein ausgetreten sind drei Sängerinnen, neu dazugekommen ist im vergangenen Jahr niemand. Das Jahresprogramm ist erneut vielseitig und beschert den Frauen einige Auftritte. Die obligate Chorreise darf ebenfalls nicht fehlen. Wer als Projektsängerin oder als neues Mitglied den Damenchor kennenlernen will, ist jederzeit zu einer unverbindlichen Schnupperprobe eingeladen. Der Chor probt jeden Donnerstag im Singsaal im Schulhaus Oberdorf in Sulgen von 18.45 bis 20 Uhr. Auskünfte sind bei Heidi Lehmann unter Tel. 071 642 14 46 oder im Internet unter www.damenchorsulgen.ch erhältlich. (pd) Sulgen. Der Samariterverein Sulgen und Umgebung führt einen Nothilfekurs durch. Die Kursteilnehmer erlernen richtiges Verhalten und lebensrettende Sofortmassnahmen bei einem Unglücksfall. Ebenso werden die Grundlagen der Herz-Lungen-Wiederbelebung (Reanimation) vermittelt. Um den Führerschein für Autos und Motorräder zu erlangen, ist der Besuch des Nothilfekurses obligatorisch. Der Kurs dauert zehn Stunden und findet statt am Freitagabend, 28. März, von 19 bis 22 Uhr, und am Samstag, 29. März, von 9 bis 17 Uhr. Das Kurslokal befindet sich im evangelischen Kirchgemeindehaus Sulgen. Die Kosten betragen 140 Franken inklusive Kursunterlagen. Interessierte melden sich bei der Kursleiterin Sibylle Beerli, Tel. 052 682 25 65. (pd) Suppenzmittag Bürglen Bürglen. Wie in den vergangenen Jahren wird das Suppentagsteam anlässlich der Ökumenischen Kampagne 2014 von Brot für alle und Fastenopfer die Spenden der beiden nächsten Suppentage je zur Hälfte an die Projekte Fraternitas/ Peru und Missionsprokura/Mali übergeben. Am kommenden Samstag, 1. März, sind alle ab 11.15 Uhr herzlich ins Kirchgemeindehaus eingeladen, um gemeinsam eine feine Suppe, Wienerli und Kuchen zu geniessen. Fraternitas Humana ist ein schweizerisches, kleines und überschaubares familiäres Kinderhilfswerk und möchte es auch bleiben. Der Verein wurde im Mai 1983 in Solothurn gegründet und ist politisch und konfessionell unabhängig. Ziel ist es, Kinder aufzunehmen, deren Weltgebetstag 2014 Sulgen. Die Liturgie zum Thema «Ströme in der Wüste» schrieben in diesem Jahr Weltgebetstagfrauen aus Ägypten. Sie beginnen erzählend eine Reise vom biblischen Ägypten. Sie berichten von geschichtlichen wie politischen Ereignissen bis ins Heute der elektronischen Kommunikationszeit. Eltern nicht in der Lage sind, für ein Aufwachsen in würdigen Verhältnissen zu sorgen. Die Missionsprokura der Missionsfranziskanerinnen Oberriet setzt sich seit über 13 Jahren für die Halb- und Vollwaisen im Süden Malis ein. Einige Schwestern sind vor allem für die Betreuung einer Krankenstation, die Führung eines Waisenhauses und für die Mitarbeit in der Seelsorge zuständig. Zudem tun die Schwestern alles, um den Frauen und Mädchen eine Schul- und Ausbildung zu ermöglichen. Die aktuelle politische Lage in Mali erfordert dringend Unterstützung vor Ort. Dem Lerchenhof in Homburg wurden vom letzten Suppenzmittag 670 Franken überwiesen. (pd) «Wasser» – ein christliches Symbol und Sinnbild: Welche Bedeutung hat Wasser für die Ägypterinnen und für uns hier in unserem Land? Der Weltgebetstag wird am Freitang, 7. März, um 19.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche Sulgen mit anschliessendem Beisammensein gefeiert. (pd) Erste Hilfe für Senioren Lithophon und Orgelsteine Heldswil. Beat Weyeneth (ent)führt in die wunderbar überraschende Welt der Steinklänge und erzählt von seiner Reise: vom Finden der ersten klingenden Steine bis zu ausgefeilten Konzertinstrumenten. Die Klanginspirationen mit Lithophon und Orgelsteinen findet am Samstag, 8. März, um 20 Uhr im Atelier Steinmusik an der Höhenstrasse 7 in Heldswil statt. Informationen unter Tel. 071 760 03 27, www.steinmusik@bluewin.ch. (pd) Weinfelden. Pro Senectute bietet einen Kurs «Erste Hilfe im Alltag» für Senioren an. Die Teilnehmenden wissen anschliessend, wie sie in Notfallsituationen richtig handeln. Hilfsmittel bedienen und kleine Wunden behandeln sind ebenfalls Kursthemen. Aufgrund des Kursaufbaus bleibt genügend Zeit für die Beantwortung von Fragen der Teilnehmenden, so zum Beispiel Fragen zu Frakturen, Verbrennungen, Erkältungen. Der Kurs findet unter Leitung des Samaritervereins Weinfelden am Dienstag, 18. und 25. März, von 9 bis 11 Uhr im Oda Gesundheit und Soziales TG, Marktplatz 1 in Weinfelden, statt. Er umfasst zweimal zwei Lektionen. Anmeldung und Auskunft bei Pro Senectute Thurgau, Tel. 071 626 10 83. (pd)

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013