Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 5 Jahren

Neuer Anzeiger 28 Februar 2014

  • Text
  • Sulgen
  • Februar
  • Region
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Gemeinderat
  • Gasthof
  • Gemeinde
  • Krone
  • Franken

Neuer Anzeiger 28 Februar

Seite Sulgen, 1 Seiten 8 + 10 Schulen zeigen sich Auf Sonderseiten gewähren neu auch die Sekundarschule Befang und die Primarschule Sulgen der breiten Öffentlichkeit Einblicke in ihren Alltag. Sulgen, Seite 15 Nur für Männer Die beiden Kirchgemeinden in Sulgen starten mit einem neuen Angebot nur für Männer. Es wird von Pfarrer Frank Sachweh und Katechet Norbert Schalk geleitet. Kradolf, Seite 20 Ovale Pizzen Aus dem Thur-Kafi ist die Pizzeria da Enrico geworden. Spezialität ist eine ovale Pizza mit dünnem Teig, serviert auf dem Holzteller. So kommen Sie zu Fitgeld: Raiffeisen-Anlageberatung. Für ein individuelles Trainingsprogramm wenden Sie sich an Ihren Raiffeisen-Berater oder informieren Sie sich auf www.raiffeisen.ch/fitgeld Raiffeisenbank Sulgen Raiffeisenbank Regio Weinfelden Freitag, 28. Februar 2014, Nr. 8, 23. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Ein neues Jahr bringt neue Aufgaben Sulgen. Die Gemeindebehörde Sulgen hat sich für 2014 einige Ziele gesteckt. Die Realisierung des Begegnungshauses im Oberdorf wird einen wichtigen Platz auf der Agenda der Gemeinderäte einnehmen. Beim Spatenstich, der letzte Woche erfolgte, halfen Kinder – die zukünftigen Mieter – fleissig mit. Weitere Themen, die die Gemeindebehörde beschäftigen, sind Strassensanierungen, technische Anpassungen bei drei Trafostationen sowie Planungsarbeiten für die zukünftige Wasserversorgung. Seiten 5 + 9 Eine Gemeinde in Narrenhand Bürglen. Vom Freitag, 7., bis Sonntag, 9. März, übernehmen die Narren das Zepter in Bürglen. Ihre Sicht der Dinge geben sie an der Beizenfasnacht und der Metzgete kund, am Maskenball und Fasnachtsumzug vertreiben sie laut, bunt und fröhlich den Winter. Seite 3 «Stille Helden» öffneten ihre Tore Sulgen. Der Tag der offenen Tür des Feuerwehr-Zweckverbands Sulgen-Kradolf-Schönenberg war gut besucht. Rund 100 Personen interessierten sich für die Tätigkeit der Feuerwehrleute. Der Tag fand im Rahmen der Aktion «Stille Helden» statt. Seite 17 Von A bis Z ein regionales Produkt Sulgen. Seit Anfang Jahr ist der Neue Anzeiger eine rein regionale Angelegenheit. Die bsmediagroup aus Sulgen hat die Anteile des St. Galler Tagblattes an der lokalen Wochenzeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen vollumfänglich übernommen. Unter dem Dach der bsmediagroup in Sulgen sind die Firmen Heer Druck AG, Benteli, Niggli, Archithese und Neuer Anzeiger vereint. Die Firmeninhaber Daniel Stierli und Markus Bättig sind vom Nutzen einer eigenen Wochenzeitung für die Region überzeugt. Die Zeitungsbranche kriselt schon länger. Ist diese Übernahme nicht ein grosses Wagnis? Markus Bättig: Auch wenn eine Firmenübernahme immer ein gewisses Risiko birgt, beim Neuen Anzeiger handelt es sich um eine Lokalzeitung, die zielgerichtet über die Geschehnisse der Region Sulgen, Bürglen, Erlen und Kradolf- Schönenberg berichtet. Etwas, das sonst niemand tut. Die überregionalen Zeitungen entwickeln sich genau in die umgekehrte Richtung, sie werden immer globaler und gleichen sich immer mehr aneinander an. Regionale Informationen finden darin immer weniger Platz. Genau dort liegt die Nische des Neuen Anzeigers. Wir glauben fest daran, dass der Neue Anzeiger seinen festen Platz hat, auch – oder gerade eben – in einer Welt, wo alles immer globaler wird. Daniel Stierli: Der Neue Anzeiger ist ein gutes Produkt, das die Leser schätzen. Jemand, der in unseren Gemeinden wohnhaft ist, erfährt mit dem Neuen Anzeiger Neuigkeiten von genau hier. Auch lokale Inserenten finden ihre Zielgruppe bei den Lesern des Neuen Anzeigers. Schlagen beim Neuen Anzeiger ein neues Kapitel auf: Daniel Stierli (li.) und Markus Bättig, Inhaber der Sulger Firma bsmediagroup. Ein weiteres Plus ist das gute Team, das jede Woche für das zuverlässige Erscheinen der Zeitung sorgt. Die Übernahme einer Firma ist ein Wagnis – wer aber nichts wagt, kann auch nichts gewinnen. Wird sich für die Leserschaft und die Inserenten etwas ändern? Daniel Stierli: Für die Leser ändert sich nichts. Neu werden auch die Inserate direkt von unserem Haus aus abgewickelt. Wir versprechen uns dadurch noch mehr Nähe zu den lokalen Inserenten. Markus Bättig: Wir haben die Redaktion vom Tagblatt vollständig übernommen und möchten am bestehenden inhaltlichen Konzept festhalten. Es ist vielseitig und berichtet zeitnah. Wie sehen Sie die Zukunft des Neuen Anzeigers? Bild: hab Markus Bättig: Wir werden versuchen, noch etwas innovativer zu werden. Nicht unbedingt inhaltlich, sondern vor allem in der Verbreitung der Informationen. Wir werden in naher Zukunft aus dem Printprodukt Neuer Anzeiger ein Medienprodukt Neuer Anzeiger machen. Das heisst, wir werden die Informationen auf verschiedenen Kanälen anbieten: Zeitung, Website, Tablet, Smartphone. Auch möchten wir im Lesegebiet mit Newsbildschirmen an unterschiedlichen Orten das Warten verkürzen. Daniel Stierli: Sie sehen, Möglichkeiten gibt es viele. Trotz all diesen technischen Innovationen bleibt unser Hauptziel natürlich, mit dem Neuen Anzeiger regelmässig kompetente Informationen zu generieren und zu verteilen – von der Region für die Region. Interview: hab GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: Heer Druck AG, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013