Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 6 Jahren

Neuer Anzeiger 28. April 2017

  • Text
  • Sulgen
  • April
  • Franken
  • Aachthurland
  • Gewerbe
  • Erlen
  • Region
  • Anzeiger
  • Gemeinde
  • Keller

Seite 8 NEUER ANZEIGER

Seite 8 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 28. April 2017 h www.schulebuerglen.ch www.schulebuerglen.ch www.schulebuerglen.ch www.schulebuerglen.c P&U ist das Fach «Projekt und Unternehmen» an der Sekundarschule Bürglen. Dabei führt jeder Schüler und jede Schülerin der 3. Oberstufe ein Projekt oder Unternehmen durch. Wir Schüler und Schülerinnen hatten jeden Freitagnachmittag zwei Lektionen Zeit, unser Projekt zu realisieren. Wem diese zwei Lektionen nicht reichten, setzte Freizeit ein. Am P&U konnten wir ab Herbstferien 2016 bis Anfang März 2017 arbeiten, entweder in der Schule oder zuhause oder in einem externen Betrieb. Dieses Fach wurde unterrichtet als Einstimmung auf die Berufswelt und um unsere Selbstständigkeit zu üben. In diesem Jahr gab es 14 verschiedene Projekte. Die Gruppen, welche wir selber wählen durften, bestanden aus einer bis maximal vier Personen. Eine Gruppe mit Altan, Florian, Josua und Ramon beendete den Bauwagen, ein Aufenthaltsraum für die Sporttagesschüler. Die Arbeiten daran wurden im P&U 2016 begonnen. P&U-Unterricht an der Sekundarschule Die «Giant Sneakerbox» wurde von Leandro und Thierry gebaut, eine Schuhbox auf Rädern, welche ziemlich gross ist. Fliegen kann man mit den Drohnen, welche Florian, Steve und Timon bauten. Weil ich nicht auf dem Boden schreiben will, schreinerte ich, Tobias, mir einen neuen Schreibtisch mit Regal und Aktenrolli. Einen alten Kart zum Fahren zu bringen ist schwierig, Luc und Lucas hatten mit der Restauration trotzdem Erfolg. Arbeiten mit dem Prädikat «sehr gut». Die Kioskgruppe von Bleta, Edanur, Suad und Bleona verkaufte jeden Dienstag, Mittwoch und Freitag feine Brötchen und Ice-Tea. Schöne T-Shirts nähten Muhamed und Yasin. Arbeiten mit dem Prädikat «gut». Ein Musikinstrument aus PVC-Rohren bauten Mattia und Marcos, das Instrument tönt gut. Diese fünf Projekte wurden von Lukas Merz betreut. Heidi Müller betreute weitere fünf Projekte: Die Hühnerzucht betrieben Vildan und Miran, sie verkauften die Eier der Hühner und wollten wissen, wie das mit den Hühnern funktioniert. Jasmin und Leïla schrieben ein Klassenbuch, dabei musste jeder Schüler Interviewfragen beantworten, welche im Klassenbuch vorkommen. Die letzten vier Projekte durfte Erich Seeger betreuen: Florjan und Ilzan bauten verschieden grosse Bilderrahmen. Ein Lipdup-Video unseres Schulhauses drehten Jaël und Janina. Für die Lehrpersonen der 1. bis 3. Oberstufe kochten Adriana, Besmira und Bilsana feine Mittagessen. Alissia, Delja und Fikrete drehten einen Krimi. Bericht von Tobias Keller Dienstag, 2. Mai • Schulgemeindeversammlung Dienstag, 23. Mai • Schlossführung, 19 Uhr Do., 25. Mai – Mo., 5. Juni • P fi n g s t fe r i e n Mo., 26. Juni – Fr., 30. Juni • Sonderwoche / Lager Sek Terminkalender Mittwoch, 28. Juni • Schulschlussanlass Leimbach Donnerstag, 29. Juni • Schulschlussanlass Bürglen Freitag, 30. Juni • Schulschlussanlass Istighofen Sa., 8. Juli – So., 13. August • Sommerferien Schlossführung Die erste öffentliche Schlossführung findet statt: Dienstag, 23. Mai 2017, Treffpunkt ist um 19 Uhr im Schlosshof. Interessierte melden sich bitte an über die Website der Schule www.schulebuerglen.ch oder Tel. 071 633 85 75.

Freitag, 28. April 2017 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 9 Sulgen Sommeri Kirchbürger bewilligen Aussenrenovation Sulgen. Am Donnerstagabend stimmten die Stimmberechtigten der Katholischen Pfarrei St. Peter + Paul einer Aussenrenovation der Kirche in Bürglen zu. Die Sanierungsarbeiten starten im August 2018. Monika Wick Die Aussenfassade der katholischen Kirche Bürglen wird ab August 2018 renoviert. Das haben die 58 anwesenden Stimmberechtigten der Katholischen Pfarrei St. Peter + Paul am Donnerstagabend an ihrer Versammlung im grossen Saal des Pfarreiheims in Sulgen beschlossen. Lediglich ein Stimmbürger lehnte das Kreditbegehren über 336 000 Franken ab. Undichte Fenster Vor der Abstimmung erläuterte Architekt Guido Santschi anhand von Fotos die zu behebenden Schäden am verputzten Holzbau. Neben den Verputzrissen in der Westfassade sind Verwitterungen an den Fensterverkleidungen und den Aussentüren zu beklagen. Laut Guido Santschi befinden sich auch die Fenster in Kirchenpräsident Josef Schurtenberger am Rednerpult. Bild: mwg einem desolaten Zustand. Aufgrund der Schäden bildete sich ein Feinstaubniederschlag zwischen den festverglasten Scheiben, der trotz sorgfältiger Reinigung einen unsauberen Eindruck hinterlässt. «Es macht aus Kostengründen Sinn, die Reparatur der Bleiverglasungen und die Verbesserung der Wärmedämmung durch Aussengläser gleichzeitig mit der Aussenrenovation vorzunehmen», erklärte Guido Santschi. Dank der positiven Rechnung 2016, die einen Vorschlag von rund 350 000 Franken ausweist, ist ein grosser Teil der Renovationskosten gedeckt. Einstimmig hiessen die Stimmberechtigten gut, dass 200 000 Franken dem Konto «Vorfinanzierung Aussenrenovation Kirche Bürglen» gutgeschrieben werden. 40 000 Franken fliessen in die Rückstellungen für eine neue Heizung in Sulgen, der restliche Betrag wird dem Eigenkapital zugewiesen. Vorschlag im Budget 2017 Das Budget 2017 sieht bei einem unveränderten Steuerfuss von 25 Prozent einen Vorschlag von rund 183 000 Franken vor. Budget und Steuerfuss wurden einstimmig gutgeheissen. Im Rahmen des 11. und letzten Traktandums «Mitteilungen und Umfrage» ehrte Josef Schurtenberger, Präsident der Kirchgemeinde, Katja Hänggi und Monika Hagmann für ihre je seit 10 Jahren ausgeübten Tätigkeiten als Organistin und Kirchenchorleiterin respektive Leiterin der Singgruppe «rise up». Im Weiteren informierte Josef Schurtenberger die Anwesenden darüber, dass Katechet und Jugendarbeiter Norbert Schalk seine Anstellung per 31. Juli gekündigt hat. «Er wird eine neue Herausforderung in einer anderen Kirchgemeinde ausserhalb des Bistums annehmen», sagte Schurtenberger. Damals, vor 50 Jahren … Sulgen. Am Dienstag, 9. Mai, lädt «neu/alt» zu einem nostalgischen Filmmorgen ins evangelische Kirchgemeindehaus in Sulgen ein. Nach über 50 Jahren erinnern sich die Teilnehmenden zurück, wie das damals mit den drei alten Bahnübergängen und dem Bau der beiden Unterführungen war. Der ehemalige, verstorbene Gemeindeammann und «Dorfchronist» Max Walter hatte diese denkwürdigen Bauarbeiten in einem Film festgehalten. Die Qualität des Films lässt zwar etwas zu wünschen übrig, tut aber der Freude, die eine oder andere Persönlichkeit wiederzuerkennen, keinen Abbruch. Treffpunkt ist beim evangelischen Kirchgemeindehaus Sulgen um 10 Uhr. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen im Restaurant «Profumo di Helvetia», Weinmoosstrasse 2, Sulgen. Anmeldung vor Beginn des Anlasses. (pd) Vor seinen Tierbildern: Der Kradolfer Kunstmaler Patrick Michel Mayland. Bild: pd Mayland stellt in Sommeri aus Sommeri. Nach einundzwanzig Jahren stellt der Kradolfer Kunstmaler Patrick Michel Mayland wieder Werke in der Kulturbeiz Löwen in Sommeri aus. 1996 zeigte er dort seine selbst inszenierten surrealen «Welten», jetzt präsentiert er moderne Tierportraits und seine speziellen «Käseschaukästen». Diese hatte er exklusiv für seine Ausstellung in der Appenzeller Schaukäserei in Stein entwickelt. Sie sind dort anfangs Jahr gezeigt worden. Maylands Tiergesichter, die von markant farbigen Streifen umgeben sind, wirken popartig und zugleich leicht fotorealistisch. Die Bilder von Patrick Michel Mayland sind bis zum 2. Juli während der Öffnungszeiten des Restaurants Löwen zu bewundern. Am Freitag, 19. Mai, von 16 bis 18.30 Uhr findet ein Künstlerapéro statt. (pd) Das ehemalige Hotel Schweizerhof in Sulgen. Bild: pd

Neuer Anzeiger 2023

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014