Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 6 Jahren

Neuer Anzeiger 27 Mai 2016

  • Text
  • Sulgen
  • Juni
  • Festwirtschaft
  • Erlen
  • Gewerbe
  • Region
  • Anzeiger
  • Ausstellung
  • Gemeinderat
  • Franken

Seite 10 NEUER ANZEIGER

Seite 10 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 27. Mai 2016 Sulgen Buchackern ABKE – Gottesdienst Sulgen. Am Sonntag, 29. Mai, findet um 10 Uhr in der evangelischen Kirche Sulgen ein Gottesdienst statt, in dem vieles, was das Leben ausmacht, zusammenkommt: A wie Abschied: Ursula Hotz (Präsidentin), Uschy Eugster und Markus Dürig werden offiziell und mit grossem Dank aus der Kirchenvorsteherschaft verabschiedet. B wie Begrüssung: Ebenso offiziell und mit grosser Freude werden die neugewählten Kirchenvorsteherschafts-Mitglieder Walter Berger (Präsidium), Yvonne Keller und Ursula Gubler begrüsst. K wie Kirchenchor: Der Kirchenchor wird diesen festlichen Gottesdienst mit seinem Gesang bereichern. E wie Examen: Dieser Gottesdienst wird gleichzeitig der Examensgottesdienst für Lernvikar Marco Wehrli sein. Nach dem festlichen Gottesdienst findet im Kirchgemeindehaus ein Essen für alle Gottesdienstbesucher statt. (pd) Gewerbe Sulgen Gewerbe Sulgen Gewerbe Sulgen Die Zehn als Ziel Buchackern. Am letzten Wochenende führten die Sportschützen Buchackern ihr Kleinkaliber-Volksschiessen durch. Bei besten Schiessbedingungen versuchten die 80 Schützinnen und Schützen möglichst oft den sechs Millimeter grossen Zehnerkreis in 30 Meter Entfernung zu treffen. Am besten gelang dies den zehn Teilnehmenden, die in einem der beiden Stiche das Maximum von 60 Punkten erzielten. Wer den Termin oder das Kranzresultat verpasste, kann am Herbst-Volksschiessen vom 11. September nochmals teilnehmen. Bestresultate Standstich: 60 Punkte (Maximum): Beat Stump, Buchackern; Hardy Barth, Homburg; Andreas Kuratli, Frauenfeld; Thomas Burch, Schwende. 59 Punkte: Walter Krapf, Andwil; Christian Grob, Oberaach; Armin Stauber, Güttingen; Peter Stacher, Landschlacht; Emil Wehrli, Kreuzlingen; Armin Kaufmann, Islikon; Martin Brugger, Wittenbach; Selin Brauchli, Wildhaus. 58 Punkte: Daniel Gremlich, Luca Huber und Daniela Stump, alle Buchackern; Walter Gerber, Neukirch a.d. Thur; Marcel und Marlen Schilliger, Bischofszell; Josef Vollenweider, Hefenhofen; Heinz Schmidhauser, Romanshorn; Viktor Lang, Weinfelden; Thomas Mäder, Unterhörstetten; Lis Franz, Wängi; Bruno Huber, Oberrüti; Hans Brauchli, Wildhaus; Laurin Frischknecht, Gais. Bestresultate Seriestich: 60 Punkte (Maximum): Daniel Gremlich, Buchackern; Walter Gerber, Neukirch a.d. Thur; Konrad Scherrer, Amriswil; Armin Stauber, Güttingen; Heinz Schmidhauser, Romanshorn; Thomas Mäder, Unterhörstetten. (pd) Kontrollschilder eingezogen Sulgen. Spezialisten der Kantonspolizei Thurgau haben am Sonntag im Grossraum Sulgen den technischen Zustand von Autos und Motorrädern kontrolliert. In den vergangenen Jahren beschwerten sich mehrere Anwohner über Lärmbelästigungen der Besucher-Fahrzeuge eines Tuning-Treffs in Erlen. Im Grossraum Sulgen wurden 22 Fahrzeuge auf Mängel überprüft. Die angehaltenen Autos und Motorräder fielen durch übermässigen Lärm oder optische Änderungen auf. Die insbesondere auf den technischen Zustand ausgelegten Kontrollen wurden durch einen Experten des Strassenverkehrsamtes des Kantons Thurgau unterstützt. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Änderungen an den Fahrzeugen und das Fahrverhalten der Lenker gelegt. Dreizehn Fahrzeuge mussten wegen teils massiver technischer Mängel beanstandet werden. Ein Auto und zwei Motorräder wiesen bei Lärmmessungen deutlich überschrittene Lärmwerte auf. Das Auto produzierte durch die abgeänderte Schalldämpfungsanlage Lärm von rund 114 Dezibel. Dieses Fahrzeug wurde vor Ort stillgelegt und die Kontrollschilder wurden beschlagnahmt. Weitere Kontrollschilder wurden bei einem Auto eingezogen, weil es ohne den erforderlichen Versicherungsschutz unterwegs war. Fünf Halter werden durch das Strassenverkehrsamt zu einer Nachkontrolle aufgeboten, weitere acht Fahrzeuge wurden vor Ort beanstandet. Die Halter müssen ihre Fahrzeuge nach Beseitigung der Mängel bei der Polizei überprüfen lassen. Sämtliche fehlbaren Fahrzeuglenker werden bei der Staatsanwaltschaft Bischofszell zur Anzeige gebracht. (kapo) Das Team der Schreinerei Hildebrand: (v. l.). Brigitta Luchsinger (Administration), Othmar Hildebrand (Chef) und Jonathan Aeschlimann (Lehrling Zimmermann). Solides Handwerk eines Kleinbetriebes Seit über dreissig Jahren ist die Schreinerei Zimmerei Hildebrand in Sulgen die richtige Ansprechpartnerin für alle Kundenwünsche rund um den Werkstoff Holz. Betreten Besucher die Fabrikationsräume der Schreinerei und Zimmerei von Othmar Hildebrand an der Kradolferstrasse 23 in Sulgen, steigt ihnen der Duft von frisch gesägtem Holz in die Nase. Dieses ist der Werkstoff, mit welchem das fachkundige Team Kundenwünsche wahr werden lässt. Zahlreiche Referenzen Egal, ob es sich dabei um Umbau- oder Sanierungsarbeiten oder die Realisierung von Neubauten handelt, bei der Schreinerei Zimmerei Hildebrand sind Kunden an der richtigen Adresse. Ein grosser Vorteil für die Kunden ist, dass sie als Ansprechpartner immer den Chef persönlich antreffen. Für ihn gilt, zusammen mit dem Kunden eine optimale Lösung zu finden, die sich in einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis befinden. Von der fachmännischen und sauberen Arbeitsweise des Kleinbetriebs können sich Kundinnen und Kunden anhand von zahlreichen Referenz-Objekten überzeugen. Standort Sulgen Bild: mwg Die anfallenden Schreinerarbeiten werden in der gut ausgestatteten Werkstatt in Sulgen ausgeführt. Hier entstehen massangefertigte Einbauschränke, individuelle Möbel, Türen, dekorative Parkett- und Riemenböden, Wand- und Deckenverkleidungen in verschiedensten Ausführungen oder Holzkonstruktionen für den Innen- und Aussenbereich. Zum Leistungskatalog der Dorfschreinerei gehören auch Service- und Reparaturarbeiten wie das Ersetzen defekter Fensterscheiben. Die Ausbildung von zukünftigen Berufsleuten liegt Othmar Hildebrand am Herzen. Seit Jahrzehnten bietet er jeweils einem Lernenden einen Ausbildungsplatz an. (mwg) Schreinerei Zimmerei Hildebrand Kradolferstrasse 23, 8583 Sulgen Tel. 071 642 40 42 www.hildebrand-holzbau.ch

Freitag, 27. Mai 2016 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 11 46842_SanitaerEgger_C5_27850_egger_C5 05.04.11 08:41 Seite 1 Gewerbe Sulgen Gewerbe Sulgen Gewerbe Sulgen Gewerbe Sulgen Gewerbe Sulgen Neu in Buchackern: Fusspflege Zöllig Fusspflege ist für das allgemeine Wohlbefinden wichtig und bedeutet mehr als nur Nägel kürzen und Hornhaut entfernen. Mirjam Zöllig hat in Buchackern eine neue Fusspflegepraxis eröffnet. Obwohl das Körperbewusstsein heute einen hohen Stellenwert hat und vermehrt auf ein gepflegtes Äusseres Wert gelegt wird, erhalten die Füsse leider oft nicht die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Gepflegte Füsse sind nicht nur im Sommer ein Muss, wenn man offene Schuhe trägt, oder vor den Strandferien, sondern Fusspflege ist das ganze Jahr hindurch eine sinnvolle und entspannende Behandlung. Sich wohlfühlen fängt bei den Füssen an, was uns oft erst bewusst wird, wenn es drückt und schmerzt. Qualifizierte Fachfrau Wer seinen Füssen etwas Gutes tun will, gönnt ihnen eine regelmässige Pflege. Seine Füsse sollte man jedoch stets einer fachlich gut qualifizierten Fusspflegerin anvertrauen. Man erkennt sie am Titel «Fusspflegerin SFPV» und daran, dass sie Mitglied im Schweizerischen Fusspflegeverband ist. Der Fusspflegeverband stellt strenge Aufnahmekriterien wie Mindest-Ausbildungszeit und das Einhalten von Hygiene- und Einrichtungs-Standards auf. Diese werden durch den Verband geprüft und geben Kundinnen und Kunden bei der Wahl ihrer Fusspflegerin Sicherheit. Weitere Infos sowie die Mitgliederliste ist im Internet unter www.sfpv.ch zu finden. Die Bestandteile der Fusspflege richten sich ganz nach den persönlichen Bedürfnissen der Kundschaft. Die Behandlung von Rollnägeln gehört ebenso in den Aufgabenbereich von Mirjam Zöllig wie das Entfernen von Hornhaut oder die Behandlung von Rissen. Regelmässige Weiterbildung Als gelernte Medizinische Praxisassistentin – mit vielen Jahren Praxiserfahrung – entdeckte Mirjam Zöllig schon früh ihr Interesse an medizinischen Belangen. Nach kontinuierlichen Weiterbildungen, unter anderem zur diplomierten Farbtherapeutin AGP, erlangte sie im September 2015 das Diplom in Fusspflege SFPV und ist Mitglied des Schweizerischen Fusspflegeverbandes. Ihre Ausbildung absolvierte Mirjam Zöllig in der Podologiepraxis Grossmann in Zürich, eine vom Schweizerischen Fusspflegeverband anerkannte Ausbildungsschule für Fusspflege. Noch heute steht Mirjam Zöllig in regem fachlichem Austausch mit Werner Grossmann und besucht laufend Weiterbildungen, um auf dem neuesten und modernsten Wissensstand praktizieren zu können. Jetzt Termin vereinbaren Die modernen Praxisräumlichkeiten von Mirjam Zöllig befinden sich an der Mirjam Zöllig Bild: pd Hauptstrasse 3 in Buchackern bei Erlen. Genügend Parkplätze sind vorhanden. Termine können telefonisch vereinbart werden, auf Wunsch sind auch Hausbesuche möglich. (pd) Mirjam Zöllig Diplomierte Fusspflegerin SFPV Hauptstrasse 3, 8586 Buchackern Tel. 071 648 16 88 www.fusspflege-zoellig.ch Sanitär Egger AG Kradolfstrasse 82 8583 Sulgen Telefon 071 642 16 04 Telefax 071 642 16 13 Neue Ideen für zeitgemässes Baden NEU in Buchackern Fusspflege Zöllig Mirjam Zöllig Diplomierte Fusspflegerin SFPV und Mitglied des schweizerischen Fusspflegeverbandes Vereinbaren Sie heute noch Ihren Termin unter Telefon 071 648 16 88 Auch Hausbesuche möglich. Mirjam Zöllig Hauptstrasse 3 8586 Buchackern www.fusspflege-zoellig.ch LANDI Mittelthurgau Besuchen Sie uns an der BÜFA 2016 vom 27. - 29. Mai Gewinnen Sie beim Wettbewerb tolle Preise aus dem Sortiment der LANDI LANDI Mittelthurgau | Hauptstrasse 1 | 8584 Leimbach web:landimittelthurgau.ch

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013