Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 5 Jahren

Neuer Anzeiger 24 Februar 2017

  • Text
  • Sulgen
  • Februar
  • Anzeiger
  • Erlen
  • Region
  • Aachthurland
  • Gemeinde
  • Kirchgemeindehaus
  • Kinder
  • Kirche

RESTAURANT RESTAURANT

RESTAURANT RESTAURANT RESTAURANT RESTAURANT Seite 4 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 24. Februar 2017 Impressum Redaktion und Verlag: Neuer Anzeiger Steinackerstrasse 8, 8583 Sulgen Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01 www.neueranzeiger.ch Redaktion: Hannelore Bruderer, Stv. Monika Wick E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch Abonnemente: Neuer Anzeiger Steinackerstrasse 8, 8583 Sulgen Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 90 E-Mail abo@neueranzeiger.ch Inserate und Todesanzeigen: beim Verlag, Tel. 071 644 91 03, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch Herstellung: medienwerkstatt ag, 8583 Sulgen Tel. 071 644 91 91 Erscheinungsweise: Einmal wöchentlich, freitags Abopreise: 1 Jahr, inkl. E-Paper: Fr. 98.– ½ Jahr, inkl. E-Paper: Fr. 62.– Probeabo, inkl. E-Paper (4 Wochen): Fr. 10 .– E-Paper-Jahresabo: Fr. 76.– E-Paper-Halbjahresabo: Fr. 48.– E-Paper für Personen aus Bürglen: Fr. 20.– Inserate- und Redaktionsschluss: drei Tage vor Erscheinen um 17 Uhr BAUGESUCH Bauherr: Parameswaran Paramasamy, Sattelbogenstrasse 3, 9220 Bischofszell, Krishnalingam Shanmugalingam, Leimbacherstrasse 8, 8583 Donzhausen Grundeigentümer: Parameswaran Paramasamy und Sivarajani Parameswaran, Sattelbogenstrasse 3, 9220 Bischofszell, Krishnalingam Shanmugalingam und Kugathambikai Krishnalingam, Leimbacherstrasse 8, 8583 Donzhausen Grundstück: Parzellen Nrn. 2332 / 2333, Istighofen TG, Obstgartenstrasse 4a / 4b Bauvorhaben: Projektänderung: Geländer nordseitig (Attika) und Sitzplatzüberdachung südseitig (Hinweis: «Ausnahme erforderlich betreffend Herabsetzung Grenzabstand») Auflagefrist: 24. Februar bis 16. März 2017 Während der Auflagefrist können Einsprachen schriftlich und begründet beim Gemeinderat Bürglen, 8575 Bürglen, erhoben werden. Der Gemeinderat Fabrikladen •Schaumstoff •Matratzen •Polster nach Mass •Nähservice Besuchen Sie unseren Fabrikladen: Hohentannerstrasse 2 9216 Heldswil Tel. 071 642 45 30 www.badertscher-fabrikladen.ch RESTAURANT LINDE RESTAURANT LINDE Opfershofen zwischen Sulgen und Berg TG Opfershofen www.linde-opfershofen.ch zwischen Sulgen und Berg TG www.linde-opfershofen.ch RESTAURANT LINDE RESTAURANT LINDE HUUS- METZGETE HUUS- METZGETE Di., 27.10. – So., 1.11.2015 www.linde-opfershofen.ch Di, 27.03. Di. – Sa. – 11.30 So, – 13.30 01.04.2012 Uhr www.linde-opfershofen.ch HUUS- und 16.00 – 22.00 Uhr So. 11.30 – 13.30 Uhr HUUS- Warme und 16.00 Montag Küche – 20.00 von Ruhetag Uhr 11.00 warme – 13.30 Küche Uhr und 17.00 – 22.30 Uhr Auf Ihren Voranzeige: Besuch freuen sich Di – Sa von 14.00 – 16.00 Uhr geschl. Di, Bea So 27.03. 11.00 Damhirsch-Spezialitäten & Ueli, – 19.00 – Tel. So, Uhr 071 warme 01.04.2012 642 Küche 14 04 vom Di., 3.11. – Ende Dezember 2015 Opfershofen zwischen Sulgen und Berg TG Dienstag, Opfershofen zwischen 21. Sulgen Februar, und Berg bis TG Sonntag, 26. Februar 2017 METZGETE METZGETE • Klimakissen • Überzüge • Stoffsortiment Kinder Maskenball Auf Ihren Besuch freuen sich Bea & Ueli, Tel. 071 642 14 04 Öffnungszeiten: Mo / Mi / Fr 14 –17 Uhr Öffnungszeiten: Warme Küche Montag von Ruhetag 11.00 – 13.30 Uhr Di. – Sa. 8.00 und – 14.00 17.00 – und 22.30 16.00 Uhr– 23.00 Uhr Di – Sa von 14.00 – Uhr geschl. So. 9.00 – 14.00 und 16.00 – 21.00 Uhr So 11.00 – 19.00 Uhr warme Küche Samstag 25.02.17 Auf Ihren Besuch freuen sich Bea & Ueli, Tel. 071 642 14 04 Kinder - 13.oo bis 16.oo Uhr Maskenball Rest. Schäfli Sulgen Samstag, 25. Februar 2017, 13.oo Kinder bis von 16.oo nah und Uhrfern Restaurant Schäfli Sulgen Sind herzlich eingeladen Kinder von nah und fern sind herzlich eingeladen! Gratis Trinken + Wienerli Gratis Getränke und Wienerli, Mit Musik Musik +BallonKünstlerin und Ballonkünstlerin. Gastgeber Clown Mathieu, Gastgeber Clown Mathieu, Anny und unser Team Anny und unser Team Profitieren Sie jetzt! FRÜHLINGSAUSSTELLUNG 2 für 1 im Monat März 2017 Format- und Preisbeispiele: 1/8 Seite 112mm x 70mm 4-farbig: Fr. 200.— 1/4 Seite 112mm x 145mm 4-farbig: Fr. 375.— Die erste Frühlingsausstellung erscheint ab 10. März 2017. Anzeigenverkauf und -beratung: Neuer Anzeiger, Sulgen Renate Bachschmied Kundenberaterin Tel. 071 644 91 03 renate.bachschmied@neueranzeiger.ch Dieses Angebot ist nur gültig für diese Inserategrössen. Zeitung: Neuer Anzeiger Sulgen Auflage: 4300 Exemplare Das Angebot ist beschränkt auf die oben stehenden Formate. Nur für Empfehlungsinserate . Nicht gültig f ür Stellenanzeigen, Immobilieninserate und Wahlinserate. Alles Nettopreise: Keine weiteren Vergünstigungen, keine Rabatte, BK/JUP-berechtigt. Alle Preise exkl. MwSt. Es gelten die Geschäftsbedingungen des Verbandes Schweizerischer Werbegesellschaften VSW.

Freitag, 24. Februar 2017 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 5 Sulgen Schönenberg Mit den Superhelden an der Fasnachtsparty Sulgen. Die Jubla Sulgen hat am letzten Samstag erneut eine Kinderfasnachtsparty für Kinder ab dem Kindergarten organisiert. Mit jedem Jahr steigt die Beliebtheit des Anlasses. Das freut die Organisatoren. Zunächst traten nur ein paar Kinder in den Pfarreisaal der katholischen Kirche ein, der mit Girlanden, Luftschlangen, Ballons und Superheldenbildern bunt geschmückt war. Nach und nach kamen immer mehr Kinder in allen erdenkbaren Kostümen dazu, bis die Zahl auf über fünfundzwanzig Jungen und Mädchen anstieg. Begrüsst wurden die Kinder vom Leitungsteam, welches sich als Superhelden verkleidet hatte. Unter den verkleideten Kindern befanden sich viele Prinzessinnen, Clowns, Indianer, Superhelden, aber auch eine Pippi Langstrumpf und ein Einhorn waren dabei. Besonders ins Auge gestochen sind allerdings drei Jungs, die sich als Youtuber verkleidet hatten und während des ganzen Nachmittags die Aktivitäten und das Essen kommentierten oder einen sogenannten Bei den Spielen mit dem bunten Fallschirmtuch kamen alle Kinder auf ihre Kosten. Bild: pd Livestream machten. Begonnen wurde der Anlass mit dem traditionellen Spiel «Reise nach Jerusalem». Bei diesem Spiel geht es darum, möglichst schnell einen Stuhl zu ergattern, wenn die Musik abstellt, wobei es immer einen Stuhl weniger als Mitspielende hat. Danach folgten viele weitere Spiele, wie das Cowboyspiel, eine Supermannstafette oder das Fischspiel. Ein besonderes Highlight stellte das sogenannte Fallschirmtuch dar, mit welchem man verschiedene Gruppenspiele durchführen kann. Auch für Verpflegung war gesorgt in Form von Fasnachtskuchen, Chips und Süssigkeiten. Den Abschluss der Kinderfasnachtsparty bildete eine Polonaise. Auch nächstes Jahr wird die Jubla Sulgen wieder eine Kinderfasnachtsparty veranstalten. Eingeladen sind wieder alle interessierten Kinder ab dem Kindergartenalter. Caroline Kohlbrenner, Jubla Sulgen Ein erfolgreiches Vereinsjahr für die Erlenackerschützen Schönenberg. 36 Mitglieder nahmen an der Jahresversammlung der Erlen ackerschützen Kradolf- Schönenberg im Restaurant Mühle teil. Themen waren das Vereinsleben, die sportlichen Erfolge und die zukünftige Nachwuchsförderung. Ursula Hurschler, die Präsidentin der Erlen ackerschützen, schlug den Versammelten sieben Neumitglieder zur Wahl in den Verein vor. Diese wurden mit grossem Applaus willkommen geheissen. Von ihnen werden vier ohne und drei mit Lizenz am Vereinsleben teilnehmen. Ausgetreten sind drei Mitglieder. Hochs und Tiefs Zu den sportlichen Höhepunkten im abgelaufenen Vereinsjahr gehört der 2. Rang von Kassierin Heidi Nessensohn am Aktiv-Cup, eine Konkurrenz, welche im Bezirk Oberthurgau ausgetragen wird. Auch Urs Sager wusste mit dem 3. Rang am Einhorn-Schiessen in Cuarnens zu glänzen. Zu den Hochs im Vereinsjahr zählt ebenfalls das Fahnenweihschiessen mit 1087 Teilnehmern. Eine kleine Enttäuschung verursachte das Schnupperschiessen für Jedermann, wovon sich der Verein erhofft hatte, weitere Frauen oder Männer für ihr Hobby zu begeistern. In der kommenden Saison werden die Erlenackerschützen an nicht weniger als 27 auswärtigen Schiessen bei befreundeten Sektionen anzutreffen sein. Auf dem eigenen Stand werden sie Organisator des Feldschiessens, Bischofbergschiessens und des neuen Ruinenschiessens sein. Zwei Bundesübungen, Speckschiessen, Cupschiessen, Endschiessen und vierzehn vereinsinterne Trainings runden das vollbepackte Programm ab. Ein Ursula Hurschler, Präsidentin Erlenackerschützen Bild:pd Höhepunkt wird sicher der Besuch des Berner Kantonalschützenfests im Berner Jura, verbunden mit einer Vereinsreise am 24. und 25 Juni. Wechsel im Vorstand Aus beruflichen Gründen ist Nachwuchschef Martin Schär aus dem Vorstand ausgetreten. Die Präsidentin würdigte seine Verdienste mit Dankesworten und einem Präsent. Dass ausgerechnet einer seiner ersten Jungschützen, welche er ausgebildet habe, seine Nachfolge antreten wolle, freue ihn ganz besonders, sagte Schär. Daniel Mäder stellte sich der Versammlung vor und wurde mit grossem Applaus in den Vorstand gewählt. Um der Nachwuchsförderung wieder etwas auf die Sprünge zu helfen, wollen die Schützen diese in Zukunft mit der SG Sulgen gemeinsam angehen. Die Details sind noch nicht geklärt, der Vorstand ist aber überzeugt, hier den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Erfreuliche Rechnung Kassierin Heidi Nessensohn präsentierte die von ihr zum ersten Mal erstellte Rechnung, die ein positives Ergebnis ausweist. Der grosse Aufwand, den der Verein im letzten Jahr geleistet hat, hat sich auch finanziell ausbezahlt. Die Aktivitäten rund um die Beschaffung einer ersten Vereinsfahne wurden von der Bevölkerung grosszügig unterstützt, wofür der Verein dankbar ist. Als Folge des guten Rechnungsabschlusses können die verbliebenen Anteilscheine noch in diesem Jahr zurückbezahlt werden. Die Schiessanlage im Erlenacker ist bereits zwölfjährig, und so ist es nicht verwunderlich, dass sich der Verein in nächster Zeit mit grösseren Erneuerungen und Sanierungen befassen muss. Der Vorstand will diese Schritt für Schritt einleiten, da er sich der Verantwortung bewusst ist. Finanziell helfen soll dabei das in diesem Jahr erstmals anstehende Ruinenschiessen. Zum Abschluss rief die Präsidentin Petra Bösch und Werner Schmid, das Wirtepaar der Mühle, vor die Versammlung. Beide haben einen grossen Beitrag an die Anschaffungskosten der Fahne geleistet. Als Dank überreichte ihnen Ursula Hurschler ein Erinnerungsfoto von der Fahnenweihe. Walter Gerber, Erlenackerschützen, Kradolf-Schönenberg

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013