Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 5 Jahren

Neuer Anzeiger 24 Februar 2017

  • Text
  • Sulgen
  • Februar
  • Anzeiger
  • Erlen
  • Region
  • Aachthurland
  • Gemeinde
  • Kirchgemeindehaus
  • Kinder
  • Kirche

Seite 16 NEUER ANZEIGER

Seite 16 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 24. Februar 2017 Nach einer Frostpause gehts nun vorwärts Die Primarschule Sulgen ist zuversichtlich, dass der neue Doppelkindergarten im Oberdorf im August 2017 eröffnet werden kann. Die Bauarbeiten für den neuen Kindergarten gehen mit der Fertigung der Bodenplatte aus Beton und dem Aufrichten der vorgefertigten Holzkonstruktion in den nächsten Wochen in die entscheidende Phase. Auf der Baustelle für den neuen Doppelkindergarten Oberdorf in Sulgen ist in den letzten Wochen und Tagen wieder Betrieb eingekehrt. Vorausgesetzt, die Temperaturen sinken in den nächsten Tagen nicht mehr unter den Gefrierpunkt, kann in einem nächsten Schritt die Betonplatte gefertigt werden, auf der dann die weitgehend vorgefertigte Holzkonstruktion des neuen Kindergartens zu stehen kommt. Bauleitung, Baukommission und Schulbehörde sind zuversichtlich, dass der neue Doppelkindergarten trotz der durch den starken Frost im Januar bedingten Verzögerung rechtzeitig im kommenden Juli fertiggestellt und mit dem Beginn des neuen Schuljahres am 14. August 2017 von zwei Kindergartenabteilungen bezogen werden kann. Geräteraumerweiterung und Parkplätze Gleichzeitig mit dem Bau des Kindergartens schreiten auch die Bauarbeiten für die Erweiterung des Geräteraums der Turnhalle voran. Die nötigen Aushubarbeiten sind abgeschlossen. Mit der Politischen Gemeinde hat sich die Primarschule Sulgen darauf verständigt, dass an der Gartenstrasse sechs Vier statt drei Kindergärten Am Betonfundament sind die Ausmasse des neuen Doppelkindergartens auf der Schulanlage Oberdorf bereits gut zu erkennen. zusätzliche Parkplätze gebaut werden sollen. Der beliebte Kinderspielplatz an der Poststras se wird durch die Parkplätze nur am Rande tangiert. Mit dem Projekt Sanierung des Pausenplatzes Oberdorf war ursprünglich vorgesehen gewesen, drei zusätzliche Parkplätze an der Poststrasse zu bauen. Der Kinderspielplatz wäre dadurch stark beeinträchtigt worden. Tag der offenen Tür am 26. August Zur Eröffnung des neuen Doppelkindergartens und der umgestalteten Schulanlage im Oberdorf wird die Bevölkerung am Samstagmorgen, 26. August 2017, zu einem Tag der offenen Türe eingeladen. Steigende Kinderzahlen bei den Kindergarteneintritten der nächsten Jahre führen dazu, dass die Primarschule Sulgen ab August 2017 einen zusätzlichen Kindergarten führen muss. Weil der Anstieg der Kinderzahlen in Jahren, für die die Kinderzahlen aufgrund der Geburten schon feststehen, anhaltend ist, hat die Primarschulbehörde Sulgen entschieden, ab nächstem Schuljahr im fertiggestellten Doppelkindergarten im Oberdorf eine vierte, neue Kindergartenabteilung zu eröffnen. Unter dem gemeinsamen Dach finden der aktuell im Schulhaus Oberdorf untergebrachte Kindergarten von Kindergärtnerin Milena Meyenhofer und die neue vierte Kindergartenabteilung mit der neuen Kindergärtnerin Natalia Gallati Platz. Der Fremdsprachigenkindergarten mit Kindergärtnerin Sibylle Janett bleibt im Schulhaus Auholz. Er ist dort gut integriert. Einladung zur ordentlichen Schulgemeindeversammlung Montag, 20. März 2017, 20 Uhr im Singsaal des Schulhauses Oberdorf Wir freuen uns auf Sie und heissen Sie herzlich willkommen. Die Primarschulbehörde 390 000 Franken besser als erwartet Die Rechnung 2016 der Primarschulgemeinde Sulgen schliesst rund 390 000 Franken besser ab als im Budget erwartet. Statt dem budgetierten Fehlbetrag von 70 000 Franken weist die Rechnung des vergangenen Jahres ein Plus von 320 000 Franken aus. Das erfreuliche Resultat ist insbesondere auf Minderausgaben beim Personal­ und Sachaufwand von insgesamt rund 175 000 Franken und auf Mehreinnahmen bei den Steuererträgen – insbesondere bei den Ertrags­, Kapital­ und Grundstückgewinnsteuern – von rund 100 000 Franken zurückzuführen. Die Schulbehörde beantragt der Schulgemeindeversammlung vom 20. März, eine Einlage von 300 000 Franken in die Vorfinanzierung des im Bau befindlichen neuen Doppelkindergartens Oberdorf zu machen und die restlichen 20 000 Franken dem Eigenkapital zuzuweisen. Am 10. und 11. März Schulbesuchstage Am Freitag und Samstag, 10. und 11. März 2017, können Eltern, Grosseltern und alle, die an der Schule interessiert sind, an den Schulbesuchstagen der Primarschule in den Unterricht Einblick nehmen. Am Freitag und am Samstagmorgen (Stundenplan vom Mittwochmorgen) erteilen die Lehrpersonen in den Schulhäusern Oberdorf, Auholz und Donzhausen ihre Lektionen nach Stundenplan und freuen sich auf Besuch. In der Pause wird in der Schulküche Oberdorf und im Schulhaus Auholz von der Spielgruppe Sulgen wie jedes Jahr eine Kaffeestube angeboten. Auch in Donzhausen wird für eine Pausenstärkung gesorgt. Am Mittwoch, 8. März 2017 ist – als Kompensation für den Schulbesuchstag am Samstagmorgen – schulfrei.

Freitag, 24. Februar 2017 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 17 h www.schulebuerglen.ch www.schulebuerglen.ch www.schulebuerglen.ch www.schulebuerglen.c Projektwoche an der Sekundarschule – Schülerberichte Bogenschiessen/Schach Wir haben eine interessante Woche im Kurs erlebt. In dieser Woche haben wir viel Neues kennengelernt, das Bogenschiessen genauer unter die Lupe genommen oder Spielzüge im Schach angeschaut und diese danach in einer Partie sinnvoll benutzt. Wir haben den Ablauf vom Bogenschiessen verstanden und anschliessend in einer Halle unser Können bewiesen. Man hat vielleicht nicht immer das Beste getroffen, aber der Spass war da. Schneesporttag Der Tag war mit den vielen Kindern gut organisiert. Oben am Berg war es viel wärmer als in Bürglen, das haben wir genossen. Der Anlass war prima, dieses Jahr lief es dank den gut gedeckten Wegen auf der Schlittelbahn gut, auch das Fahren in der selbst gewählten Gruppe oder das Schlittenrennen unter den Gruppen (zehn Mal die Schlittelbahn fahren) machte Spass. Zum Glück hatte es eine Bahn, um wieder an den Startpunkt hochzukommen. Arbeit in der Werkstatt Die Arbeit in der Metallwerkstatt hat Spass gemacht, wie zum Beispiel Lärm zu machen mit den Maschinen. Ich wurde nach dem dreitägigen Schnuppern mit der Vase sehr schnell fertig, dank dem mir andere gut geholfen haben. Die Woche war gut, ich konnte zusammenarbeiten oder allein, es hat immer kameradschaftliche Unterstützung gegeben. Es hat mich gefreut, mit verschiedenen Maschinen zu arbeiten, etwas Neues zu machen und dass ich schnell vorankam. Ich konnte meine Fähigkeiten anwenden und trainieren, nach den obligatorischen Produkten durfte ich etwas Eigenes herstellen: ein Gestell für meine Stereoanlage. HipHop und Breakdance Die Woche mit Corinne Mathis war sehr anstrengend und auch sehr lustig. Wir haben verschiedene HipHop-Choreografien und verschiedene Breakdance- Moves gelernt und geübt. Breakdance hat mir besser gefallen. Diese Woche hat uns viel Spass gemacht. Manchmal gab es schwierige Momente, weil wir schwierige Sachen machen sollten, aber es gab auch sehr lustige Momente, die wir nie mehr vergessen werden. Der erste Tag war spannend und wir hatten sehr viel Spass. Am Anfang war es noch einfach, dann wurde es strenger, doch die Tanzlehrerin ist sehr cool und mega nett. Wir hatten andere Gruppen gesehen und wir haben zusammen getanzt, dann haben wir neue Freunde gefunden. Am Anfang war es ziemlich kompliziert, weil wir nicht wussten, wie die Schritte genau funktionieren. Am Dienstagabend haben wir mit der Tanzcrew Xpressioners trainiert und vorgetanzt. Corinne Mathis war sehr nett zu uns und hat uns alles langsam und ausführlich gezeigt. Die Tänzer und Tänzerinnen haben alle mega viel Spass am Tanzen. Theaterkurs Am Montag lernten wir uns zuerst etwas besser kennen, spielten verschiedene Kurzszenen, wählten das Theaterstück aus, dann verteilten wir die Rollen und begannen sie bereits auswendig zu lernen. Am Dienstagmorgen probten wir und malten die Kulissen. Am Nachmittag fuhren wir nach Konstanz und schauten uns das Schauspielhaus Konstanz an. Am Mittwochmorgen bauten wir mit dem Team von Swiss Domino Effect Domino auf. Wir hatten viel Spass. Leider gingen die Gebilde immer wieder wegen Unachtsamkeit kaputt, aber am Schluss konnten wir trotzdem etwas präsentieren. Am Freitagmorgen probten wir wieder und am Nachmittag fand dann die Aufführung vor Publikum statt. Made in Switzerland In unserem Kurs «Kunst im öffentlichen Raum» lernten wir, welche Arten von Kunst es im Alltag gibt. Wir lernten Graffiti zu zeichnen, Bilder zu verpixeln, Gegenstände abzuzeichnen, Skizzen zu erstellen und diese später zu richtigen Zeichnungen zu machen. Am Mittwoch bauten wir in drei Gruppen mit Dominos, welche wir später umfallen liessen. Wir verbrachten den Donnerstag in der Lenzerheide. Entweder ging man Eisstock werfen oder man entschied sich, wie die Mehrheit, fürs Schlitteln. Als Abschluss machten wir am Freitag eine Ausstellung unserer Werke. In diesem Kurs machten wir am Montag typische Schweizer Gerichte. Am Dienstag gingen wir nach Zürich ins Landesmuseum. Danach am Mittwoch spielten wir Domino. Am Freitag gingen wir nach Moos in die Käserei und assen noch ein Fondue. Terminkalender Sonntag, 26. Februar, und Sonntag, 19. März • Open Sunday, 9 – 11.30 Uhr, Doppelturnhalle Bürglen Freitag/Samstag, 24./25. März • Besuchstage Samstag–Montag, 1.–17. April • Sportferien Dienstag, 2. Mai • Schulgemeindeversammlung

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013