Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 8 Monaten

Neuer Anzeiger 23. April 2021

  • Text
  • April
  • Sulgen
  • Region
  • Kradolf
  • Anzeiger
  • Gemeinde
  • Aachthurland
  • Jugendarbeit
  • Erlen
  • Zeit
  • Www.bsmediagroup.ch

Neuer Anzeiger 23. April

Kradolf, Seite 3 Gelöschter Brand In einem Mehrfamilienhaus in Kradolf hat es am Montagabend gebrannt. Zwei Personen mussten wegen Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden. Kradolf, Seite 15 Geschäftige Zeit Am Bahnhof Kradolf wurden einst viele Güter umgeschlagen. Lokalhistoriker Guido Stutz gibt einen Einblick in diese geschäftige Zeit. Frauenfeld, Seite 16 Fairer Handel Das nächste Museumshäppli im Schloss Frauenfeld widmet sich dem Leben von Ursula Brunner- Storz. Sie stiess die Fair-Trade- Bewegung in der Schweiz an. DIE AGENTUR UND DRUCKEREI IN DER OSTSCHWEIZ. medienwerkstatt-ag.ch medienwerkstatt ag, steinackerstrasse 8, 8583 sulgen +41 71 644 91 91 Freitag, 23. April 2021, Nr. 16, 30. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Neuer Sportanlass in der Region geplant Bürglen. Willy Läderach, der OK-Präsident des MXGP of Switzerland, hat sich auf die Suche nach einem geeigneten Standort für die Durchführung eines WM-Motocross-Rennens im Sommer 2022 gemacht. In den Jahren 2016 bis 2018 hatte er diese bei Frauenfeld veranstaltet. Nach der Besichtigung mehrerer Orte in der ganzen Schweiz, hat ihn das Areal mit der Panzerpiste im Mowag- Testgelände überzeugt. Die Mowag hat ihm für den Sportanlass bereits eine Zusage erteilt und auch die Standortgemeinden Weinfelden und Bürglen stehen dem Vorhaben positiv gegenüber. Seite 5 Grosses Projekt für eine kleine Gemeinde Hohentannen. Die Gemeinde Hohentannen investiert in ihre Trinkwasserversorgung. Saniert wird das Quellgebiet Kistenmühle. Auf dem Gemeindegebiet befinden sich zehn Quellen, die die Gemeinde bei der Versorgung mit Trinkwasser autonom machen. Seite 7 Im Bocciadromo wird wieder gespielt Schönenberg. Trotz den jünsten Lockerungen der Pandemiemassnahmen kommt beim Boccia-Club Schönenberg keine Euphorie auf. Aber immerhin kann jetzt wieder gespielt werden. Seite 9 Werben Sie dort ... ... wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. NEUER ANZEIGER inserate@neueranzeiger.ch 071 644 91 00 NA Neue Wege bei der Jugendarbeit Erlen. Im letzten Jahr wurde die Versammlung abgesagt, in dieser Woche trafen sich die Stimmberechtigten der Evangelischen Kirchgemeinde Erlen wieder. Besonders die Jugendarbeit und eine Anfrage zum Bau einer 5G- Antenne im Kirchturm gab zu reden. Hannelore Bruderer Am Dienstagabend leitete die im letzten Jahr komplett neu gewählte Kirchenvorsteherschaft (Kivo) der Evangelischen Kirchgemeinde Erlen erstmals eine Bürgerversammlung. Im Mehrzwecksaal der Schule Erlen hatten sich 37 Stimmberechtigte eingefunden (Stimmbeteiligung 4,72 Prozent). Entscheid wird überdacht Präsident Markus Oettli und die neu gewählte Kirchenvorsteherschaft führten durch die Versammlung der Evangelischen Kirchgemeinde Erlen. Seit Ende März beschäftigt die Kirchgemeinde keinen Jugendarbeiter mehr. Weil die Kivo vorschlug, diese Stelle nicht neu zu besetzen, wurde intensiv diskutiert. «Seit der Einführung der Jugendarbeit vor dreizehn Jahren sind wir damit nicht richtig glücklich geworden», erklärte Kirchenpräsident Markus Oettli. Deshalb sei nun eine Jugendkommission gegründet worden, die sich drei- bis viermal pro Jahr treffe. An diesen Treffen werden unter Einbezug der verschiedenen Arbeitszweige Anlässe organisiert und koordiniert sowie neue Ideen entwickelt. «Dank der vielen Freiwilligen, die sich in diesem Bereich engagieren, läuft unsere Jugendarbeit gut.» Ein junger Kirchbürger wies darauf hin, dass diese Freiwilligenarbeit nicht überstrapaziert werden dürfe. «Bis zur Konfirmation läuft unsere Jugendarbeit zwar gut, aber für junge Erwachsene fehlen Angebote», warf er ein. Generell sei es sicher ein Gewinn, wenn die Jugendarbeit mit jemandem «vom Fach» betrieben werde. Ähnlich tönte es von verschiedenen Seiten. Ein Votant meinte, die Kivo habe den Mehrwert eines Jugendarbeiters zu wenig geschätzt. Er forderte ganz klar: «Schreibt die Stelle wieder aus.» Markus Oettli versprach, dass sich die Kivo der Angelegenheit nochmals annehmen werde und die Gemeinde auf dem Laufenden halte. Das richtige Signal Mit der Begründung, dass die Einflussnahme gegenüber den Kosten zu gering sei, ist die Evangelische Kirchgemeinde Einstimmiges Ja Die Rechnung 2020 und das Budget 2021 sind einstimmig genehmigt worden. Die Rechnung 2020 schliesst mit einem Gewinn von 41 011 Franken, die dem Eigenkapital zugeschlagen werden. Das Budget 2021 sieht einen Aufwandüberschuss von 30 871 Franken vor. Der Steuerfuss bleibt bei 25 Prozent. (hab) Bild: hab im Jahr 2018 aus der Öffentlichen Jugendarbeit (OJA) der Politischen Gemeinde Erlen wieder ausgetreten. Damit waren an der damaligen Versammlung nicht alle einverstanden. Aufgrund der geltenden Statuten konnte der Antrag zum Wiedereintritt jedoch erst ein Jahr später erfolgen und wurde 2020 nochmals verschoben, weil keine Versammlung stattfand. Ein Wiedereintritt setze das richtige Signal, zumal sich die Kirchgemeinde auf die Fahne geschrieben habe, auf Gemeindegebiet sichtbarer zu wirken, meinte ein Votant. Der Antrag wurde mit vier Gegenstimmen genehmigt. Nicht aufgelöst, wie von der Vorsteherschaft vorgeschlagen, sondern nur stillgelegt wird der Förderverein Jugendarbeit. Dieser wurde zum zweckgebundenen und steuerlich absetzbaren Spendensammeln für die Jugendarbeit gegründet. Die Löschung des Vereins wurde beantragt, weil die Finanzierung der Jugendarbeit seit einigen Jahren über die reguläre Rechnung läuft. Fortsetzung auf Seite 3 GZA/AZA 8583 Sulgen Post CH AG Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013