Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 6 Jahren

Neuer Anzeiger 22 Mai 2015

  • Text
  • Sulgen
  • Gemeinde
  • Franken
  • Rechnung
  • Erlen
  • Region
  • Gemeinderat
  • Versammlung
  • Aachthurland
  • Anzeiger

Seite 6 NEUER ANZEIGER

Seite 6 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 22. Mai 2015 www.asvbuerglen.ch Farben-Fachgeschäft für Profis und Hobby-Maler Stockenstrasse 9 8575 Bürglen FARBEN WERKZEUG FACHBERATUNG Tel. 071 634 60 80 Fax 071 634 60 88 Obwohl nur mit einer kleinen Truppe von neun Schützen angetreten, verzeichnet der ASV Bürglen mit 57.800 einen hervorragenden Sektionsschnitt und gewinnt das 68. Bluestschiessen in Steinhausen ZG. Tobias Moser Nach dem dritten Platz am Inserate-Entwurf (auf 54 x 55 mm verkleinern) Speckschiessen zeigten die Für ASV-Bürglen Bürgler nochmals eine Steigerung und setzten mit 57.800 eine Mar- Vereinsnachrichten im Neuen Anzeiger Sulgen ke, an die kein anderer Verein anschliessen konnte. Zweiter wurden die AS Emmental (57.396) vor der dritten ASG Frutigen (57.279). In der Mannschaftswer- Erscheinungsdaten: tung belegten die Bürgler «Leuen» mit 2. Inserat im Jahr sechs Schützen den achten Rang. danach alternierend mit Mit diesem Schwung reisten die Bürgler Malergeschäft E. Baumann AG eine Woche darauf nach Rheineck ans Burgstockschiessen. Und siehe da, auch Zurzacher-Mineral-Aktion hier schrammte man nur knapp am Sektionssieg vorbei. Mit 57.279 Punkten re- (6 x 150 cl) Pet, Fr. 3.90 Jetzt neu im Sortiment: sultierte ein zweiter Rang, nur knapp Coca Cola life! hinter Zug (57.388) und vor Neuwilen Sieg beim Bluestschiessen (57.231). So hat der ASVB bereits nach drei Schützenfesten in der Sektionswertung einmal jeden Podestplatz belegt. Und ebenfalls Rang zwei erlangte die Gruppe der Bürgler «Leuen». Sie schossen 287 Punkte und lagen die Winzigkeit von einen Punkt hinter Herisau-Wald- Weinfelderstrasse 3 Tel. 071 633 11 23 ASV_Bu?rglen_30.01.07:Layouttext ASV_Bu?rglen_30.01.07:Layouttext statt. Auch die zweite Gruppe 1-65_Q5 26.4.2007 1-65_Q5 «Unglaub- ASV_Bu?rglen_30.01.07:Layouttext 8:51 26.4.2007 Uhr ASV_Bu?rglen_30.01.07:Layouttext Seite 8:51 1 Uhr Seite 1-65_Q5 1 26.4.2007 1-65_Q58:51 26.4.2007 Uhr Seite 8:51 1 U lich» zeigte sich auf Rang sieben mit 283 Punkten stark in Form. Patrick Pislor und René Keiser lagen in der Einzelkombination auf den Rängen sechs und sieben. Auch dies starke Leistungen. Mannschaftsmeisterschaft 1. Runde Nach zwei eher harzig verlaufenen Jahren in der Mannschaftsmeisterschaft mit zwei Abstiegen, musste diese Saison eine Steigerung her. Bürglen 1 gewann in Die nächste Ausgabe vom ASV Bürglen erscheint am: der 1. Liga gegen Egg 1 die erste Runde; Bürglen 2 siegte gegen Buhwil-Neukirch 1 in der 2. Liga. Noch liegt eine lange Saison vor den Armbrustschützen, 20. Februar aber diese 2014 darf gerne so weitergehen. Mode Treffer Mit dem Inserat gits bi üs Doppleti ProBon bis Ende Juni 2015 8575 Bürglen - www.modehausgrob.ch www.asvbuerglen.ch Das Wichtigste über den ASV Bürglen finden Sie auch im Internet unter: www.asvbuerglen.ch Bischofszell Noch eine Woche bis zum 43. Open Air Bischofszell Bischofszell. Am Samstag, 30. Mai, startet das 43. Bischofszeller Open Air. Es setzt sich traditionell aus Neuentdeckungen und bekannten Schweizer Bands zusammen. Familiäre Atmosphäre und das idyllisch gelegene Gelände sorgen für ein ursprüngliches Festival-Feeling. Dank der nochmaligen Defizitgarantie der Stadt Bischofszell kann der Verein Open Air Bischofszell auf einen finanziellen Rückhalt zählen. Jetzt hoffen die Organisatoren, dass der Event in diesem Jahr wieder viele Besucherinnen und Besucher anziehen wird, damit erneut eine gesunde finanzielle Basis aufgebaut werden kann. Um ein breites Publikum anzusprechen, setzt das Open Air Bischofszell auch in diesem Jahr wieder auf ein vielschichtiges Programm mit verschiedensten Musikrichtungen. Die Newcomer «Red Eyes», eine Nachwuchsband aus der Umgebung, eröffnet das Open Air mit ihrem Hardrock- Sound. Rockig geht es mit «Ricky Harsh» weiter, der die Stimmung auf dem Heuberg weiter aufladen wird. Hip-Hop, Punk und Reggae Am frühen Abend präsentiert dann «Keltikon» ihre Version von Irish Folk. Danach folgt urchiger Alternativ-Rock von «Death by Chocolate». Der erste Headliner des Abends ist «Pullup Orchestra». «Pullup Orchestra» wird das Publikum mit ihrer ganz eigenen Idee von BRAP’s (Brassband & Hip-Hop) begeistern. Als zweite Krönung des Abends folgt dann die Band «Delilahs», die knackigen Punk-Rock zum Besten gibt. Traditionell schliesst ein Reggae-Act den ersten Teil des Festivals ab. Dafür haben die Organisatoren «MG Florentine & The Mighty Roots» engagiert. Am Sonntag werden die Festivalbesucher von der Band «Knappsack» mit mittelalterlicher Dudelsack-Musik aufgeweckt. Später bringt die «Cobana Big Band» mit ihrem bunt gemischten Programm und den vielen Musikern und Sängern einen unvergesslichen Auftritt auf die Bühne. Den Schlusspunkt bildet die Band «Make Plain», zwei junge Tessiner, die dem Oberthurgau ihren Country Blues näher bringen werden. Helfer gesucht Als Non-Profit-Veranstalter ist der Verein Open Air Bischofszell jedes Jahr auf Helfer oder Neumitglieder angewiesen. Bei Interesse kann man sich bei Maya Villabruna-Belt (praesident@openairbischofszell.ch, Tel. 071 424 24 42) melden. (pd) Die Eintritte sind auf rund 1500 Besucher beschränkt. Im Vorverkauf ist das Eintrittsticket dieses Jahr erstmals um fünf Franken günstiger. Auch dieses Jahr werden Jugendliche bis 16 Jahren nur in Begleitung der Eltern oder eines Elternteils eingelassen. Ticket-Vorverkaufsstellen sind: Restaurant Adler Bischofszell, Yambalaya Pub Bischofszell, La Bohème St. Gallen, Bro Records St. Gallen, Arts Pub Wil, Jack’s Café Weinfelden, Irish Eyes Pub Amriswil. Das OK begrüsst es, wenn möglichst viele Besucher den öffentlichen Verkehr benützen, natürlich sind aber auch gut beschilderte Parkplätze vorhanden. Vom Bahnhof Bischofszell Stadt bringt ein Shuttle‐Bus die Besucher gratis zum Festival und zurück. Alle Informationen sind ebenfalls im Internet auf www.openairbischofszell.ch oder www.facebook/openairbischofszell abrufbar. (pd) D de Si un w

Freitag, 22. Mai 2015 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 7 Sulgen Schönholzerswilen Sulgen verbucht für 2014 einen Gewinn Sulgen. Rund eine halbe Million Franken besser als erwartet fällt die Rechnung der Politischen Gemeinde Sulgen für das Jahr 2014 aus. Sie rückt damit vom prognostizierten Defizit in die Gewinnzone. Hannelore Bruderer Entgegen den Erwartungen schliesst die Rechnung 2014 der Politischen Gemeinde Sulgen leicht positiv ab. Im Budget war mit einem Aufwandüberschuss von 478 000 Franken kalkuliert worden, die Rechnung weist einen Ertragsüberschuss von 27 000 Franken aus. Abgesehen von den ausserordentlichen Erträgen aus Landverkäufen entspräche die Rechnung jedoch recht genau dem Budget, sagt Gemeindeammann Andreas Opprecht. Damit sich die Stimmbürger vor der Versammlung bereits einen guten Einblick verschaffen können, ist die Rechnung in der Botschaft detailliert abgedruckt. «Sorgen macht dem Gemeindrat die öffentliche Sozialhilfe», sagt Opprecht. «Zwar liegen die Ausgaben im Rahmen des Erwarteten, die Einnahmen haben sich jedoch verkleinert.» Es sei wichtig, diese Entwicklung in einem längeren Zeitraum im Auge zu behalten. Aufgrund der hohen ausserordentlichen Buchgewinne beantragt der Gemeinderat, eine zusätzliche Abschreibung auf dem Land der Schulstrasse 7 zu genehmigen. Auf dieser Parzelle steht das Begegnungshaus. Verrechnet werden soll Die Parzelle 260 an der Kradolfstrasse 17 soll vom Landkreditkonto ins Verwaltungsvermögen übernommen werden. diese Abschreibung mit dem Ertragsüberschuss und dem Eigenkapital. Neue Verbrauchsrekorde Ebenfalls im Plus schliessen die Rechnungen des Wasserwerks (+ 177 136 Franken) und des Elektrizitätswerks (+ 174 954 Franken). Die im Pumpwerk Auholz geförderte Wassermenge ist um vier Prozent auf einen neuen Höchstwert angestiegen. Mit über 35 Millionen Kilowattstunden übertrifft der Verbrauch elektrischer Energie nicht nur jenen des Vorjahres um rund drei Prozent, es ist der höchste Verbrauch in der 109-jährigen Geschiche des Elektrizitätswerks Sulgen. Während der Ertragsüberschuss beim Wasserwerk vollumfänglich in die Bild: hab Spezialfinanzierung fliessen soll, beantragt der Gemeinderat, beim Elektrizitätswerk rund 36 000 Franken als Zusatzabschreibung auf dem Anlagevermögen einzusetzen. Der Rest soll in die Spezialfinanzierung Energiehandel flies sen. Nutzung durch die Gemeinde Nach intensiver Suche nach einem geeigneten Objekt, hat der Gemeinderat im Herbst 2014 mit Mitteln aus dem Landkreditkonto die Liegenschaft an der Kradolfstrasse 17 erworben, um dort die der Gemeinde zugewiesenen Asylbewerber unterzubringen. Der erste Stock und das Dachgeschoss wurden zu diesem Zweck sanft renoviert. Das Erdgeschoss bleibt weiter vermietet, kann in Zukunft bei Bedarf jedoch auch für Gemeindezwecke verwendet werden. «Mittelfristig dürfen im Landkreditkonto keine Objekte enthalten sein, die einem Verwaltungszweck dienen», erklärt der Gemeindeammann. «Deshalb soll die Parzelle 260, auf der sich die Liegenschaft befindet, vom Landkreditkonto in das Verwaltungsvermögen übertragen werden.» Nach erfolgtem Übertrag unterliegt das Objekt der ordentlichen Abschreibung. Reglement überarbeitet Das Reglement des Landkreditkontos regelt den Zweck, die Zuständigkeit sowie die Kreditkompetenz des Gemeinderats beim Erwerb oder Verkauf von Land und Liegenschaften. Das bestehende Reglement ist 24 Jahre alt, wurde in den letzten Monaten überarbeitet und wird den Stimmbürgern an der Versammlung zur Genehmigung vorgelegt. Aktualisiert wurden einzelne Formulierungen und Begriffe und die darin beschriebene Buchführung wurde der heutigen Praxis angepasst. Die Kreditkompetenz des Gemeinderats beträgt im überarbeiteten Reglement nach wie vor vier Millionen Franken. Sie ist im Gegensatz zum bestehenden Reglement nun auch explizit so ausgewiesen. Jede Änderung der Limite benötigt einen Beschluss der Gemeindeversammlung. Versammlung Politische Gemeinde Sulgen: Dienstag, 26. Mai, 20 Uhr, Auholzsaal. Neukirch an der Thur schnappt Frauenfeld den Cupsieg weg Schönholzerswilen. Im spannenden Finalspiel des Volleyball-Cups des Thurgauer Turnverbands schlägt der STV Neukirch an der Thur den STV Frauenfeld im Tiebreak. Vor zahlreichem Publikum trafen im Herren-Volleyball-Cup des Thurgauer Turnverbands (TGTV) in der Turnhalle Schönholzerswilen die beiden traditionell starken Teams aus Frauenfeld und Neukirch an der Thur aufeinander. Die Heimmannschaft hatte bereits im Vorjahr den Final erreicht, zog damals aber gegen den STV Bettwiesen, der im aktuellen Cup von Frauenfeld im Halbfinal bezwungen worden war, den Kürzeren. Viele Fans unterstützten ihre Mannschaften lautstark und bekamen einen hochstehenden Match geboten. Im ersten Satz musste Neukirch allerdings unten durch und Die Cupsieger vom STV Neukirch an der Thur (im Vordergrund) strahlen mit den Finalgegnern vom STV Frauenfeld um die Wette. Bild: pd verlor 14:25. Im zweiten, eng umkämpften Satz schwang das Heimteam dann allerdings ganz knapp mit 24:26 obenaus. Auch die zwei folgenden Sätze (19:25 und 25:20) boten erstklassige Unterhaltung mit langen Spielzügen. Im entscheidenden Tiebreak konnten die Frauenfelder dann das Momentum nicht mehr auf ihre Seite drehen, so dass das Team aus Neukirch schliesslich relativ klar mit 15:9 gewann. Strahlende Gesichter auf beiden Seiten des Netzes zeugten vom Spass am erstklassigen Finalabend, den alle Anwesenden gemeinsam bei Bier vom umgebauten Feuerwehrauto und leckeren Grillwürsten ausklingen liessen. Gabi Wüthrich

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013