Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 5 Jahren

Neuer Anzeiger 19 Juli 2013

  • Text
  • Juli
  • Sulgen
  • Region
  • Bernhard
  • Kradolf
  • Anzeiger
  • Mattwil
  • Gewerbe
  • Aachthurland
  • Gemeinde

Neuer Anzeiger 19 Juli

Seite Sulgen, 1 Seite 6 Biblisches Musical 66 Jugendliche führten anlässlich der Adonia-Junior-Tour 2013 das Musical «Ruth» auf. Einer der beiden Spielorte im Thurgau war Sulgen. Sulgen, Seite 6 Antike Möbel Niklaus Dähler betreibt in Sulgen eine Antikmöbelschreinerei. Der 64-Jährige liebt seine Arbeit und möchte sie auch nach der Pensionierung nicht ganz missen. Weinfelden, Seite 7 Sanierte Ruine An der Generalversammlung der Genossenschaft Ruinen Kradolf- Schönenberg informierte Präsident Werner Frischknecht über die Sanierung der Ruine Last. Das Das Wichtigste Ihrer Ihrer Region Region im im Internet. www.neueranzeiger.ch Freitag, 19. Juli 2013, Nr. 51, 22. Jahrgang Neuer AnzeIger Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Birwinken bekommt einen neuen Radweg Mattwil. Diese Woche haben die Tiefund Strassenbauarbeiten an der Kantonsstrasse in Mattwil begonnen. Die Strasse soll bis im Herbst 2014 zwischen Mattwil und Berg (bis zur Abzweigung Altishausen) saniert werden. Bis Ende 2013 wird die Wasserleitung im Bereich Neugasse in Mattwil ersetzt sowie ein Radweg vom Orts ausgang Mattwil bis zum Ortseingang Ost von Birwinken erstellt. Dieser kommt auf der bestehenden Kiesstrasse zu liegen. Diese Arbeiten erfolgen teilweise parallel. Seite 3 Gedruckt wird rund um die Uhr Sulgen. Arbeiten, wenn andere schlafen – für viele Beschäftigte der Region ist Schicht- und Nachtarbeit eine Selbstverständlichkeit. Unregelmässige Arbeitszeiten hätten aber nicht nur Nachteile, sagt Urs Dällenbach. Der 51-jährige Offsetdrucker arbeitet bei der Firma Heer Druck in Sulgen. Sein Beruf erfordert viel Fachwissen und Präzision. Seite 5 Ortsparteien sollen gestärkt werden Sulgen. Joos Bernhard aus Sulgen hat den Weinfelder Beat Curau an der Spitze der CVP Bezirk Weinfelden abgelöst. Der neue Präsident möchte die Rolle der Ortsparteien stärken. Seite 9 Werben Sie dort, wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. inserate@neueranzeiger.ch NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Drei Jungs auf Abenteuerreise Kradolf-Schönenberg. Eine Woche lang hausten Dario, Kevin und Stefan in einer selbst gebauten Hütte in Hüttwilen. Angereist sind die Schüler über Flurstrassen mit einem landwirtschaftlichen Transporter. Hannelore Bruderer Es ist der letzte Tag der Abenteuerferien von Kevin Stuber (13) aus Kradolf, Dario Vontobel (12) aus Schönenberg und dessen Cousin Stefan Koster (15) aus Frauenfeld. Eine Woche campierten sie beim Obst- und Rebbaubetrieb von Urs Haag in Hüttwilen. Ihre Idee, alleine mit einer selbst gebauten Hütte im Thurgau Ferien zu machen, haben sie selbst organisiert und realisiert. In drei Stunden am Ziel Die «AEBI-Buebe»: Stefan Koster (vorne), Dario Vontobel und Kevin Stuber vor ihrer selbst gebauten Unterkunft in den Ferien in Hüttwilen. «AEBI-Buebe» steht auf ihren grünen T- Shirts, denn mit einem landwirtschaftlichen Gefährt dieser Marke haben sie die rund 30 Kilometer von Kradolf-Schönenberg nach Hüttwilen unter die Räder genommen, immer auf Nebenstrassen und Flurwegen. «Weil wir noch zu jung sind, musste Stefan die ganze Strecke fahren», erklären Kevin und Dario. Sechs Stunden hatten sie eingeplant, nach drei waren sie bereits am Ziel. Der ursprüngliche Plan sah vor, dass sie auf ihrem AEBI die eigens für diese Ferien angefertigte Hütte selber transportieren. «Sie haben sich sogar beim Strassenverkehrsamt erkundigt, ob dies gestattet sei. Von dort kamen keine Einwände, wir Eltern hatten aber Bedenken», sagt Lisbeth Vontobel, die Mutter von Dario. Das unternehmungslustige Trio beugte sich den Wünschen ihrer Eltern und fuhr ohne ihre Hütte los. Diese lieferten die Eltern abends festgezurrt auf einem Autoanhänger nach. Wobei der Ausdruck «Hütte» der selbst gezimmerten Unterkunft der drei Buben nicht gerecht wird. Dafür ist sie viel zu luxuriös. Am Kopf- und Fussende der drei Schlafkojen sind allerlei Ablagefächer angebracht. Matratzen, ein Radio und eine Deckenleuchte, betrieben mit einer Autobatterie, sorgen für Komfort. Eine Blache überspannt das Häuschen und die Feldküche, ein selbst gezimmerter Tisch und ein Sonnenschirm vervollständigen das Camp. Geschickte Tüftler Die Idee zum Hausbau sei entstanden, weil sie letztes Jahr im Zelt verregnet worden seien, sagt Kevin. «Das wollten wir nicht nochmals erleben.» Seit Januar arbeiteten sie an der Umsetzung ihrer nicht alltäglichen Ferienpläne. Sie zeichneten Grundrisspläne und beschafften sich das Material. Einiges steuerten die Eltern bei, anderes handelten sie in Brockenhäusern soweit herunter, bis es in ihr schmales Budget passte. «Für die Reise haben wir von ganz verschiedenen Menschen einen Zustupf erhalten, die von unseren Plänen hörten», freut sich Dario. «Damit konnten wir Getränke und Lebensmittel kaufen.» In Hüttwilen ist das Trio herzlich empfangen worden. «Urs Haag hat uns ein zusätzliches Stromkabel gelegt. Wir dürfen bei ihm die Toilette benutzen und duschen. Dafür sind wir dankbar.» Die Anwesenheit des Trios auf ihrem ratternden Gefährt blieb in Hüttwilen nicht unbemerkt. «In den Läden und Restaurants kennt man uns», sagen sie nicht ohne Stolz. «Alle sind unheimlich nett hier.» Bis auf eine kleinere Panne mit dem betagten AEBI bei der Rückfahrt vom Baden im Hüttwilersee verlief alles reibungslos. Bereits neue Pläne Bild: hab Ihre Pläne für die nächsten Sommerferien stehen schon. «Sobald wir alt genug sind, um Töffli zu fahren, machen wir eine grosse Schweizerreise», kündigen die beiden Jüngeren an. «Das werden wir dann noch sehen», bremst Lisbeth Vontobel den Enthusiasmus der umtriebigen Buben. GZA/AZ 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 272 71 90, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: Publicitas AG, Schmiedgasse 6, 9320 Arbon, Tel. 071 447 83 83, Fax 071 447 83 93, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013