Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 6 Jahren

Neuer Anzeiger 18 Juni 2013

Neuer Anzeiger 18 Juni

Seite Schönenberg, 1 Seite 2 Sportlich Ende Juni versammeln sich Fussballbegeisterte und Festwillige zum Grümpelturnier und zur Torthuria. In das Fest ist die ganze Region verstrickt. Hohentannen, Seite 5 Musikalisch Am Sommerkonzert der Jugendmusikschule Bischofszell und Umgebung erhielten junge Talente Gelegenheit, ihr Können vor Publikum zu zeigen. Bischofszell, Seite 8 Politisch An der Versammlung der SP- Bezirkspartei Weinfelden in Bischofszell wurde der Vorstand gewählt und die Statutenrevision genehmigt. Freitag, 18. Juni 2013, Nr.44, 22. Jahrgang Neuer AnzeIger Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Sie üben, bis das Licht ausgeht Erlen. Eidgenössisches Turnfest: Die Turner des STV Erlen trainieren fleissig für den sportlichen Höhepunkt in Biel. Trotzdem müssen die Oberturner auch ab und zu in die Motivations-Trickkiste greifen, um die Vereinsmitglieder bei Laune zu halten und zu Höchstleistungen anzuspornen. Einige Tage vor dem Start im Vereinswettkampf am Eidgenössischen Turnfest wirken die Erler etwas geschafft. Und ab und zu schaut ein Athlet etwas eifersüchtig zu den Fussballern hinüber. Seite 3 Werke der jungen Rebellen gespielt Sulgen. Das Stadtorchester Frauenfeld spielte kürzlich ein Sommerkonzert in der evangelischen Kirche in Sulgen. Dabei gab das Orchester unter der Leitung von Dirigent Andreas Pfenninger Werke von Paul Juon, W. A. Mozart und Franz Schubert zum Besten. Im Bläserkonzert von Mozart bezauberte der Basler Manuel Beyeler als Solist auf dem Fagott. Seite 5 Im Nu 250 Herzen kunstvoll bemalt Erlen. Für einen Charity-Anlass auf dem Schloss Sihlberg in Zürich haben Kinder in Erlen 250 herzförmige Magnete bemalt. Der Erlös geht an Kinder mit seltenen Krankheiten. Seite 8 Fragen Fragen zum zum E-Paper? abo@neueranzeiger.ch, 071 071272 27271 7190, 90, www.neueranzeiger.ch/epaper Viel Spass mit null Benzin Hohentannen. Am Samstag war Hohentannen im Rennfieber. Morgens kämpften Seifenkisten-Piloten um Pokale, am Nachmittag Sprinter um Medaillen. Claudia Gerrits Auch an diesem dritten Verschiebedatum zeigen sich die Wettergötter zunächst noch mit unerwarteten Regenschauern von der launischen Seite. Das Seifenkistenrennen um den «Grossen Preis von Hohentannen» beginnt daher mit einer Stunde Verspätung. Gestartet wird in vier Kategorien. Gelb, grün und weiss sind die drei Boliden, die das Organisationskomitee für die drei Rennklassen zur Verfügung stellt. Schnelle Räder «Der Reifendruck wird noch geprüft», lässt die Jury verlauten, die einen schnittigen Rennwagen, einen Oldtimer mit Lederpolster, und ein pfiffiges Cabriolet in Augenschein nehmen. Die drei Seifenkisten haben die Teilnehmer in der Kategorie Originalität selber mitgebracht. Der Oldtimer kommt gar von auswärts aus Mattwil. Auch die Erwachsenen haben Spass. Die jungen Pilotinnen und Piloten bis 15 Jahre geben Gas. Von einer Startrampe aus führt die 430 Meter lange Rennstrecke quer durch das Dorf. In den Kurven gilt es, die Ideallinie zu finden, damit der Schwung für das flache Teilstück vor der letzten Biegung ausreicht. «Hopp, hopp, hinaufschalten», feuern die Zuschauer die grossen und kleinen Vettels und Alonsos an. Geduckt, um dem Fahrtwind möglichst wenig Widerstand zu bieten, hocken manche hinter dem Steuer. «Ich habe beim ersten Lauf die falsche Maschine genommen», erklärt der 11-jährige Felix, der gerade auf einer andern Seifenkiste zu einem zweiten Durchgang startet. Die schnellsten unter den 21 Piloten schaffen das Rennen in weniger als einer Minute. Die 8-jährige Fabienne Schenk gewinnt den Siegerpokal mit 56,25 Sekunden in der ersten Rennklasse, der 11-jährige Elia Helfenberger mit 54,53 Sekunden in der zweiten Rennklasse. Bei den Erwachsenen ist René Honauer der Schnellste mit seinen 49,91 Sekunden. In der Kategorie Originalität holt er ebenfalls den Sieg mit einer Seifenkiste aus dem Rennstall von Jörg Schmidhauser aus Hohentannen. Flinke Beine Bilder: cg Nach dem harten Rennen kommt der Spaghettiplausch in der Festwirtschaft gerade recht. Am späteren Nachmittag gelten dann die «Hopp»-Rufe den 62 Läuferinnen und Läufern beim schnellsten Hohentanner und dem schnellsten Heldswiler. Auf der 60- oder 80-Meter- Strecke kämpfen sie ehrgeizig um jede Sekunde. Ortsschnellste werden die 14-jährige Carola Kuhn mit 11,78 Sekunden und der 17-jährige Jorim Hertach mit 10,12 Sekunden. GZA/AZ 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 272 71 90, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: Publicitas AG, Schmiedgasse 6, 9320 Arbon, Tel. 071 447 83 83, Fax 071 447 83 93, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013