Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 6 Monaten

Neuer Anzeiger 18. Februar 2022

Seite 2 NEUER ANZEIGER

Seite 2 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 18. Februar 2022 EVANG. KIRCHGEMEINDE SULGEN-KRADOLF www.evang-sulgen.ch SULGEN Sonntag, 20. Februar 10.00 Gottesdienst (Kanzeltausch); Leitung: Pfrn. Gabriele Weiss; Text: Spr 1, 20–33; Thema: «Die Weisheit der Seeschwalbe»; Kollekte: Hospizdienst Thurgau Fahrdienst: 09.35 ab Fabrikareal Interpars Schönenberg (Weitenaustrasse), anschliessend Maxi Schönenberg 09.40 ab Bahnhof Kradolf 09.45 ab Freihof Sulgen, anschliessend Post Sulgen Für das kirchliche Leben fallen alle Coronaschutznahmen weg. Wochenveranstaltung: Mittwoch, 23. Februar 12.00 bis 13.00 «Suppe über d’Gass», abholbereit im Kirchgemeindehaus Sulgen;Kollekte zugunsten Gassenküche Frauenfeld EVANG. KIRCH GEMEINDE ERLEN www.kirche-erlen.ch Samstag, 19. Februar 17.00 Fiire mit de Chliine Sonntag, 20. Februar 09.30 Gottesdienst mit Pfrn. Sarah Glättli; Kollekte: Gideons; parallel zum Gottesdienst findet die Kinderhüeti und Sonntagsschule statt. Mittwoch, 23. Februar 09.00 Frauentreff Donnerstag, 24. Februar 17.45 roundabout Freitag, 25. Februar 09.30 Singe mit de Chliinste 19.45 TC Kirchenzettel EVANG. KIRCH GEMEINDE BÜRGLEN www.evang-buerglen.ch Sonntag, 20. Februar 09.45 Gottesdienst mit Barbara Abegglen Montag, 21. Februar 18.30 bis 20.00 Uhr Konfirmandenunterricht im ev. Kirchgemeindehaus; Pfarrer Bruno Ammann EVANG. KIRCHGEMEINDE NEUKIRCH AN DER THUR www.neukirch.ch Sonntag, 20. Februar 09.45 Evangelische Kirche Neukirch an der Thur: Gottesdienst mit Pfr. Christoph Blum. Herzliche Einladung dazu. Parallel dazu findet der Jugendgottesdienst im Jugendraum statt. KATH. KIRCHGEMEINDE SULGEN www.kathsulgen.ch Freitag, 18. Februar 09.00 Wortgottesfeier mit Kommunion in SULGEN Samstag, 19. Februar Kollekte: Stiftung KIFA Schweiz 18.00 Wortgottesfeier mit Kommunion in BÜRGLEN Sonntag, 20. Februar, 7. Sonntag im Jahreskreis Kollekte: Stiftung KIFA Schweiz 10.00 Wortgottesfeier mit Kommunion in SULGEN 19.00 Pastoralraum-Eucharistiefeier in BÜRGLEN Dienstag, 22. Februar 09.15 Eucharistiefeier in HELDSWIL Donnerstag, 24. Februar 10.00 Wortgottesfeier im Seniorenzentrum SULGEN Freitag, 25. Februar 09.00 Eucharistiefeier in SULGEN; im Gottesdienst wird das Sakrament der Krankensalbung gespendet Das Richtige tun Wenn Armut hilflos macht Wir helfen Kleinbauern, sich dem Klimawandel anzupassen Ihre Spende hilft Jetzt per SMS helfen und 10 Franken spenden: «ARMUT 10» an 227 BAUGESUCH Bestattung Politische Gemeinde Kradolf-Schönenberg Amtliche Todesanzeige Gestorben: Montag, 7. Februar 2022 Mathilde Katharina Tschopp geb. Ulrich verwitwet von Knutwil LU und Mauensee LU wohnhaft gewesen in Kradolf- Schönenberg, Kradolf Geboren: 14. Dezember 1928 Abdankung: Samstag, 26. Februar 2022, um 10.00 Uhr in der kath. Kirche Sulgen. Besammlung auf dem Friedhof Sulgen. Bestattungsamt Kradolf-Schönenberg Bestattung Politische Gemeinde Bürglen Amtliche Todesanzeige Gestorben: Donnerstag, 10. Februar 2022 Hans Walter Eugster von Teufen AR wohnhaft gewesen in Bürglen TG Geboren: 11. Oktober 1934 Abdankung: Heute Freitag, 18. Februar, um 14.00 Uhr. Besammlung auf dem evangelischen Friedhof Bürglen TG. Bauherrin: Politische Gemeinde Sulgen, Kradolfstrasse 15, 8583 Sulgen Grundstück: Parzelle Nr. 800, Auholzstrasse 18, Sulgen Bauvorhaben: Neubau multifunktionaler Sportplatz Bauherrin: Politische Gemeinde Sulgen, Kradolfstrasse 15, 8583 Sulgen Grundstück: Parzelle Nr. 595, Kapellenstrasse 14, Sulgen Bauvorhaben: Um- und Anbau Auholzsaal Auflagefrist: vom 18. Februar bis 10. März 2022 im Gemeindehaus Sulgen. Während der Auflagefrist können Einsprachen schriftlich und begründet an die Baubehörde der Gemeinde Sulgen eingereicht werden. Sulgen, 18. Februar 2022 Baubehörde Sulgen Bestattungsamt Bürglen Bestattung Politische Gemeinde Sulgen Amtliche Todesanzeige Gestorben: Freitag, 11. Februar 2022 Gianpiero Curone verheiratet von Kradolf-Schönenberg TG wohnhaft gewesen in Sulgen TG Geboren: 20. April 1933 Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt. Impressum Bestattungsamt Sulgen Bestattung Politische Gemeinde Kradolf-Schönenberg Amtliche Todesanzeige Gestorben: Samstag, 29. Januar 2022 Ruth Martha Siegenthaler geb. Imhof geschieden von Cazis GR und Altnau TG wohnhaft gewesen in Kradolf-Schönenberg, Kradolf Geboren: 19. Juli 1963 Urnenbeisetzung: Freitag, 25. Februar 2022, um 14.00 Uhr auf dem Friedhof Kradolf. Besammlung auf dem Friedhof. Bestattungsamt Kradolf-Schönenberg Redaktion und Verlag: Neuer Anzeiger Steinackerstrasse 8, 8583 Sulgen Tel. 071 644 91 00 www.neueranzeiger.ch Redaktion: Hannelore Bruderer, Stv. Monika Wick E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch Abonnemente: Neuer Anzeiger Steinackerstrasse 8, 8583 Sulgen Tel. 071 644 91 00 E-Mail abo@neueranzeiger.ch Inserate und Todesanzeigen: beim Verlag, Tel. 071 644 91 03, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch Herstellung: medienwerkstatt ag, 8583 Sulgen Tel. 071 644 91 91 Erscheinungsweise: Einmal wöchentlich, freitags Abopreise: 1 Jahr, inkl. E-Paper: Fr. 98.– ½ Jahr, inkl. E-Paper: Fr. 62.– Probeabo, inkl. E-Paper (4 Wochen): Fr. 10 .– E-Paper-Jahresabo: Fr. 76.– E-Paper-Halbjahresabo: Fr. 48.– E-Paper für Personen aus Bürglen: Fr. 20.– Inserate- und Redaktionsschluss: drei Tage vor Erscheinen um 17 Uhr

Freitag, 18. Februar 2022 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 3 Bürglen Hohentannen Frauenfeld Beat Brühlmann ist gewählt Bürglen. Bereits im ersten Wahlgang der Ersatzwahl sicherte sich Beat Brühlmann den freien Sitz im Gemeinderat von Bürglen. Der Unternehmer aus Istighofen distanzierte seinen Gegenkandidaten Gert Hauser klar. Mario Testa Bei den Wahlen am Wochenende vereinte Beat Brühlmann von den 695 gültigen Stimmen 466 auf sich. Somit hat ihn der Souverän im ersten Wahlgang in den Gemeinderat von Bürglen gewählt. «Ich freue mich sehr über die Wahl», sagte der parteilose 55-Jährige. Nicht auf der Wahlliste Brühlmanns Name war nicht auf der offiziellen Liste aufgeführt, da er erst nach Ablauf der Frist kandidiert hatte. «Im Neuen Anzeiger und in der Thurgauer Zeitung konnte ich mich vorstellen und dazu habe ich auch noch Flyer in alle Haushalte verteilt. Dazu kam die Unterstützung durch die Ortsparteien, den Schützen- und Gewerbeverein. So habe ich meine Kandidatur bekannt gemacht, ich bin ja auch kein Unbekannter in der Gemeinde.» Fairer Wahlverlierer Brühlmanns Gegenkandidat Gert Hauser erreichte 174 Stimmen. «Ich bin durchaus zufrieden», sagte der ebenfalls Parteilose und gratulierte Mitbewerber Beat Brühlmann zu dessen Wahlsieg. «Meine Enttäuschung hält sich in Grenzen. Mit meinen Werbeflyern hat es ja nicht mehr geklappt. Für mich passt das Resultat so», erklärte Gert Hauser. Die Ersatzwahl in Bürglen wurde nötig, da Edwin Mettler per Ende Februar aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt zurücktritt. Er leitet das Ressort «Versorgung und Umwelt». Beat Brühlmann hofft, dieses Ressort übernehmen zu können. «Das Ressort wäre sicher ideal für mich. Mit Umwelt, Landwirtschaft und Flurstrassen habe ich auch von Berufs wegen viel zu tun», sagte der Liegenschaftsbetreuer. Gemeindepräsident Kilian Germann (re.) gratuliert Beat Brühlmann zur Wahl. Bild: pd Gratulationen Am Mittwoch, 23. Februar, feiert Jngrid Leu aus Schönenberg an der Thur den 85. Geburtstag. Wir gratulieren der Jubilarin herzlich und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute. Dominik Diezi in den Regierungsrat gewählt Frauenfeld. Dominik Diezi (Die Mitte) ist am Wochenende mit 38 492 Stimmen bei einem absoluten Mehr von 21 303 Stimmen in den Thurgauer Regierungsrat gewählt worden. Er ersetzt Carmen Haag (Die Mitte), die per 31. Mai zurücktritt. Der 48-jährige Jurist ist seit 2019 Stadtpräsident von Arbon. Davor war er Berufsrichter. Seit 2016 sitzt er für Die Mitte im Grossen Rat. Auf weitere Namen fielen insgesamt 4113 Stimmen. An der Regierungsratswahl beteiligten sich 30,4 Prozent der Stimmberechtigten. (pd) Heldswil ist wieder im Gemeinderat vertreten Hohentannen. Ramon Signer aus Heldswil gewinnt die Ersatzwahl in den Gemeinderat mit zwölf Stimmen Vorsprung auf Markus Hinrichs aus Hohentannen. Der Wahlsieger ersetzt per 1. April Daniel Zurbrügg, der aus beruflichen Gründen seinen Rücktritt erklärt hat. Georg Stelzner Lukas Hoffmann, der Gemeindepräsident von Hohentannen, macht es am frühen Sonntagnachmittag spannend. Erst nachdem er die Ergebnisse der nationalen Abstimmungen und der kantonalen Regierungsratswahl bekannt gegeben hatte, verriet er das, worauf die zahlreich erschienenen Bürgerinnen und Bürger auf dem Platz vor der Hirscheschür warteten: das Resultat der Gemeinderats-Ersatzwahl. Wie aufgrund der Ausgangslage anzunehmen war, wurde die Kür des Nachfolgers von Daniel Zurbrügg ein Kopf-an- Kopf-Rennen. Gerade mal ein Dutzend Stimmen trennte Wahlsieger Ramon Signer (parteilos) am Ende von Mitbewerber Markus Hinrichs (parteilos). Ramon Signer erhielt 111 Stimmen, Markus Hinrichs 99. Das absolute Mehr lag bei 107 Stimmen, die Wahlbeteiligung bei 44,19 Prozent. Annahme der Wahl Sehr gerne nehme er die Wahl an, sagte Signer an der Wahlfeier. Zwei Tage vor seinem 34. Geburtstag konnte sich der Kantonspolizist über ein vorzeitiges Geschenk freuen. Signer dankte seiner Ehefrau, die ihn zur Kandidatur ermuntert hatte. Anerkennung zollte der Wahlsieger dem knapp unterlegenen Konkurrenten. Er sei überzeugt, eines Tages mit Markus Hinrichs im Gemeinderat zusammenzuarbeiten. Signer räumte ein, den knappen Wahlausgang erwartet zu haben. «Mitentscheidend könnte mein Wohnort gewesen sein», mutmasste er angesichts des Umstandes, dass das Dorf Heldswil derzeit im Gemeinderat Hohentannen nicht vertreten ist. Eventuell zweiter Anlauf Markus Hinrichs fühlt sich keineswegs als Verlierer. «Ich bin nicht enttäuscht, sondern freue mich über mein gutes Resultat», sagte der 49-Jährige. Signer lebe schon länger in der Gemeinde und habe wohl auch vom höheren Bekanntheitsgrad profitiert. Er könne sich vorstellen, bei nächster Gelegenheit wieder zu kandidieren, erklärte Hinrichs. Das könnte bereits im Jahr 2023 der Fall sein, wenn Gesamterneuerungswahlen stattfinden. Lukas Hoffmann bedankte sich in seiner kurzen Ansprache bei der Wählerkommission für die im Vorfeld geleistete Arbeit, beim Dorfverein für die Bereitstellung des Wahlapéros und nicht zuletzt bei den beiden Kandidaten für das beispielhaft faire Werben um Stimmen. Gemeindepräsident Lukas Hoffmann, flankiert von Wahlsieger Ramon Signer (li.) und Markus Hinrichs, dem knapp unterlegenen Mitbewerber. Bild: st

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013