Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 10 Monaten

Neuer Anzeiger 18. Dezember 2020

  • Text
  • Kradolf
  • Weihnachten
  • Aachthurland
  • Gutschein
  • Januar
  • Kinder
  • Region
  • Anzeiger
  • Sulgen
  • Dezember

Neuer Anzeiger 18. Dezember

Schönenberg, Seite 5 Einfallsreich Markus Bernhardsgrütter ist mit seinen Holzarbeiten an vielen Märkten präsent. Da solche derzeit nicht stattfinden, hat er sich etwas einfallen lassen. Bürglen, Seite 9 Schicksalhaft Ad Tolhuijs erinnert sich an die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Im Rahmen eines Kinderhilfsprogramms kam er damals erstmals in die Schweiz. Opfershofen, Seite 12 Freiheitsliebend In Opfershofen mussten am Dienstag frei laufende Pferde eingefangen werden. Die Polizei war für die Absicherung des Verkehrs vor Ort. Freitag, 18. Dezember 2020, Nr. 50, 29. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Werben Sie dort ... ... wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. NEUER ANZEIGER inserate@neueranzeiger.ch 071 644 91 00 Advent in den Schulen – anders als sonst Region. Verschiedene Aktivitäten stimmen die Kinder an den Schulen auf Weihnachten ein. In diesem Jahr ist vieles anders. Eltern und Aussenstehende sind nicht eingeladen. Hannelore Bruderer Die letzte Schulwoche vor den Ferien geht heute zu Ende. Räbäliechtliumzüge und Weihnachtssingen, zu denen Eltern und die Öffentlichkeit jeweils eingeladen wurden, fanden nicht statt. Keine Vorbereitung auf Weihnachten in den Schulen? Doch, für die Kinder der Primarstufe habe es auch in diesem Jahr Adventsrituale, Basteln und Singen gegeben, sagen die Schulleiter von Bürglen, Sulgen und Erlen einstimmig. Nur seien die Aktivitäten an die Einschränkungen bedingt durch die Pandemie angepasst worden. Gefilmt statt live «Normalerweise übt die Mittelstufe ein weihnächtliches Liederprogramm ein, das sie den Unterstufenschülern vorträgt. Darauf haben wir in diesem Jahr verzichtet. Innerhalb der Klassen wird aber schon gesungen», sagt Fabian Traber, Schulleiter in Bürglen. Auf den Genuss des Weihnachtsspiels mit Kaffee und Kuchen mussten in diesem Jahr auch die Seniorinnen und Senioren verzichten, die jedes Jahr von der Schule Leimbach eingeladen werden. «Die Kinder Hinter schön geschmückten Fenstern, wie hier in Erlen, haben sich die Kinder der Unter- und Mittelstufen auf Weihnachten eingestimmt. haben ihr Stück dennoch einstudiert. Ihre Aufführung ist aufgenommen worden und kann als Film angeschaut werden», sagt Fabian Traber. Auch Laternen haben die Kinder gebastelt, diesmal nicht für den Umzug, sondern, um sie nach Hause zu nehmen. Für kleine Weihnachtsfeiern wird von einigen Klassen auch der Waldplatz gerne genutzt. Auf Schatzsuche In Erlen treffen sich am letzten Schultag vor den Ferien jeweils alle Klassen auf dem Schulareal zum gemeinsamen Weihnachtssingen. Ein Anlass, der nicht Bild: hab NA nur die Kinder, sondern auch viele Erwachsene im Publikum auf Weihnachten einstimmt. 2020 kann das Weihnachtssingen nicht durchgeführt werden. «Damit dennoch alle einen feierlichen Abschluss haben, organisieren sich die Klassen selber», sagt Christoph Huber, Schulleiter in Erlen. Im Schulleiterzimmer werden die Weihnachtsaktivitäten koordiniert, damit die Klassen nicht gleichzeitig am gleichen Ort sind. Es werde auch geschaut, dass Aktivitäten im Freien stattfinden können. So wird auf dem Schulhof klassenweise nach dem Schlüssel zu einer Schatztruhe gesucht, die eine Überraschung enthält. Draussen wie drinnen erinnern zudem Weihnachtsdekorationen daran, dass Heiligabend nicht mehr fern ist. In der Vorweihnachtszeit waren in den Schulzimmern in Erlen auch Geschichten vorlesen, Weihnachtslieder singen und basteln angesagt. Eine weitere Tradition wurde den Umständen angepasst. «Unser Weihnachtsfrühstück findet in diesem Jahr im Klassenzimmer statt, wo jedes Kind sein mitgebrachtes Frühstück an seinem angestammten Platz einnehmen kann», erklärt der Schulleiter. Ohne Publikum unterwegs Nicht viel umorganisieren musste man an der Primarschule Sulgen. «Die weihnächtlichen Aktivitäten finden bei uns auch sonst vorwiegend in den einzelnen Klassen stattt», erklärt Michael Hefti, Schulleiter in Sulgen. Wie in den anderen Schulgemeinden musste auch in Sulgen der Räbäliechtliumzug abgesagt werden. «Die Kinder haben ihre Lichter und Laternen dennoch gebastelt. Ohne Publikum und ohne dem Beisein der Eltern haben einige Klassen am frühen Morgen im Quartier mit den Lichtern für sich einen Rundgang gemacht.» Ausgefallen ist in diesem Jahr auch das Adventssingen im Seniorenzentrum in Sulgen. «Aber sonst ist der Advent an den Primarschulen in Sulgen wie sonst auch mit singen, Geschichten erzählen und basteln begangen worden», sagt Michael Hefti. GZA/AZA 8583 Sulgen Post CH AG Adressberichtigung melden! Flyer Prospekte Visitenkarten Kuverts Briefbögen Ihre Druckerei in Sulgen t +41 71 644 91 91 www.medienwerkstatt-ag.ch Erscheinungsdaten über Weihnachten / Neujahr Donnerstag, 24. Dezember Inserate- und Redaktionsschluss Montag, 21. Dezember, 17 Uhr Donnerstag, 31. Dezember Inserate- und Redaktionsschluss Montag, 28. Dezember, 17 Uhr NEUER ANZEIGER redaktion@neueranzeiger.ch inserate@neueranzeiger.ch 071 644 91 02 NA Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013