Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 5 Jahren

Neuer Anzeiger 17 Februar 2017

  • Text
  • Februar
  • Sulgen
  • Erlen
  • Region
  • Anzeiger
  • Gewerbe
  • Aachthurland
  • Kinder
  • Kirchgemeindehaus
  • Egger

Seite 4 NEUER ANZEIGER

Seite 4 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 17. Februar 2017 Samstag, 18. Februar 2017 17.00 Uhr, Amriswil Sporthalle Tellenfeld Meisterschaft NLA Volley Amriswil – Biogas Volley Näfels l Festwirtschaft und Fonduestübli www.volleyamriswil.ch Tische Stühle Sideboards Schränke Polsterei Sessel Bettwaren Matratzen Vorhänge Wohndesign Montagen Renovationen Bodenbeläge Linoleum Kork PVC Novilon Parkett Laminat Teppich Bauen & Wohnen Neubezug Wir verwandeln Ihr altes Polster nach Ihren Wünschen Inserat Möbel Kreis - Bauen & Wohnen Neubezug 4 40 Jahre Firmentreue Danke bei der Kernen AG, Buhwil 40 Jahre Firmentreue bei der Kernen AG Buhwil Ins.-Nr. 299-210 Grösse 54x64 mm 071 633 14 44 www.moebel-kreis.ch > muss ohne Rahmen publiziert werden! Die Hoffnung stirbt zuletzt. Sie lebt weiter. Dank Ihnen. PR-Bild-Award: Helfen Sie mit, geben Sie dem Foto Ihre Stimme: www.pr-bild-award.de Vielen Dank! Spendenkonto PC 60-12948-7 SMS: PAF 30 an Nr. 339 Stiftung Pro Adelphos Palmstrasse 16, 8400 Winterthur Telefon 052 233 59 00 E-Mail info@proadelphos.ch Inserat gesponsert Impressum Redaktion und Verlag: Neuer Anzeiger Steinackerstrasse 8, 8583 Sulgen Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01 www.neueranzeiger.ch Redaktion: Hannelore Bruderer, Stv. Monika Wick E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch Abonnemente: Neuer Anzeiger Steinackerstrasse 8, 8583 Sulgen Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 90 E-Mail abo@neueranzeiger.ch Inserate und Todesanzeigen: beim Verlag, Tel. 071 644 91 03, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch Herstellung: medienwerkstatt ag, 8583 Sulgen Tel. 071 644 91 91 Erscheinungsweise: Einmal wöchentlich, freitags Abopreise: 1 Jahr, inkl. E-Paper: Fr. 98.– ½ Jahr, inkl. E-Paper: Fr. 62.– Probeabo, inkl. E-Paper (4 Wochen): Fr. 10 .– E-Paper-Jahresabo: Fr. 76.– E-Paper-Halbjahresabo: Fr. 48.– E-Paper für Personen aus Bürglen: Fr. 20.– Inserate- und Redaktionsschluss: drei Tage vor Erscheinen um 17 Uhr Am 15. Februar 2017 feierte Willi Sager aus Buhwil sein 40-Jahre-Jubiläum bei der Firma Kernen AG. Willi Sager trat 1977 in unseren Betrieb ein und wurde als Metallbearbeiter in der Oberflächentechnik ausund weitergebildet. Er war und ist vor allem in der Oberflächenbehandlung tätig: schleifen, lackieren, trowalisieren, beizen, kleben und verpacken gehören zu seinem Aufgabengebiet. Willi Sager war massgeblich am Aufbau unserer Firma beteiligt. Die Geschäftsleitung und die gesamte Belegschaft der Firma Kernen AG gratulieren dem Jubilar recht herzlich und danken ihm für seine langjährige und wertvolle Mitarbeit, für seinen unermüdlichen Einsatz sowie für seine Verbundenheit zur Kernen AG. Willi Sager Willi Sager 5-Tage-Tiefpreisgarantie 30-Tage-Umtauschrecht Schneller Liefer- und Installationsservice Garantieverlängerungen Mieten statt kaufen Infos und Adressen: 0848 559 111 oder www.fust.ch SAL A%A%A%A%A%A%A%A%A%A%A%A%A% A E % % % % Passt in jede Küche % A E Wir wünschen ihm Am für 15. Februar die Zukunft 2017 feierte Willi Sager aus Buhwil sein 40-jähriges Jubiläum bei der Firma weiterhin alles Gute, Kernen beste AG. Gesundheit Kernen AG, Buhwil Freistehender Einbau-Geschirrspüler und weiterhin viel Freude an seiner Rolf und Silvia Kernen Geschirrspüler KGS 609 E GS 17 • 6 Spülprogramme • Programm Teilbeladung Tätigkeit. Willi Sager trat 1977 Roger in unseren und Debora Betrieb Kernen ein und wurde • 30 Minuten als Kurzprogramm Metallbearbeiter • Frontplatte in der gegen Aufpreis Oberflächentechnik aus- und weitergebildet. Er war Art. Nr. und 100201ist vor allem Art. in Nr. 100204 der Oberflächenbehandlung tätig - schleifen, lackieren, trowalisieren, beizen, kleben und verpacken gehören zu seinem Aufgabengebiet. Willi Sager war massgeblich am Aufbau unserer Firma beteiligt. nur 199. 90 Tiefpreisgarantie % E% Rundum-Vollservice mit Zufriedenheitsgarantie Schneller Reparaturservice Testen vor dem Kaufen Haben wir nicht, gibts nicht Kompetente Bedarfsanalyse und Top-Beratung Alle Geräte im direkten Vergleich nur 1499.– statt 1999.– -500.– Letzte Tage! nur 1799.– Tiefpreisgarantie Preis inkl. Fr. 200.– Miele-Ökorabatt Einbau-Geschirrspüler G 26765 SCVi XXL • 3D-Besteckschublade • Ohne Frontplatte Art. Nr. 188612

Freitag, 17. Februar 2017 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 5 Sulgen Frauenfeld 96 Aussteller an der GEWEA 2017 Sulgen. Es dauert weniger als 70 Tage, bis das Gewerbe AachThur- Land ihre Ausstellung GEWEA eröffnet. Fast 100 Aussteller haben ihre Teilnahme zugesagt. Hannelore Bruderer Bereits im Eingangsbereich wird die GEWEA 2017 ihrem Motto «Gewerbe mit Zukunft» gerecht. Die «Dörfli»-Kulisse der vergangenen Ausstellungen hat ihre Schuldigkeit getan und ist nun eingemottet. Wodurch sie ersetzt wird, verrät OK-Präsident Christian Badertscher noch nicht. Er sagt nur so viel: «Unser Gewerbe ist leistungsstark, modern und innovativ, so werden wir im Eingangsbereich auch auftreten.» Regionale Vielfalt 96 Aussteller haben sich für die Messe angemeldet, die vom 28. April bis 1. Mai auf dem Gelände rund um den Auholzsaal stattfinden wird. «Das sind praktisch gleich viele Aussteller wie vor fünf Jahren, aber einige mehr als in den früheren Jahren. Alle stammen aus der Region und sind bis auf wenige Ausnahmen Mitglieder im Gewerbeverein Aach- ThurLand», sagt Christian Badertscher. Dass sich die Aussteller rechtzeitig angemeldet haben und nicht erst um eine Teilnahme gebeten werden mussten, freut den OK-Präsidenten. «Es zeigt, dass die GEWEA von den Gewerbebetrieben als gute Plattform wahrgenommen wird, um sich in der Region einem breiten Publikum zu präsentieren.» Die Ausstellerliste und die detaillierten Ausstellungspläne für den Auholzsaal, das Zelt und das Freigelände sind bereits auf der Christian Badertscher, OK-Präsident der GEWEA 2017, nimmt den Entwurf für den Messeauftritt in Augenschein. Homepage aufgeschaltet (www.geweaaachthurland.ch). Die GEWEA bringt Aussteller und Messebesucher an vier Tagen an einem zentralen Ort zusammen. Die Besucher erhalten Einblicke in die Vielfalt des lokalen Gewerbes. Den Ausstellern bietet die GEWEA die Möglichkeit, etwas Neues oder Spezielles zu zeigen und direkt mit Kunden und potenziellen Kunden ins Gespräch zu kommen. «Der Erfolg einer Messeteilnahme ist zwar oft nicht während den Messetagen oder unmittelbar danach erkennbar, aber im Laufe der Zeit rechnet es sich», ist der OK-Präsident und Unternehmer überzeugt. Zusätzliche Attraktionen Bild: hab Die Gewerbebetriebe, die auf einer Ausstellungsfläche von 1800 Quadratmetern ihre Produkte und Leistungen präsentieren, stehen für ihn deshalb auch ganz klar im Zentrum der GEWEA. «Damit die Gewerbeausstellung auch andere Zielgruppen anspricht, werden wir diese wieder mit einem Rahmenprogramm bereichern», sagt Badertscher. Dazu zählen unter anderem der Heissluftballon-Massenstart, Kunst- und Kunsthandwerk, ein Messegottesdienst und die Sonderschauen der Blaulichtorganisationen sowie des Vereins AachThur- Land mit Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit. Die Berufsbildung wird an dieser GEWEA nicht mehr allgemein in Form einer Sonderschau thematisiert, sondern zielt direkt auf die Möglichkeiten, die Jugendliche für eine Berufsausbildung bei den Lehrfirmen im AachThurLand haben. Bei der Gastromie haben die Organisatoren an ihrem bewährten Konzept festgehalten. Das GEWEA-Restaurant wird wieder vom Team des Löwen in Sulgen betrieben, das Café Cappuccino übernimmt wieder die Bäckerei Schiess aus Donzhausen und das Klein Rigi in Schönenberg betreibt erneut die Cüpli-Bar. Malwettbewerb Die Gestaltung einer grossen Messewand haben acht Unterstufenklassen im AachThurLand bereits in Angriff genommen. Ihre Tafeln zum Thema Zukunft können von den Messebesuchern an der GEWEA bewertet werden. Die Klasse, deren Sujet dem Publikum am besten gefällt, darf mit dem Ballon über das AachThurLand fliegen. (hab) Sondierungen für die BTS in Erlen und Weinfelden Frauenfeld. Als Teil des Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrsfonds NAF wird der Bund am 1. Januar 2020 rund 400 Kilometer Kantonsstrassen ins Nationalstrassennetz übernehmen, darunter die heutige Thurtalstrasse von Bonau bis Arbon (künftige N23). Spätestens auf diesen Zeitpunkt kann der Kanton Thurgau dem Bund auch das Generelle Projekt für die neue Bodensee- Thurtal-Strasse (BTS) übergeben, die die Städte und Dörfer entlang der heutigen Verbindung entlasten wird. Wie das Tiefbauamt des Kantons Thurgau mitteilt, wird es das Generelle Projekt bis Ende 2018 erarbeiten. Für die erste BTS- Etappe von Arbon West bis Amriswil West / Oberaach liegt das Generelle Projekt nach Nationalstras sengesetz seit Frühjahr 2016 vor. Für die zweite und dritte Etappe sind in Erlen und in Weinfelden Abklärungen über den geologischen Untergrund notwendig. Dazu werden in Erlen im Gebiet Schwändi (geplante SBB-Unterquerung) sowie in Weinfelden in den Gebieten Bründlerberg, Burgstogg, Schlosshalde (geplanter Ottenbergtunnel) und im Gebiet Häärig/Underfäld (geplanter Anschluss Weinfelden West) Sondierbohrungen und Drucksondierungen vorgenommen. Die Sondierungen dauern voraussichtlich vom 13. Februar bis zum 24. März 2017. Im Generellen Projekt werden insbesondere die Strassenführung, die Anschlussstellen an das untergeordnete Strassennetz und die Kreuzungsbauwerke festgelegt. Dies bedingt detaillierte geologische Kenntnisse über den lokalen Baugrund, was nur mit Sondierungen möglich ist. Die Untersuchungen werden Aussagen zu den einzelnen Schichten erlauben (Übergang vom Lockergestein zum Fels, Mächtigkeit und Zusammensetzung des Lockergesteins, Zusammensetzung und Zustand des verwitterten Felsens) und Aufschluss über die Felseigenschaften geben (Druckfestigkeiten, Quellverhalten, Quarzgehalt, Klüftigkeit, Gasvorkommen, Wasserführung). Zudem werden der Porenwasserdruck und der Grundwasserspiegel bis drei Monate nach den Bohrungen gemessen, dokumentiert und ausgewertet. Ausgeführt werden die Sondierbohrungen von der Fretus AG aus Bad Zurzach. (pd)

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013