Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 6 Jahren

Neuer Anzeiger 14 März 2014

  • Text
  • Sulgen
  • Erlen
  • Region
  • Aachthurland
  • Anzeiger
  • April
  • Spitex
  • Thurgau
  • Kinder
  • Franken

Seite

Seite 14 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 14. März 2014 Familie sucht Bauland ca. 600 bis 900 m² in Sulgen und Umgebung. Bitte kontaktieren Sie uns ) 071 440 14 70 Zu vermieten ab sofort Alterswohnungen in Weinfelden WOHNEN SIE 1 MONAT GRATIS An der Burgstrasse 3 in 8570 Weinfelden vermieten wir: 1.5-, 2.5- und 3.5-Zimmerwohnungen. Profitieren Sie von diesem einmaligen Angebot und wohnen Sie den ersten Monat gratis. W. Heiri Architekturbüro AG Dorfstrasse 44 2544 Bettlach Tel.: 032 645 22 74 E-Mail: n.reim@heiri-architektur.ch ImmoScout24-Code: 3091086 www.specksteinfranz.ch dringend Gesucht eine Garage oder ein abschliessbarer Abstellplatz in Bürglen oder Umgebung. Tel. 079 323 42 22 oder 071 633 33 38 www.specksteinfranz.ch Saisoneröffnung & AUSVERKAUF Modeapéro Ab 17. März 2014 30 % auf Samstag ALLE regulären 6. April 2013 Artikel. Sʼhät, so langs hät ... 20% auf das gesamte Sortiment! Nur Barzahlung möglich!! Ausgenommen bereits reduzierte Artikel! Stossen Öffnungszeiten: Sie mit uns auf Mo. – Fr. 9.00 den – 11.30 Frühling Uhr, 14.00 an! – 18.00 Uhr Sa. 9.00 – 16.00 Uhr Silvia`s Silvia’s Schuh-Box – GmbH Center Passerelle 8583 Sulgen Interessieren Sie sich, wie an den Kindergärten und Primarschulen Bürglen – Leimbach – Istighofen gearbeitet wird? Dann sind Sie herzlich eingeladen! Besuchstage 2014 Freitag und Samstag, 21. und 22. März 2014 Unterrichtszeiten Freitag 8.00 – 11.30 Uhr / 13.30 – 15.00 Uhr Samstag 8.00 – 11.30 Uhr oder gemäss separater Elterninformation Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften, die Schulleitung und die Behörde freuen sich, Sie begrüssen zu dürfen. Schulleitung Primarschule vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang sei gelobt der Name des Herrn Todesanzeige In Liebe und grosser Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem lieben Vater, Grossvater und Urgrossvater. Er wurde von seinen Altersbeschwerden erlöst und ist friedlich eingeschlafen. Paul Humbel-Egli 30. Oktober 1921 bis 7. März 2014 Wir sind dankbar für die lange, schöne Zeit, die wir mit ihm verbringen durften, und denken gerne an die vielen fröhlichen Stunden zurück. Agnes und Erich Heller-Humbel Ruth Humbel Rita und Erich Baumgartner-Humbel Esther und Gino Smider-Humbel Paul und Gisela Humbel-Jenni Beatrice und René Bruderer-Humbel Christoph Humbel und Cecilia Akeret Daniela und Hansjörg Fritz-Humbel Gabriel Humbel und Ramona Egger Adrian Humbel und Monika Semmler Enkelkinder und Urenkel Kradolf, im März 2014 Traueradresse: Ruth Humbel, Steinackerstrasse 17, 9214 Kradolf Wir nehmen Abschied auf dem Friedhof in Sulgen am 14. März 2014 um 10.00 Uhr; anschliessend Trauergottesdienst in der kath. Kirche in Sulgen. Im Anschluss sind alle Verwandten und Bekannten zum Leidmahl im Restaurant Löwen in Sulgen eingeladen. Anstelle von Blumen gedenke man dem Alters- und Pflegeheim, Spendenkonto Neubau Dementenheim, 9220 Bischofszell Thurgauer Kantonalbank, 8570 Weinfelden, PC 85-123-0 CH23 0078 4011 0498 8200 1 D A N K S A G U N G Bei schönem Frühlingswetter haben wir ‐ auf Wunsch des Verstorbenen ‐ im engsten Familienkreise Abschied genommen von unserem lieben Eugen Belz ‐ Götsch Wir danken für alle Karten‐, Geldspenden und persönliche Anteilnahme für Spenden zugunsten der Spitex Mittelthurgau, des Seniorenzentrums Sulgen und anderen Organisationen Dr. Frank Schirdewahn und seinem Praxisteam für die engagierte hausärztliche Betreuung der Spitex Mittelthurgau für ihre Einsätze im Oktober 2013 dem pflegerischen und ärztlichen Personal der Station B 11 des Spitals Münsterlingen für die Behandlung, Betreuung und die offene Kommunikation dem Seniorenzentrum Sulgen für die fürsorgliche Begleitung Pfarrer Frank Sachweh für die feinfühlige und treffende Beschreibung der Persönlichkeit des Verstorbenen und die tröstenden Abschiedsworte Ein herzliches Dankeschön für alle Besuche in den letzten Wochen und die spürbare Wertschätzung des Verstorbenen, die wir entgegennehmen durften. Wir werden ihn in stiller Erinnerung behalten. Leimbach im März 2014 die Trauerfamilie

Freitag, 14. März 2014 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 15 Sulgen Mattwil Überwachungsanlage für Veloräume Sulgen. Am Dienstag legt die Sekundarschule Befang dem Stimmvolk die Rechnung 2013 und das Budget 2014 vor. Im Budget des letzten Jahres rechnete die Sekundarschule mit einem Ertragsüberschuss von 107 500 Franken. Dieses Ziel übertraf sie nun mit einem Plus von 253 026.24 Franken. Tiefer als geplant fiel in der Rechnung 2013 der Aufwand für die Besoldung und Weiterbildung der Lehrpersonen aus. Geringere Kosten als erwartet ergaben sich ebenfalls in den Bereichen Liegenschaft und Schulverwaltung. Mit einem Gesamtaufwand von 4 718 862.35 Franken und einem Gesamtertrag von 4 795 900 Franken resultiert im Budget 2014 ein Ertragsüberschuss von 77 037.65 Franken. Dies bei gleichbleibendem Steuerfuss von 38 Prozent. Im Budget enthalten sind 40 000 Franken für den Unterhalt Liegenschaft. Damit möchte die Sekundarschule unter anderem die veraltete Telefonanlage ersetzen und in allen vier Veloräumen eine Überwachungsanlage installieren. Die Sachbeschädigung in den Veloräumen habe in der letzten Zeit stark zugenommen und die bisher ergriffenen Massnahmen zur Verbesserung der Situation hätten keine Wirkung gezeigt, begründet die Schulbehörde diesen Schritt in ihrer Botschaft zur Schulgemeindeversammlung. Unbefriedigend ist die derzeitige Situation bei den Büros. Der Schulpräsident arbeitet mangels Raum an der Schule von zu Hause aus und das Büro der Schulleitung ist ringhörig und nicht direkt zugänglich. Deshalb ist geplant, in den Sommerferien ein derzeit nicht benötigtes Schulzimmer zum Büro für Schulleitung und Schulpräsidium umzurüsten. Die Kosten für zusätzliches Mobiliar sind ebenfalls im Budget enthalten. (red.) Schulgemeindeversammlung, Sekundarschule Befang, Dienstag, 18. März, 20 Uhr, Singsaal Sekundarschule Befang Vermisste Katzen in Sulgen Aufeld Mattwil. Diese beiden Katzenmädels haben am neuen Platz das Katzentürchen aufgebrochen und sind in der Nacht entwischt. Die Tierhilfe und die neuen Besitzer machen sich grosse Sorgen und bitten bei Sichtung um Benachrichtigung unter Tel. 071 648 15 07 oder www. tierhilfe-schweiz.ch (Finderlohn!). (pd) Ein Rennen mit Tretauto und Trottinett Sulgen. Am vergangenen Sonntag organisierte der Verein Spielgruppe Sulgen im Auholzsaal seine traditionelle Kinderspielzeugbörse mit anschliessendem Spaghettiplausch. Monika Wick Egal, ob man am vergangenen Sonntag auf der Suche war nach ausgedienten, noch brauchbaren Spielsachen, etwas Leckeres für den Gaumen oder tolle Aktivitäten suchte – im Auholzsaal in Sulgen wurde man fündig. Der Spielgruppenverein führte an diesem herrlich sonnigen Tag seine traditionelle Spielzeugbörse mit Spaghettiplausch durch. Sonne zieht ins Freie «Das wunderbare Wetter sowie der Fasnachtsumzug in Bürglen sind der Grund dafür, dass viele Besucher nach dem Essen bereits gegangen sind», erklärte Michèle Artho, Präsidentin des Vereins Tobten sich im Freien aus: Alina Niklaus, Diellza Ibraimi und Jessica Schöb. Spielgruppe Sulgen. Diejenigen, die geblieben waren, vergnügten sich mit vielen attraktiven Spielen und Angeboten. Die vierjährige Jana Schönholzer aus Bleiken liess sich am Schminktisch in ein Fantasiewesen verzaubern, während Alina Schönholzer am Nebentisch Knete herstellte. «Ich musste dafür Mehl, warmes Wasser, Salz, Farbe und Weinsteinrahm vermischen», erklärte die Vierjährige. Seraina Büchler gefiel die Tombola am besten. «Zehn Lose habe ich gekauft», verriet die Sechsjährige. Die Ausbeute konnte sich sehen lassen. Neben Plüschtieren zog sie einen Halsschal und einen sauren Most. «Der ist für Papi», erklärte sie. Ihre Geschwister Andrin und Letizia traten im Tischfussball gegeneinander an. «Im Moment haben wir Gleichstand», erklärte Erstklässler Andrin, ohne den Ball aus den Augen zu lassen. Nicht nur in der Halle wurde gespielt. Alina Niklaus, Diellza Ibraimi und Jessica Schöb lieferten sich im Freien mit Tretauto und Trottinett ein rasantes Rennen. Gegenseitige Unterstützung Die elfjährige Vivienne Artho kam in die Auholzhalle, um sich mit Kolleginnen zu treffen und Spaghetti zu essen. Gekocht wurden diese von Pasquale Tamburri, Giuseppe Soldano und Angelo Pennetti. Sie sind Mitglieder des Vereins christlicher italienischer Arbeiter A. C. L. I. in Frauenfeld. «Im Gegenzug servieren die Frauen der Spielgruppe an unserer Generalversammlung», erklärten die drei Herren. Der alljährliche Anlass der Spielgruppe ist für den Verein wichtig. «Durch den Erlös aus der Veranstaltung können wir die Spielgruppenbeiträge niedrig halten sowie Bastelmaterial oder Heizöl anschaffen», erklärt Vereinspräsidentin Michèle Artho. Andrin und Letizia Büchler lieferten sich am Tischkicker ein spannendes Duell. Jana Schönholzer liess sich schminken. Bilder: Monika Wick

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013