Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 4 Monaten

Neuer Anzeiger 14. Juli 2022

  • Text
  • Wwwbsmediagroupch
  • Schreiber
  • August
  • Mitglieder
  • Region
  • Gratulieren
  • Anzeiger
  • Erlen
  • Lehrabschluss
  • Juli
  • Sulgen

Neuer Anzeiger 14. Juli

Sulgen, Seite 3 Gautschen Nach dem Abschluss ihrer Lehre werden die Auszubildenden der medienwerkstatt ag gegautscht. Am Montag hat es Polygrafin Lena Schreiber getroffen. Sulgen, Seite 4 Wählen Die Genossenschafter des Seniorenzentrums Region Sulgen wählten an ihrer Versammlung Dominik Schlumpf und Reinold Biefer in den Verwaltungsrat. Erlen, Seite 5 Suchen In der Juli-Übung des Samaritervereins Erlen kamen Hunderettungsteams der Redog-Gruppe Ostschweiz zum Einsatz, um nach vermissten Kindern zu suchen. DIE AGENTUR UND DRUCKEREI IN DER OSTSCHWEIZ. medienwerkstatt-ag.ch medienwerkstatt ag, steinackerstrasse 8, 8583 sulgen +41 71 644 91 91 Freitag, 15. Juli 2022, Nr. 28, 31. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen 100 Jahre Clubgeschichte – es wird gefeiert Bürglen. Der Tennisclub Bürglen feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Am Wochenende des Clubmeisterschaft-Finals wird auf der Tennisanlage und in der Mehrzweckhalle gefeiert. Hannelore Bruderer Christoph Walser blickt auf eine lange Liste in seinem Laptop. Es ist die Chronik des Tennisclubs Bürglen. «Aus den Anfangsjahren haben wir leider nur wenige Angaben», bedauert der Clubpräsident. So fehlt das genaue Datum der Clubgründung, nur das Jahr 1922 ist bekannt. Damals erstellte Paul Steinmann in einer Kiesgrube im Grütligebiet, bei der Weggabelung Mauren–Leimbach, einen ersten Tennisplatz mit Naturboden. Ebenfalls verbürgt ist, dass der Club vier Jahre später 17 Mitglieder zählte und der Jahresbeitrag vier Franken betrug. Anlage mitten im Dorf Die Anlage an der Schöntalstrasse geht auf das Jahr 1932 zurück. Ein Dr. Jakob Kunz erbaute dort zwei Tennisplätze und ein Clubhaus und stellte die Anlage den Mitgliedern des TC Bürglen zur Ausübung ihres Sportes unentgeltlich zur Verfügung. «In den Anfangsjahren war Tennis ein elitärer Sport, den nur wenige ausüben konnten. Ab der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts änderte sich das. Tennis wurde populärer und für die breite Masse erschwinglich», sagt Christoph Walser. In den 1980er-Jahren erfolgte der Erwerb des Grundstückes durch den TC Bürglen, es wurde ein dritter Tennisplatz sowie ein neues Clubhaus erstellt. Weil die Anlage mitten im Dorf steht, darf nur bis 22 Uhr gespielt werden. Das sei zwar ein Nachteil, die Zentrumslage biete aber auch viele Vorteile, Christoph Walser vom TC Bürglen lädt zur Jubiläumsfeier ein. sagt der Clubpräsident. Ideen fürs Aussiedeln, das auch finanziell attraktiv wäre, seien geprüft worden, erklärt er. «Wir haben aber nichts Passendes gefunden, sodass wir dieses Thema im Moment nicht weiterverfolgen.» Treue, engagierte Mitglieder Heute zählt der Club knapp 120 Aktivmitglieder, 19 Junioren und Kinder sowie 32 Passivmitglieder. Der grosse Pluspunkt des TC Bürglen sei der Zusammenhalt und das grosse Engagement der Mitglieder, so der Präsident. Wenn der Verein seine jährlichen Clubmeisterschaften durchführt, dann heisst das 14 Tage lang Turnier. An jedem dieser Abende bereiten jeweils verschiedene Mitglieder ein Essen für die Anwesenden zu. «Ich kenne keinen anderen Club, in dem das so gut funktioniert», sagt Walser. «Bei uns werden auch alle Gäste persönlich begrüsst. Erst kürzlich hat mir ein Gast gesagt, dass diese Geste sehr geschätzt wird und andernorts nicht üblich sei.» Gut gepflegt werden beim Bild: hab TC Bürglen auch die Sponsoren. Christoph Walser deutet auf die Bandenwerbungen: «Viele unterstützen uns schon seit Jahren.» Der TC Bürglen ist für alle Altersklassen attraktiv. «Am Mittwochnachmittag bieten wir ein Kids-Tennis an, das rege besucht wird. Manchmal stehen 15 bis 20 Kinder auf dem Platz», sagt Christoph Walser. «Beim Seniorentraining hat sich eine lockere Gruppe gebildet, die Am frühen Samstagabend, 26. August, beginnt der TC Bürglen seine Jubiläumsfeier mit einem Anlass für Mitglieder und geladene Gäste. Um 21.30 Uhr wird die Mehrzweckhalle dann für alle ab 18 Jahren geöffnet. Geboten wird ein fröhlicher Abend mit Barbetrieb und der Live Band Maxin. Der Eintritt ist kostenlos. Am Sonntag, 28. August, finden auf der Anlage des Clubs ab erst spielt und dann noch das Zusammensein geniesst.» Oft stossen Neue auf Empfehlung der Mitglieder auf den Club. Manchmal bringen sie weitere Spieler mit. Trotz des guten Clublebens werde es aber nicht einfacher, neue Mitglieder zu gewinnen, meint Christoph Walser. «Der Zeitgeist geht nun einmal mehr in Richtung lieber konsumieren und dafür mehr bezahlen, statt sich gemeinsam zum Wohl aller zu engagieren.» Viermal im Jahr stellt der TC Bürglen seinen Mitgliedern ein Clubmagazin mit allen wichtigen Informationen zu. Informationen werden aber auch über Social Media und die App des Clubs verbreitet. «Wir haben die Covid-Zeit genutzt, um digitaler zu werden. Bei der grossen Altersspanne unserer Mitglieder ist es wichtig, dass wir in allen Kanälen präsent sind», sagt der Präsident. Auf der App können auch die Plätze reserviert werden. «Platzreservationen kannten wir vorher nicht. Man ist einfach gekommen und hat geschaut, ob etwas frei ist oder so lange gewartet, bis ein Platz frei wird. Anfangs fanden diese Neuerung nicht alle so toll», sagt Walser, «mit der Zeit haben sich aber alle daran gewöhnt und sehen nun auch die Vorteile.» 100-Jahr-Jubiläum am 27. und 28. August 10 Uhr kostenlose Probetrainigs für Kinder und Jugendliche (3–16 Jahre) statt, und ab 11 Uhr Probetrainings für Erwachsene. Nach der Mittagspause, in der die Gäste zu einer gratis TCB- Wurst eingeladen sind, spricht der Präsident zu den Anwesenden. Sportlich geht es weiter mit einem Showmatch und den Damen- und Herren-Einzel- Clubmeisterschaft-Finals. (hab) GZA/AZA 8583 Sulgen Post CH AG Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013