Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 5 Jahren

Neuer Anzeiger 13. April 2017

  • Text
  • April
  • Erlen
  • Sulgen
  • Franken
  • Region
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Kradolf
  • Gemeinde
  • Gewerbe

135614_Logo_RB-Mittelthurgau_vektor.indd 1 29.09.14 11:07 Seite 4 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Donnerstag, 13. April 2017 Mehr dazu an der GEWEA 2017 elektro ag kradolf/sulgen www.schoenholzer.ch | telefon 071 644 99 44 Samstag, 15. April 2017 17.00 Uhr, Amriswil Sporthalle Tellenfeld Playoff-Final (1. Spiel) (best-of-5) Volley Amriswil – Biogas Volley Näfels Kiosk und Barbetrieb Mit einer gesunden, ausgewogenen und auf Sie angepassten Ernährung lassen wir die Kilos purzeln. Laura von Mentlen-Specchia und Iris Kaufmann-Kienzle informieren Sie gerne unver- www.pmf-sg.ch «Es fühlt sich echt gut an!» Frühlingsgefühle? Genussvoll, gesund und erfolgreich zum Wohlfühlgewicht! bindlich über das ParaMediForm-Ernährungsprogramm für SIE und IHN - für JUNGE und JUNGGEBLIEBENE mit individueller Betreuung für einen nachhaltigen Gewichtsverlust. Und ... Es funktioniert wirklich! - 24.5 kg - 21 kg • Einfach und erfolgreich. • Mit normalen Lebensmitteln. • Im Alltag praktikabel. • Keine Diät, kein Kalorienzählen. • Ohne Jojo-Effekt. • Von Ärzten empfohlen. - 15 kg www.volleyamriswil.ch Katja Tinner, Diepoldsau Rosmarie Schoch, Gais Berty Kessler, Eggersriet Neuer Anzeiger Sulgen 16-17.indd 2 10.04.17 11:39 Rufen Sie jetzt an Amriswil 071 410 18 22 │ Gossau 071 383 11 55 │ St. Gallen 071 230 01 01 Ihr erstes Gespräch ist kostenlos und unverbindlich Laura von Mentlen-Specchia Dipl. Gesundheitsberaterin PMF Iris Kaufmann-Kienzle Dipl. Gesundheitsberaterin PMF Hauptsponsoren: MARKUS Kirchstrasse51 CH-8583Sulgen DÜRIG T0716424747 INFORMATIK Software GMBH Hardware Einplatz Netzwerk IT-Dienstleistungen info@mdi.ch-www.mdi.ch Medienpartner: ParaMediForm Amriswil ParaMediForm St. Gallen Romanshornerstrasse 14 Hinterlauben 15 8580 Amriswil 9000 St. Gallen amriswil@paramediform.ch st.gallen@paramediform.ch Telefon 071 410 18 22 Telefon 071 230 01 01 ParaMediForm Gossau St. Gallerstrasse 107 9200 Gossau gossau@paramediform.ch Telefon 071 383 11 55 Schlank werden • Schlank sein • Schlank bleiben Av_Pattern_P-01_cuz_0514.indd 2 07.05.2014 15:32:25 Das schönste Schlager-Volksmusikfestival Alpenland Vorverkauf vergünstigt! Musikfestival 6. und 7. Mai 2017 • Bürglen/TG Grillierte Preise. 071 622 82 64 • alpenland-sepp.ch VW Beetle Cabrio 1.4TSI Design DSG Listenpreis Fr. 39‘980.- / Netto Fr. 34‘990.- 1. Inv. April 2017 / 0 Km VW Polo 1.0TSI Allstar DSG Listenpreis Fr. 25‘940.- / Netto Fr. 18‘880.- 1. Inv. Jan. 2017 / 0 Km Samstag 6. Mai 2017 Einlass: 17.00 Uhr – Beginn: 19.00 Uhr Alpenland Sepp & Co. Die Paldauer, Vanessa Mai, Andy Borg, Alpenraudis, Melissa Naschenweng Sonntag 7. Mai 2017 Einlass: 10.00 Uhr – Beginn: 11.30 Uhr Alpenland Sepp & Co., Wildecker Herzbuben, Die runden Oberkrainer, Ursprung Buam Stefan Roos, Manuela Fellner Profitieren sie jetzt von grillierten Preisen auf diverse Tageszulassungen und Jahreswagen. Solange Vorrat. Viele weitere Angebote unter: www.autoviva.ch/grillierte-preise Autoviva AG Kreuzlingerstrasse 30, 8580 Amriswil www.autoviva.ch

Donnerstag, 13. April 2017 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 5 Schülerkolumne Das mit der Zeitumstellung Wir alle kennen es: Am letzten Sonntag im März wird uns einfach eine Stunde Schlaf weggenommen und wir bekommen sie erst im Oktober wieder zurück. Warum gibt es das überhaupt, wer hat das so entschieden? Wie merkt man sich, wann man vor- oder zurückstellen muss? Gibt es auch Vorteile, oder nur Nachteile? Ein Vor- und gleichzeitig ein Nachteil: Am Abend ist es länger hell, was aber dazu führt, dass viele länger wach bleiben und somit weniger schlafen. Eine frühe Meinung zu diesem Thema hatte seinerzeit Benjamin Franklin, einer der Gründerväter der USA. Er war davon überzeugt, dass das ausgedehnte Nachtleben Energie durch künstliches Licht vergeude. Franklin meinte: Früher aufstehen und zu Bett gehen, würde dieses Problem beheben. Doch man sah keine grosse Veränderung zu vorher und so vergingen die Jahre und die Zeitumstellung geriet in Vergessenheit. 1895 schlug George Vernon Hudson an einem Vortrag in Neuseeland seine Idee von einer saisonalen Zeitumstellung vor. Zu diesem Thema gab es jedoch viele verschiedene Meinungen und es kam zu Diskussionen. Als einige Jahre danach eine weitere Abstimmung durchgeführt wurde, wurde die Zeitumstellung in einigen Staaten offiziell eingeführt, obwohl viele noch dagegen waren. Einige Länder stellten sich gegen die Zeitumstellung, was natürlich für Chaos sorgte. Heute ist die Zeitumstellung etwas ganz Normales und wir machen uns kaum noch Gedanken dazu, ausser, wenn ein halbes Jahr vergangen ist und man sich wieder fragt: Muss man die Uhr vor- oder zurückstellen? Weil auch viele andere Menschen ebenfalls verwirrt sind, weil sie nicht wissen, ob sie die Uhr vor- oder zurückstellen müssen und ob es nun am Abend länger hell oder früher dunkel wird, haben wir in unserer Klasse nachgefragt, wie sich unsere Mitschülerinnen und Mitschüler das mit einer Eselsbrücke merken können. Dazu äusserte sich eine Schülerin: «Im Frühling stellt man die Uhr eine Stunde früher und im Herbst eine Stunde nach hinten.» Nora Graf & Sarah Knellwolf, Klasse E1b, Sekundarschule Erlen Erlen Ein Fest zum 10-Jahre-Jubiläum Erlen. Die Offene Jugendarbeit Erlen wird 2017 zehn Jahre alt. Zum Jubiläum organisiert die Jugendkommmission Erlen auf der Schulanlage am Samstag, 13. Mai, ein Fest für Gross und Klein. Hannelore Bruderer Das Jubiläumsfest soll ein Dankeschön an alle sein, die die Jugendarbeit in Erlen unterstützen oder ihre Leistungen nutzen, sagt Heidi Ott, die Leiterin der Offenen Jugendarbeit (OJA) Erlen. Das schliesst die gesamten Einwohner der Gemeinde ein: die Kinder, die sich darauf freuen, dass sie bald alt genug sein werden, um den Jugendtreff zu besuchen, die Jugendlichen, die derzeit die Angebote der OJA in Anspruch nehmen, die Stimmbürger, denen die OJA ihre Existenz verdankt, und die Steuerzahler, die ihren Betrieb erst möglich machen. Am Jubiläumsfest am Samstag, 13. Mai, von 15 bis 19 Uhr wird dann auch allen Bevölkerungsschichten etwas geboten. Spiele und Musik Kleinere und grössere Kinder haben ihren Spass in der Hüpfburg und beim Ausprobieren von zehn verschiedenen Spielgeräten zur Fortbewegung. Ein besonderes Vergnügen ist es, mit dem Loopyball so herrlich schön zusammenzuprallen, ohne dass danach etwas schmerzt, weil der Ball die Person in ihrem Innern durch eine dicke Luftschicht Für das OJA-Fest am 13. Mai malen die Jugendlichen grosse Plakate, die am Dorfeingang zu stehen kommen. schützt. Wie im grossen Stadion geht es beim Human-Kicker zur Sache. Bei diesem Spiel stehen sich die teilnehmenden Mannschaften aufgereiht wie in einem Tschüttelikasten gegenüber und versuchen, beim Gegner möglichst viele Tore zu platzieren. Auf der Bühne haben verschiedene Jugendmusikformationen ihren Auftritt, unter anderem spielen Jugendliche der YoYo Amriswil und der FEG Sulgen. Essen und Trinken Zum angeregten Gespräch bei einem frisch gemixten alkoholfreien Getränk lädt ein Team, bestehend aus Schülern der dritten Sekundarschule und Lernendenden, beim Bauwagen der OJA ein. Die OJA hat sich kontinuierlich weiterentwickelt Die Offene Jugendarbeit Erlen wird zehn Jahre alt. Wie haben Sie die Anfänge in Erinnerung? Roman Brülisauer: Die Idee, in Erlen einen Jugendtreff zu realisieren, entstand bereits 2005. Nach meinem Amtsantritt als Gemeinderat ist die Idee zusammen mit Vertretern der Gemeinde, der Schule, der Katholischen Kirchgemeinde und der ETG weiter ausgearbeitet worden. Es ging vor allem um die Schaffung eines Raumes für die Jugend. Von der OJA, wie sie heute existiert, waren wir damals noch weit entfernt. Roman Brülisauer, Gemeindepräsident Erlen Bild: st Bild: pd Ebenfalls angeboten werden Hamburger, Hot Dogs, Glace, Kaffee und selbst gebackene Kuchen. Das OK hofft auf schönes Wetter, damit der Anlass im Schulhof im Freien stattfinden kann. Falls es regnen würde, sind vorsorglich der Mehrzwecksaal und die Turnhalle reserviert worden. Getränkebon Wer diesen Zeitungsartikel am 13. Mai ans OJA- Jubiläumsfest mitbringt, erhält ein alkoholfreies Getränk gratis. Wie ging es dann weiter? Roman Brülisauer: Nach einer rund dreijährigen Versuchsphase stimmten die Stimmbürger an der Gemeindeversammlung dem Antrag der Behörde einstimmig zu, die OJA dem ordentlichen Betrieb zuzuführen. Die OJA hat ihre erste Tätigkeit als Betreiberin des Jugendtreffs weiter Richtung aufsuchende Jugendarbeit entwickelt. Dabei werden an verschiedenen Orten in der Gemeinde Kontakte zu Jugendlichen und der Bevölkerung geknüpft. In Verbindung mit der Schulsozialarbeit sind ebenso die Bereiche Prävention und Unterstützung noch mehr gefördert worden. Welchen Stellenwert hat die OJA heute für die Gemeinde Erlen? Roman Brülisauer: Einen sehr hohen. Uns ist wichtig, dass Angebote für alle Personen in der Gemeinde existieren. Das beginnt bei den Kleinkindern in der Chrabbelruppe und führt bis zu den Angeboten für Senioren. Die OJA begleitet Jugendliche auf ihrem Weg von der Schule bis ins Erwachsenenalter. (hab)

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013