Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 1 Jahr

Neuer Anzeiger 12. Februar 2021

  • Text
  • Kinder
  • Roboter
  • Amriswil
  • Aachthurland
  • Gemeinde
  • Region
  • Anzeiger
  • Erlen
  • Sulgen
  • Februar

Seite 10 NEUER ANZEIGER

Seite 10 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 12. Februar 2021 Gewerbe Erlen Gewerbe Erlen Gewerbe Erlen Gewerbe Erlen Gewerbe Erlen Elektrogeräte | Gewerbe & Gastronomie | Service | Mietgeräte 071 648 14 66 | center@bolt-ag.ch Erlen Herzlich willkommen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 06.00 – 19.00 Uhr Samstag 06.00 – 16.00 Uhr Volg Aachbrüggli Heerenwies 1 8586 Erlen WIR SIND IHRE PARTNER FÜR ZUVERLÄSSIGE HAUSTECHNIK! Erlenstrasse 5 | 8586 Ennetaach TG Tel. 071 648 36 89 www.zulianigmbh.ch Die neue Filialleiterin Blerta Ponik hält im Volg Erlen verschiedene Köstlichkeiten für eine Fasnachtsfeier bereit. Blerta Ponik ist neue Filialleiterin im Volg Aachbrüggli. Ihr Ziel ist es, das Geschäft weiterhin zur vollsten Zufriedenheit der Kunden und gemäss dem Volg-Slogan «frisch und fründlich» zu führen. Caroline Brauchli, die bisherige Filialleiterin im Volg Aachbrüggli, sieht Mutterfreuden entgegen. Aus diesem Grund hat Blerta Ponik vor Kurzem die Leitung des Geschäfts übernommen. «Ich freue mich auf diese Herausforderung», sagt die 23-jährige Frau. Trotz ihres jungen Alters verfügt Blerta Ponik bereits über einen grossen Erfahrungsschatz. Schon ihre Lehre hat die Weinfelderin bei Volg absolviert. «Danach habe ich als stellvertretende Filialleiterin in Berg gearbeitet und die Handelsschule besucht», erklärt Blerta Ponik. Unterstützt vom Team Bild: mwg Volg Aachbrüggli unter neuer Leitung An ihrem Beruf schätzt sie vor allem den Kontakt zu den Kunden, die vielen verschiedenen Arbeitsfelder sowie die Büroarbeiten, die für zusätzliche Abwechslung sorgen. Ihr Ziel ist es, den Volg Aachbrüggli auch weiterhin zur vollsten Zufriedenheit der Kunden und gemäss dem Volg-Slogan «frisch und fründlich» zu führen. Bei ihrem Vorhaben kann Blerta Ponik auf die tatkräftige Unterstützung ihres Teams zählen. Dazu gehören ihre Stellvertreterin Bianca Hüttenmoser, Verkäuferin Isabel Nagel sowie die beiden Aushilfskräfte Corinne Opprecht und Sibylle Schibli. Damit der Volg auch in Zukunft über tüchtige Berufsleute verfügt, bildet Blerta Ponik Lehrlinge aus. Aktuell sind das Ameti Mirijeta im dritten und Melanie Wüthrich im ersten Lehrjahr. Im Sortiment vom Volg Aachbrüggli finden Kunden alle Produkte des täglichen Gebrauchs. Aktuell sind zudem Fasnachtschüechli, Schenkeli, Berliner und Rimuss erhältlich. So kann die fünfte Jahreszeit trotz Corona im privaten Rahmen gefeiert werden. (mwg) Volg Erlen Heerenwies 1, 8586 Erlen Tel. 071 648 17 44 Tel. 071 648 21 67 Natel 079 601 00 10 E-Mail orvati@bluewin.ch Die nächste Ausgabe vom Gewerbe Erlen erscheint am: 12. März 2021

Freitag, 12. Februar 2021 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 11 Gewerbe Erlen Gewerbe Erlen Gewerbe Erlen Gewerbe Erlen Gewerbe Erlen Heldswil Markus Brunner AG Cheminée-, Ofenbau · Plattenbeläge Markus Postfach 69, Brunner 8583 Sulgen AG Cheminée-, Ofenbau · Plattenbeläge Plättli- und Ofenstudio Postfach 69, 8583 Sulgen Cheminéeöfen Plättli- Hauptstrasse und Ofenstudio 26 Cheminéeöfen 8583 Sulgen Hauptstrasse 26 Öffnungszeiten: 8583 Sulgen Mo. bis Fr. 15.00–18.30 Uhr Sa. Öffnungszeiten: 9.00–12.00 Uhr Mo. bis Fr. 15.00–18.30 Uhr Telefon 071 642 30 05 Sa. 9.00–12.00 Uhr www.brunner-ofenbau.ch Telefax 071 642 40 07 Telefon 071 642 30 05 Telefax 071 642 40 07 Ihr Partner für alle Plattenbeläge. DORF KELLER GARAGE mein auto in bester hand • Reparaturen aller Marken • Carrosseriearbeiten • Neuwagen, Occasionen Dorf-Garage Keller Hauptstrasse 50, 8586 Erlen info@dorfgarage-keller.ch Wenn Sie uns zu Ihrer ersten Bank machen, dankt es Ihnen die ganze Region. Als Raiffeisen-Mitglied sind Sie nicht nur Kunde, sondern Mitbesitzer Ihrer Bank. Ihre Spareinlagen ermöglichen Kredite für lokale KMU und Hypotheken. Davon profitieren Sie und die Region. Raiffeisenbank Mittelthurgau Telefon 071 626 99 00 | mittelthurgau@raiffeisen.ch Fasnachtszeit = Schenkeli, Ziegerkrapfen, Apfelberliner und Berliner Tel. 071 385 20 18 www.dorfgarage-keller.ch Jetzt Beratungstermin vereinbaren. Keine Bewilligung für die Mobilfunkantenne (Bauvisier rechts im Bild). Antenne kommt vorerst nicht Heldswil. Der Bau einer Mobilfunkantenne mitten im Dorf Heldswil ist vorerst vom Tisch. Die Gegner des Projekts hoffen, dass die Gesuchstellerin Sunrise Communications AG auf einen Rekurs verzichtet. Hannelore Bruderer Die Wogen im Dorf Heldswil gingen hoch, als im Herbst 2019 bekannt wurde, dass der Mobilfunkanbieter Sunrise mitten im Dorf eine 30 Meter hohe 5G-Antenne erstellen will. Viele Einwohner schlossen sich gegen das Projekt zusammen. Ihrem Unmut taten sie mit einem gros sen Plakat am Dorfeingang kund. Aktiv wurden sie auch mit einer Sammeleinsprache, die sie bei den zuständigen Stellen einreichten. Ihre Argumente waren: Verschandlung des Ortsbildes, Bedenken wegen der Strahlung, Wertminderung ihrer Liegenschaften. Die geplante Antenne war auch Hauptgesprächsthema an der Gemeindeversammlung im November 2019. Lukas Hoffmann, der Gemeindepräsident von Hohentannen, sagte damals, dass ein guter Handyempfang im Interesse der Gemeinde sei, jedoch prangerte er das Vorgehen der Firma Sunrise an, weil es seiner Ansicht nach andere Standorte in der Gemeinde gäbe, die sich besser eignen würden. Strahlenwert zu hoch Ende Januar 2021 hat der Gemeinderat das Baugesuch der Sunrise Communications AG für die geplante Antenne nun abgewiesen. Es sind aber nicht die Gründe, die die Einsprecher aus Heldswil geltend machten, die eine Verweigerung der Baubewilligung ausgelöst haben. Der Gemeinderat beruft sich in seiner Begründung auf Unstimmigkeiten bei den Grundwerten zur Berechnung der Anlagengrenzwerte. Diese Unstimmigkeiten haben das Kantonale Amt für Umwelt sowie Spezialisten der Gemeinde Hohentannen bei der Prüfung des Baugesuchs festgestellt. Gemäss der Verordnung des Bundes über den Schutz von nichtionisierender Strahlung muss eine Anlage so konzipiert sein, dass die festgelegten Anlagengrenzwerte an allen Orten mit empfindlicher Nutzung eingehalten werden. Bei der geplanten Anlage in Heldswil liegt der Strahlenwert mindestens an einem ausgewiesenen Messpunkt zu hoch. Die Firma Sunrise hat nun die Möglichkeit, innerhalb einer Frist von zwanzig Tagen gegen den Beschluss Rekurs einzureichen. Wegen des laufenden Verfahrens äussert sich der Gemeinderat vor Ablauf dieser Frist nicht zum Thema. Einwohner schnaufen auf Bild: hab Die Einsprachen der Einwohner sind durch die geltend gemachte Unstimmigkeit bei der Berechnung der Anlagengrenzwerte hinfällig geworden. Obwohl nicht ihre Einsprachen das Projekt zum Kippen brachten, sei die Erleichterung bei den Einwohnern gross, sagt Rahel Müller. Die Heldswilerin ist Teil der Gruppe, die sich gegen das Antennenprojekt gewehrt hat. «Wir haben unser Ziel erreicht. Welcher Weg dazu führte, ist letztendlich nicht relevant», sagt sie. Froh sei sie auch, dass jetzt ein Resultat vorliege, das auf Fakten und nicht auf Emotionen beruhe. Ob sich die Heldswiler Einwohner gegen ein künftiges Mobilfunkantennen-Projekt wieder wehren würden? Darauf könne sie nur aus ihrer Sicht und nicht für alle antworten, hält Rahel Müller fest. «Grundsätzlich braucht es Fortschritt und vielleicht findet sich in Zukunft auch ein sinnvoller Antennenstandort, der allen passt», sagt sie.

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013