Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 1 Jahr

Neuer Anzeiger 11. September 2020

  • Text
  • Gewerbe
  • Gemeinderat
  • Familie
  • Gemeinde
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Region
  • Sulgen
  • Erlen
  • September

Seite 6 NEUER ANZEIGER

Seite 6 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 11. September 2020 do stuunsch Themen des Monats Alles, was heute aktuell ist Einladung zum Informationsanlass Gestaltungsplan Bahnhofstrasse Riedt Montag, 14. September 2020, 20 Uhr Mehrzwecksaal Schule Erlen Der Gemeinderat und die Fachplaner vom Ingenieurbüro bhateam ag stellen den Gestaltungsplan «Bahnhofstrasse Riedt» vor und stehen für Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihr Interesse. Verkauf Land an der Hofelsstrasse in Riedt Gemeinderat Erlen Die Erschliessung des Baugebietes Lang ägger, Höhenrain in Riedt, ist demnächst abgeschlossen. Die Gemeinde Erlen verkauft nun ihr Land zu Parzellen à 650 – 700 m2. Preis auf Anfrage. Die Grundstücke werden nur an Einwohner der Politischen Gemeinde Erlen verkauft, welche ein Eigenheim zur Selbstnutzung planen. Interessierte melden sich per E-Mail bei: praesidium@erlen.ch. Gemeinderat Erlen Eidgenössische und kantonale Abstimmung vom 27. September 2020 Die Abstimmungsunterlagen für die sechs Vorlagen erhielten Sie in den letzten Tagen zugestellt. Für die Stimmabgabe haben Sie die Möglichkeit der brieflichen, vorzeitigen oder persönlichen Stimmabgabe in den Urnenlokalen am Abstimmungswochenende. Obwohl die persönliche Stimmabgabe an der Urne in allen Ortsteilen zu den auf dem Stimmzettel aufgedruckten Zeiten möglich ist, bitten wir Sie aufgrund von COVID-19 von der brieflichen Stimmabgabe Gebrauch zu machen. Nachfolgend die korrekte briefliche Stimmabgabe: 1. Unterschreiben Sie den Stimmrechtsausweis auf der Vorderseite. Ohne Unterschrift ist die Stimmabgabe ungültig. 2. Legen Sie die ausgefüllten Stimmzettel in das beiliegende Stimmzettelkuvert und verschliessen Sie es. Offen eingelegte Stimmzettel sind ungültig. 3. Legen Sie das verschlossene Stimmzettelkuvert und den unterschriebenen Stimmrechtsausweis in den Briefumschlag, in welchem Sie das Stimmmaterial erhalten haben. Ein Briefumschlag darf nur das Material einer Person enthalten. Der Briefumschlag muss bis zur Schliessung der Urnen bei der Gemeinde eingetroffen sein. 4. Der Briefumschlag kann – unfrankiert der Post übergeben werden (A-Post) – in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung eingeworfen werden (letzte Leerung: Sonntag, 27. September 2020, 11 Uhr) Ursula Weibel, Gemeindeschreiberin Nach vereinfachtem Verfahren: • Engeli Oliver, Lerchenhof 1, Engishofen: Fassadensanierung Scheune Südseite mit Einbau neues Sektionaltor (3 m × 2,7 m); Parz. 5180, Lerchenhof 1, Engishofen • CCC Country Club Conception AG, Schlossstrasse 7, Erlen: Überdachung bestehender Waschplatz; Parz. 566, Schlossstrasse 7, Erlen Nach ordentlichem Verfahren: • Klein Doris, Löwenhaus 4, Kümmertshausen: Erdwärmesondenbohrung für Sole-Wasser-Wärmepumpe; up2date – Medienkompetenz für Eltern – ist ein Angebot der Perspektive Thurgau, mit Unterstützung von NMC digital education. Sind Sie als Eltern oder Grosseltern von Kindern und Jugendlichen auch manchmal überfordert, wenn es um die Nutzung von digitalen Medien geht? Digitale Medien helfen und unterstützen. Sie bergen aber auch Gefahren, wie zum Beispiel Internetsucht, Vereinsamung oder Realitätsverlust. up2date – Medienkompetenz für Eltern – lädt Sie ein, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen und fördert den Austausch zwischen den Generationen. An verschiedenen Ständen führen wir eine aktuelle, spielerische und praktische Wissensbörse durch mit folgendem Inhalt: • Hilfestellung bei konkreten Erziehungsfragen. Aufzeigen von Lösungsvorschlägen. Aufzeigen altersgerechter Nutzungsdauer und Bildschirmzeiten. • Familiengerechte Informationen zu verschiedenen Geräten. Baubewilligungen Parz. 6295, Löwenhaus 4, Kümmertshausen • Hautle Peter und Zimmermann Olga, Aachstrasse 18a, Erlen: Erstellen Sitzplatzüberdachung (Lamellendach) EG sowie Sauna auf Dachterrasse; Parz. 806, Aachstrasse 18a, Erlen • Harmonie Verwaltungs AG, Poststrasse 19, 9410 Heiden: Umnutzung Restaurant Löwen zu Wohnzwecken (5 Wohneinheiten); Parz. 3071, Hauptstrasse 19a–19e, Riedt b. Erlen • Vörös Robert, Unt. Bahnhofstrasse 6, Amriswil: Erdwärmesondenbohrung für Sole-Wasser-Wärmepumpe; Parz. 2162, Erlenstrasse 21/23, Ennetaach up2date – Medienkompetenz für Eltern, Grosseltern etc. • Aufzeigen von Sicherheitseinstellungen / technischen Kinderschutzmöglichkeiten bei digitalen Medien. • Erfahren von aktuellen Spielen und Erläuterung allfälliger Risiken (ausprobieren). • Hilfsmöglichkeiten im Kanton. Möchten Sie mehr über den verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien, den optimalen Nutzen und über mögliche Gefahren erfahren? up2date – Medienkompetenz für Eltern – ist eine kostenlose Informationsveranstaltung. Informationsveranstaltungen in Ihrer Nähe: • 10. November 2020, 18 bis 22 Uhr, Weinfelden, Primarschulzentrum Paul Reinhart • 17. November 2020, 18 bis 22 Uhr, Kreuzlingen, Schulanlage Pestalozzi • 21. November 2020, 8 bis 12 Uhr, Frauenfeld, Schulanlage Reutenen • 25. November 2020, 18 bis 22 Uhr, Arbon, Mehrzwecksaal im Reben 25 Eine Anmeldung ist nicht nötig. Weitere Informationen finden Sie unter: www.up2date-tg.ch.

Freitag, 11. September 2020 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 7 do stuunsch Themen des Monats Alles, was heute aktuell ist Personalausflug zur Rega in Dübendorf und nach Winterthur Voller Vorfreude trafen wir uns vor dem Gemeindehaus und fuhren mit einem Car zum diesjährigen Personalausflug nach Winterthur. Nach ungefähr vierzig Minuten Fahrt machten wir beim Hotel «Sorell Sonnental» in Dübendorf einen Kaffeehalt. Nach der kleinen Stärkung begaben wir uns dann schon auf den Weg zum ersten Programmpunkt, welcher der Besuch der Regabasis in Dübendorf war. Als wir bei der Basis ankamen, wurden wir herzlich begrüsst und uns wurde der Ablauf der ganzen Führung erläutert. Als Erstes durften wir den Hangar besichtigen und uns wurde vieles über die neuen Rega helikopter vom Typ Airbus H145 erzählt, welche seit Februar 2019 auf der Basis in Zürich stehen. Dieser Helikopter ist ein Typ der Firma «Airbus Helicopters» und erschien im Jahre 2014 erstmals auf dem Markt. Das Verwenden dieses Helikopters war für die Regamitarbeiter ein neues Erlebnis, da sie bis anhin nie einen Helikopter geliefert bekamen, der noch keinen Einsatz geflogen ist. Über 3 Millionen Gönner Danach wurden uns die wichtigsten Zahlen und Fakten rund um die Rega aufgezählt. Die Rega hatte im Jahr 2019 insgesamt 16 782 Einsätze, wovon 12 257 Helikoptereinsätze und 1382 Flächenflugzeugeinsätze waren. Die restlichen 3143 Einsätze gehörten zu den «Übrigen Einsätzen», wozu auch die Ambulanztransporte zählen. Die Rega beschäftigt insgesamt 385 Mitarbeiter und wird von 3 552 000 Gönnerinnen und Gönnern unterstützt. Des Weiteren durften wir einen Kurzfilm anschauen, der den Arbeitstag der Regamitarbeiter dokumentierte. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für die Erfüllung der Aufgaben sehr entscheidend. Vor allem müssen sie sehr flexibel und motiviert sein, da sie jederzeit zu einem Einsatz ausrücken müssen. Nach dieser informationsreichen Führung fuhren wir zum Restaurant Neumarkt und assen dort fein zu Mittag und genossen die Aussicht und das schöne Wetter. Auf zwei Rädern unterwegs Nach der Mahlzeit und ein bisschen Geplauder begaben wir uns gestärkt auf den Weg zum nächsten Programmpunkt, welcher eine Segway-Tour quer durch Winterthur war. Der Segway wurde vom US-amerikanischen Unternehmer Dean Kamen erfunden. Es ist ein Einpersonen-Fahrzeug und kann sich mit nur zwei auf derselben Achse liegenden Rädern, zwischen denen die Person steht, selbst in Balance halten. Mit einer Geschwindigkeit von 20 km/h ist der Segway für die Strasse zugelassen. Er ist für die Nutzung auf vielfältigem Terrain entwickelt worden. Durch die Technologie kann das Fahrzeug auch fast von alleine aufrecht stehen bleiben, obwohl es zwei Räder hat. Die HB-Adventure Switzerland bietet eine solche Segway-City- Tour durch die Museumsstadt Winterthur an. Zuerst wurden wir in das Segway-Fahren instruiert. Da hatten einige ihre Bedenken, jedoch sieht das Segway-Fahren schwieriger aus, als es ist. Um vorwärts zu fahren, lehnt man den Oberkörper nach vorne und um zu bremsen lehnt man sich wiederum nach hinten. Und für das Lenken bedient man die Lenkstange und drückt sie in die jeweilige Richtung. Schwieriger als das Fahren war das Aufund Absteigen, was man nach einigen Versuchen jedoch auch in den Griff bekommt. Auf der Tour wurde uns viel über die Museumsstadt Winterthur erzählt. Unter anderem erfuhren wir vieles über das Birchermüsli-Quartier, den Goldenberg mit der fantastischen Aussicht, Teile der Innen- und Altstadt und vieles mehr. Nach unserer ungefähr dreistündigen Tour fuhren wir ausgepowert mit dem Car wieder nach Erlen zurück. Dort wartete nach einem Apéro ein feines Abendessen im Restaurant Golf auf uns, wo wir den erlebnisreichen Tag ausklingen liessen. Trotz der momentanen Situation mit dem Covid-19 hatten wir alle viel Spass und freuen uns schon auf den nächsten Ausflug. Jeeviga Karunakaran, Lernende 3. Lehrjahr

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013