Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 8 Monaten

Neuer Anzeiger 11. September 2020

  • Text
  • Gewerbe
  • Gemeinderat
  • Familie
  • Gemeinde
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Region
  • Sulgen
  • Erlen
  • September

Neuer Anzeiger 11. September

Schönenberg, Seite 5 Ziele festgelegt Der Gemeinderat Kradolf-Schönenberg hat im Sommer während eines Workshops seine Ziele für die bis 2023 dauernde Legislaturperiode festgelegt. Erlen, Seite 11 Neu angefangen Seit Anfang Monat ist in der Evangelischen Kirchgemeinde Erlen ein neuer Vorstand am Ruder. Er stellte sich im Gottesdienst zum Erntedank vor. Erlen, Seite 16 Gut gespielt Die Brass Band Erlen ist stolz auf ihren Nachwuchs. Am Ostschweizerischen Solisten- und Ensemblewettbewerb regnete es für die Jungen Medaillen. Freitag, 11. September 2020, Nr. 36, 29. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Die Zusammenarbeit hat sich bewährt Erlen. Vor zehn Jahren hat die Familie Mariens von den Bonita- Dei-Schwestern die Trägerschaft des Alters- und Pflegeheims Eppishausen übernommen. Ein Jubiläum, das am nächsten Samstag mit einem öffentlichen Fest gefeiert wird. Hannelore Bruderer Die Gemeinschaft Familie Mariens ist in zehn Ländern missionarisch und karitativ tätig. Ihre Arbeit in den Bereichen Seelsorge und Bildung ist in erster Linie auf Kinder, Jugendliche und Familien ausgerichtet. Weil das Führen eines Altersund Pflegeheims in der Schweiz nicht zu ihrer Kernaufgabe gehört, lehnte die Familie Mariens das Angebot der Bonitas-Dei-Schwestern zur Übernahme der Trägerschaft des Alters- und Pflegeheims (APH) in Eppishausen zunächst ab. Beim zweiten Anlauf Es blieb aber nicht bei der einen Anfrage und so schauten sich die Verantwortlichen die Sache doch noch näher an. «Wir kamen zum Schluss, dass die christliche Haltung, die hier gelebt wird, aber auch mit welcher Freude die Mitarbeitenden hier ihrer Arbeit nachgehen, zu uns passen», sagt Benno Stoop von der Verwaltung der Familie Mariens. «Wir sorgen für den spirituellen Hintergrund, alles Schwester Benigna, Martha Zunder und Benno Stoop freuen sich auf einen schönen Jubiläumsanlass. Öffentlicher Jubiläumsanlass Das 10-Jahr-Jubiläum der Trägerschaft durch die Familie Mariens wird am Samstag, 19. September, mit einem öffentlichen Anlass gefeiert. Zu Beginn der Festlichkeiten findet von 10 bis 11 Uhr ein Gottesdienst im Freien statt. Die Familie Mariens stellt ihre Gemeinschaft und Tätigkeit um 11.15 und 14 Uhr vor. Bis in den späten Nachmittag sorgen die Musikanten «Partykräscher» aus Bild: hab Kärnten für gute Stimung, zudem gibt es eine Verpflegungsstrasse mit allerlei Kulinarischem. Während des gesamten Anlasses stehen die Kinderbetreuung und der Stand Aktivierung den Festbesuchern zur Verfügung. Das detaillierte Programm ist unter www.aph-eppishausen.ch abrufbar. Bei schönem Wetter wird im Freien gefeiert, für Schlechtwetter steht ein Zelt bereit. (hab) andere liegt in der Hand des Fachpersonals.» Wohlwollend aufgenommen Rückblickend auf die letzten zehn Jahre ziehen er und Schwester Benigna eine mehr als positve Bilanz. «Die Bonitas- Dei-Schwestern hatten gut funktonierende Strukturen aufgebaut, die wir übernehmen durften», sagen sie. Die Beziehungen zu den Mitarbeitenden, den umgebenden Pfarreien, der Gemeinde und den Nachbarn waren schnell aufgebaut. Es sei nicht selbstverständlich, dass eine katholische Gemeinschaft in einem mehrheitlich protestantisch ausgerichteten Gebiet mit so viel Wohlwollen und Wertschätzung aufgenommen werde, betont Schwester Benigna. Im Schloss wohnen jeweils um die 20 Personen der Gemeinschaft. «Die Anzahl schwankt, da wir missionarisch tätig und deshalb viel unterwegs sind», erklärt Schwester Benigna. Das Schloss wie auch das angrenzende Heim gehören einer Stiftung. Das APH Eppishausen ist eine privat geführte Institution, die der Öffentlichkeit offen steht und von der öffentlichen Hand nicht subventioniert wird. «Wir müssen auch keinen Profit erwirtschaften», erklärt Benno Stoop. «Unsere Gemeinschaft lebt nach dem urchristlichen Gedanken: Uns gehört nichts, uns fehlt aber auch nichts.» Fortsetzung auf Seite 3 GZA/AZA 8583 Sulgen Post CH AG Adressberichtigung melden! Unterstützen Sie das Gewerbe! Die Sonderbeilage «Anstelle der WEGA» erscheint am 25. September 2020. Holen Sie jetzt Ihr Inserat mit 30% Rabatt! NEUER ANZEIGER inserate@neueranzeiger.ch 071 644 91 00 NA Neues Entsorgungscenter Bädlistrasse 103, 8583 Sulgen www.schnider-ag.ch Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013