Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 6 Jahren

Neuer Anzeiger 10 Oktober 2014

Seite 6 NEUER ANZEIGER

Seite 6 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 10. Oktober 2014 do stuunsch Themen des Monats Alles, was heute aktuell ist Einbürgerungen An der Gemeindeversammlung zum Budget 2015 vom 27. November 2014 werden über nachfolgende Einbürgerungen in geheimer Abstimmung befunden: • Dzaferi, Jasin (1995), Hauptstrasse 41d, 8586 Erlen, mazedonischer Staatsangehöriger • Schmidle Maria Wendelina (1953) Hauptstrasse 43, 8586 Erlen, österreichische Staatsangehörige Allfällige Einsprachen gegen diese Einbürgerungen sind innert zehn Tagen schriftlich mit Begründung zu richten an: Gemeinderat Erlen, Aachstrasse 11, 8586 Erlen Ursula Weibel, Gemeindeschreiberin Baubewilligungen Baubewilligungen mit Gemeinderats - beschluss werden erteilt an: • Ursula und Andreas Wälchli, Bühlhof 1, 8586 Buchackern: Neubau Einfamilienhaus mit Carport, Hauptstrasse 16, Parz. 4422, 8586 Buchackern • Philipp Dintheer, Zelgli 8, 8586 Erlen: Neubau Geräte- und Veloraum, Zelgli 8, Parz. 676, 8586 Erlen • Reto Kummer, Bahnhofstrasse 9, 8586 Riedt b. Erlen: Anbau Garage, Überdachung Laubengang und Windschutz Terrasse, Bahnhofstrasse 9, Parz. 3265, 8586 Riedt b. Erlen Baubewilligungen nach vereinfachtem Verfahren werden erteilt an: • Emanuele und Christine De Grandi, Kirchweg 11, 8586 Kümmertshausen: erstellen Carport auf bestehendem Parkplatz, Kirchweg 11, Parz. 6419, 8586 Kümmertshausen • Halit Hasani, Erlenholzstrasse 27, 8586 Erlen: Fassadensanierung, Neuhofstrasse 2, Parz. 122, 8586 Erlen • Carmen und Peter Wanner, Bächliacker 2, 8586 Kümmertshausen: Anbau Carport und Parkplatzerweiterung, Bächliacker 2, Parz. 6396, 8586 Kümmertshausen Voranzeige: Gemeindeversammlung zum Budget 2015 am Donnerstag, 27. November 2014, im Mehrzwecksaal Erlen (Beginn 19.30 Uhr) Jubilare der Gemeinde Erlen 80 Jahre 17.10.: Marie Vetter-Stierli, Ennetaach 85 Jahre 13.10.: Rashpal Bains, Erlen Herzliche Gratulation und alles Gute auf dem weiteren Lebensweg. Roman Brülisauer, Gemeindeammann Krankenkassen-Prämienverbilligung 2014 Im März 2014 haben bezugsberechtigte Personen, welche per 1. Januar 2014 den gesetzlichen Wohnsitz in Erlen hatten, ein Antragsformular für die Krankenkassen-Prämienverbilligung erhalten. Personen, welche das Antragsformular bis heute noch nicht eingereicht haben, werden gebeten, dieses bis spätestens 31. Oktober 2014 bei der Gemeindeverwaltung Erlen abzugeben. Der Anspruch auf die Prämienverbilligung 2014 verfällt am 31. Dezember 2014! Kurzaufenthalter beantragen die Prämienverbilligung mindestens 30 Tage vor Abreise ins Ausland bei der Wohnsitzgemeinde unter Vorweisung des Versicherungsausweises und der Prämienbeitragszahlungen. Die Prämienverbilligung wird dann durch das Sozialversicherungszentrum in Frauenfeld direkt an die Krankenkasse überwiesen. Die Krankenkassenkontrollstelle Erlen hat keinen Einfluss auf den Auszahlungszeitpunkt und kann diesbezüglich keine Auskünfte erteilen. Das SVZ informiert die Berechtigten schriftlich, sobald die Prämienverbilligung an den jeweiligen Krankenversicherer überwiesen wurde. Bei diesbezüglichen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Krankenkasse. Andrea Kesselring, Krankenversicherungskontrollstelle Erlen Gewinner Blumenschmuckwettbewerb 2014 Die Gewinner des Blumenschmuck- Wettbewerbs sind ermittelt. Die Preise wurden von der Gemeinde gestiftet und kommen diversen Gewerbe-Betrieben innerhalb der Gemeinde zugute. Gewonnen haben: Kategorie «Haus mit Garten» 1. Platz: Heidi Tschopp aus Erlen (Gutschein über 250 Franken für das Restaurant Aachbrüggli in Erlen) 2. Platz: Fabienne und Erwin Toppler aus Kümmertshausen (Gutschein über 200 Franken für das Restaurant Erlengolf in Erlen) 3. Platz: Esther Schlegel aus Engishofen (Gutschein über 150 Franken für die Firma Schiess Wohntextilien in Erlen) Kategorie «Wohnung/Balkon» 1. Platz: Claudia Tschopp aus Erlen (Gutschein über 150 Franken für das Restaurant Wein & so in Erlen) 2. Platz: Peter Bischofberger aus Erlen (Gutschein über 100 Franken für das Res taurant Pizzeria Vallelonga in Erlen) 3. Platz: Sabrina Müller aus Ennetaach (Gutschein über 80 Franken für Müller Blumenland-Pavillion in Erlen). Der Gemeinderat bedankt sich bei den Einwohnerinnen und Einwohnern für die rege Teilnahme. Simon Zurbuchen Sieger in der Kategorie «Haus mit Garten» (li.) und «Wohnung/Balkon».

Freitag, 10. Oktober 2014 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 7 do stuunsch Themen des Monats Alles, was heute aktuell ist Mitteilungen aus dem Gemeinderat Rita Künzler erhält mit Wirkung per 29. September 2014 gemäss § 10 des Gastgewerbegesetzes eine Kioskwirtschaftsbewilligung für den Betrieb des Bed & Breakfast «Himmelreich» an der Buchstrasse 11, 8586 Kümmertshausen. Tipps gegen Einbrecher Altmetall-Sammlungen Sammelstelle: Feuerwehrdepot Erlen Datum: Mittwoch, 29. Oktober 2014 16.00 Uhr – 19.00 Uhr Donnerstag, 30. Oktober 2014 07.30 Uhr – 11.30 Uhr Sammelstelle: Trafostation bei der Firma Wettstein AG, Riedt Datum: Montag, 3. November 2014 16.00 Uhr – 19.00 Uhr Dienstag, 4. November 2014 07.30 Uhr – 11.30 Uhr Sammelstelle: Eppishauserstrasse 6, Buchackern Datum: Dienstag, 4. November 2014 16.00 Uhr – 19.00 Uhr Mittwoch, 5. November 2014 07.30 Uhr – 11.30 Uhr Sammelgut Direkt im Container deponiert werden folgende Artikel: • Metallwaren aller Art • Fahrräder • Leere Fässer • Grosse Maschinen müssen zertrennt werden • Lose Kleinteile in Fässer legen Neben dem Container deponiert werden folgende Artikel: • Kühlgeräte • Kochherde, Geschirrspüler, Waschmaschinen, Tumbler, Boiler Nicht erlaubt sind • Pneus, Felgen mit Pneus • Fernsehapparate und Elektronikschrott • mit Flüssigkeiten gefüllte Kanister und Fässer • Farben und Öle • Auto- und Trockenbatterien • Holz, Plastik, Glas, Textilien • Gas-, Sauerstoff- und Azetylenflaschen Bitte das Altmetall im bereitgestellten Container deponieren! Die dunkle Jahreszeit mit der frühen Dämmerung erleichtert vielen Einbrechern die «Arbeit». In der Regel versuchen die Kriminellen nämlich alles, um ein Zusammentreffen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern zu vermeiden. Und wenn am frühen Abend in einer Liegenschaft kein Licht brennt, ist meist auch niemand zu Hause. Die Kantonspolizei Thurgau trägt diesem Umstand Rechnung. Patrouillen sind in den Herbst- und Wintermonaten vermehrt in Wohnquartieren unterwegs und markieren verstärkt Präsenz. Aber auch Bewohnerinnen und Bewohner können einiges unternehmen, um sich gegen Einbrecher zu schützen. Man kann diese beispielsweise in die Irre führen, indem man Anwesenheit vortäuscht. Dazu gehört, dass man auch bei Abwesenheit Licht brennen lässt oder den Fernseher einschaltet. Auch Zeitschaltuhren oder Dämmerungsschalter, die das Licht automatisch steuern, können nützlich sein. Wer in seinem Wohnquartier Einbrüche, verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet, soll dies der Kantonspolizei Thurgau über die Notrufnummer 117 melden. Besonders hilfreich ist, wenn genaue Angaben zum Signalement der Täter (Anzahl, Kleidung, Statur, Fluchtrichtung, Fahrzeuge etc.) gemacht werden können. Aber auch technisch lässt sich gegen Einbrecher vorgehen. Alle typischen Einstiegsstellen (Fenster, Türen, Lichtschachtgitter) lassen sich mechanisch nachrüsten. Je nach Ausgangslage kann auch der Einsatz einer Schockbeleuchtung oder einer Alarmanlage Sinn machen. Mehr Infos zum Thema Einbruchschutz gibt es unter www.kapo.tg.ch/einbruch oder auf jedem Kantonspolizeiposten. Waldwirtschaftsjahr 2014/15 Die Holzereisaison steht vor der Tür: Mit dem Einzug von Herbst und Winter stehen im Thurgauer Wald vielerorts die wichtigsten Holzereiarbeiten bevor. Für den Waldeigentümer ist es wichtig, sich bereits frühzeitig mit der Holzernte bzw. der Waldpflege zu befassen und mit dem Revierförster Kontakt aufzunehmen. Wer im Wald Bäume fällen will, benötigt immer eine Bewilligung des Forstdienstes. Alle Holznutzungen sind daher vor der Ausführung durch den Revierförster anzuzeichnen. Setzen Sie sich rechtzeitig mit ihm in Verbindung. Kontaktieren Sie Ihren Revierförster auch bei Fragen zu weiteren Waldthemen (z.B. Jungwaldpflege, Eschenwelke, Borkenkäfer etc.). Arbeiten Sie nie alleine im Wald! Weitere Informationen finden Sie auch unter www.forstamt.tg.ch

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013