Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 6 Jahren

Neuer Anzeiger 10 Oktober 2014

Seite 16 NEUER ANZEIGER

Seite 16 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 10. Oktober 2014 Agenda Letzte Seite Freitag, 10. Oktober Sulgen • Bibliothek Region Sulgen, 16 – 18 Uhr, Poststrasse 2a • Offene Jugendarbeit «Common», 19 – 23 Uhr, Auholzsaal Bürglen • Ludothek, 17 – 19 Uhr, im Raiffeisenbank-Gebäude (Eingang Süd) Samstag, 11. Oktober Sulgen • Bibliothek Region Sulgen, 9.30 – 11.30 Uhr, Poststrasse 2a Dienstag, 14. Oktober Bürglen • Ludothek, 16 – 18 Uhr, im Raiffeisenbank-Gebäude (Eingang Süd) Sulgen • Mittagstisch für Senioren, 12 Uhr, Seniorenzentrum, Voranmeldung bis spätestens 10 Uhr direkt in der Küche, Tel. 071 644 89 06 • Bibliothek Region Sulgen, 16.30 – 19.30 Uhr, Poststrasse 2a Mittwoch, 15. Oktober Sulgen • Bibliothek Region Sulgen, 13.30 – 15.30 Uhr, Poststrasse 2a • Offene Jugendarbeit «Common», 14 – 19 Uhr, Auholzsaal Donnerstag, 16. Oktober Bürglen • Sport und Spiel auf der Bocciabahn in Schönenberg, Bürglemer Forum, Abfahrt Bahnhof Bürglen mit Velo 13.20 Uhr, mit Bahn 13.43 Uhr, ab Bahnhof Sulgen 13.48 Uhr. Anmeldung bis zum 14. Oktober, Tel. 071 633 20 89 Freitag, 17. Oktober Bürglen • Ludothek, 17 – 19 Uhr, im Raiffeisenbank-Gebäude Sulgen • Bibliothek Region Sulgen, 16 – 18 Uhr, Poststrasse 2a • Offene Jugendarbeit «Common», 19 – 23 Uhr, Auholzsaal Die Klasse von Eveline Bürgi freut sich auf die Fahrt mit den roten Feuerwehrautos. Primarschule besucht Gemeinde Sulgen. Letzte Woche waren rund 60 Dritt- und Viertklässler aus den Schulhäusern Oberdorf und Auholz zu Gast bei der Gemeinde Sulgen. Auf dem Programm standen Besuche in der Gemeindekanzlei, dem Werkhof und der Wasserversorgung. Monika Wick Fröhlich plappernd steht eine Gruppe von Kindern vor der noch verschlossenen Türe der Gemeindekanzlei in Sulgen. «Hallo, Herr Opprecht, sind Sie schon da?», rufen zwei Jungen aufgeregt. Die Schüler können es kaum erwarten, bis sich die Glastüre endlich trennt und sie eintreten können. Am Ort des Geschehens «Im Unterricht beschäftigen wir uns gerade mit unserem Dorf», erklärt Primarlehrerin Eveline Bürgi ihren Besuch auf der Gemeindekanzlei. «Wir haben Strassennamen gelernt, uns mit der Geschichte des Dorfes beschäftigt und nun möchten wir sehen, was seitens der Gemeinde geleistet wird». Während Eveline Bürgi mit ihren Schützlingen in der Gemeindekanzlei zu Gast ist, nehmen zwei weitere Klassen mit ihren Lehrpersonen Priscilla Eisenhut und Christoph Stäheli den Werkhof und die Wasserversorgung in Augenschein. In den jeweiligen Führungen erfahren die Kinder, wofür die Steuergelder eingesetzt werden. «Die Gemeinde so kennenzulernen, finde ich spannend», stellt Nardos Abraham fest. «Am besten fand ich aber die Fahrt im Feuerwehrauto.» Dem stimmt Arda Calisgan lauthals zu. «Cool war, als mein Mitschüler Alex die Sirene laufen liess und dass ich mich nicht angurten musste», verkündet er lachend. Verborgenes Wasser Remi Messmers Höhepunkt war das Wasserreservoir. «Wenn man das kleine Haus sieht, würde man nicht glauben, was da unterirdisch alles zum Vorschein kommt», staunt der Zehnjährige. Spass auf der Bocciabahn Bürglen. Das Bürglemer Forum lädt zu Sport und Spiel auf die Bocciabahn in Schönenberg ein. Der Anlass findet am Donnerstag, 16. Oktober, statt. Die Teilnehmenden erhalten einen Einblick in das Spiel mit den Kugeln und spielen selber mit. Nebst Boccia werden auch weitere Spiele angeboten und in der Cafeteria der Bocciabahn wird das gemütliche Beisammensein gepflegt. Die Teilnehmenden fahren bei schönem Wetter gemeinsam mit dem Velo nach Schönenberg oder benutzen die Bahn. Die Kosten betragen für Bocciabahn und Zug pro Person 16 Franken, mit Halbtax- Abonnement 12 Franken und mit GA oder Fahrt mit dem Velo sieben Franken. Abfahrt am Bahnhof Bürglen mit Velo um 13.20 Uhr oder mit dem Zug um 13.43 Uhr (Bahnhof Sulgen 13.48 Uhr). Die Rückfahrt erfolgt ab Bahnhof Kradolf um 17.06 Uhr. Anmeldungen sind bis zum 14. Oktober, 18 Uhr, an Sylviane Götsch zu richten, Tel. 071 633 20 89 oder 078 831 93 63 oder E-Mail sylvianegoetsch_fr@yahoo.fr. (pd) «Da hat es wirklich einen grossen Raum, der mit Wasser gefüllt ist», pflichtet ihm Ece Güngör bei. Überrascht hat Ece allerdings auch das grosse Salzlager. «Dabei braucht es nur sechzehn Gramm Sole, um einen Quadratmeter aufzutauen», gibt Florence Gasser zu Bedenken. Eine Tiefkühltruhe zieht die Kinder magisch an. «Hier drin werden Kadaver aufbewahrt, bevor sie nach Bazenheid in die Verbrennungsanlage transportiert werden», erklärt Peter Brenner vom Werkhof. Einige besonders Mutige wollen unbedingt einen Blick hineinwerfen. Vielfältige Aufgaben Bereits zum zweiten Mal sind Schüler bei den Gemeindebetrieben zu Gast. «Es gehört zu unseren Aufgaben, Interessierten die Gemeinde vorzustellen», erklärt Gemeindeammann Andreas Opprecht. «Ausserdem erachte ich es als wichtig, dass schon Junge das Gemeindeleben kennenlernen und die Vielfalt der zu erledigenden Aufgaben begreifen.» Schmiedekurs für Neueinsteiger Bild: Monika Wick Biessenhofen. Das Formen von glühendem Eisen ist ein Jahrtausende altes Handwerk. In einem eintägigen Schmiedekurs lernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in einer kleinen Gruppe Schmiedestücke wie Nägel, Feuerhaken und Skulpturen herzustellen. Der Kurs findet am Samstag, 18. Oktober, von 9 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 16.30 Uhr in der Schmiede von Hugo Berger in Biessenhofen statt. Auskünfte zum Kurs können unter Tel. 071 411 86 84 oder 079 483 82 19 eingeholt werden. (pd)

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013