Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 6 Jahren

Neuer Anzeiger 10 Oktober 2014

Seite 14 NEUER ANZEIGER

Seite 14 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 10. Oktober 2014 Herbstaktion Herbstaktion Herbstaktion Herbstaktion Herbstaktion Herbstaktion Herbstaktion Herbstaktion Metzgete AUCH ALS 4x4 ERHÄLTLICH. Mittwoch 15. Oktober bis Samstag 18. Oktober jeweils ab 11.30Uhr durchgehend Wir freuen uns, Sie wieder bei uns in Wertbühl, zwischen Mettlen und Istighofen begrüssen zu dürfen. Reservationen werden keine angenommen!! Yvonne Ammann und das Traubenteam 19. bis und mit Mi.29.Okt. Betriebsferien DER NEUE SEAT LEON ST KOMBI 9215 Schönenberg a.d. Thur www.klein-rigi.ch Feiern Sie mit uns! Ganzer Oktober Jubiläums-Teller CHF 27.– 27 Jahre Klein Rigi 19. Oktober 2014 Jubiläums-Frühschoppenkonzert Alpenstadel Musikanten 11.00 bis 15.00 Uhr Grillbuffet mit Salat à discrétion CHF 35.– von 11.30 bis 14.00 Uhr Platzreservationen zum Essen erwünscht: Tel. 071 642 49 49 Wir sind die richtige Adresse für Ihre Weihnachts-, Geschäfts- oder Familienessen AB FR. 18’750.– * • Navigationssystem SEAT FOLGEN SIE UNS AUF: Media System • Voll-LED-Scheinwerfer • Spurhalteassistent • Automatische Distanzregelung • Adaptive Fahrwerksregelung • Einparkhilfe vorne und hinten • SEAT Sound System mit Subwoofer SEAT.CH * New SEAT Leon ST Entry 1.2 TSI 85 PS, Listenpreis Fr. 20’750.– ./. WOW! Bonus von Fr. 2’000.– = Endpreis Fr. 18’750.–, Verbrauch: 5.2 l/100 km; CO 2 -Emissionen: 119 g/km; Energieeffizienz-Kategorie C. Abgebildetes Modell: New SEAT Leon ST FR 1.4 TSI 125 PS, Listenpreis Fr. 31’890.– ./. WOW! Bonus von Fr. 2’500.– = Endpreis Fr. 29’390.–, Verbrauch: 5.3 l/100 km; CO 2 -Emissionen: 123 g/km; Energieeffizienz- Kategorie C. Durchschnitt der CO 2 -Emission der Fahrzeuge in der Schweiz: 148 g/km. Angebot gültig bis 31.10.14. Weitere SEAT Angebote finden Sie auf seat.ch Autoviva AG Kreuzlingerstrasse 30, 8580 Amriswil Tel. 071 414 03 30, www.autoviva.ch UNZ INFORMATIKDIENSTLEISTUNGEN Ihr Ansprechpartner wenn die Technik versagt... wir helfen bei jeglichen Computerproblemen und kommen gerne persönlich bei Ihnen vorbei! WIR BIETEN... • Computer & Laptop • Netzwerke & Server • Kassensysteme • Kaufmännische Software • Software für Bauadministration • Beratung & Support HINTERBERGER CONSULTING St.Gallerstrasse 5, 8589 Sitterdorf Telefon 071 430 07 07 info@hico.ch, www.hico.ch Sanitär Heizungen Service Wasseraufbereitung Tel. 071 642 24 52 Fax 071 642 25 93 AKTION 20% Winterrabatt (bei Bestellung bis Ende Nov.) ENTKALKUNGSANLAGEN info@sanitaer-munz.ch www.sanitaer-munz.ch z.B. EFH mit 4-6 Personen (exkl. Montage) Netto 2500.— Installation Januar / Februar • schützen ihre Leitungen, Boiler, san. Installationen, Bügeleisen, Waschmaschinen und Geschirrspüler vor Verkalkung • erhöhen die Leistung und Lebensdauer ihrer Geräte • verringern den Putzaufwand in Bad, Küche, Dusche und WC Für eine unverbindliche Beratung rufen Sie uns an. Mitteldorfstr. 3a 9215 Schönenberg

Freitag, 10. Oktober 2014 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 15 Erlen Sulgen Ein grosses Herz für alle Menschen Erlen. 15 Bilder wurden für den Wettbewerb der regionalen Integrationskommission eingereicht. Am Wega-Stand konnten die Besucher ihre Stimme abgeben. Zwei Bilder aus Erlen gehören zu den Siegern. Der Wega-Stand, an dem es um das Zusammenleben von Schweizern und Ausländern ging, konnte über 1666 Besucher dazu bewegen, aus den 15 ausgestellten Bildern die schönsten drei auszuwählen. «Ein Herzschlag geht um die Erde» lautet der Titel des Siegerbildes aller 8. Klassen der Sekundarschule Erlen. Sie haben 730 Stimmen erhalten. Preis geht in Klassenkasse Monika Wittwer überreichte ihnen im Namen der Regionalen Integrationskommission im Bezirk Weinfelden den Betrag von 500 Franken in die Klassenkasse. Die Klassen schreiben zum Bild, dass ihnen die Hautfarbe und Nationalität egal seien. Integration stellen sie sich so vor, dass sie in der Schule und in der Freizeit unabhängig von ihrer Herkunft Freude, Liebe, Glück und Frieden miteinander teilen. Das Siegerbild «A heartbeat around the world» der Erler Schüler. Bild: pd Auf den zweiten Platz mit 687 Stimmen schaffte es die 2. Klasse der Primarschule Paul Reinhart in Weinfelden mit dem Bild «am gleichen Strick». Der dritte Preis ging wiederum an die Sekundarschule Erlen. Die 3.-Sekundarschulklassen haben ein Bild mit dem Titel «Living Colours» eingereicht und dafür 470 Stimmen erhalten. Doch nicht nur die teilnehmenden Gruppen des Fotowettbewerbes konnten etwas gewinnen. Aus den eingegangenen Talons wurden drei Gewinnerinnen und Gewinner gezogen. Sie erhalten einen Gutschein für ein Restaurant nach ihrer Wahl. Der erste Preis geht nach Muri AG zu C. Niethammer. Den zweiten Preis erhält R. Zurbuchen in Opfershofen und den dritten Preis C. Mirnegg in Bürglen. Damit sie sich zurechtfinden Die Regionale Integrationskommission des Bezirks Weinfelden schätzt sich glücklich, auf ein breites Netz an Einheimischen und Zugewanderten zählen zu dürfen. Diese setzen sich dafür ein, dass der Migrationsbevölkerung Angebote zur Verfügung stehen, um sich in der Schweiz zurechtzufinden, die Sprache zu lernen und sich einzuleben. Am Wega-Stand fanden viele angeregte Gespräche zu diesem Thema statt. Zur Mitwirkung einladen Vereine, Organisationen und Schulen werden über diesen Wettbewerb hinaus belohnt, wenn sie Migranten zur Mitwirkung einladen. Weitere Informationen dazu sind im Internet unter www.periurban-weinfelden.ch zu finden. (pd) Berge, Seen und verträumte Allgäuer Städtchen Sulgen. Frühmorgens am letzten Septembertag starteten gut 40 Seniorenturner, zum Teil mit Begleitung, im bequemen Bruno’s Reisecar zum traditionellen Jahresausflug. Bei idealem Reisewetter ging es zügig ostwärts über Bregenz zum ersten Etappenort ins schmucke bayerische Städtchen Oberstaufen, auch bekannt durch seine Schrothkuren. Dafür blieb aber keine Zeit, denn auf der deutschen Alpenstrasse ging es bald weiter, vorbei an malerischen Seen, Dörfern und Städtchen wie Immenstadt und Nesselwang. Grossandrang beim Schloss Die Seniorenturner schlendern durch die idyllischen Gassen von Füssen. Bild: pd Schon von weitem grüssten die Ammergauer Alpen, die Stadt Füssen und vor allem natürlich das weltberühmte Schloss Neuschwanstein. Beim kurzen Abstecher in die Nähe der Schlösser zeigte es sich vom sicheren Bus aus, dass bei dem unglaublichen Touristen-Rummel ein ausführlicher Besuch viel zu viel Zeit und Nerven beansprucht hätte. Da vergnügte sich die Reisegruppe lieber bei einem vorzüglichen Mittagessen im Hotel Helmer im schön gelegenen Dorf Schwangau, ganz nahe beim Reiseziel Füssen. Die tolle Stimmung in der Mittagspause bestätigte wieder einmal, dass die Seniorenturner nicht nur etwas für ihre Fitness tun, sondern sich auch gesanglich mit vielen Liedern selber unterhalten können (das eigens dafür gestaltete «Gesangsheft» ist immer dabei – in der Turnstunde und bei Anlässen). Bald aber mahnte der Reiseleiter zur Weiterfahrt zum eigentlichen Hauptziel, der in Bergen und Seen eingebetteten romantischen Stadt Füssen. Es blieb genug Zeit und Musse für individuelle Touren durch die pulsierende Altstadt. Trockenen Fusses und voll beladen mit vielen neuen Eindrücken machte sich die Reisegruppe dann am späteren Nachmittag auf den leicht verregneten Rückweg. So wurde die Fahrt über den Oberjochpass ins Tannheimertal trotz der eingeschränkten Sichtverhältnisse zum eindrücklichen Erlebnis. Wetter trübt Aussicht Schade, dass man beim letzten Halt vor der Rückkehr auf dem Aussichtspunkt Sulzberg die fantastische Kulisse des Bregenzerwaldes, des Alpenpanoramas und der Bodenseegegend mit dem Pfänder nur erahnen konnte. Dafür schmeckte der Imbiss im Sulzberger Alpenblick umso besser. Kurz vor dem Einnachten ging es dann hinunter nach Bregenz und zügig Richtung Sulgen, wo die Reisegruppe – etwas müde zwar, aber überwältigt von vielen schönen Eindrücken – zu später Stunde eintraf, nicht ohne den Reise-Organisator Benno Nobs und den souveränen Carchauffeur Bruno mit grossem Applaus für den tollen Tag zu verabschieden. Thomas Meierhans

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013