Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 5 Jahren

Neuer Anzeiger 10 Februar 2017

  • Text
  • Barzahlung
  • Februar
  • Erlen
  • Sulgen
  • Gemeinde
  • Haus
  • Anzeiger
  • Region
  • Wochen
  • Kaufen

Seite 2 NEUER ANZEIGER

Seite 2 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 10. Februar 2017 EVANG. KIRCHGEMEINDE SULGEN www.evang-sulgen.ch KRADOLF Sonntag, 12. Februar 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl; Leitung: Pfr. U. Buschmaas; Text: Matthäus 9, 9–13; Thema: «Ich lade gern mir Gäste ein – Jesus mit Sündern an einem Tisch»; Kollekte: Oase; anschliessend Kirchenkaffee SULGEN Sonntag, 12. Februar 18.00 Abendgottesdienst; Leitung: Pfr. F. Sachweh; Text: Lukas 17, 7–10; Thema: «Von Scheinriesen und der Erwartung von Anerkennung»; Kollekte: Oase Wochenveranstaltungen: Mittwoch, 15. Februar 14.15 bis 16.15 Erzählcafé zum Thema «Glück gehabt!» im KiZe Kradolf; Moderation Pfrn. Irmelin Drüner Voranzeige: Sonntag, 19. Februar 09.30 Familiengottesdienst zum Thema «Macht Euch keine Sorgen» im KiZe Kradolf 10.30 Brunch mit reichhaltigem Buffet, organisiert vom Kiwi, im KiZe Kradolf; Unkostenbeiträge: Erwachsene 15 Franken, Kinder 12 Franken, 5 Franken für einen Kaffee und ein Stück Kuchen. Der Erlös kommt der Lagerkasse des Kiwis zugute; Anmeldungen nimmt Sabrina Schadegg unter 076 329 95 42 oder schadegg.sabrina@gmx.ch entgegen, aber auch spontan Entschlossene sind herzlich willkommen Donnerstag, 23. Februar 14.15 Seniorennachmittag im KGH Sulgen; Fahrdienst nach Sulgen: 13.40 Uhr ab Maxi Schönenberg; 13.45 Uhr ab Bahnhof Kradolf; 13.50 Uhr ab Altersheim Rosengarten, anschliessend Freihof Sulgen und Post Sulgen EVANG. KIRCH GEMEINDE ERLEN www.kirche-erlen.ch Freitag, 10. Februar 09.30 Singe mit de Chliinste 17.00 Jugendgottesdienst 18.30 TC Sonntag, 12. Februar 09.30 Gottesdienst mit Pfr. Peter Keller; Kollekte: Kinderheim Mahanaim; anschliessend Kirchenkaffee Donnerstag, 16. Februar 19.30 FreeWay Freitag, 17. Februar 17.00 Jugendgottesdienst EVANG. KIRCH GEMEINDE BÜRGLEN www.evang-buerglen.ch Samstag, 11. Februar 10.00 Ökumenische Chinderchile in der evangelischen Kirche Bürglen Sonntag, 12. Februar 09.45 Gottesdienst; Pfr. Sebastian Zebe 11.00 Jugendgottesdienst in der evangelischen Kirche; Pfr. Sebastian Zebe Kirchenzettel 20.00 Blaue Stunde bei Familie Reuter, Wilerstrasse 5, Istighofen; der Gesprächskreis für Leute zwischen 30 und 60 Jahren Wochenveranstaltungen: Montag, 13. Februar 19.30 Probe ThurKlang im Kirchgemeindehaus Mittwoch, 15. Februar 06.00 Morgengebet im Kirchgemeindehaus Donnerstag, 16. Februar 17.30 Abendandacht am gedeckten Tisch; Gemeinschaftsraum im Sonnenpark; Anmeldung zum Essen bei Margrith Schweizer, Tel. 079 903 23 47 EVANG. KIRCHGEMEINDE NEUKIRCH AN DER THUR www.neukirch.ch Samstag, 11. Februar 19.07 Kirchgemeindehaus Neukirch: Praise-Meeting-Gottesdienst; Gast: Marc Bommeli Sonntag, 12. Februar 18.30 Kirche Neukirch: Abendmahl-Gottesdienst mit Pfr. Matthias Maywald; «Der zwölfjährige Jesus im Tempel» (Lukas 2, 41–52); gleichzeitig findet der Kinderhort statt Donnerstag, 16. Februar 14.00 Kirchgemeindehaus Neukirch: Seniorennachmittag mit dem Nostalgiechörli Berg KATH. KIRCHGEMEINDE SULGEN www.kathsulgen.ch Freitag, 10. Februar 09.00 Eucharistiefeier in BÜRGLEN Samstag, 11. Februar Kollekte: Kollegium St. Charles Pruntrut 10.00 Ökumenische Chinderchile in der ev. Kirche in BÜRGLEN 18.00 Wortgottesfeier in BÜRGLEN 19.00 Italienergottesdienst in SULGEN Sonntag, 12. Februar Kollekte: Kollegium St. Charles Pruntrut 10.00 Wortgottesfeier mit Tauffeier von Matteo Kleinstein aus Donzhausen in SULGEN 10.00 Chinderfiir im kleinen Saal zum Thema «Beten» Dienstag, 14. Februar 09.00 Eucharistiefeier in HELDSWIL Mittwoch, 15. Februar 18.00 Eucharistiefeier in SULGEN Donnerstag, 16. Februar 10.00 Wortgottesfeier im Seniorenzentrum SULGEN 18.00 Ökum. Andacht im Andachtsraum der Genossenschaft Sonnenpark BÜRLGEN Freitag, 17. Februar 09.00 Eucharistiefeier in SULGEN SCHLOSS EPPISHAUSEN Eucharistiefeiern Sonntag, Dienstag, Donnerstag und Samstag um 10 Uhr Montag und Mittwoch um 15 Uhr Freitag um 16 Uhr Näheres unter www.aph-eppishausen.ch Impressum Redaktion und Verlag: Neuer Anzeiger Steinackerstrasse 8, 8583 Sulgen Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01 www.neueranzeiger.ch Redaktion: Hannelore Bruderer, Stv. Monika Wick E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch Abonnemente: Neuer Anzeiger Steinackerstrasse 8, 8583 Sulgen Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 90 E-Mail abo@neueranzeiger.ch Inserate und Todesanzeigen: beim Verlag, Tel. 071 644 91 03, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch Herstellung: medienwerkstatt ag, 8583 Sulgen Tel. 071 644 91 91 Erscheinungsweise: Einmal wöchentlich, freitags Abopreise: 1 Jahr, inkl. E-Paper: Fr. 98.– ½ Jahr, inkl. E-Paper: Fr. 62.– Probeabo, inkl. E-Paper (4 Wochen): Fr. 10 .– E-Paper-Jahresabo: Fr. 76.– E-Paper-Halbjahresabo: Fr. 48.– E-Paper für Personen aus Bürglen: Fr. 20.– Inserate- und Redaktionsschluss: drei Tage vor Erscheinen um 17 Uhr BAUGESUCH Bauherr: Heimverein Schärme, c/o Patrick Marthaler, Hohle Gasse 8, 8575 Bürglen TG Grundeigentümer: SUN Bürglen AG, Mühlestrasse 3, 8575 Bürglen Politische Gemeinde Birwinken, Lochäckerstrasse 2, 8585 Mattwil Grundstück: Parzelle Nr. 90/91, Bürglen TG, Opfershoferstrasse Bauvorhaben: Neubau Parkplatz Auflagefrist: 10. Februar bis 2. März 2017 Während der Auflagefrist können Einsprachen schriftlich und begründet beim Gemeinderat Bürglen, 8575 Bürglen, erhoben werden. Der Gemeinderat Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel wird. ABSCHIED UND DANK Traurig nehmen wir Abschied von meiner liebevollen Ehefrau, unserer herzensguten Mutter, Schwiegermutter, Oma und Tante Aline Gurtner-Germann 17. Dezember 1925 bis 30. Januar 2017 Nach einem arbeitsreichen und erfüllten Leben durfte sie friedlich einschlafen. Wir sind dankbar für die Zeit, die wir zusammen erleben durften und für alles, was sie für uns getan hat. Hans Gurtner Ella und Alfred Stäheli-Gurtner mit Nicole und Philipp Doris Flury-Gurtner mit Michael und Ralph Sonja und Walter Suter-Gurtner mit Sandra und Corina Hans und Ruth Gurtner-Greiner mit Ramona und Patrik Verwandte Traueradresse: Hans Gurtner, Alters- und Pflegezentrum, Heimstrasse 15, 8580 Amriswil Wir danken der Spitex AachThurLand Sulgen für die gute Betreuung zu Hause und dem Personal des Alters- und Pflegezentrums Amriswil für die liebevolle Pflege während der letzten drei Monate. Die Abdankung und Urnenbeisetzung findet am Montag, 13. Februar 2017, um 14.00 Uhr auf dem Friedhof Sulgen statt.

Freitag, 10. Februar 2017 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 3 Sulgen Götighofen Kradolf Bürglen Zwei sagen deutlich Ja, eine sagt Nein Fortsetzung von Seite 1 Es gab aber auch einzelne Wortmeldungen, die die ablehnende Haltung der Schulbehörde unterstützten. «Weil es in der Botschaft an Details zur Ausgestaltung einer Volksschulgemeinde mangelt, empfehle ich Nein zu stimmen und das Projekt noch weiter auszuarbeiten», sagte Ruth Etter. Dem widersprach die frühere Schulrätin Barbara Roost. Sie wies darauf hin, dass es bei einem Nein nicht so schnell wieder zu einer Abstimmung über einen Zusammenschluss kommen werde. «Einen Zusammenschluss vorzubereiten, ist eine grosse Arbeit. Ich fürchte, wenn wir jetzt ablehnen, werden wir in zwanzig Jahren noch keine Volksschule haben.» Reto Kohler und Erwin Dreier hinterfragten die 80 Stellenprozente, die für das Präsidium vorgesehen sind, und das prognostizierte Investitionsvolumen von über acht Millionen Franken in den nächsten fünf Jahren. Ernst Ritzi wies darauf hin, dass die Arbeitsgruppe diese Annahmen aufgrund der vorhandenen Fakten getroffen habe. «Bei einer Zustimmung zur Volksschule liegt es an den Stimmbürgern, durch ihre Teilnahme an den Versammlungen die zukünftige Schule mitzugestalten.» Nach der Abstimmung versicherte der Schulpräsident, dass die Schulbehörde, solange sie noch im Amt sei, ihre Aufgabe zum Wohl der Primarschule Sulgen weiterhin gewissenhaft wahrnehmen und nach dem demokratisch gefällten Entscheid die Vorbereitungen zur Gründung einer Volksschulgemeinde soweit erforderlich unterstützen werde. Gratulationen Morgen Samstag, 11. Februar, feiert Alfred Dumelin aus Bürglen den 80. Geburtstag. Morgen Samstag, 11. Februar, feiert Hans Züblin-Rütsche aus Sulgen den 93. Geburtstag. Am Sonntag, 12. Februar, feiert Margrit Wohlfender-Klarer aus Sulgen den 85. Geburtstag. Am Dienstag, 14. Februar, feiert Elisabeth Flükiger-Wüest aus Sulgen den 80. Geburtstag. Götighofen. Eine klare Sprache spricht das Abstimmungs ergebnis an der ausserordentlichen Schulgemeindeversammlung. Eine Mehrheit will nicht Teil einer Volksschulgemeinde sein. Georg Stelzner Kradolf. Die Stimmberechtigten der Primarschulgemeinde Schönenberg- Kradolf sagten Ja zur Bildung einer Volksschulgemeinde. Die Stimmbeteiligung war mit knapp 6 Prozent die höchste seit 20 Jahren. Monika Wick Die Einladung zur ausserordentlichen Schulgemeindeversammlung der Primarschulbehörde Schönenberg-Kradolf zierte das Foto eines kleinen Mädchens, das im Begriff war, ein kleines, gefaltetes Schiffchen auf dem Wasser schwimmen zu lassen. Sinnbildlich mag es dafür gestanden haben, dass vor dem Entscheid zur Bildung einer Volksschulgemeinde niemand erahnen konnte, wohin die Reise Die kleinste der drei gleichzeitig durchgeführten Schulgemeindeversammlungen versprach viel Spannung. Während in Sulgen und Kradolf mit einer Mehrheit für die Gründung einer Volksschulgemeinde gerechnet werden konnte, war der Ausgang der Abstimmung in Götighofen schwieriger zu prognostizieren. 80 der 418 Stimmberechtigten (19,1 Prozent) fanden sich am Dienstagabend in der Turnhalle ein und brachten damit zum Ausdruck, wie wichtig ihnen das Schicksal ihrer Schule ist. Schulpräsident Thomas Müller rekapitulierte die Gründe, welche die Schulbehörde zur ablehnenden Haltung bewogen hatten. Er verwies auf das stabile finanzielle Fundament und die hohe pädagogische Qualität der Primarschule Götighofen. Der Schulpräsident kündigte eine Steuerfusssenkung an und rechnete vor, dass die Steuerzahler in einer Volksschulgemeinde wesentlich tiefer in die Tasche greifen müssten. Nein lässt Optionen offen Aus den Reihen der Versammlungsteilnehmer meldeten sich fast nur Votanten, welche den Standpunkt der Schulbehörde teilten. Es wurde die Befürchtung geäussert, dass Götighofen im grossen Verbund einer Volksschulgemeinde schlechte Karten haben würde. Ein Ja bedeute eine Zustimmung für immer, ein Nein lasse aber weitere Optionen offen, wurde argumentiert. Ein Schulbürger warnte davor, die Abstimmung für eine Abrechnung mit der Behörde zu missbrauchen. Zum Ausdruck kam auch die Entschlossenheit, sich nichts aufzwingen zu lassen. Die Einschätzung, dass sich die Schule Götighofen auch in einer Volksschulgemeinde behaupten der drei Primarschulgemeinden Götighofen, Schönenberg-Kradolf und Sulgen führen wird. Es wird Applaus gespendet Das deutliche Abstimmungsergebnis überraschte deshalb am Dienstagabend viele der 98 anwesenden Personen in der Mehrzweckhalle in Kradolf sichtlich. «Sie stimmen der Bildung einer Volksschulgemeinde mit 94 Ja-Stimmen und vier Enthaltungen zu», sagte Schulpräsident Ernst Baumann nach der Stimmenzählung, was die Anwesenden zu tosendem Applaus veranlasste. Im Vorfeld der Abstimmung hatte Ernst Baumann erläutert, was die Bildung einer Volksschulgemeinde bedeutet und wie die Organisationsstruktur aussehen soll. «Keiner der bestehenden Schulstandorte ist könnte, blieb eine Einzelmeinung. Die auf Antrag eines Schulbürgers geheim durchgeführte Abstimmung brachte ein unmissverständliches Verdikt: Mit 56 zu 24 Stimmen wurde der Gründung einer Volksschulgemeinde eine Abfuhr erteilt. Präsident Thomas Müller versprach, sich beim Regierungsrat für die Respektierung dieses Entscheids einzusetzen. Die Stimmen werden ausgezählt. Bild: st aus heutiger Sicht infrage gestellt», versicherte er. Nach seinen Erklärungen nutzten im Rahmen der Diskussionsrunde lediglich zwei Votanten die Gelegenheit, Fragen zu stellen. Während sich einer für das weitere Verfahren interessierte, falls eine Schulgemeinde die Bildung der Volksschulgemeinde ablehnt, erkundigte sich ein anderer über die Abstimmungsresultate der anderen beteiligten Schulgemeinden. «Diese werde ich Ihnen mitteilen, sobald ich sie erhalte», erklärte Ernst Baumann. Lange mussten die Anwesenden nicht warten. Die Sulger Stimmberechtigten ernteten für ihre Entscheidung ebenfalls Applaus. «Das hätte ich nicht erwartet», kommentierte eine Frau. Das negative Abstimmungsresultat aus Götighofen stiess auf Unverständnis. Wir gratulieren den Jubilarinnen und Jubilaren herzlich und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute. Jugendgottesdienst mit Hauptthema «Namen» Bürglen. Die Evangelische Kirchgemeinde Bürglen lädt alle Jugendlichen am Sonntag, 12. Februar, um 11 Uhr zum Jugendgottesdienst in die evangelische Kirche ein. Diesmal geht es um Namen. Wie wir heissen, mit welchem Namen wir angesprochen werden, haben unsere Eltern bestimmt. Namen machen Menschen unverwechselbar. Aber was bedeuten sie eigentlich? (pd) Familiengottesdienst und Kiwi-Brunch Kradolf. Am Sonntag, 19. Februar, findet um 9.30 Uhr im Kirchenzentrum Kradolf ein Familiengottesdienst mit anschliessendem Kiwi-Brunch statt. Unter der Leitung von Pfarrer Uwe Buschmaas und seinem Team beschäftigen sich die Gottesdienstteilnehmer mit Sorgen von kleinen und grossen Leuten und mit dem, was man selber und Gott dagegen tun können. Nach dem Gottesdienst stärken sich alle mit einem üppigen Brunch für den Rest des Sonntags. Mit dem Erlös des Brunchs soll die Lagerkasse des Kiwi etwas aufgebessert werden, damit die 15-jährigen Zelte möglichst bald ersetzt werden können. Der Brunch beginnt um 10.30 Uhr. Für das reichhaltige Buffet beträgt der Unkostenbeitrag 15 Franken für Erwachsene, 12 Franken für Kinder und fünf Franken für einen Kaffee mit einem Stück Kuchen. Eine Anmeldung ist erwünscht, man kann sich jedoch auch noch spontan für eine Teilnahme entscheiden. Bei Fragen und für die Anmeldung steht Sabrina Schadegg zur Verfügung, Tel. 076 329 95 42, E- Mail schadegg.sabrina@gmx.ch. (pd)

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013