Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

cio.bsmediagroup
Aufrufe
vor 4 Jahren

Neuer Anzeiger 1. März 2019

  • Text
  • Sulgen
  • Region
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Vorstand
  • Erlen
  • Weinfelden
  • Februar
  • Verein
  • Kirche

Seite 2 NEUER ANZEIGER

Seite 2 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 1. März 2019 EVANG. KIRCHGEMEINDE SULGEN-KRADOLF www.evang-sulgen.ch KRADOLF Freitag, 1. März 19.30 ökum. Weltgebetstagsfeier; Frauen aus Slowenien haben die Liturgie zum Thema «Kommt, alles ist bereit!» geschrieben; anschliessend Apéro SULGEN Sonntag, 3. März 10.00 Gottesdienst; Leitung: Pfr. F. Sachweh; Text: Johannes 6, 30–35; Thema: «Stille, Sinneslust und Pracht»; Kollekte: Selbsthilfe Thurgau; anschliessend Kirchenkaffee Fahrdienst nach Sulgen: 09.35 ab Fabrikareal Interpars Schönenberg (Weitenaustrasse), anschliessend Maxi Schönenberg 09.40 ab Bahnhof Kradolf 09.45 ab Freihof Sulgen, anschliessend Post Sulgen Wochenveranstaltungen: Samstag, 2. März 9.00–13.15 Elternmorgen «Lust auf Kirche» im KGH Sulgen Donnerstag, 7. März 19.30 Männertreff, im KGH Sulgen EVANG. KIRCH GEMEINDE ERLEN www.kirche-erlen.ch Freitag, 1. März 18.30 TC 19.30 Weltgebetstag zu Slowenien mit Pfrn. Sarah Glättli, Pia Bodemann und Team; anschliessend Buffet Samstag, 2. März 07.30 Morgengebet Sonntag, 3. März 09.30 Gottesdienst mit Pfr. Thomas Bachofner; Kollekte: Bibellesebund; Kinderhüeti und anschliessendem Kirchenkaffee Montag, 4. März 18.30 Rückenwind Probe Singgruppe Dienstag, 5. März 19.00 Alphalive-Seminar Mittwoch, 6. März 09.00 Frauentreff Donnerstag, 7. März 17.00 Roundabout Freitag, 8. März 09.30 Singe mit de Chliinste 17.00 Jugendgottesdienst 18.30 TC EVANG. KIRCH GEMEINDE BÜRGLEN www.evang-buerglen.ch Freitag, 1. März 19.30 Ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag in der ev. Kirche Bürglen; anschliessend Tee und Gebäck im Kirchgemeindehaus Kirchenzettel Samstag, 2. März ab 11.15 Ökumenischer Suppenzmittag im Kirchgemeindehaus zugunsten Brot für alle/Fastenopfer Sonntag, 3. März 09.45 Gottesdienst; Pfarrer Bruno Ammann 20.00 Blaue Stunde; Der Gesprächskreis für Jung und Alt; 20.00 Uhr bei Familie Reuter, Wilerstrasse 5, Istighofen Montag, 4. März 19.00 ThurKlang in der ev. Kirche Bürglen Donnerstag, 7. März 17.30 Abendandacht am gedeckten Tisch im Sonnenpark 17.30 Essen 18.00 Besinnung EVANG. KIRCHGEMEINDE NEUKIRCH AN DER THUR www.neukirch.ch Samstag, 2. März 19.30 Kirchgemeindehaus: Jugendtreff Heart Rock Sonntag, 3. März 09.45 Kirche Neukirch: Laiengottesdienst mit dem Kirchenchor: «Pilgerreise nach Jerusalem»; anschliessend Angebot der pers. Segnung/Fürbitte, Apéro; Jugendgottesdienst: «Mama und Papa sind die Grössten!?»; ChinderChile: «Jesus und der Sturm» Montag, 4. März 19.00 Kirchgemeindehaus: Kleingruppe Girls Donnerstag, 7. März 09.30 (neu), Kirchgemeindehaus (Sofazimmer): Gebet für die Gemeinde 19.00 Kirchgemeindehaus: Roundabout (Streetdance for Girls) KATH. KIRCHGEMEINDE SULGEN www.kathsulgen.ch Freitag, 1. März 09.00 Keine Eucharistiefeier zum Herz- Jesu-Freitag in SULGEN 19.30 Weltgebetstag in der ev. Kirche in BÜRGLEN 19.30 Weltgebetstag im Kirchenzentrum Steinacker in KRADOLF 19.30 Weltgebetstag in der ev. Kirche in ERLEN Samstag, 2. März Kollekte: Steyler Missionare 18.00 Kein Gottesdienst in SULGEN Sonntag, 3. März, 8. Sonntag im Jahreskreis Kollekte: Steyler Missionare 10.00 Eucharistiefeier in BÜRGLEN; musikalisch mitgestaltet von der Singgruppe «rise up»; im Anschluss Einladung zum Pfarreikaffee 19.00 Pastoralraum-Gottesdienst (Eucharistiefeier) in WEINFELDEN Dienstag, 5. März 09.00 Eucharistiefeier in HELDSWIL BEGINN DER FASTENZEIT UND ÖSTERLICHEN BUSSZEIT Mittwoch, 6. März 13.30 Versöhnungsfeier der Erstkommunion- Kinder im grossen Saal in SULGEN 19.00 Gottesdienst zum Aschermittwoch mit Segnung und Auflegung der Asche in SULGEN Donnerstag, 7. März 10.00 Wortgottesfeier im Seniorenzentrum SULGEN 18.00 Ökum. Andacht am gedeckten Tisch im Aufenthaltsraum der Genossenschaft Sonnenpark in BÜRGLEN Freitag, 8. März 09.00 Eucharistiefeier in SULGEN SCHLOSS EPPISHAUSEN Eucharistiefeiern Montag um 15 Uhr Dienstag, Mittwoch, Donnerstag um 10 Uhr Freitag um 16 Uhr Samstag und Sonntag um 10 Uhr Unter www.aph-eppishausen.ch sind die Details regelmässig ersichtlich. Baugesuch Bestattung Politische Gemeinde Sulgen Amtliche Todesanzeige Gestorben: Dienstag, 19. Februar 2019 Jakob «Samuel» Gerster verheiratet mit Anna Gerster-Brugger von Egnach TG wohnhaft gewesen in Sulgen TG Geboren: 21. Februar 1929 Die Abdankung hat bereits stattgefunden. Bestattungsamt Sulgen Gesuchsteller: Politische Gemeinde Erlen, Aachstrasse 11, 8586 Erlen Grundeigentümer: Meier Jakob Johann, Seestrasse 63, 8267 Berlingen Grundstück: Parzelle Nr. 3087, Götighoferstrasse 1, 8586 Riedt b. Erlen Bauvorhaben: Neubau Unterflurcontainer Auflagefrist: 1. bis 20. März 2019 Die Pläne sind in der Gemeindeverwaltung Erlen im Büro der Abteilung Bauen aufgelegt. Während der Auflagefrist können Einsprachen schriftlich und begründet an den Gemeinderat eingereicht werden. Erlen, 1. März 2019 jetzt ist Pflanzzeit!! 60 Apfelsorten 20 Birnensorten 10 Kirschensorten sowie Zwetschgen, Pflaumen, Quitten, Aprikosen, Pfirsiche und Nektarinen. Viele alte und neue schorfresistente Apfelsorten: Topaz, Karneval, Admiral, Lucy, Bonita usw. Als Busch, Halb- oder Hochstamm. Neu: Säulenbäume: Rumba und Lambada Alle Sorten unter www.dickenmann-ag.ch Erich Dickenmann AG, Baumschulen Bächistrasse 1, 8566 Ellighausen Tel. 071 697 01 71, Natel: 079 698 37 29 Geöffnet: Mo-Fr 7–11 und 14–18 Uhr, Sa 7–12 Uhr Gemeinderat Erlen

Freitag, 1. März 2019 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 3 Bürglen Leimbach Sulgen Frauenfeld Schiller kandidiert bei der Ersatzwahl Bürglen. Daniel Schiller will Nachfolger des zurückgetretenen Peter Koch werden. Die Ersatzwahl für den Sitz in der Behörde der Volksschulgemeinde Bürglen findet am 19. Mai an der Urne statt. Daniel Schiller wohnt mit seiner Frau Tamara und ihren Kindern Tim und Julia in Bürglen. Der 37-Jährige kandidiert für den freien Sitz in der Behörde der Schule Bürglen. Der Termin zur Aufnahme auf der Namensliste für die Wahlen läuft noch bis am 25. März. Daniel Schiller ist bisher der einzige Kandidat. Mechaniker und Sportler Aufgewachsen ist Daniel Schiller in Weinfelden, wo er die Schule besuchte. Danach absolvierte er eine Lehre als Maschinenmechaniker in der Denipro AG in Weinfelden. Sport war für ihn immer ein wichtiges Hobby. Als begeisterter Fitness- und Kraftsportler machte Gemeinsame Zukunft ist aufgegleist Haus Miranda Die Stiftung Haus Miranda führt in Leimbach zwei Wohngruppen mit integrierter Beschäftigung für Menschen mit geistiger beziehungsweise mehrfacher Behinderung nach Abschluss der obligatorischen Schulzeit. Im Arbeits-Beschäftigungsbereich gibt es verschiedene Angebote in Kunsthandwerk und lebenspraktischen Fertigkeiten. Das Haus Miranda verfügt über 18 interne und zwei externe Plätze. (pd) Daniel Schiller Bild: pd er nach der Lehre die Ausbildung zum eidgenössisch diplomierten Fitness-Instruktor und arbeitete Teilzeit im SUN- Fitness in Bürglen. Zusätzlich machte er die Ausbildung in medizinisch klassischer Massage. Als 24-Jähriger zog er für eineinhalb Jahre ins Tannheimer Tal Leimbach. Der Lindenweg in Wigoltingen und das Haus Miranda in Leimbach, beides kleinere Institutionen, die im Thurgau Wohn-, Beschäftigungsund Betreuungsangebote für Menschen mit Beeinträchtigung führen, planen eine gemeinsame Zukunft. Ab 2020 soll eine Dachstiftung den Betrieb der beiden Institutionen übernehmen, wovon die beiden Trägerschaften Synergien im Bereich Leitung und Administration erwarten. Im letzten Quartal 2018 hatte eine Projektgruppe, bestehend aus Vertretungen des Vereinsvorstandes Lindenweg und dem Stiftungsrat Haus Miranda die Arbeit aufgenommen, um eine Kooperation der beiden Institutionen zu prüfen. Die Institutionsleiterin des Lindenwegs, Ursula Fust, führt das Team des Hauses Miranda aufgrund einer Vakanz in der operativen Leitung bereits seit Mitte 2018 interimsweise. Die Projektarbeit wurde im Januar 2019 mit einem Bericht abgeschlossen. Im Ergebnis kommt die Projektgruppe zum Schluss, dass eine Fusion der beiden Institutionen sinnvoll wäre. Ein solcher Zusammenschluss wird auch vom Sozialamt des Kantons Thurgau befürwortet. Der Vorstand des Vereins Lindenweg und der Stiftungsrat des Hauses Miranda haben diesem Plan im Januar bzw. Februar dieses Jahres zugestimmt. Aufgrund seiner rechtlichen Struktur muss jedoch der Verein Lindenweg den Zusammenschluss einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung vorlegen. Diese findet am 27. Mai statt. Da die beiden Institutionen verschiedene Rechtsformen haben, braucht es für die Umsetzung des Zusammenschlusses zusätzliche Schritte. Der Verein Lindenweg muss zuerst eine eigene Stiftung gründen. In einem zweiten Schritt kann diese «Stiftung Lindenweg» mit der «Stiftung Miranda» fusionieren. Der Verein Lindenweg kann im Sinne eines Freundeskreises weiterhin bestehen bleiben. Seine Aufgabe nach Österreich, um in einem Fünf-Sterne-Hotel als Sportanimateur zu arbeiten. Seit seiner Rückkehr wohnt er in Bürglen, wo er zunächst mit einem 80-Prozent-Pensum als Fitness-Instruktor im SUN-Fitness tätig war. Nebenbei begann Daniel Schiller selbstständig als Masseur zu arbeiten. Er war darin so erfolgreich, dass er sich 2012 entschloss, diesen Beruf vollamtlich auszuüben. Beruf und Familie Seit einem Jahr teilt sich das Ehepaar Schiller die Kinderbetreuung. Tamara Schiller ist mit einem 40-Prozent-Pensum als Lehrerin an der Primarschule in Erlen angestellt. Daniel Schiller behandelt die Kundschaft in seiner Praxis an drei Tagen in der Woche, an den restlichen zwei Tagen führt er den Haushalt und kümmert sich um die Kinder. In seiner freien Zeit beschäftigt sich der Kandidat gerne in seiner Werkstatt oder geht joggen. Zudem ist er zu jeder Jahreszeit in den Bergen unterwegs. (red.) wird darin bestehen, die künftige «Stiftung Lindenweg-Miranda» ideell und finanziell zu unterstützen. Auch das Haus Miranda verfügt seit Mitte der 90er-Jahre über einen Freundeskreis. Es ist geplant, dass die neue Trägerstiftung den Betrieb der beiden Institutionen auf den 1. Januar 2020 übernimmt. Für die Bewohnenden und die Mitarbeitenden der beiden Institutionen gibt es keine Auswirkungen. Auch an den beiden Standorten Wigoltingen und Leimbach wird festgehalten. Die geplanten Synergieeffekte werden im Bereich strategische und operative Leitungsebene und in der Administration erwartet. (pd) Lindenweg Die Wohn- und Beschäftigungsstätte Lindenweg in Wigoltingen beherbergt Menschen mit Beeinträchtigung in vier Wohngemeinschaften und bietet ihnen Wohnraum, Arbeit und Beschäftigung. Tagsüber können sie in fünf Stammgruppen ihre Talente einsetzen: Holz, Weben, Werken, Wäsche und Erlebnisräume. Total arbeiten 28 Personen in den Beschäftigungswerkstätten in Bonau, Märstetten und Wigoltingen. (pd) Gratulationen Am Dienstag, 5. März, feiert Friedrich Bachofen aus Schönenberg an der Thur den 80. Geburtstag. Wir gratulieren dem Jubilar herzlich und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. Nordic-Walking- Technikkurs in Sulgen Sulgen. Beim Nordic Walking handelt es sich nicht einfach um Spazieren mit Stöcken. Denn technisch unsauberes Gehen bringt auf längere Sicht Verletzungsgefahren mit sich. Erfahrene Erwachsenensportleitende von Pro Senectute führen Neulinge in dieser Bewegungsart in die ALFA-Technik und das Konzept Nordic Walking ein. Das sanfte, aber effektive Ganzkörpertraining im Freien zählt zu den gelenkschonendsten Ausdauersportarten. Es trainiert Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer und Koordination, fördert Herz- und Kreislauffunktionen und baut erfolgreich Stress ab. Im Anschluss an den Kurs steht einem regelmässigen Training in einem der Walking-Treffs von Pro Senectute nichts mehr entgegen. Der Technikkurs wird wöchentlich, jeweils montags vom 29. April bis zum 27. Mai, von 9 bis 10.30 Uhr beim Vita Parcours an der Auholzstrasse in Sulgen angeboten. Weitere Auskunft erteilt Kursleiterin Rosmarie Stäheli unter Tel. 071 642 19 47. Anmeldungen nimmt Pro Senectute Thurgau unter Tel. 071 626 10 83 entgegen. (pd) Schliesstage und Workshop im Museum Frauenfeld. Das Naturmuseum und das Museum für Archäologie an der Freie Strasse sowie das Historische Museum Thurgau im Schloss Frauenfeld sind am kommenden Sonntag, 3. März, wegen des Fasnachtsumzugs in Frauenfeld geschlossen. Am Mittwoch, 6. März, führt das Historische Museum Thurgau dann einen Workshop für Kinder durch. Theaterpädagogin Katrin Sauter ermuntert Kinder, ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Mit fabelhaften Geschichten rund um das Schlossleben schlüpfen sie in unterschiedliche Rollen. Der Workshop findet von 14 bis 16 Uhr statt und ist für Kinder ab sieben Jahren geeignet. Anmeldung bis am Dienstag, 5. März, über www.museum-fuer-kinder.tg.ch. Der Eintritt beträgt 15 Franken pro Kind. (pd)

Erfolgreich kopiert!

Neuer Anzeiger 2023

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014