Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 3 Monaten

Neuer Anzeiger 1. Juli 2022

Seite 12 NEUER ANZEIGER

Seite 12 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 1. Juli 2022 Sulgen Schönenberg Weinfelden Werren & Thomann GmbH: Volle Fahrt in die Zukunft Sulgen. Auf dem Untersee hat die Werren & Thomann GmbH aus Sulgen ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Sie ist in der Ostschweiz führend bei der Selektion von Ingenieuren sowie Technikern und baut die Unternehmensberatung für Technologiefirmen aus. Franz Zaugg, Geschäftsführer und Partner, eröffnete den festlichen Abend mit den Worten: «Es ist Zeit, Danke zu sagen und zu feiern.» Dann legte die 50-köpfige Gesellschaft am 17. Juni bei prächtigem Sommerwetter mit der MS Kreuzlingen vom Hafen Ermatingen zu einer Rundfahrt ab. Mit dabei waren Hansueli Werren und Julius Thomann, die beiden Gründer der Werren & Thomann GmbH. «Diesen Namen werden wir mit unseren Herzen weitertragen», versicherte Zaugg. Gleichzeitig bedankte er sich bei den Kunden für die Vertrauensverhältnisse, woraus oft auch Freundschaften entstanden seien. Ebenso lobte der Geschäftsführer das «lässige Team», das inzwischen auf sechs Personen angewachsen ist. Es besteht aus Melanie Liefert (head of backoffice), Deborah Schenk (Marketing & Kommunikation), Sandra Bossi (Senior Consultant), Ruedi Graf (Geschäftsführer und Partner) und neu Cornel Müller (Senior Consultant), der den Bereich Unternehmensberatung verstärkt. «Wir rocken das Ding», bekräftigte Zaugg. (pd) Die Werren & Thomann GmbH feierte zusammen mit Kunden ihr 25-jähriges Bestehen bei einem Schiffsausflug. Bild: Martin Sinzig Unter neuer Führung Weinfelden. Frische Kräfte für den Hauseigentümerverband (HEV) Weinfelden: Nach über einem Vierteljahrhundert übergab Werner Fleischmann das Präsidium an Pascal Schmid. Melanie Scherrer ist neue Vizepräsidentin, Matthias Fleischmann neues Vorstandsmitglied. Werner Fleischmann präsentierte an der Jahresversammlung des HEV Weinfelden am 27. Juni seinen designierten Nachfolger und bisherigen Vizepräsidenten Pascal Schmid mit den Worten: «Er ist Jurist und Kantonsrat. Das ist eine perfekte Kombination.» Die rund 130 anwesenden Wohneigentümerinnen und -eigentümer wählten Schmid in der Folge einstimmig zum neuen Präsidenten. Der 45-Jährige, der seit Herbst 2021 auch Vizepräsident des kantonalen Hauseigentümerverbands ist, bedankte sich und blickte sogleich nach vorn: «Ich werde mich weiter mit Herzblut fürs Wohneigentum einsetzen.» Erfolgreiche Jahre Für die humorvolle Verabschiedung von Werner Fleischmann sorgte Schauspieler Thomas Götz in der Rolle des Napoleon, indem er die Laufbahn des Weinfelder Immobilienexperten anhand derjenigen des französischen Kaisers augenzwinkernd «relativierte». Fleischmann war 1991 in den Vorstand des HEV Weinfelden gewählt worden. Vier Jahre später übernahm er das Präsidium. «Die Sektion funktioniert. Wir hatten in dieser Zeit keine Skandale und sind von gut 1000 Mitgliedern auf fast 2500 gewachsen», betonte der 67-Jährige. Nun sei es an der Zeit, jüngere, dynamische Personen ans Ruder zu lassen. Bereits in den letzten Jahren war der Vorstand kontinuierlich verjüngt worden. Mit der Bankfachfrau Melanie Scherrer wählten die Anwesenden nun eine neue Vizepräsidentin und mit Werner Fleischmanns Sohn Matthias, der ebenfalls als Immobilienexperte tätig ist, ein neues Vorstandsmitglied. Marktnotizen Besuchen Sie Badertscher! Schönenberg. Badertscher lädt herzlich zum Tag der offenen Tür ein. Dieser findet statt am Samstag, 2. Juli, von 10 bis 16 Uhr am Firmensitz an der Feldstrasse 9 in Schönenberg Nach einer intensiven Planungs- und Bauphase konnte die P. Badertscher AG Anfang Mai den Erweiterungsbau in Schönenberg in Betrieb nehmen. Die neue zweistöckige Produktions- und Lagerhalle mit Fabrikladen bietet ideale Bedingungen für die Schaumstoffverarbeitung. Badertscher freut sich sehr, Ihnen am Tag der offenen Tür den Betrieb und die Möglichkeiten in der Verarbeitung von Schaumstoffen, technischen Textilien und Netzen vorzustellen. Lassen Sie sich auch für Sonnensegel, Sandkastennetze, Abdeckungen usw. kompetent beraten. Für den kleinen oder grösseren Hunger steht Ihnen das Schaumstoff-Bistro zur Verfügung. Das umfassende und bewährte Angebot des Fabrikladens der P. Badertscher AG: Matratzen, Matratzenauflagen, Bettdecken, Klimakissen, Überzüge, Bett-/Sitzkeile, Nacken-/Venenkissen sowie Polster in allen Formen, auch für Wohnmobile, Wohnwagen, Camping, Gartenmöbel und Boote. Dazu werden Sie vom offiziellen Partner von Hüsler Nest optimal beraten. Ein Besuch lohnt sich! (pd) P. Badertscher AG, Feldstrasse 9 9215 Schönenberg, Tel. 071 642 45 30 www.badertscherag.ch Öffnungszeiten Fabrikladen: Mo., Mi., Fr., jeweils von 14 bis 17 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung. Pascal Schmid (li.) und Werner Fleischmann. Bild: pd Neun Gemeinden Als Sektion des HEV Thurgau betreut der HEV Weinfelden die Wohneigentümerinnen und Wohneigentümer in den Gemeinden Amlikon-Bissegg, Berg, Birwinken, Bürglen, Bussnang, Märstetten, Schönholzerswilen, Weinfelden und Wigoltingen. (pd)

Freitag, 1. Juli 2022 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 13 Sulgen Erlen Die Girsbergers bauen an der Zukunft Sulgen. Mit einem Tag der offenen Tür und festlichem Grand Opening hat die Girsberger Gruppe ihren neuen Standort in Sulgen gefeiert. Zweieinhalb Jahre nach dem Bezug war es endlich soweit: Die Girsberger Gruppe konnte den Neubau an der Palmenstrasse 1 in Sulgen gebührend einweihen. In der modernen und zweckmässigen Industriebaute waren bereits Anfang 2020 die Firmen Girmatic AG und Girtec AG zusammengeführt worden und damit alle Aktivitäten in den Bereichen Medizintechnik, Hydraulik, Pneumatik und Joystick-Anwendungen. Toller Besuchererfolg Einer breiten Öffentlichkeit präsentierte sich die Girsberger Gruppe am Tag der offenen Tür vom Samstag. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter präsentierten stolz, wie sie innovative Ideen mit Passion in technologische Produkte umsetzen, vor allem für Kunden aus der Werkzeugmaschinenbranche, aus der chemischen und der Lebensmittelindustrie sowie aus der Verfahrens-, Bahn- und Medizintechnik. Schon am Samstagmorgen herrschte auf dem Firmengelände ein reger Betrieb. Die Parkplätze auf dem Gelände waren zuweilen voll besetzt und die von der Festwirtschaft angebotenen Grillwürste wurden restlos verzehrt. «Wir sind überwältigt und dankbar für das grosse Interesse der lokalen Bevölkerung», zogen Die Inhaber Monika und Christoph Girsberger am Grand Opening mit Zukunftsbotschafter Jörg Eugster (Mitte). Bild: Kirsten Oertle, Fotoprisma Monika und Christoph Girsberger am Montag Bilanz. Produktpräsentationen und ein spannungsgeladenes, festliches Rahmenprogramm prägten das am Donnerstag zuvor ausgerichtete Grand Opening. Vor rund 100 Gästen dankte Gemeindepräsident Andreas Opprecht der lokal verwurzelten Inhaberfamilie für das Vertrauen in den Standort Sulgen, für die grossen Investitionen und für die Arbeitsplätze. «Wir sind überzeugt, dass die Technologie der Girsberger Gruppe Zukunft hat.» Eine Reise in die Zukunft Spannende Gedanken und Anregungen vermittelte der Zukunftsbotschafter Jörg Eugster. Von einer Zeitreise aus der Zukunft zurückgekehrt, schilderte der Digitalisierungsexperte, wie Menschen der einst nicht mehr mit Smartphones, sondern mit Augenimplantaten kommunizieren, wie es dank der Verkehrsregelung durch «Cloud»-Systeme keine Staus mehr gibt und wie Flugzeuge mit Biotreibstoff fliegen. Eugster führte vor Augen, dass gewisse Zukunftstechnologien bereits Realität sind, so zum Beispiel autonome Fahrzeuge, der 3D-Druck oder die Künstliche Intelligenz. «Die Technologie ist schon da», betonte der erfolgreiche Internet-Unternehmer. Er empfahl, sich immer wieder neu zu erfinden, offen und neugierig zu sein und das zu tun, was man am liebsten macht, um auf die digitale Zukunft vorbereitet zu sein. (pd) Engagierte Parteiversammlung der FDP AachThurLand Erlen. Die erste Versammlung der FDP AachThurLand in der Post-Corona-Ära fand in den Räumen des Golfclubs Erlen statt und startete mit einem Begrüssungsapéro. Die Mitglieder genossen es sichtlich, aktuelle Entwicklungen im persönlichen Dialog zu diskutieren. Die anschliessende Sitzung unter dem Vorsitz von Präsident Max Staub brachte keine Überraschungen hervor. Alle Anträge des Vorstandes wurden einstimmig genehmigt. Im Rahmen der Erneuerungswahlen wurde der Vorstand in seiner aktuellen Konstellation bestätigt. Marcel Wittwer verdiente sich den Applaus durch seine langjährige Funktion als Revisor und stellte sich nicht mehr zur Wahl. Mit Reinold Biefer konnte die Funktion in vertrauensvolle Hände gelegt werden. Dass die Zeiten fordernd sind, nachdenklich stimmen und es Zeit zu handeln ist, betonte Regierungsrat Walter Schönholzer auf eindrückliche Weise. Die Herausforderungen sind vielschichtig. Angefangen von regionalen und kantonalen Themen (BTS, Windkraft) hin zu globalen Ereignissen, welche direkte Auswirkungen auf unser Leben und unmittelbar wirtschaftliche Auswirkungen im Thurgau haben. Andreas Opprecht, seines Zeichens Grossratsmitglied, betonte in seinen Ausführungen die Wichtigkeit der politischen Tätigkeit der FDP. Für eine engagierte Nachbesprechung während dem gemeinsamen Abendessen waren somit genügend Themen präsentiert und in Erinnerung gerufen worden. (pd) Regierungsrat Walter Schönholzer spricht zu den Mitgliedern der FDP AachThurLand. Bild: pd

Neuer Anzeiger 2022

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013