Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 1 Jahr

Neuer Anzeiger 1. April 2021

  • Text
  • Andrea
  • Kinder
  • Gemeinde
  • Gewerbe
  • Aachthurland
  • Anzeiger
  • Kradolf
  • Region
  • Sulgen
  • April

Seite 6 NEUER ANZEIGER

Seite 6 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Donnerstag, 1. April 2021 Mitteilungen aus dem Gemeinderat Anpassungen Grundwasserpumpwerk Auwald Im Rahmen der Umsetzung des Generellen Wasserversorgungsprojektes wird zur Erhöhung der Versorgungssicherheit im Grundwasserpumpwerk Auwald im April/Mai 2021 eine neue UV-Anlage eingebaut. Rechnung 2020 kommt an die Urne Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat entschieden, dass für die Jahresrechnung 2020, Sachgeschäfte und Ersatzwahlen, anstelle der Gemeindeversammlungen weiterhin eine Urnenabstimmung durchgeführt werden kann. Der Gemeinderat hat daher beschlossen, der Stimmbevölkerung die Jahresrechnung 2020 der Politischen Gemeinde am 13. Juni 2021 an der Urne zu unterbreiten. Ebenfalls werden dem Stimmvolk das Protokoll der letzten Gemeindeversammlung sowie vier Einbürgerungsgesuche zur Abstimmung vorgelegt. Zu diesem Entscheid haben geführt, dass die Rechnung naturgemäss weniger Erläuterungen als eine Budgetgenehmigung bedarf und sich an der letzten Versammlung im November 2020 zeigte, dass merklich weniger Personen an der Versammlung teilgenommen haben. Gemäss heutigem Stand ist hingegen geplant, die jeweils Ende November stattfindende Budgetgenehmigung wiederum als Gemeindeversammlung durchzuführen, da es hier naturgemäss mehr Erläuterungen bedarf und vermehrt Diskussionen und Fragen aus der Bevölkerung bestehen. Die Botschaft mit den Abstimmungsvorlagen wird separat in alle Haushaltungen versandt. Bitte bewahren Sie diese für das Ausfüllen der Stimmzettel auf. Die Stimmzettel werden zusammen mit den Eidgenössischen Abstimmungsunterlagen vom 13. Juni 2021 zugestellt. Bei allfälligen inhaltlichen Fragen zur Botschaft steht Ihnen der Gemeindepräsident Kilian Germann selbstverständlich gerne zur Verfügung. Unterstützungsbeitrag Verein Kirchliche Notherberge Thurgau Kirchliche Notherberge Thurgau ist ein gemeinnütziger, nicht-gewinnorientierter Verein mit dem Ziel, in Not geratenen Menschen im Kanton Thurgau unbürokratisch ein vorübergehendes Obdach zur Verfügung zu stellen. Zu diesem Zweck betreibt der Verein an der Pestalozzistrasse 22 in Weinfelden eine Notherberge. Zur Verfügung stehen eine 2½-Zimmer-Wohnung sowie 3 Einzelzimmer. Diese können für eine oder mehrere Nächte, höchstens aber für die Dauer von 90 Tagen genutzt werden. Der Gemeinderat hat entschieden, das Angebot mit einem einmaligen Beitrag in der Höhe von 500 Franken zu unterstützen. Altlastenuntersuchungen: Auftragsvergaben Gemäss Entscheid des Amtes für Umwelt des Kantons Thurgau hat die Politische Gemeinde für nachfolgende Kataster belasteter Standorte Altlastenuntersuchungen durchzuführen: • P. 4168/4121, Leimbach: Ehemalige Kehrichtdeponie, Strasse Leimbach– Heimenhofen, 4911 D 38 • P. 4199, Leimbach: Ehemalige Kehrichtdeponie im Grüt, 4911 D 40 Der Gemeinderat hat die Aufträge für die historischen/technischen Untersuchungen an das Büro Meier und Partner AG, Weinfelden, sowie die CSD Ingenieure AG, Frauenfeld, vergeben. Steuererklärung 2020 Das Steueramt dankt für das pünktliche Einreichen der Steuererklärung 2020 bis 30. April 2021. Bei Bedarf kann auf der Homepage der Gemeinde Bürglen (www.buerglen-tg.ch) unter Steuern (eFristverlängerung) elektronisch eine Fristverlängerung beantragt werden. Provisorische Steuerrechnung 2021 Mitte April 2021 werden die provisorischen Steuerrechnungen 2021 zugestellt. Sollten sich die Einkommensverhältnisse im Jahr 2021 wesentlich ändern, so kann eine Anpassung der Steuerfaktoren jederzeit beim Steueramt schriftlich oder per Mail beantragt werden. Zahlungsfristen Die Zahlungsfristen für die ordentlichen Steuerraten bleiben unverändert. Die Zahlungen sind wie folgt fällig: 1. Rate am 31. Mai 2021 2. Rate am 31. August 2021 3. Rate am 31. Oktober 2021 Für gewisse Berufsgruppen und Steuerpflichtige ist die aktuelle Krise mit einschneidenden finanziellen Folgen verbunden. Wenn Sie zu diesen Betroffenen gehören, wenden Sie sich frühzeitig an das Steueramt Bürglen, damit eine für beide Seiten tragbare Lösung gefunden werden kann. Kontakt Steueramt: 071 634 81 14 oder kilian.moser@buerglen-tg.ch, 071 634 81 05 oder karin.michel@buerglen-tg.ch Besten Dank für die Kenntnisnahme. Steueramt Bürglen Bürgler Agenda www.buerglen-tg.ch/Veranstaltungen Über die Durchführung von Anlässen informieren Sie sich bitte über die Homepage der Gemeinde oder allfällige Mitteilungen in der Tagespresse. Sonntag, 25. April • Open Sunday, Tennisclub Bürglen, 9–11 Uhr, Doppelturnhalle Bürglen Geburtstagsjubilare 5. April 1941: Sameli Hans, Bürglen 10. April 1931: Kappeler Rosalie, Bürglen Der Gemeinderat gratuliert herzlich zum Geburtstag! Nutzen Sie unsere eServices rund um die Uhr Informieren Sie sich über Ihr Steuerkonto, verlängern Sie die Frist zur Einreichung Ihrer Steuererklärung oder erhalten Sie Ihre Steuerrechnungen/Dokumente künftig elektronisch unter: eSteuerportal Bürglen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.buerglen-tg.ch, Banner eSteuerportal. Steueramt Bürglen Baubewilligungen Nach öffentlicher Aufl age: • Verband KVA Thurgau, Bürglen, Sangen: Ökologische Ersatzmassnahmen für Amphibien • P. und E. Huwiler, Bürglen, Hohle Gasse 12: Anbau Abstellraum Vereinfachtes Verfahren: • U. und S. Wöhrle, Bürglen, Bahnhofstrasse 11: Sichtschutzwand • G. und T. Keller, Opfershofen, Bürglenstrasse 5: Terrassenüberdachung • D. Nötzli, Bürglen, Sonnenstrasse 7: Luft-Wasser-Wärmepumpe aussen

Donnerstag, 1. April 2021 NEUER ANZEIGER für das AachThurLand und die Region Bürglen Seite 7 Der Werkhof nimmt langsam Gestalt an! Zurückschneiden der Bäume, Sträucher und Hecken an Strassen, Wegen und Ausfahrten Wir erinnern die Gartenbesitzer, Verwaltungen, Hauswarte und Anstösser an Strassen und Wegen daran, dass Bäume, Sträucher und Lebhecken so zu schneiden sind, dass sie nicht in den Strassen- oder Wegraum hineinragen und so zur Gefahr für alle Benutzer werden (Rechtsgrundlage ist das Gesetz über Strassen und Wege, §§ 40–42). • Im Sichtzonenbereich von Ausfahrten oder Strasseneinmündungen dürfen Pflanzungen einschliesslich landwirtschaftlicher Kulturen höchstens 80 cm ab Strassenhöhe erreichen. • Lebhecken, Sträucher und ähnliche Pflanzen müssen einen Stockabstand von mindestens 60 cm zur Strassen-, Weg- oder Trottoirgrenze aufweisen. • Strassen-Randabschlüsse sind von Überwachsungen frei zu halten. • In den Fahrbahnbereich überragende Äste sind auf eine lichte Höhe von 4,5 m, bei Wegen und Trottoirs auf eine lichte Höhe von 2,5 m zu stutzen. Aufnahme 19. März 2021 Heizung ersetzen – Klima schützen – Geld sparen Wir bitten die Grundeigentümer, diesen Bestimmungen bis am 13. August 2021 nachzukommen und die nötigen Rückschnittarbeiten vorzunehmen oder ausführen zu lassen. Damit leisten Sie einen wesentlichen Beitrag zur Verkehrssicherheit und erleichtern so die Strassenunterhaltsarbeiten! Wo die Besitzer ihren Pflichten nicht nachkommen, werden im Anschluss die Arbeiten durch das Werkhofpersonal ausgeführt und die Kosten dem Grundeigentümer verrechnet. Für allfällige Fragen steht Ihnen unser Werkhof unter Tel. 071 634 81 19 gerne zur Verfügung. Besten Dank für Ihre Mitarbeit. Bürglen, im April 2021 Der Gemeinderat Erneuerbare Heizsysteme reduzieren den CO2-Ausstoss und sind langfristig kostengünstig. Um von diesen Vorteilen zu profitieren, empfiehlt sich eine Impulsberatung «erneuerbar heizen». An der «Sprechstunde Energie» erfahren Hausbesitzer alles über das Angebot. Noch immer sind zwei von drei Bauten in der Schweiz mit fossiler Energie, also mit Öl oder Erdgas, beheizt und tragen zum hohen CO2-Ausstoss des Gebäudeparks bei. Um die Energie- und Klimaziele zu erreichen, muss ein Umstieg bei den Heizungen erfolgen. Wie der Umstieg gelingt, zeigt die Impulsberatung «erneuerbar heizen» auf, welche im Fokus der «Sprechstunde Energie» steht. Fachleute stellen im Rahmen der Online-Veranstaltung das Beratungsangebot vor. Es unterstützt Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer beim Heizungswechsel und informiert sie über geeignete Alternativen zu fossilen Energieträgern. Denn werden Investitions- und Betriebskosten einbezogen, so sind erneuerbare Heizungssysteme über die ganze Lebensdauer gerechnet meist kostengünstiger als Öl- oder Gasfeuerungen. Als zeitgemässe, wirtschaftliche Lösungen stehen Wärmepumpen, Sonnenkollektoren, Holzfeuerungen und, sofern vorhanden, Anschlüsse an Wärmenetze im Vordergrund. Informationen zum neuen Energiegesetz Daneben erhält das Publikum einen Überblick über die neuen Vorschriften beim Heizungsersatz, welche seit Mitte des vergangenen Jahres infolge der Revision des Energienutzungsgesetzes gelten. Ebenso werden die Teilnehmenden über die Förderbeiträge des Kantons informiert und haben im Anschluss an die Referate die Möglichkeit, individuelle Fragen online zu stellen. Die «Sprechstunden Energie» finden als Online-Veranstaltungen am 20. April 2021 von 14 bis 16 Uhr sowie am 29. April 2021 von 17 bis 19 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos und bedingt keine spezielle Software. Die Anmeldung erfolgt über: www.energie-agenda.ch. Wer sich angemeldet hat, erhält einen Link, um zur Online-Veranstaltung zu gelangen.

Neuer Anzeiger 2021

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013