Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 1 Jahr

Neueranzeiger 5. Oktober 2018

  • Text
  • Oktober
  • Sulgen
  • Garten
  • Region
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Herbst
  • Kradolf
  • Holz
  • Thurgau

Neueranzeiger 5. Oktober

Kradolf, Seite 5 Danke Mit einem Essen im Festzelt dankte die SBB den Beteiligten an den Umbauarbeiten bei den beiden Bahnhöfen Kradolf und Hauptwil. Istighofen, Seite 7 Abschied Bruno und Rita Schönholzer von Bruno’s Carreisen haben sich mit einer Reise nach Zell am See Ende August von ihren Fahrgästen verabschiedet. Bürglen, Seite 10 Medaille Auch in diesem Jahr schafften es die Bürgler Jungschützen ins Final der Schweizer Gruppenmeisterschaften. Sie holten sich die Bronzemedaille. Alles aus einer Hand. Hauptstrasse 27 • 8586 Erlen • www.schiess-wohndesign.ch Freitag, 5. Oktober 2018, Nr. 40, 27. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Pflanzen tauschen statt entsorgen Oetlishausen. Im idyllischen Garten von Erika und Thomas Stark fand am letzten Samstag eine Pflanzentauschbörse statt. Organisiert hatte die Veranstaltung die Regionalgruppe Thurgau der Gesellschaft Schweizerischer Rosenfreunde. Seit sechs Jahren sorgen die Pflanzenfreunde dafür, dass jene Pflanzen, die im eigenen Garten keinen Platz mehr finden, nicht entsorgt werden müssen, sondern anderen Hobby-Gärtnern eine Freude machen können. So fanden überzählige Pflanzen, Knollen und Stauden auch dieses Jahr wieder Abnehmer. Seite 9 Für Holzbauprojekt ausgezeichnet Schönenberg. Die Kaufmann Oberholzer AG aus Schönenberg an der Thur ist mit dem Prix Lignum 2018 der Region Ost ausgezeichnet worden. Die Herstellerin von Holzelementbauten erhielt den Preis für die Aufstockung eines Wohnhauses in St. Gallen. Die Freude beim Holzbauunternehmen ist gross. Seite 12 Melanie Maurer hat sich die Krone geholt Sulgen. Melanie Maurer aus Sulgen ist die neue Thurgauer Apfelkönigin. Ein Grund für den Gemeinderat, der Monarchin auf Zeit einen Besuch abzustatten und ihr zu gratulieren. Seite 16 Schutzbauten sind abgenommen Kradolf. Seit dem zerstörerischen Unwetter vom 14. Juni 2015 hat die Gemeinde Kradolf-Schönenberg viel in den Hochwasserschutz investiert. Am Dienstag fand die Begehung für die Schlussabnahme statt. Hannelore Bruderer Abnahme der Hochwasserschutzbauten am Bach beim Reitstall. Der Bitzibach ist so gut wie ausgetrocknet. Kaum vorstellbar, dass dieses Rinnsal bei Starkregen innert Kürze zu einem reissenden Bach anschwellen kann. Sein Bett hat der Bitzibach beim Unwetter im Juni 2015 genauso verlassen wie der Tülebach und das Bächlein beim Reitstall. Die reissenden Wassermassen führten Steine, Holz und Schlamm mit, ergossen sich in die Wohngebiete und richteten grosse Schäden an. Seither hat die Gemeinde umfassende Vorkehrungen getroffen, um Kradolf vor künftigen Überschwemmungen zu schützen. Die Hochwasserschutzmassnahmen sind mit einer Gesamtsumme von rund 1,6 Millionen Franken veranschlagt. Getragen werden die Kosten vom Kanton Thurgau und der Gemeinde Kradolf-Schönenberg. Eine Beteiligung zugesagt haben auch die Gemeinde Sulgen, deren Grenze entlang des Gebietes Tülebach verläuft, sowie die Versicherung Die Mobiliar, die Präventionsprojekte aus einem eigens dafür geschaffenen Fonds unterstützt. Am Dienstag wurden die in den letzten Monaten umgesetzten Schutzmassnahmen besichtigt und abgenommen. Über ein Dutzend Personen nahmen an der Begehung teil – Verteter des Amtes für Umwelt des Kantons Thurgau, der Fischereiaufsicht, des Forstamtes, der beteiligten Ingenieur- und Baufirmen, der Gemeinde Kradolf-Schönenberg und des Werkhofs sowie der Kommandant der örtlichen Feuerwehr. Drei separate Projekte Gestartet wurde beim Bächlein beim Reitstall, wo es erst einmal durch das feuchte Gras den steilen Hang hinauf Bild: hab ging. Von oben hatten die Anwesenden einen guten Überblick auf den mit Steinen und Holzbalken neu gesetzten Bachverlauf und den metallenen Rechen, der grobes Material vor dem Durchlass in den Untergrund auffängt. Marco Baumann, Abteilungsleiter beim Amt für Umwelt, stellte einige Fragen zum Unterhalt der neuen Bauten. Seine Fragen wurden zufriedenstellend beantwortet, ein Unterhaltskonzept für die Hochwasserschutzbauten fehlt jedoch noch und muss neu erstellt werden. Fortsetzung auf Seite 3 GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! 8580 Amriswil Tel. 071 278 26 46 www.georgesbleiker.ch • Sonderabfälle und Metalle • Muldenservice THURFELD Bürglen TG – Freie Besichtigung dieses Wochenende! Fr. 05.10.2018 Sa. 06.10.2018 16:00 – 19:00 Uhr 10:00 –14:00 Uhr Zentrale Wohnlage an der Bahnhofstrasse 25A in Bürglen TG, offene Küche, lichtdurchflutete Wohn-/ und Essbereiche, 2 Nasszellen (Bad/WC und DU/WC), eigene WM/TU in der Wohnung, gedeckte Sitzplätze, rollstuhlgängig. 2.5-Zimmer-Wohnung CHF 420‘000.00 3.5-Zimmer-Wohnung ab CHF 490‘000.00 4.5-Zimmer-Wohnung ab CHF 535‘000.00 THOMA Immobilien Treuhand AG Tel. +41 (0)71 414 50 76 Bahnhofstrasse 13A 8580 Amriswil Vertrauen seit 1978. Werben Sie dort ... ...wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. NEUER ANZEIGER inserate@neueranzeiger.ch 071 644 91 00 NA Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013