Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 2 Jahren

Neuer Anzeiger 8. Juni 2018

  • Text
  • Juni
  • Erlen
  • Sulgen
  • Franken
  • Gemeinde
  • Region
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Keller
  • Gemeinderat

Neuer Anzeiger 8. Juni

Erlen, Seite 11 Sulgen, Seite 15 Erlen, Seite 25 Chinesisch Die Firma Capvis verkauft ihre Mehrheitsbeteiligung an der LISTA-Gruppe. Käufer ist der chinesische Werkzeughersteller GreatStar-Gruppe. Zielgenau Die 300-Meter-Schützen Sulgen laden Jung und Alt zu einem öffentlichen Plauschschiessen ein. Der Anlass findet im Schützenhaus Buchholz statt. Bizarr Mit dem Elektro-Dreiradroller – bei Mehrvolumen noch mit einem Umweg über den früheren Kuhstall – kommt die Post in Erlens Briefkästen an. … bequem Entsorgen. Renergie-Zentrale – Ihr Partner für Transporte und Recycling Buchenhölzlistrasse 6, 8580 Amriswil Tel. 071 414 33 33, www.muldenzentrale-otg.ch Freitag, 8. Juni 2018, Nr. 23, 27. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Ein neues Kapitel Bahngeschichte Erlen. Vor einem Publikum mit gezückten Smartphone-Kameras rollte der neue Voralpen-Express unter Feuerwerk in die Halle der Stadler Rail AG in Erlen ein. Ab Herbst 2019 wird das Schmuckstück der SOB-Fahrzeugfl otte auf der Strecke St. Gallen–Luzern verkehren. GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Hannelore Bruderer Die Freude über ihr neues «Flaggschiff» war beim Auftraggeber, der Schweizerischen Südostbahn AG (SOB), am gemeinsamen Roll-out mit dem Hersteller Stadler Rail im Erler Inbetriebssetzungzentrum gross. Rund 200 Gäste aus Wirtschaft und Politik wollten den Moment nicht verpassen, in welchem der schnittige Fernverkehrszug erstmals vorgestellt wurde. Äusserlich besticht die neue Zugskomposition durch ihre eigenwillige Farbgebung aus Kupfer und Rot. Innen sind es die bequemenen Sitze, das moderne Beleuchtungskonzept, die grossen Panoramafenster, diverse Holzverkleidungen und der Stauraum für Velos und Skier, die dem Zug seine spezielle Note verleihen. Sich wohl fühlen «Rund 50 Prozent der Voralpen-Express- Reisenden entfallen auf die Bereiche Tourismus und Freizeit», sagte Thomas Vor der Kulisse des kupferfarbenen «Traverso» stellen sich (v.l.) Thomas Küchler (CEO SOB), Hans Altherr (VR-Präsident SOB), Thomas Ahlburg (Group CEO Stadler Rail), und Peter Spuhler (VR-Präsident Stadler Rail) den Fragen von Moderator Rainer Maria Salzgeber. Küchler, CEO der SOB, an der Medienkonferenz. «Die Innenausstattung des neuen Zuges ist so konzipiert, dass sich die Fahrgäste wie in einem Wohnzimmer wohl fühlen können. Durch die gros sen Fenster kann das Panorama genossen werden.» Besonders viel Wert wurde auch auf die Minimierung des Rad- und Schienenverschleisses, die Reduzierung der Wartungskosten sowie die Energieeffizienz gelegt. Die neuen kupferfarbenen Fernverkehrszüge der SOB werden künftig nicht nur auf der Strecke St. Gallen–Luzern verkehren, sondern auch über die Gotthard- Bergstrecke fahren und – sofern die noch laufenden Verhandlungen im Sinne der SOB ausfallen – auch die Verbindung Bern–Chur bedienen. Da die neuen Züge spätestens dann die Schweiz von Nord nach Süd und von Ost nach West durchqueren werden, tragen sie den Namen «Traverso». Die Marke «Voralpen-Express» bleibt für die Strecke von der Ostschweiz in die Innerschweiz bestehen. Testphase beginnt Bilder:hab Das Roll-out markiert die Fertigstellung des Zuges, nicht aber seine Inbetriebnahme. Diese erfolgt erst nach abschliessenden Tests und der Fahrzeugzulassung durch das Bundesamt für Verkehr. Beides sollte bis im dritten Quartal 2019 abgeschlossen sein. Die SOB hat bei Stadler Rail sechs achtteilige und fünf vierteilige Triebzüge dieser neuesten Generation in Auftrag gegeben. Die Wagen sind mit einem Informationssystem von vier bis sieben Bildschirmen sowie Steckdosen bei allen Sitzplätzen ausgestattet. Die achtteiligen Züge verfügen über 359 Sitzplätze, davon 68 in der 1. Klasse. In den vierteiligen Zügen stehen 197 Plätze zur Verfügung, davon 22 in der 1. Klasse. Heute mit Spielplan der Fussball-WM Seite 17–24 Schönenberg a. D. Thur — 071 642 49 49 kleinrigi.ch Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013