Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 3 Monaten

Neuer Anzeiger 7. August 2020

  • Text
  • Kinder
  • Scheiben
  • Dumelin
  • Thurgau
  • Aachthurland
  • Anzeiger
  • Gemeinde
  • Region
  • Sulgen
  • August

Neuer Anzeiger 7. August

Sulgen, Seite 3 Neues Erdgeschoss Die Genossenschafter des Seniorenzentrums Region Sulgen bewilligten vergangene Woche einen Kredit für Sanierungsarbeiten im Erdgeschoss. Sulgen, Seite 5 Festliche Rede In seiner Rede zur Bundesfeier der Gemeinde Sulgen kam Regierungsrat Walter Schönholzer nicht darum herum, das Coronavirus zu thematisieren. Sulgen, Seite 9 Erfolgreicher Fahrer Der Sulger Robin Scheiben ist ein erfolgreicher Motocross-Fahrer. Die Leidenschaft für dröhnende Maschinen und holprige Pisten begeistert ihn seit Langem. Bestellen Sie Ihre Mulde jetzt online! Muldenzentrale OTG AG Buchenhölzlistrasse 6 | 8580 Amriswil Tel 071 414 33 33 | www.muldenzentrale-otg.ch Freitag, 7. August 2020, Nr. 31, 29. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Vorsicht Autofahrer, am Montag ist Schulstart Bern. Zu Fuss, mit dem Trottinett oder mit dem Velo – jedes Jahr verunfallen in der Schweiz 950 Kinder bis 14 Jahre im Strassenverkehr. 190 Kinder werden dabei jährlich schwer verletzt, sieben Kinder kommen ums Leben. In 40 Prozent der Fälle verunfallen die Kinder auf dem Schulweg. Zum Schulstart erinnert die Sicherheitskampagne der Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU) die Autolenkenden deshalb an ihre besondere Verantwortung entlang von Schulwegen. Die BFU setzt diese Kampagne mit Unterstützung der Polizei um. Finanziert wird sie durch den Fonds für Verkehrssicherheit. Kinder verhalten sich auf dem Trottoir, der Strasse sowie beim und auf dem Fussgängerstreifen oft überraschend und bringen sich so in Gefahr. Sie tun dies nicht mit Absicht, sondern weil sie eben Kinder sind. So haben sie zum Beispiel aufgrund ihrer Körpergrösse ein eingeschränktes Blickfeld. Je nach Alter ist ihr Gefahrenbewusstsein noch wenig entwickelt. Und sie lassen sich leichter ablenken. Für Kinder bis zirka zehn Jahre ist es ausserdem schwierig zu beurteilen, wie schnell ein Auto auf der Strasse unterwegs ist. Besonders heikel ist das Queren der Strasse. Denn: Kinder überraschen andere Verkehrsteilnehmende auch dort. Deshalb rät die BFU Fahrzeuglenkenden, vor einem Fussgängerstreifen das Tempo zu verlangsamen, immer bremsbereit zu sein und immer komplett anzuhalten – insbesondere, wenn Kinder die Strasse queren möchten. Wichtig ist auch, niemals bei einem Fussgängerstreifen zu überholen und rund um Schulen besonders vorsichtig zu fahren. Auch Eltern und Betreuungspersonen kommt eine wichtige Rolle zu. Sie können Kindern das richtige Verhalten am Fussgängerstreifen zeigen: Warten, bis alle Fahrzeuge stillstehen. Über die Strasse gehen, nicht rennen. Zudem sollten Eltern den Schulweg vor Schulbeginn mit dem Kind üben. (pd) Pferdesportler messen sich «Im Grund» Sulgen. Dieses Wochenende finden auf dem Sportplatz «Im Grund» die Pferdesporttage Sulgen statt. Wegen des Coronavirus fallen sie aber kürzer aus, zudem wird auf einen Barbetrieb verzichtet. Monika Wick Der Sportplatz «Im Grund» gehört der Gemeinde Sulgen. Genutzt wird er für die Aktivitäten der Pfadi, vom US Car Meeting zum Präsentieren amerikanischer Autos oder für Zirkusvorstellungen. Am kommenden Wochenende gehört er aber voll und ganz den Freunden des Pferdesports. «Normalerweise trainieren wir auf unserem Gelände in der Au, freuen uns aber sehr, dass wir den schönen Platz für unsere Pferdesporttage benutzen dürfen», sagt Thomas Blatter, Präsident des Reitvereins Sulgen und Umgebung. Wegen des Coronavirus finden die ersten Prüfungen nicht heute Freitag, sondern erst morgen Samstag, 8. August, statt. Den Auftakt machen um sieben Uhr die Reiter, die in der Kategorie «Jump Green 1» starten. Am Sonntag, 9. August, können die anspruchsvollen Wettbewerbe ab 7.30 Uhr mitverfolgt werden. «Der Anlass ist auch für Zuschauer sehr spannend. Sie können hier den Reitsport hautnah miterleben», erklärt Thomas Blatter. Insgesamt können die Zaungäste an beiden Tagen in neun Kategorien rund 600 Starts mitverfolgen. Laut Thomas Blatter haben sich mehr Reiter als in anderen Jahren angemeldet. «Man merkt, dass die Reiter wegen der vielen abgesagten Turniere grossen Nachholbedarf haben und teils lange Anfahrtswege in Kauf nehmen», sagt er. Derby bildet den Höhepunkt Pferd und Reiter müssen künstliche und natürliche Hürden meistern. Lange Zeit war ungewiss, ob die Pferdesporttage wegen des Coronavirus überhaupt durchgeführt werden können. Mit dem von der Gemeinde bewilligten Schutzkonzept, das einen Verzicht auf einen Barbetrieb sowie ein kleineres Festzelt mit minimiertem Essensangebot beinhaltet, ist eine folgenlose Durchführung garantiert. Zudem ist das Gelände sehr weitläufig, was das erforderliche Distanzhalten einfach macht. Als Höhepunkt bezeichnet Thomas Blatter das Derby, das am Samstag um zirka 17 Uhr durchgeführt wird. «Das ist ein Parcours, der die Reiter über eine lange Strecke führt. Für zusätzliche Attraktivität sorgt, dass er auch über natürliche Hindernisse führt», erklärt er. Preisverleihung entfällt Archivbild: pd Anders als bei vielen anderen Turnieren, finden die Wettbewerbe der Sulger Pferdesporttage auf einer Wiese statt. Dass es Anfang der Woche stark geregnet hat, stellt kein Problem dar. «Im Gegenteil, der weiche Boden federt die Sprünge der Pferde ab. Hätte es nicht geregnet, hätten wir bewässern müssen», erklärt Thomas Blatter. Auf eine Preisverleihung muss in diesem Jahr aus gegebenem Anlass verzichtet werden. Dennoch müssen die Reiter nicht auf ihre Preisgelder verzichten, sie werden im Anschluss auf dem Sekretariat ausbezahlt. «Der Reitverein Sulgen und Umgebung ist bereit für die Pferdesporttage und freut sich über viele Zuschauer», sagt Thomas Blatter. Interessanter Sport Thomas Blatter, Präsident Reitverein Sulgen und Umgebung Die Pferdesporttage Sulgen sind auch für Zuschauer sehr interessant. Hier können sie den Reitsport hautnah miterleben. (mwg) GZA/AZA 8583 Sulgen Post CH AG Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013