Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 7 Monaten

Neuer Anzeiger 6. März 2020

  • Text
  • Sulgen
  • Frauen
  • Region
  • Erlen
  • Anzeiger
  • Thurgau
  • Aachthurland
  • Kinder
  • Pfadi
  • Gemeinde
  • Www.bsmediagroup.ch

Neuer Anzeiger 6. März

Bürglen, Seite 9 Donzhausen, Seite 11 Kradolf, Seite 15 Gut zuhören Die Einnahmen aus dem morgigen Suppenzmittag gehen an die Regionalstelle der «Dargebotenen Hand». Die Organisation betreibt die Telefonnummer «143». Präsent sein Der Samariterverein Erlen war im letzten Jahr erneut an vielen Veranstaltungen für den Sanitätsdienst verantwortlich. Keine Mutationen gab es im Vorstand. Freudig festen Die «Elternmitwirkung Kradolf- Schönenberg» organisierte erstmals einen Kindermaskenball. Das Interesse an der Veranstaltung war gross. Schönenberg a. D. Thur — 071 642 49 49 kleinrigi.ch Freitag, 6. März 2020, Nr. 9, 29. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Kanton Thurgau informiert über Hotline Frauenfeld. Bis am Donnerstagmittag ist im Kanton Thurgau noch kein Fall einer am Coronavirus erkrankten Person bestätigt worden. Der Kanton ist vorbereitet und betreibt seit Montag, 2. März, eine eigens dafür eingerichtete Hotline. Unter der Telefonnummer 058 345 34 40 werden Fragen aus der Bevölkerung zum Coronavirus, die den Kanton Thurgau betreffen, beantwortet. Wer generelle Fragen zum Coronavirus hat, wendet sich an die Infoline des Bundesamtes für Gesundheit, Tel. 058 463 00 00. Seite 3 Narrentreiben in der Mehrzweckhalle Bürglen. Zwar musste die Fasnachtsgesellschaft Schlosshüüler den Umzug am Sonntag absagen, am Samstag wurde in der Mehrzweckhalle umso intensiver gefeiert. Erst beim Narräschmaus mit seinen vielfältigen Darbietungen, dann am Maskenball. Walter Strasser, der langjährige Fixpunkt an Metzgete und Narräschmaus, sorgte mit seinem Abschied für emotionale Momente. Seite 5 Turnend durch die Jahrhunderte Neukirch a. d. Thur. Am Wochenende führt der Turnverein Neukirch seine Unterhaltung «Dure bi Rot?!» zwei weitere Male auf. Seite 9 Hanf – eine Nutzpflanze kehrt zurück Bürglen. Rund 20 Personen fanden sich am letzten Freitag zum Erzählcafé im Kirchgemeindehaus ein. Drogist Rafael Gmünder hielt ein Referat über die Nutzpflanze Hanf. Hannelore Bruderer Hanf ist eine der ältesten Nutzpflanzen der Welt. Aus ihr wurden Seile, Textilien und Papier hergestellt. Bekannt ist die Pflanze auch für ihre beruhigende Wirkung. Rafael Gmünder, der seinen Berufskollegen Marcel Breu von der Thur Drogerie vertrat, reichte vor Beginn seines Referats ein Fläschen mit CBD-Hanföl herum, von dem alle einen Tropfen probieren durften. 1951 verboten Drogist Rafael Gmünder Bild: hab «Der einheimische Hanf ist während Jahrhunderten konsumiert worden, im Appenzellerland stopfte man ihn sogar ins Lindauerli», sagte Gmünder. 1951 erliess der Bund ein neues Betäubungsmittelgesetz und verbot den gesamten Konsum von Cannabis. Grund dafür war die berauschende Wirkung des Stoffes THC. Trotz Verbotes würden in der Schweiz jährlich 60 Tonnen illegalen Cannabis gehandelt, so Gmünder. Um die Jahrtausendwende begannen Wissenschafter in den USA, die Pflanze intensiver zu erforschen. Sie entwickelten ein Medikament, das bei schwerer Epilepsie angewendet wird. «Die Zulassung eines Hanfprodukts als Medikament im Jahr 2012 war der Startschuss, dass Hanf auch in der Schweiz wieder einen Aufschwung erlebt», erklärte Rafael Gmünder. Für den heute legal angebauten Hanf, der zum Beispiel zu Tees, Kügelchen und Tinkturen verarbeitet wird, gelten strenge Vorschriften. Während der Anbau der Sorte Cannabis indica ganz verboten bleibt, darf der THC-Anteil bei der hier angebauten Sorte Cannabis sativa 1 % nicht überschreiten. «Passt aber auf, wenn ihr euer Hanföl auf Reisen mitnehmt. In anderen Ländern gelten oft tiefere Grenzwerte», warnte der Drogist. Dem Hanf werden viele Eigenschaften nachgesagt – schmerzlindernd, muskelentspannend, appetitanregend und angstlösend sind einige davon. Durch den Boom der letzten Jahre ist eine ganze Palette verschiedener Hanfprodukte im Angebot, auch im Internet. «Wenn ihr Hanfprodukte kauft, seid vorsichtig und achtet auf die Qualität», rät der Drogist. «Die von Drogovita, zu der auch die Thur Drogerie Bürglen gehört, hergestellten und vertriebenen Produkte sind aus einheimischem biologischem Hanf, der in Labors geprüft und zertifiziert wurde. Unser CBD-Öl extrahieren wir mittels Ultraschall, so bleiben alle guten Eigenschaften der Hanfpflanze erhalten», erklärte der Drogist den Anwesenden. Eine Beratung durch den Fachmann empfiehlt sich auch deshalb, da Hanfprodukte, die zusammen mit Medikamenten eingenommen werden, auch unerwünschte Nebenwirkungen haben könnten. Ein weites Forschungsfeld Die derzeit im Handel frei verkäuflichen Mittel gelten als Nahrungsergänzungsmittel. Der Drogist ist jedoch überzeugt, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis weitere Hanfprodukte von Swissmedic als Arzneimittel anerkannt werden. Viele Wirkungsfelder der Nutzpflanze seien noch nicht erforscht. «Hanf wird als Heilpflanze noch völlig unterschätzt», sagte er. GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! … bequem Entsorgen. Renergie-Zentrale – Ihr Partner für Transporte und Recycling Buchenhölzlistrasse 6, 8580 Amriswil Tel. 071 414 33 33, www.muldenzentrale-otg.ch Eröffnung der neuen Anlage an der Auholzstrasse Sonntag, 8. März 2020, ab 12 Uhr Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Eröffnung Weinshop Neu jeden Samstag 09.00 - 12.00 Uhr Gutbertshausen 12 | 8583 Götighofen | huberwein.ch Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013