Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Neuer Anzeiger 6 Februar 2015

  • Text
  • Februar
  • Sulgen
  • Region
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Kradolf
  • Kirchgemeindehaus
  • Erlen
  • Umzug
  • Gemeinde

Neuer Anzeiger 6 Februar

Kradolf, Seite 3 Kandidieren Die Gemeinderatskandidatur von Dominik Büeler aus Kradolf ermöglicht den Wählern am 8. März eine Auswahl. Der 33-Jährige ist parteilos. Bürglen, Seite 5 Spenden Morgen sammelt der Ökumenische Suppenzmittag für das «Besmerhuus» in Kreuzlingen. Die Suppe steht ab 11.15 Uhr im Kirchgemeindehaus bereit. Kradolf, Seite 10 Teilnehmen Ende Februar findet der sechste Fasnachtsumzug von Kradolf- Schönenberg statt. Bleibt die Teilnehmerzahl so gering wie bisher, findet er letztmals statt. Wir geben den Preisvorteil weiter * . 15 % Ab sofort 15 % auf alle Artikel, die wir aus dem Euro-Raum beziehen. *Aktion kann ohne Vorankündigung widerrufen werden. www.schiess-wohndesign.ch Freitag, 6. Februar 2015, Nr. 5, 24. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Beizentour der Erler Fasnächtler Erlen. Die «Guge-Ploger» Erlen stehen in den Startlöchern. Am Schmutzigen Donnerstag beginnt für sie die Fasnacht mit einem Heimspiel. Am Nachmittag bringen sie die Fasnacht mit einem Umzug und Kindermaskenball nach Erlen und am Abend gehen sie auf Beizentour. Mit der Schliessung des Restaurants Traube in Riedt ist die Liste ihrer Auftrittsorte um eine Gaststätte kürzer geworden. Die Vereinspräsidentin hofft jedoch, dass der «Ochsen», die «Trattoria da Vallelonga» und die «Station» nun umso voller sind. Seite 5 Junge Mode für Sport und Freizeit Kradolf. Dank Fabio Küttel gibt es eine exklusive Modelinie aus Kradolf. Der 25-Jährige bringt eine Kollektion von hippen Freizeitkleidern auf den Markt. Das Label heisst «Jung und edel». Fabio Küttel will mit seiner Mode zur sportlichen Betätigung animieren. Seite 8 Kandidaten auf dem Prüfstand der FDP Sulgen. Am Dienstagabend stellten sich die vier neuen Kandidierenden für den Sulger und Kradolf-Schönenberger Gemeinderat den Fragen der Einwohner. Die FDP AachThurLand hatte den Informationsabend organisiert. Seite 9 Treppen. Wir machen es möglich. Aus Holz. www.kaufmann-oberholzer.ch 9325 Roggwil/TG, T +41 71 454 66 33 9215 Schönenberg/TG, T +41 71 644 92 92 Es braucht Geduld ... Sulgen. Es ist frostig kalt. Bernhard Roost und sein Team haben mit dem Präparieren des Sulger Eisfeldes schon vor Wochen begonnen. Ob es in diesem Winter jedoch zum Eislaufen reicht, ist noch ungewiss. Hannelore Bruderer Das Wasser ist auf der Sulger Natureisbahn im Oberdorf verteilt, aber es ist noch nicht gefroren. Bernhard Roost ist seit drei Jahren für das Sulger Eisfeld verantwortlich. In dieser Zeit erreichte die Eisschicht nie die nötige Dicke, die es zum Eislaufen braucht. Und auch in diesem Winter stünden die Chancen eher schlecht, sagt Bernhard Roost. «Wir haben mit dem Aufbau der Eisschicht während den ersten kalten Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr begonnen», erklärt er. Unterstützt wird Roost beim Aufbau des Eisfeldes von den Mitarbeitern des Werkhofs und zwei Lehrpersonen. Er erklärt: «Der Boden war bis jetzt immer zu warm. Er müsste bis in eine Tiefe von rund zehn Zentimetern gefroren sein. Dafür reichen einige Frosttage aber nicht.» Dazu kommt der Schnee, der sich immer wieder wie eine Isolationsmatte auf das angefrorene Nass legt. Ein weiterer Feind des Eises ist die Sonne. Sie scheint im Februar nicht nur wieder länger, sondern auch wärmer. «Es ist eine Natureisbahn, da können wir nichts erzwingen und müssen uns nach dem Wetter richten. Es braucht Geduld», sagt der Eischef. Es muss kalt bleiben Denn eine künstliche Kühlung gibt es in Sulgen nicht. Die Gemeinde hat diese Möglichkeit geprüft, sie dann aber wegen der hohen Investitionskosten nicht weiterverfolgt. Bildet sich in diesen Tagen dann vielleicht doch noch eine tragende Schicht, kann mit dem Eisaufbau begonnen werden. Für eine glatte, befahrbare Oberfläche wird dann dreimal täglich Wasser in Form eines feinen Sprühregens über dem Feld verteilt. Die Scheinwerfer der Aussensportanlage sind bereits aufs Eisfeld ausgerichtet, ein Stand, an dem warme Getränke ausgeschenkt werden können, steht ebenfalls bereit. Jetzt muss es nur noch kalt bleiben. Bernhard Roost prüft regelmässig den Zustand des Sulger Eisfeldes. Bild: hab Kinderskirennen am Sonntag, 8. Februar Schönenberg. Übermorgen Sonntag soll erstmals seit zehn Jahren wieder das Kinderskirennen in Schönenberg durchgeführt werden. Dies hat das OK des Ski- und Wanderclubs Schönenberg-Kradolf und Sulgen am Mittwoch so entschieden. Die Bedingungen sind vielversprechend: Der Ski- und Wanderclub Schönenberg-Kradolf und Sulgen will nach zehnjähriger Pause am kommenden Sonntag, 8. Februar, wieder sein Skirennen für Kinder vom Kindergarten bis Ende Sekundarschule durchführen. Piste und Festwirtschaft befinden sich im «Roore» in Schönenberg. Der Durchführungsort rechts von der Strasse Richtung Schweizersholz ist signalisiert. Auf dem Rennprogramm stehen Skifahren, Snowboarden oder Bobfahren, jedoch keine Schlitten. Einschreiben kann man sich zwischen 9.30 und 10 Uhr. Das Startgeld beträgt fünf Franken pro Disziplin, darin enthalten sind ein Getränk, Suppe oder Wienerli mit Brot sowie ein Preis für alle Teilnehmenden. Wer sich in mehr als einer Disziplin messen möchte, entrichtet zwei Franken zusätzlich. Die Versicherung ist Sache der Eltern. Es besteht Helmtragpflicht. Ski- oder Snowboardausrüstungen können gemietet werden. Ab 10.30 Uhr startet der 1. Lauf im Skifahren oder Snowboarden, anschliessend folgt der 2. Lauf. Das Bobrennen beginnt um 13 Uhr, hier gibt es nur einen Lauf. Der Verein hat alle Aktivmitglieder aufgeboten, sich an der Pistenpräparation, am Einrichten und Durchführen zu beteiligen. Die Organisatoren freuen sich über jedes Kind am Skirennen und viele Fans, die lautstark anfeuern. Auskunft über die Durchführung gibt bei unsicherer Schneesituation ab Samstag, 16 Uhr, Tel. 1600, Rubrik «Sport». (pd) GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: Heer Druck AG, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013