Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 2 Jahren

Neuer Anzeiger 6. April 2018

Neuer Anzeiger 6. April

Sulgen, Seite 3 Bürglen, Seite 3 Istighofen, Seite 6 Fröhlich Noch bis morgen erfreuen sich im Gemeindezentrum der Freien Evangelischen Gemeinde viele Kinder bei den mannigfaltigen Aktivitäten des «Ferieträffs». Karitativ Morgen Samstag findet in Bürglen der nächste ökumenische Suppenzmittag statt. Der Erlös ist für das «Besmerhuus» in Kreuzlingen bestimmt. Tatkräftig Die Mitglieder der Musikgesellschaft Bürglen haben die Vakanz beim Präsidium besetzt. An ihrer Generalversammlung wählten sie Susi Jarz zur Präsidentin. … bequem Entsorgen. Renergie-Zentrale – Ihr Partner für Transporte und Recycling Buchenhölzlistrasse 6, 8580 Amriswil Tel. 071 414 33 33, www.muldenzentrale-otg.ch Freitag, 6. April 2018, Nr. 14, 27. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen 100 Jugendliche für Verzicht belohnt Sulgen. Für ihren Verzicht auf Suchtmittel wie Tabak, Alkohol und Rauschgift haben am Mittwoch vor Ostern im Auholzsaal Sulgen rund 100 Jugendliche ihre Auszeichnungen des Kodex-Vereins Bischofszell-Amriswil erhalten. Als speziellen Gast haben die Organisatoren den Ruderer und Thurgauer Sportler des Jahres Nico Stahlberg eingeladen. Er hatte während seiner Schulzeit an der Oberstufe Sulgen ebenfalls am Kodex- Programm teilgenommen und bestärkte die Jugendlichen darin, ihren eingeschlagenen Weg weiterzugehen. Seite 5 Internationales Lob für Drechslerarbeit Schönenberg. Der Rohstoff Holz faszinierte Markus Bernhardsgrütter schon immer. Der ehemalige Schreiner hat vor einigen Jahren das Drechseln als Hobby für sich entdeckt. An einem internationalen Wettbewerb der Drechslerinnung Baden-Württemberg gewann er mit seiner Kaffeetasse mit Unterteller bei den Hobbydrechslern den ersten Preis. Seite 9 Ein neuer Treffpunkt hat eröffnet Sulgen. Am Gründonnerstag haben Stéphanie und Felix Walter ihre Gelegenheitswirtschaft «Alti Chäsi» an der Hauptstrasse 21 in Sulgen eröffnet. Seite 12 Werben Sie dort, wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. inserate@neueranzeiger.ch NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Ein Ja zu Rechnung und Budget Erlen. Die Rechnung 2017 der Evangelischen Kirchgemeinde schliesst mit einem Minus. Der Verlust ist jedoch tiefer als erwartet. Die Stimmbürger hiessen die Rechnung einstimmig gut. Hannelore Bruderer Es waren 35 der 855 Stimmberechtigten der Evangelischen Kirchgemeinde Erlen, die sich am letzten Dienstag zur ordentlichen Kirchgemeindeversammlung im Kirchgemeindehaus einfanden. Nach einer Einstimmung durch Pfarrerin Sarah Glättli eröffnete Kirchenpräsident Fredy Wirth die Versammlung. Nachdem die Stimmenzähler gewählt, das Protokoll der letzten Versammlung und der Jahresbericht des Präsidenten und diejenigen der Ressortverantwortlichen genehmigt worden waren, überliess der Kirchenpräsident Pfleger Beat Gadient das Wort zur Erläuterung der Rechnung 2017 und des Budgets 2018. Fonds wird übertragen Christine Bürgisser (li.) leitet seit zehn Jahren das Sekretariat der Kirchgemeinde Erlen, Heidi Leuenberger tritt nach acht Jahren als Abgeordnete zurück. Die Rechnung 2017 schliesst mit einem Verlust von 37 094 Franken. Dies ist eine Besserstellung gegenüber Budget von 28 766 Franken. Ein Grund für die Besserstellung war der Baubeitrag von 15 000 Franken aus dem Finanzausgleich der Landeskiche, der im Budget fehlte. Die Stimmbürger hiessen die Rechnung einstimmig gut. Wie vorgesehen, investierte die Kirchgemeinde im letzten Jahr in die Erneuerung der Portale auf der Nord- und Südseite der Kirche. Zusätzliche Kosten ergaben sich aus ungeplanten Malerarbeiten und dem Ersatz elektrischer Beleuchtungskörper durch neue LED-Lampen. Für das laufende Jahr rechnet die Kirchenvorsteherschaft bei einem Gesamtaufwand von rund 600 000 Franken mit einem Rückschlag von 43 930 Franken. Das Budget passierte die Abstimmung ebenfalls mit einem einstimmigen Ja. Im Namen der Vorsteherschaft beantragte der Kirchenpräsident den Fonds Zehnten-Gaben aufzulösen. Dieser Fonds ist nicht an einen bestimmten Zweck gebunden. Zudem sind die Mittel dafür hauptsächlich von einer Familie geflossen, die sich seit einiger Zeit entschlossen hat, stattdessen die Jugendarbeit der Kirchgemeinde zu unterstützen. Die Vorsteherschaft beantragte, die vorhandene Fondsstruktur zu straffen und deshalb den Fonds Zehnten- Gaben aufzulösen und dessen Mittel in den Fonds Jugendarbeit zu überweisen. Das Anliegen wurde von den Anwesenden gutgeheissen. Vakanzen neu besetzt Jeweils mit 34 Ja und einer Gegenstimme wählten die Kirchbürger Silvia Reis neu in die Vorsteherschaft und Pfarrerin Glättli als Abgeordnete der Kirchgemeinde in die Evangelische Synode. Silvia Reis folgt auf Monika Blum, die infolge Wegzugs von ihrem Amt zurückgetreten ist, Sarah Glättli ersetzt Heidi Leuenberger, die ihre Tätigkeit als Abgeordnete der Evangelischen Synode nach zwei Legislaturen beendet. Gegen Schluss der Versammlung informierte Behördenmitglied Edith Schmid über den Stand des Projekts Gemeindeentwicklung. Mit Blumen wurden Christine Bürgisser für zehn Jahre Mitarbeit im Sekretariat und Heidi Leuenberger für ihre Tätigkeit als Abgeordnete der Evangelischen Synode geehrt. Noch zuwarten Bild: hab Für einen behindertengerechten Aufzug im Kirchgemeindehaus, wie es von einem Kirchbürger an der letzten Versammlung angeregt worden war, sieht der Kirchenvorstand keinen unmittelbaren Handlungsbedarf. Kirchenpräsident Fredy Wirth versprach, das Anliegen bei einer allfälligen Renovation des Kirchgemeindehauses aufzunehmen. Eine solche sei schätzungsweise in fünf bis zehn Jahren fällig. (hab) GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013