Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Neuer Anzeiger 4 Januar 2013

  • Text
  • Januar
  • Sulgen
  • Gemeinde
  • Region
  • Sternsinger
  • Erlen
  • Aachthurland
  • Kuchen
  • Anzeiger
  • Gemeinderat

Neuer Anzeiger 4 Januar

Region, Seite 3 Sternsinger In der zweiten Januarwoche sind wieder Sternsingergruppen unterwegs. Sie bringen den Segen für das neue Jahr in Häuser und Wohnungen. Sulgen, Seite 7 Gute Vorsätze Viele Menschen fassen für das neue Jahr gute Vorsätze. Nicht nur zum Jahreswechsel sollte man dies tun, findet Theologe Christoph Möhl-Blanke. Sulgen Erlen Kradolf, Seite 8 Jassen ist Trumpf Am Samstag, 12. Januar, laden die Erlenackerschützen Kradolf- Schönenberg bereits zum 25. Mal zum Preisjassen ein, diesmal mit einem speziellen Programm. Fragen Fragen zum zum E-Paper? abo@neueranzeiger.ch, 071 071272 27271 7190, 90, www.neueranzeiger.ch/epaper Freitag, 4. Januar 2013, Nr. 1, 22. Jahrgang Neuer AnzeIger Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Ein gigantischer Dreikönigskuchen Sulgen. Am Sonntag feiert die Gemeinde Sulgen den Jahresanfang mit dem traditionellen Dreikönigsapéro. Seit 2006, als die Gemeinde ihr 1200-jähriges Bestehen feiert, kommen die Einwohnerinnen und Einwohner beim Apéro in den Genuss eines grossen Dreikönigskuchens. Gefertigt wird das süsse Gebäck in der Backstube des Rösslibecks. Wegen seiner Grösse wird er in zwei Etappen gebacken. Der fertige Kuchen misst gut zwei auf vier Meter. Dieses Jahr besteht er aus 1207 Stückchen. Seite 5 GZA/AZ 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Mit Konzept «Respekt» gegen Littering Kradolf-Schönenberg. Wie viele Gemeinden kämpft auch Kradolf-Schönenberg gegen Littering und Vandalismus. Dies sei zwar noch kein grosses Problem, erklärt Gemeinderat Marcel Hunziker. Mit dem Erstellen des Anti- Littering-Konzepts «Respekt» will sich Kradolf-Schönenberg dieser Angelegenheit aber frühzeitig annehmen. Seite 6 Auf die positive Einstellung kommt es an Schönenberg. Gemeindeammann Walter Schönholzer rief die Besucherinnen und Besucher am Neujahrsapéro im Dancing Klein Rigi dazu auf, eine positive Stimmung zu verbreiten. Seite 8 9325 Roggwil/TG. 9215 Schönenberg/TG. Telefon 071 644 92 92 Bächtelisapéro 2013: In ungezwungenem Rahmen begrüssen die Einwohner der Gemeinde Erlen das neue Jahr. Mit Weitblick und Besonnenheit Erlen. Gemeinsam begrüssten die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Erlen das Jahr 2013. Im Foyer der Aachtalhalle trafen sie sich zum traditionellen Bächtelisapéro. Hannelore Bruderer Liegt es daran, dass die Gemeinde Erlen stetig wächst? Oder daran, dass im Foyer der Aachtalhalle mehr Platz vorhanden ist als früher im Gemeindehaus und die Kinder in der Turnhalle spielen dürfen? Jedenfalls waren zum Bächtlisapéro der Gemeinde Erlen erneut mehr Personen erschienen als im Vorjahr. Sie nutzten die Gelegenheit, Nachbarn, Bekannten und Neuzuzügern ein gutes Neujahr zu wünschen und sich in geselligem Rahmen auszutauschen. Strategische Entscheide Ihm sei es vorgekommen, als ob das Jahr 2012 im Schnellzugstempo vorbeigeeilt sei, sagte Gemeindeammann Roman Brülisauer in seiner Begrüssungsansprache. Trotz hohem Tempo habe der Gemeinderat im vergangenen Jahr einige wichtige strategische Entscheide getroffen. Brülisauer erwähnte den Erwerb des Stockwerkeigentums im Aachbrüggli, mit welchem die Einkaufsmöglichkeit im Dorf auch zukünftig sichergestellt sein wird. Er erinnerte an die Fusion der Spitex, die Übergabe der Mütter-, Väter-, Jugend- und Familienberatung an die Organisation Perspektive Thurgau sowie an die Überführung der Amtsvormundschaft Erlen in die neu geschaffene Berufsbeistandschaft Region Bischofszell. Weitere Themen waren der Grundstückserwerb beim Biessenhofer Weiher und das Strategiepapier «do stuunsch», das gegen Ende Jahr in den Haushalten verteilt wurde. Teures Gesundheitswesen Als Schwerpunktthemen für die kommenden Jahre nannte Roman Brülisauer die Veränderungen im Gesundheitswesen und die geplanten Sparmassnahmen des Kantons. «Aus Sicht der Gemeinden entwickelt sich das Gesundheitswesen zu einem Fass ohne Boden», sagte er im Hinblick auf die gebundenen Ausgaben in den Bereichen Pflegefinanzierung, Prämienverbilligung und Übernahme der Leistungsstopps der Krankenkassen. Da der Kanton sparen muss, plant er, einige seiner Aufgaben auf die Gemeinden abzuwälzen. Welche Auswirkungen dies auf die einzelnen Gemeinden haben werde, sei zum heutigen Zeitpunkt aber noch ungewiss, so Brülisauer. Hohes Niveau halten Bild: hab Positiv bewertete der Gemeindeammann, dass es der Wirtschaft in der Schweiz im Vergleich mit anderen Ländern sehr gut geht. «Umso schwieriger ist es, auf diesem hohen Niveau zu bleiben oder es sogar noch auszubauen», fügte er an. Der Gemeinderat werde mit Besonnenheit, Weitblick und einer langfristigen Ausrichtung das Entwicklungspotenzial der Gemeinde Erlen nutzen. Mit guten Wünschen für das neue Jahr schloss der Gemeindeammann seine Rede zum Jahresbeginn. Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 272 71 90, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: Publicitas AG, Schmiedgasse 6, 9320 Arbon, Tel. 071 447 83 83, Fax 071 447 83 93, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013