Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 3 Jahren

Neuer Anzeiger 30. Juni 2017

  • Text
  • Sulgen
  • Juli
  • Region
  • Juni
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Gemeinde
  • Gemeinderat
  • Gewerbe
  • Beiden

Neuer Anzeiger 30. Juni

Weinfelden, Seite 5 Fusion Die Raiffeisenbanken Berg- Erlen und Mittelthurgau prüfen einen partnerschaftlichen Zusammenschluss anlässlich der Generalversammlungen 2018. Schönenberg, Seite 8 Festlaune Das 50-Jahre-Jubiläum des Schwimmbads Thurfeld wird mit einem zweitägigen Fest gefeiert. Die Wandernacht wird in diesem Jahr ins Badifest integriert. Sulgen, Seite 14 Fit & Fun Nicht zum ersten Mal nahmen die Mitglieder der Frauen- und Männerriege Sulgen gemeinsam an einem Turnfest teil. Das Ziel hiess diesmal Glarnerland. Entdecken Sie als Mitglied bis zum 30. November 2017 das Tessin mit bis zu 50 % Rabatt. Jetzt buchen unter: raiffeisen.ch/tessin Raiffeisenbank Mittelthurgau Freitag, 30. Juni 2017, Nr. 26, 26. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Entlastung für den Gemeindepräsidenten Bürglen. Erich Baumann, Gemeindepräsident von Bürglen, reduziert sein Vollzeitamt um 20 Prozent. Zu diesem Schritt bewogen haben ihn die gesundheitlichen Probleme, die er im Frühjahr durchlief. Ab dem 1. Juli bis voraussichtlich zum Ende der Amtsperiode im Sommer 2019 übernimmt Vize-Gemeindepräsidentin Jasmine Schönholzer die 20 Prozent seines bisherigen Arbeitspensums. Die Verantwortung in der Führung der Politischen Gemeinde Bürglen bleibt jedoch vollumfänglich beim gewählten Amtsinhaber. Seite 3 Es wird nach besseren Lösungen gesucht Buhwil. Rund 70 interessierte Einwohnerinnen und Einwohner haben am Mittwochabend an der Informationsveranstaltung «Verkehr Buhwil» angeregt diskutiert. Zur Information eingeladen hatte der Gemeinderat von Kradolf- Schönenberg, nachdem verschiedene Hinweise aus der Bevölkerung zum Thema an ihn herangetragen worden sind. Seite 5 Kinder erleben die Vielfalt des Sports Sulgen. Fünf verschiedene Sportvereine leiten das Kinderturnen J+S Kids in Sulgen. Ab August 2017 ist neu auch die LAR Bischofszell im Leiterteam. Seite 9 Werben Sie dort, wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. inserate@neueranzeiger.ch NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Zwei Gemeinden, ein Werkhof-Team Sulgen. Nach einer zweijährigen Planungs- und Vorbereitungsphase nimmt der mit Kradolf-Schönenberg gemeinsam geführte Werkhof am 1. Juli den Betrieb auf. Die beiden Gemeindepräsidenten sind vom Erfolg des im Thurgau bislang einzigartigen Projekts überzeugt. Georg Stelzner Ein Sprung ins kalte Wasser wird der Start in die Ära des gemeinsamen Werkhofs der Gemeinden Sulgen und Kradolf-Schönenberg nicht sein. In den vergangenen zwei Monaten hatte das Team unter der Leitung von Aldo Ringger nämlich Gelegenheit, sich mit dem neuen Einsatzgebiet und den spezifischen Gegebenheiten vertraut zu machen. Somit ist nach menschlichem Ermessen ein reibungsloser Übergang gewährleistet. Gelegenheit ergriffen Die Vertreter beider Gemeinden mit dem gemeinsamen Werkhof-Team. «Die Idee, die beiden kommunalen Werkhöfe zusammenzulegen, ist im Jahr 2015 in einem Gespräch mit Walter Schönholzer, dem damaligen Gemeindepräsidenten von Kradolf-Schönenberg, geboren worden», erinnert sich Sulgens Gemeindeoberhaupt Andreas Opprecht. Ein Blick auf die Landkarte erklärt, weshalb es dazu kam: Die beiden AachThurLand-Gemeinden sind siedlungsmässig im Laufe der letzten Jahrzehnte zusammengewachsen und eng verflochten, und an der Auholzstrasse in Sulgen steht ein moderner Werkhof mit Potenzial für zusätzliche Aufgaben zur Verfügung. Im Gegensatz dazu haben sich die Verhältnisse im Werkhof von Kradolf-Schönenberg als verbesserungswürdig erwiesen. Ein Gutachter sprach im Vorjahr angesichts der notwendigen Sanierung sogar von einem «grossen Handlungsbedarf». Die Gelegenheit, mit einem gemeinsamen Werkhof Synergien nutzen und eine langfristige Lösung für beide Gemeinden realisieren zu können, wollten die Gemeinderäte beim Schopf packen. Entscheid wird respektiert Team und Fahrzeuge Im gemeinsamen Werkhof von Sulgen und Kradolf-Schönenberg sind sieben Personen beschäftigt. Ein Mitarbeiter ist neu; er ersetzt Paul Keller, den pensionierten Werkhofleiter von Kradolf-Schönenberg. Dem Werkhofteam stehen ein Kommunalfahrzeug, je zwei Traktoren und Pick-ups, ein Lieferwagen sowie eine Putzmaschine zur Verfügung. (st) Bild: st Gegen dieses Vorhaben formierte sich in Kradolf-Schönenberg jedoch Widerstand. In einer Petition stellten Einwohner kritische Fragen an den Gemeinderat. Sie befürchteten, nicht mehr in den Genuss der gleichen Leistungen wie bisher zu kommen und finanziell schlechter zu fahren als mit einem eigenen Werkhof. An einer Informationsveranstaltung im November 2016 konnten die Bedenken weitgehend ausgeräumt werden. «Kritische Stimmen sind auch in Zukunft nicht auszuschliessen, doch mehrheitlich wird der Entscheid zur Zusammenlegung auch von unserer Bevölkerung heute respektiert», sagt Heinz Keller, Gemeindepräsident von Kradolf- Schönenberg. Wesentlich dazu beigetragen haben dürfte auch der Umstand, dass mit Aldo Ringger ein Buhwiler und damit ein Einwohner der Gemeinde Kradolf-Schönenberg, als Leiter des Werkhofs fungieren wird. «Wir stehen vor einer neuen, interessanten Herausforderung und sind als Team voll motiviert. Für die Einwohner der beiden Gemeinden wollen wir bestmögliche Arbeit leisten», erklärt Ringger. Der Werkhof-Chef ersucht die Bevölkerung aber auch um Nachsicht, sollte zu Beginn noch nicht alles wunschgemäss klappen. Laut Andreas Opprecht wird der gemeinsame Werkhof ab dem nächsten Jahr auch zu einer Ausbildungsstätte. «Wir werden eine dreijährige Lehre für den Beruf Fachmann Betriebsunterhalt mit Fachrichtung Werkdienst anbieten.» Jugendliche, welche sich für diese Stelle interessieren, können sich ab sofort bei den Gemeindeverwaltungen in Sulgen und Kradolf-Schönenberg melden. GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013