Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 1 Jahr

Neuer Anzeiger 26. April 2019

  • Text
  • Hauptstrasse
  • Gemeinderat
  • Aachthurland
  • Gemeinde
  • Erlen
  • Region
  • Anzeiger
  • Franken
  • April
  • Sulgen

Neuer Anzeiger 26. April

Erlen, Seite 3 Schulfinanzen Die Schule Erlen schliesst ihre Rechnung 2018 mit einem Gewinn ab. Rund 800 000 Franken beträgt die Besserstellung gegenüber Budget. Schönenberg, Seite 13 Saisonstart Die Schäden des Brandes vom November sind beseitigt. Der Boccia-Club lädt am Wochenende zum ersten Turnier auf seiner wiederhergestellten Anlage ein. Sulgen, Seite 16 Sommerlager Vom 6. bis 13. Juli führt die Jubla Sulgen in Ermatingen ein Sommerlager durch. Kinder im Alter von der 1. bis zur 9. Klasse können jetzt angemeldet werden. Bringen Sie Ihr Vermögen zum Blühen! Wir sagen Ihnen wie. Raiffeisenbank Mittelthurgau Freitag, 26. April 2019, Nr. 17, 28. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Gemeinde Sulgen schreibt schwarze Zahlen Sulgen. Höhere Steuereinnahmen, ein unerwarteter Landverkauf und nicht veranschlagte Mieteinnahmen bescheren der Gemeinde Sulgen einen positiven Rechnungsabschluss. Hannelore Bruderer Mit dem Rechnungabschluss 2018 ist Gemeindepräsident Andreas Opprecht mehr als zufrieden. Bei einem Gesamtaufwand von 16 225 296 Franken und einem Gesamtertrag von 16 234 984 Franken resultiert in der Rechnung 2018 ein Nettogewinn von 9688 Franken. Budgetiert war ein Verlust von 784 700 Franken. «Bei allen Positionen, die wir budgetieren konnten, liegen wir recht nahe bei den Vorgaben. Das Jahresresultat verbessert haben vor allem ausserordentliche Erträge. Auf solche Sondereffekte können wir aber nicht jedes Jahr hoffen», sagt Andreas Opprecht. Die Gemeinde Sulgen hat 2018 rund 266 000 Franken mehr Steuern eingenommen als veranschlagt, bei den Baubewilligungsgebühren waren es rund 99500 Franken. Gut 117 000 Franken betrugen die Mieteinnahmen vom Staatssekretariat für Migration (SEM) für die ALST und den Auholzsaal. Bedingt durch den Rückgang der Asylgesuche in der Schweiz war lange nicht klar, ob das SEM die Anlage für ein weiteres Jahr mieten würde. Durch bauliche Massnahmen soll der Verkehrsfluss beim Abzweiger Hauptstrasse/Industriestrasse verbessert werden. Die Mieteinnahmen konnten deshalb im Budget 2018 nicht eingeplant werden. In einigen Bereichen wurde auch weniger ausgegeben als veranschlagt, so wurden zum Beispiel Unterhaltsarbeiten günstiger ausgeführt, Anschaffungen zurückgestellt und Dienstleistungen von Dritten fielen tiefer aus als erwartet. Hohe Kosten für Soziales Bild: hab «Das einzige Unschöne an dieser Rechnung sind die hohen Kosten im Bereich Soziales», sagt der Gemeindepräsident. In diesen Bereich fliessen rund ein Viertel der gesamten Steuereinnahmen Sulgens. Das sei deutlich mehr als in anderen Gemeinden vergleichbarer Grösse, sagt Opprecht. Bei den Sozialleistungen besonders einschenken würden Fälle von Fremdplatzierungen. Einen ausserordentlichen Buchgewinn von 561 800 Franken verzeichnete die Gemeinde durch einen Landverkauf an der Weinfeldenstrasse. Dieser Gewinn ist als Vorfinanzierung für die Sanierungen Haupt-, Weinfelden- und Bleikenstrasse verbucht worden. Im Rechnungsjahr 2018 hat die Gemeinde zudem Investitionen von rund 1,7 Millionen Franken getätigt. Nebst der Rechnung werden die Stimmbürger an der Gemeindeversammlung auch über ein Einbürgerungsgesuch befinden sowie die Sitze in der Rechnungsprüfungskommission (RPK) und im Wahlbüro für die Legislatur 2019–2023 bestätigen respektive neu besetzen. Für das zehnköpfige Wahlbüro kandidieren neu Simon Fischer, Hessenreuti, und Jan Schönenberger, Sulgen. Für die sechsköpfige RPK stellt sich Nicole Merz aus Sulgen als neues Mitglied zur Verfügung. Infos zum Planungsstand Da das Tiefbauamt des Kantons Thurgau in diesem und im nächsten Jahr die Hauptstrasse zwischen Unterführung und Kreisel saniert, möchte der Gemeinderat die Gelegenheit nutzen und mit baulichen Massnahmen beim Einlenker Industriestrasse für einen verbesserten Verkehrsfluss sorgen. An der Gemeindeversammlung wird der Gemeindepräsident die Einwohner über den aktuellen Planungsstand informieren. Ein konkretes Projekt mit Details zur Ausführung und zu den Kosten liegt noch nicht vor. In einem Rückblick wird der Gemeinderat darlegen, wie die Nutzung der ALST als Asylunterkunft des Bundes aus seiner Sicht verlaufen ist. Versammlung der Politischen Gemeinde Sulgen: Dienstag, 28. Mai, 19.30 Uhr, Auholzsaal GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Schönenberg a. D. Thur — 071 642 49 49 kleinrigi.ch In eigener Sache Der Redaktionsschluss beim Neuen Anzeiger ist jeweils drei Tage vor Erscheinen um 17 Uhr. Beiträge, die die Redaktion später erreichen, werden nur in Ausnahmefällen publiziert. Die Redaktion dankt der Leserschaft für ihr Verständnis. NEUER ANZEIGER redaktion@neueranzeiger.ch 071 644 91 00 NA FARBENHAFT! Tel.: 071 220 99 94 | www.ihre-malerin.ch Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013