Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 2 Jahren

Neuer Anzeiger 23. März 2018

Neuer Anzeiger 23. März

Sulgen, Seite 3 Gelungener Auftakt Die erste Versammlung der Volksschulgemeinde Region Sulgen zog einen Schlussstrich unter die Geschichte von vier Schulgemeinden. Erlen, Seite 5 Gezähmtes Wasser Zwischen Kümmertshausen und Guggenbühl gräbt sich ein Bagger in die Tiefe. Dort wird das Hochwasserschutzprojekt Tobelbach realisiert. Erlen, Seite 11 Süsser Genuss Die Mitglieder der Katholischen Frauengemeinschaft besuchten zwei Wochen vor Ostern einen Kurs zum Herstellen von Osterhasen im Back-Kaffee in Erlen. Werben Sie dort, wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. inserate@neueranzeiger.ch NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 23. März 2018, Nr. 12, 27. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Gefahrenzonen werden entschärft Buhwil. Freiwillig Tempo 30 auf Quartierstrassen, ein durchgehender Rad- und Fussweg nach Schönenberg sowie ein Gehweg entlang einer besonders unübersichtlichen Kurve sollen in Buhwil für mehr Sicherheit im Strassenverkehr sorgen. Hannelore Bruderer Die Kurve bei der Bötschimüli in Buhwil ist auf der einen Seite durch einen Hang mit blickdichtem Busch- und Baumbewuchs und auf der anderen Seite mit einer Leitplanke begrenzt. Wo Personenwagen noch gut kreuzen können, wird es eng, wenn ein grosses landwirtschaftliches Gefährt oder ein Bus entgegenkommt, und gefährlich wird es, wenn gleichzeitig Velofahrer oder Fussgänger die Strasse benutzen, denn sie können nirgends ausweichen. In diesem Frühling wird deshalb der Hang auf rund 74 Metern abgetragen und mit einer Stützmauer versehen, an der entlang ein rund 1,20 Meter breiter Gehweg entsteht. Zur Fahrbahn hin wird er mit einem Absatz begrenzt, gleichzeitig wird die Einfahrt zur Liegenschaft 16 etwas verlängert und übersichtlicher gestaltet. Rund 142 000 Franken sind dafür budgetiert. Inputs der Einwohner «Wir sind sehr froh, dass uns die Landbesitzer zur Umsetzung dieses Projekts entgegengekommen sind», sagt Gemeindepräsident Heinz Keller. Der Gehweg bei der Bötschimüli ist eine von mehreren Massnahmen, die der Gemeinderat Kradolf-Schönenberg zur Verkehrssicherheit in Buhwil beschlossen hat. Den Beschlüssen der Gemeindebehörde voran ging eine Information der Bevölkerung im letzten Jahr. «Wir haben dabei viele Anregungen erhalten und diese so gut wie möglich versucht umzusetzen», sagt Heinz Keller. Tempo 30 im ganzen Ort sei an der Informationsversammlung auch ein Thema gewesen. «In den Quartierstrassen konnten wir das mit «Freiwillig 30»-Tafeln rasch umsetzen, bis jetzt haben wir nur positive Rückmeldungen dazu erhalten», sagt der Gemeindepräsident. Messungen an der Hauptstrasse haben ergeben, dass die Tempolimite von 50 km/h mehrheitlich eingehalten wird. «Eine 30er-Zone bei der Hauptstrasse ist aus rechtlichen Gründen nicht möglich», erklärt der Gemeindepräsident, «zur Verkehrsberuhigung haben wir deshalb seitliche Markierungen aufgebracht, die die Fahrbahn optisch verengen.» Durchgehender Radweg Gemeindepräsident Heinz Keller weist vor Ort auf die engen Platzverhältnisse bei der Kurve «Bötschimüli» in Buhwil hin. Eine weitere Verbesserung für Fussgänger und Radfahrer betrifft die Strecke zwischen Schönenberg und Buhwil. Der Rad- und Fussweg endet derzeit bei der Firma Kaufmann Oberholzer und soll bis im Sommer bis zur Ortseinfahrt Buhwil verlängert werden. «Da es zwischen den beiden Orten keine Busverbindung gibt, kommt hier das Velo oft zum Einsatz», sagt Heinz Keller. Das neue Teilstück wird gleich breit wie der bisherige Rad- und Fussweg sein und wie dieser durch einen Grünstreifen von der Strasse abgetrennt. Aus Kosten- und Umweltgründen wird jedoch auf einen Asphaltbelag verzichtet. «Wir setzen einen neuen, sickerfähigen Belag ein, der gut mit dem Velo befahren werden kann», sagt der Gemeindepräsident. Sollten die Erwartungen in diesen Belag nicht erfüllt werden, so sei die Kofferung so gesetzt, Bild: hab dass eine spätere Asphaltierung immer noch möglich wäre. Für die Strecke des Fuss- und Radweges von 570 Metern wird mit Kosten von rund 80 000 Franken gerechnet. Das Land dafür hat die Gemeinde Kradolf-Schönenberg schon bei einer früheren Gelegenheit erworben. Die Gemeindebehörde unterstützt zudem ein Gesuch der Volksschulgemeinde Nollen, mit dem sie beim Kanton eine Verbesserung der Situation bei der Kreuzung Hinterbach fordert. Dort treffen die Dorfstrasse Buhwil und die Strasse nach Neukirch zusammen. GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Kirchstrasse 51 8583 Sulgen Telefon 071 642 47 47 www.mdi.ch remoeh GmbH Kradolf restaurieren • möbel • handel Ihr Fachmann für: • Umbauten / Renovationen • Massivmöbel / Restaurationen • Küchen • Parkett • Vinylböden Neueckstrasse 14 • 9214 Kradolf TG Tel. 079 293 42 88 • j.trachsel@bluewin.ch www.remoeh.ch Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013