Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Neuer Anzeiger 22 Mai 2015

  • Text
  • Sulgen
  • Gemeinde
  • Franken
  • Rechnung
  • Erlen
  • Region
  • Gemeinderat
  • Versammlung
  • Aachthurland
  • Anzeiger

Neuer Anzeiger 22 Mai

Bürglen, Seite 5 Neukirch, Seite 7 Erlen, Seite 11 Wohndesign aus einer Hand. Raumnutzung An der Versammlung der Schulgemeinde Bürglen hat die Behörde die Stimmbürger über das Nutzungskonzept der Liegenschaft Schloss informiert. Titelgewinn Im spannenden Finalspiel des Volleyball-Cups des Thurgauer Turnverbands schlägt der STV Neukirch an der Thur den STV Frauenfeld im Tiebreak. Plauschturnier Am letzten Samstag fand auf dem Sportplatz in Erlen der UBS Kids Cup statt. Viele Zuschauer feuerten die Kinder beim sportlichen Kräftemessen an. www.schiess-wohntextil.ch Freitag, 22. Mai 2015, Nr. 20, 24. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Sulgen mit leichtem Plus in der Rechnung Sulgen. Entgegen den Erwartungen schliesst die Rechnung 2014 der Politischen Gemeinde Sulgen leicht positiv ab. Im Budget war mit einem Aufwandüberschuss von 478 000 Franken kalkuliert worden, die Rechnung weist einen Ertragsüberschuss von 27 000 Franken aus. Abgesehen von den ausserordentlichen Erträgen aus Landverkäufen entspräche die Rechnung jedoch recht genau dem Budget, sagt Gemeindeammann Andreas Opprecht. Die Gemeindeversammlung findet am nächsten Dienstag statt. Seite 7 Weit besser als im Budget veranschlagt Kradolf-Schönenberg. Mit einer Besserstellung gegenüber dem Budget von mehr als einer Million Franken erzielt die Politische Gemeinde Kradolf- Schönenberg bei der Rechnung 2014 einen neuen Rekordwert. Noch nie in der 19-jährigen Geschichte der Politischen Gemeinde Kradolf-Schönenberg ist das Rechnungsergebnis so gut ausgefallen. Seite 8 26 Jahre im Dienst der Gemeinde Birwinken Birwinken. Hansjörg Huber leitete seine letzte Versammlung als Gemeindeammann der Politischen Gemeinde Birwinken. Nach 26 Jahren tritt Huber Ende Mai zurück. Seite 9 Werben Sie dort, wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. inserate@neueranzeiger.ch NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Bürglen baut Verschuldung weiter ab Bürglen. Bei einer Gesamtsumme von rund neun Millionen Franken schliesst die Rechnung 2014 der Gemeinde Bürglen mit einem Gewinn von 127 619 Franken ab. Gegenüber dem Budget entspricht dies einer Besserstellung von 476 900 Franken. Hannelore Bruderer Die Steuereinnahmen der natürlichen und juristischen Personen im Jahr 2014 hätten die Erwartungen deutlich übertroffen, sagen Bürglens Gemeindeammann Erich Baumann und Finanzchef Patrick Sempach. Mit ein Grund für die Mehreinnahmen von 159 384 Franken gegenüber dem Budget ist das Bevölkerungswachstum. Die Einwohnerzahl hat im Rechnungsjahr um 3,7 Prozent zugenommen. Infolge der starken Bautätigkeit lagen die Einnahmen aus der Grundstücksgewinnsteuer ebenfalls um 113 373 Franken über dem Wert im Budget und dem Durchschnitt der letzten Jahre. Die Besserstellungen aus Steuereinnahmen, Liegenschaften- und Grundstücksgewinnsteuern betragen zusammen 616 500 Franken. Diese Entwicklung bei den Steu ern sei so nicht absehbar gewesen, erklärt Patrick Sempach die Abweichungen. Hohe Ausgabendisziplin Demgegenüber gut im Griff hat die Gemeinde Bürglen die Abweichungen zum Budget bei den Ausgaben, auf die sie einen direkten Einfluss hat. Diese liegen im Bereich von rund zwei Prozent. Zu diesem guten Resultat hätten alle Ressorts beigetragen, hält Gemeindeammann Baumann fest. Um die zwölf Prozent höher als erwartet sind hingegen die Ausgaben ausgefallen, welche die Gemeinde nicht selber bestimmen kann. Dazu zählen Kosten im Sozialbereich wie die Regionale Berufsbeistandschaft, das Ausrichten von Krankenkassenprämienverbilligungen oder Aufwendungen für Fremdplatzierungen als Kindesschutzmassnahmen. Im Bereich Soziale Wohlfahrt ist so ein Mehraufwand gegenüber dem Budget von 290 000 Franken entstanden. «Die erneut gestiegenen Kosten im Sozialbereich konnten dank der höheren Steuereinnahmen aufgefangen werden», hält Patrick Sempach fest. Korrekturkurs zeigt Wirkung Sämtliche spezialfinanzierten Werkbereiche schlossen 2014 ebenfalls positiv ab, weshalb mehr als 348 000 Franken in die Spezialfinanzierungen eingelegt werden können. Mit rund 1,2 Millionen Franken bewältigte die Gemeinde Bürglen im Rechnungsjahr erneut ein hohes Investitionsvolumen. Die Werterhaltung bleibe der grosse Grundauftrag der Politischen Gemeinde Bürglen, sagt Erich Baumann. «Es war bereits Ziel des Budget 2015, der Gemeinde die notwendige Investitionsfähigkeit zu erhalten.» So setzte der Gemeinderat die Korrekturen im Finanzhaushalt fort. «Der Gemeinderat ist sich der immer noch angespannten Finanzlage bewusst», sagt Erich Baumann. Mit Massnahmen auf allen Ebenen sollen die Bürgler Gemeindefinanzen deshalb weiter ausgeglichen werden. Noch sei die Verschuldung zu hoch und das Eigenkapital zu knapp. Mit der positiven Rechnung 2014 baut die Gemeinde Bürglen die Verschuldung weiter ab. Die Nettoverschuldung pro Kopf liegt mit 1887 Franken um 211 Franken tiefer als im Vorjahr, seit 2010 ist sie um 820 Franken gesunken. Beim Verhältnis des Eigenkapitals zum Steuerertrag liege Bürglen nun zwar im grünen Bereich, fügt Erich Baumann an. «Es dürfte aber noch etwas besser sein.» Das Eigenkapital der Gemeinde Bürglen beträgt 1,57 Millionen Franken. Die Gemeindeversammlung von nächstem Mittwoch beginnt mit einer musikalischen Einstimmung durch die Musikgesellschaft Bürglen, bevor die Jungbürger begrüsst werden. 34 junge Frauen und Männer erhalten dieses Jahr ihre Urkunde und werden in den Kreis der Bürgler Stimmberechtigten aufgenommen. Versammlung Politische Gemeinde Bürglen: Mittwoch, 27. Mai, 20 Uhr, Mehrzweckhalle Bürglen. Die Steuerkraft in der Gemeinde Bürglen schwankt kaum, die Verschuldung hat seit 2008 abgenommen. 2014 betrug die Nettoschuld pro Kopf 1887 Franken. Bei einer Nettoverschuldung bis 1000 Franken wird von einer kleinen, bis 3000 Franken von einer mittleren Verschuldung gesprochen. (Grafi k: Gemeinde Bürglen) GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013