Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Neuer Anzeiger 22 April 2016

  • Text
  • Sulgen
  • April
  • Gemeinde
  • Region
  • Aachthurland
  • Anzeiger
  • Erlen
  • Zeit
  • Kirchgemeindehaus
  • Kirchgemeinde

Neuer Anzeiger 22 April

Schönenberg, Seite 6 Schlemmen Der «Klein Rigi» ist seit letzter Woche wieder offen. Neu wird dort statt getanzt geschlemmt. Der neue Geschäftsführer heisst Ivan Dupcevic. Erlen, Seite 7 Zuhören Nächsten Mittwoch hält Autorin Monica Kunz im Kirchgemeindehaus Erlen den Vortrag «Nein – vier wichtige Buchstaben, um gesund zu bleiben». Sulgen, Seite 15 Schnuppern Gestern lud die Waldspielgruppe Sulgen zum Schnuppern ein. Die Kinder sammelten Löwenzahn, um daraus Honig für den Muttertag zuzubereiten. Heizöltank leer? 058 / 476 50 00 web:landimittelthurgau.ch Freitag, 15. April 2016, Nr. 16, 25. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Rücktritte geben weiterhin zu reden Bürglen. An der Generalversammlung des Gewerbevereins Bürglen äusserte sich Vereinspräsident Fredy Baumann zur aktuellen politischen Situation in der Gemeinde Bürglen. Konkret forderte er die Gemeindebehörde auf, eine unabhängige Analyse der ganzen Gemeindestruktur in Auftrag zu geben. Mit der Büfa Ende Mai, einem Besuch im Juni im Autobau in Romanshorn, einer zweitägigen Vereinsreise und der Teilnahme an der WEGA im Herbst ist das Jahresprogramm des Vereins vollbepackt. Seite 3 Zwei Kindergärten werden aufgehoben Neukirch. Letzte Woche erläuterte die Schulbehörde die strukturellen Anpassungen auf dem Gebiet der Volksschulgemeinde Nollen. Ab dem Schuljahr 2017/2018 werden die Kindergärten in Buhwil und Wuppenau stillgelegt. In jeder der vier involvierten politischen Gemeinden wird dennoch ein Schulstandort erhalten bleiben. Seite 8 Unterhaltsame Lesung mit Patrica Kelly Sulgen. Die Pestalozzi-Schule feierte am letzten Freitagabend ihr 10-Jahre- Jubiläum. Als speziellen Gast hatte die Schulleitung die Sängerin und Autorin Patricia Kelly eingeladen. Seite 16 «Wir müssen weiterhin gut bleiben» Sulgen. Am Mittwochabend hat die Spitex AachThurLand ihre Mitgliederversammlung durchgeführt. 2015 standen die Spitexmitarbeitenden gut 1000 Stunden weniger lang im Einsatz als im Vorjahr. Hannelore Bruderer Jürg Peter, der Präsident des Vereins Spitex AachThurLand, begrüsste 53 Mitglieder zur Versammlung im katholischen Pfarreiheim Sulgen. Die Einsatzstunden der Spitex lagen 2015 rund sechs Prozent unter dem Vorjahreswert. In der Rechnung machte sich dies durch tiefere Ertragswerte bemerkbar, aber auch durch tiefere Aufwendungen bei den Löhnen, beim Material und den zurückgelegten Kilometern. Die Spitex AachThurLand setze ihre Mittel sparsam ein und drehe jeden Franken zweimal um, versicherte Jürg Peter den Anwesenden. Für das Jahr 2015 bezahlte die Spitex den beteiligten Gemeinden Sulgen, Kradolf-Schönenberg und Hohentannen denn auch erstmals Geld zurück, insgesamt 22 226 Franken. Die Mitglieder genehmigten die Rechnung und das Budget sowie die Tarife für das laufende Jahr einstimmig. Sozialverträgliche Tarife Nebst den Pflegeleistungen bietet die Spitex AachThurLand auch Hauswirtschaftliche Leistungen an. «Es gibt Stimmen, die sagen, dass diese nicht zu Jürg Peter, Präsident der Spitex AachThurLand, mit der neu gewählten Aktuarin Doris Munz (re.) und der scheidenden Aktuarin Mirjam Meier. den Aufgaben einer Spitex gehören. Wir und viele andere im Thurgau sind da anderer Meinung», sagte Peter. «Sind die Klienten mit den Leistungen unseres Hauswirtschaftsdienstes zufrieden, bleiben sie auch für spätere Pflegeleistungen bei uns.» Die Spitex AachThurLand bietet im Bereich Hauswirtschaft sozialverträgliche Tarife an. Sie fallen – je nach Einkommen und ob jemand Mitglied bei der Spitex ist – unterschiedlich hoch aus. Die Differenz zwischen den Tarifen und den höher liegenden, realen Aufwendungen wird zum einen durch Gemeindebeiträge und zum anderen durch Mitgliederbeiträge finanziert. Da sie nicht mehr in der Region wohnt, ist Aktuarin Mirjam Meier nach sieben Jahren Vorstandstätigkeit zurückgetreten. Doris Munz aus Schönenberg ist einstimmig zu ihrer Nachfolgerin gewählt worden. Weiter gut bleiben Bild: hab Unter Verschiedenes sagte Jürg Peter nicht ohne Stolz: «Anders als in den vergangenen Jahren werden wir von aussen nicht mehr zur Fusion gedrängt. Im Gegenteil, von den Vertretern der grossen Spitex-Organisationen werde ich manchmal gefragt: ‹Wie macht ihr das nur?› Wir können uns jetzt aber nicht ausruhen, sondern müssen weiterhin gut bleiben.» Mit einem Dank an die Angestellten, die Freiwilligen des Rotkreuz-Fahrdienstes sowie des Besuchs- und Entlastungsdienstes, die Mitglieder und Gönner schloss Jürg Peter die Versammlung. GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Werben Sie dort, wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. inserate@neueranzeiger.ch NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Nach Vereinbarung Kundenmaurer-Geschäft wegen Pensionierung zu übergeben Kundenmaurer Hauptstrasse 68 8586 Erlen Tel. 071 648 18 27 8580 Hefenhofen Tel. 071 278 26 46 www.georgesbleiker.ch • Sonderabfälle und Metalle • Muldenservice Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013