Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 3 Monaten

Neuer Anzeiger 21. August 2020

  • Text
  • Kathrin
  • Wittwer
  • Gemeinde
  • Gewerbe
  • Andrea
  • Aachthurland
  • Anzeiger
  • Region
  • Sulgen
  • August

Neuer Anzeiger 21. August

Sulgen, Seite 5 Bürglen, Seite 7 Oetlishausen, Seite 7 Hoch hinaus Andrea Wittwer hat als Projektarbeit zum Schulschluss ein Modell des Heissluftballons ihres Vater gebaut. Auch sie will bald Ballonpilotin werden. Feuer frei Die SG Bürglen wird an den kommenden Wochenenden das Feldschiessen und das Bundesprogramm im kleinen Rahmen durchführen. Nah am Wasser Pro Natura Thurgau führt von Oetlishausen aus an die Quellen der Kistenmühle. Auf der Exkursion werden die dort spezifischen Lebensformen thematisiert. Elektrogeräte Elektrogeräte | Gewerbe Gewerbe & Gastronomie Gastronomie | Service Service | Mietgeräte Mietgeräte Elektrogeräte | Gewerbe & Gastronomie | Service | Mietgeräte Elektrogeräte | Gewerbe Gastronomie Service | Mietgeräte 071 648 14 66 071 648 14 66 | center@bolt-ag.ch center@bolt-ag.ch 071 648 14 66 | center@bolt-ag.ch 071 648 14 66 | center@bolt-ag.ch Freitag, 21. August 2020, Nr. 33, 29. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Handwerkskunst bei Saudis beliebt Kradolf. Tassen aus dem Atelier von Kathrin Ritzi sind in Saudi-Arabien begehrt. Faisal Al Suhaim, ein Geschäftsmann aus Riad, ist auf Instagram auf die Produkte der Sulger Keramikerin aufmerksam geworden und hat eine grössere Menge Tassen für seinen Kaffeezubehörladen bestellt. Ein saudischer Onlinehändler ist seinem Beispiel gefolgt. Von heute bis Sonntag findet in Kathrin Ritzis Atelier eine Ausstellung statt. Seite 3 Rechnung der Kirchgemeinde im Plus Bürglen. Am Dienstag holte die Evangelische Kirchgemeinde Bürglen ihre auf Mai geplante Kirchgemeindeversammlung nach. Die Vorsteherschaft präsentierte die Rechnung 2019, die einen Gewinn von rund 58 000 Franken ausweist. Die Rechnung wurde von den Stimmbürgern einstimmig genehmigt. Ferner verabschiedete der Vorstand ihr scheidendes Mitglied Sylviane Götsch und verdankte ihre Arbeit. Seite 9 Gute Einstiegsmöglichkeit für Kinder Weinfelden. Das Bürgler Ehepaar Roberto und Eveline Danubio bietet in der Renshin Kan Karateschule in Weinfelden einen Schnupperkurs für Kinder an. Gestartet wird nächste Woche. Seite 12 Neues Entsorgungscenter Bädlistrasse 103, 8583 Sulgen www.schnider-ag.ch Gestaltung «Rigiblick» vorgestellt Schönenberg. Am Mittwochabend erhielt die Bevölkerung Einblick in den Gestaltungsplan «Wohnpark Rigiblick». Im Gebiet an der Buhwilerstrasse sollen sechs Mehrfamilienhäuser mit total 48 Wohnungen entstehen. Hannelore Bruderer Die Erschliessung des Baugebiets zwischen der Buhwilerstrasse und der Oberdorfstrasse erfolgt anhand eines Gestaltungsplanes. Vor der definitiven Ausarbeitung erhielt die Bevölkerung im Rahmen einer Informationsveranstaltung im Mehrzwecksaal Kradolf Gelegenheit, diesen einzusehen und Anregungen einzubringen. Vor mehreren Dutzend Einwohnern erläuterte Raumplaner Pascal Meile von der Firma NRP Ingenieure AG aus Amriswil kurz die gesetzlichen Vorgaben, anhand derer der Gestaltungsplan ausgearbeitet wurde. Der Plan gibt unter anderem die Zufahrten, die maximale Höhe der Gebäude, deren Lage und Hauptausrichtung der Giebel vor. Harmonisch eingebettet Visualisierung des geplanten Wohnparks «Rigiblick». Mit der Planung der Siedlung hat der Bauherr und Investor, die Wama Immobilien AG aus Schönenberg, die ebenfalls ortsansässige Firma Egger Partner AG beauftragt. Auf eine harmonische Einbettung in die Landschaft und die bereits bestehende gegenüberliegende Siedlung sei viel Wert gelegt worden, erklärte Projektentwickler Urs Berger. Für den Raum zwischen den sechs neuen Mehrfamilienhäusern wurde ein Landschaftsarchitektur-Wettbewerb durchgeführt. Umgeben von viel Grün sind Verbindungswege, ein Spielplatz, ein Spielwald und Begegnungszonen vorgesehen. Die Zufahrt zum Wohnpark Rigiblick erfolgt über die Buhwiler- und Oberdorfstrasse, wo sich die Einfahrt zur Tiefgarage befindet. Die Oberdorfstrasse wird zu diesem Zweck ausgebaut, die Einfahrt in die Buhwilerstrasse den neuen Bedürfnissen angepasst. Die oberirdischen Parkplätze für Besucher befinden sich nördlich der Siedlung. Sie sind entlang der Buhwilerstrasse angeordnet. Die sechs identischen Mehrfamilienhäuser werden dreigeschossig gebaut mit flachen Schrägdächern und vorangesetzten Baukörpern für die Balkone. Die Siedlung verfügt ferner über Schutzräume, die 150 Personen Platz bieten. Die 48 neuen Wohnungen werden als Eigentums- und Mietobjekte auf den Markt kommen. Sie verfügen über einen qualitativ hohen Ausbaustandard. Neue Pförtneranlage Der Gemeinderat begrüsse das Bauvorhaben und sehe darin eine Chance, um weiterhin moderat zu wachsen, sagte Gemeindepräsident Heinz Keller. «Wir sind uns des Risikos von möglichen steigenden Leerwohnungsbeständen bewusst, sind aber auch überzeugt, dass der Wohnpark Rigiblick die Attraktivität der Bild: pd Gemeinde weiter steigern wird.» Der moderne Ausbaustandard dieser Wohnungen könne auch einen Sanierungsdruck auf ältere Objekte in der Gemeinde auslösen. Durch die neue Siedlung ist an der Buhwilerstrasse mit einem höheren Verkehrsaufkommen zu rechnen. Zur Verkehrsberuhigung soll deshalb auf der Strasse beim Ortseingang eine Pförtneranlage erstellt werden. Ziel sei es, auch den Veloweg nach Buhwil durchgehend zu machen, sagte Heinz Keller. Der Gemeinderat stehe mit den Grundstückseigentümern des fehlenden Teilstücks in Verbindung. Ein Votant bat die Projektleitung, das vorgesehene Längsparkieren an der Strasse nochmals zu überdenken. Dies berge wegen der Unübersichtlichkeit eine Gefahr, wenn Kinder dort plötzlich herausspringen würden. Ein weiterer Votant erkundigte sich nach dem Zeitplan für die zweite Etappe der Sanierung der Buhwilerstrasse. «Die Werkleitungen sind saniert. Mit den Belagsarbeiten und dem Trottoirbau richten wir uns nach dem Bauprogramm der neuen Siedlung», erklärte der Gemeindepräsident. GZA/AZA 8583 Sulgen Post CH AG Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013