Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 4 Monaten

Neuer Anzeiger 20. November 2020

  • Text
  • Aachthurland
  • Region
  • Anzeiger
  • Erlen
  • Gemeinderat
  • Kradolf
  • Gemeinde
  • Franken
  • Sulgen
  • November

Neuer Anzeiger 20. November

Schönenberg, Seite 3 Kradolf, Seite 8 Kradolf, Seite 9 Vorsichtig Kradolf-Schönenberg rechnet wegen der Pandemie mit deutlich tieferen Steuereinnahmen. Statt eines Gewinns weist das Budget 2021 einen Verlust aus. Mitmenschlich Tausende von Kindern wurden in den Nachkriegsjahren für einen Erholungsaufenthalt in die Schweiz vermittelt. Gastfamilien gab es auch in Kradolf. Kurios René Kubli baut aus ausgedienten Zigarrenkisten und Öl-Dosen Gitarren. Auf sein Hobby ist er durch Zufall beim Zappen durchs Fernsehprogramm gestossen. Der lokale Recycling-Experte in Amriswil: Eisen- und Metallschrott, Sonderabfälle und Muldenservice. www.thommen.ch Thommen AG Amriswil & Staad Arbonerstrasse 100 8580 Amriswil T +41 71 278 26 46 Freitag, 20. November 2020, Nr. 46, 29. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Bürglen mit ausgeglichenem Budget 2021 Bürglen. Im Frühling hatte die Gemeinde Bürglen ihre Versammlung abgesagt. Am 30. November legt der Gemeinderat den Stimmberechtigten deshalb das Budget 2021 und die Rechnung 2019 zur Annahme vor. Hannelore Bruderer Anstelle des budgetierten Verlustes von 78 280 Franken resultiert in der Rechnung 2019 der Politischen Gemeinde ein Gewinn von 295 859 Franken. Mit den höheren Steuereinnahmen von rund 384 000 Franken und den um 279 000 Franken tieferen Ausgaben für die wirtschaftliche Hilfe wäre der Gewinn noch höher ausgefallen, hätten nicht 233 761 Franken als nicht werthaltig abgeschrieben werden müssen. Dieser Fehlbetrag hat die Gemeindebehörde dazu veranlasst, eine Untersuchung durch die Staatsanwaltschaft für Wirtschaftsdelikte einzuleiten. Budget mit leichtem Minus Mit einem Ertrag von 9 392 215 Franken und einem Aufwand von 9 353 325 Franken legt der Gemeinderat für 2021, trotz vorsichtiger Beurteilung der Steuereinnahmen, ein ausgeglichenes Budget mit einem geringen Verlust von 38 890 Franken vor. Die Auswirkungen der Coronakrise auf die Finanzen der Gemeinde sei schwer abzuschätzen, schreibt der Gemeinderat in seiner Mitteilung. Berechnet wurde das Budget mit einem gleichbleibenden Steuerfussvon 69 Prozent. Abgestimmt wird an der Versammlung auch über vier Investitionsanträge. Zwei betreffen Strassensanierungen. Die Sanierung der Ringstrasse zwischen Weinfelderstrasse und Wydenstrasse ist mit insgesamt 785 000 Franken veranschlagt. 260 000 Franken sind für die Erneuerung des Strassenbelags, 95 000 Franken für den Ersatz der Wasserleitung aus dem Jahr 1910 und 430 000 Franken für neue, grösser dimensionierte Abwasserleitungen vorgesehen. Für die Sanierung der Einfang-/Alpsteinstrasse in Bürglen sollen 360 000 Franken aufgewendet werden. Dort werden die Wasserleitungen (110 000 Franken) auf einer Länge von 190 Metern sowie die Strasse zwischen Einfangstrassse 3 und Sulgerstrasse inklusive Einlenkerbereich Stockenstrasse West saniert (250 000 Franken). Die Investitionen in den Leitungsbau werden jeweils den entsprechenden Spezialfinanzierungen angelastet. Mit 4,175 Millionen Franken zulasten der Spezialfinanzierung Wasser rechnet die Gemeinde für den Neubau des Reservoirs Wertbühl. Im Betrag enthalten sind die nötigen Zu- und Ableitungen sowie die Anpassungen im Pumpwerk Auholz. Da das Kantonale Tiefbauamt die Sanierung der Bürglenstrasse sowie einen neuen Radweg von Mettlen nach Moos Das Werkhofteam durfte die elektrisch betriebene Strassenwischmaschine vom Typ Urban Sweeper 2.0 bereits Probe fahren. für 2021 eingeplant hat, will die Gemeinde gleichzeitig die Verbindungsleitung nach Wertbühl erstellen, da so im Bereich der Kantonsstrassenquerung Synergien genutzt werden können. Der Neubau des Reservoirs und die Anpassungen im Pumpwerk sind für das Jahr 2022 vorgesehen. Elektrisch betrieben Das Haus voller Geschenkideen Bild: pd Rund 255 000 Franken betragen die Anschaffungskosten für eine neue Strassenwischmaschine. Die aktuelle Strassenwischmaschine steht seit 17 Jahren im Einsatz und ist reparaturanfällig geworden. Trotz höheren Anschaffungskosten hat sich der Gemeindrat für ein elektrisch betriebenes Fahrzeug entschieden. Ökologische Überlegungen hätten zu diesem Entscheid geführt, begründet der Gemeinderat, aber auch die tieferen Unterhalts- und Versicherungskosten, welche auf 15 Jahre hinaus berechnet tiefer ausfallen als für eine mit Diesel betriebene Wischmaschine. Ferner befinden die Stimmbürgerinnen und -Bürger an der Versammlung über fünf Einbürgerungsgesuche. Der Gemeinderat wird ebenfalls die Abrechnungen diverser abgeschlossener Projekte vorlegen. Versammlung Politische Gemeinde Bürglen: Montag, 30. November, 20 Uhr, Mehrzweckhalle GZA/AZA 8583 Sulgen Post CH AG Adressberichtigung melden! Neuer Anzeiger Das Haus voller Geschenkideen Elektrogeräte Elektrogeräte | Gewerbe Gewerbe & Gastronomie Gastronomie | Service Service | Mietgeräte Mietgeräte Elektrogeräte | Gewerbe & Gastronomie | Service | Mietgeräte Elektrogeräte | Gewerbe Gastronomie Service | Mietgeräte Bei Buchung (Frontfeld) der Grossauflage erhalten Sie 50% Rabatt auf die Normalauflage 071 648 14 66 071 648 14 66 | center@bolt-ag.ch center@bolt-ag.ch 071 648 14 66 | center@bolt-ag.ch 071 648 14 66 | center@bolt-ag.ch NEUER ANZEIGER inserate@neueranzeiger.ch 071 644 91 00 NA Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013