Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Neuer Anzeiger 19 Februar 2013

  • Text
  • Sulgen
  • Februar
  • Anzeiger
  • Aachthurland
  • Region
  • Veronika
  • Werke
  • Mitglieder
  • Bischoff
  • Schneider

Neuer Anzeiger 19 Februar

Schönenberg, Seite 3 Frisch gewählt Die Mitglieder der Erlenackerschützen haben Ursi Hurschler zur neuen Präsidentin gewählt. Sie tritt die Nachfolge von Hansruedi Müller an. Sulgen, Seite 7 Nachfolge geregelt An der Spitze der Raiffeisen bank Sulgen Sulgen steht ein Wechsel Erlen bevor. Josef Gschwend tritt im August in den Ruhestand, Philippe Lienhard wird sein Nachfolger. Buhwil, Seite 8 Winter verabschiedet Am Funkensonntag war vom Frühling noch weit und breit nichts zu spüren. Mit diesem traditionellen Brauch treiben die Buhwiler den Winter aus. Archivsuche im Neuen Anzeiger für Abonnenten unter: www.neueranzeiger.ch/epaper Dienstag, 19. Februar 2013, Nr. 14, 22. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Konfetti-Regen in Schönenberg Schönenberg. Angeführt von der Guggenmusik Crash Band aus Weinfelden machten sich am Samstag Hexen, Märchenfiguren, Narren und Räuber beim Restaurant Brücke auf die zweistündige Tour durch Schönenberg. Der Fasnachtsumzug der Gemeinde Kradolf- Schönenberg fand zum fünften Mal statt. Mit rund 160 Teilnehmenden ist der Umzug etwa gleich gross wie vor zwei Jahren. Zum Bedauern der Organisatorinnen wird es immer schwieriger, Teilnehmende für den Umzug zu finden. Seite 5 Veronika Bischoff stellt an der Muba aus Götighofen. Veronika Bischoff zeigt ein Dutzend grossformatiger Werke im neuen Kunstraum der Muba in Basel. Nicht alle Werke sind ganz neu, einige waren bereits an der ersten Ausstellung in den neuen Räumen der Kunsthalle Wil zu sehen. Ihrem bevorzugten Material PVC bleibt die Götighofer Künstlerin treu. Seite 6 Eisbrecher mit Komödie unterwegs Kradolf. Mit einer gelungenen Premiere des Lustspiels «S Geischterhuus» von Konrad Hansen startete der Theaterverein Eisbrecher im Kirchenzentrum Steinacker seine diesjährige Tournee. Seite 7 Werben Sie dort, wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. inserate@neueranzeiger.ch NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Kaiser Augustus Stolperius Fettwampus Vinus Bonus begrüsst sein Volk. Bürglen. Bürglen feierte Fasnacht – dieses Jahr ganz dekadent nach römischer Art. Nach der grossen Metzgete-Orgie ergötzte sich das Publikum an den Darbietungen im «Circus Maximus». Monika Wick Ihre strammen Waden steckten in ledernen Schnürsandalen, über der blütenweissen Toga trugen sie leuchtend rote Umhänge und die Häupter waren mit goldenen Lorbeerkränzen geschmückt. Gemeint sind damit die Untertanen von Kaiser Augustus Stolperius Fettwampus Vinus Bonus (Walter Strasser), die an der traditionellen Bürgler Fasnachtsmetzgete für das leibliche Wohl seiner Gäste besorgt waren. Nicht ganz so gross Das Ensemble «Rue de Blamage» präsentiert sich ganz nach dem Motto in römischem Chic und erntet für seinen Auftritt viel Applaus. Der Kaiser und seine Untertanen Unter dem Motto «Circus Maximus – no en Römer und denn gömer» lud die Guggenmusik Schlosshüüler in die Mehrzweckhalle ein. Mit viel Aufwand und Dekorationstalent verwandelten die Organisatoren die Halle in den römischen «Circus Maximus». Das Stadion im antiken Rom bot bis zu 145 000 Menschen Platz. Etwas weniger Leute fanden in der Mehrzweckhalle Bürglen eine Sitzgelegenheit. Das Unterhaltungsprogramm, ebenfalls in kleinerem Rahmen als im antiken Rom, konnte sich aber sehen lassen. Zusammen mit seinem Vertrauten Nummerius Modernus Textilius Kastratus (Elly Germann) führte Kaiser Augustus humorvoll durchs Programm. Zu ihrer illustren Gästeschar zählten sogar Göttinnen. Venus, die Göttin der Liebe, Erotik und Schönheit und ihre Kollegin Diana, ihres Zeichens Jagdgöttin, gaben sich die Ehre. Ebenfalls auf der Gästeliste stand die «Birglen Dürüm Combo», die im Look der legendären, finnischen Band «Leningrad Cowboys» ihre spitzzüngige Schnitzelbank zum Besten gab. Sie kommentierten die Ereignisse um die Sanierung der Schlosshalde, die Querelen in benachbarten Gemeindehäusern, den geplanten Neubau der «Mega-Gmües-Halle» von Egger und viele andere Begebenheiten des vergangenen Jahres. Auf Geheiss des Kaisers: «Ich habe gespiesen, nun schleppt mir die Weiber herbei!», zeigte die junge, fünfköpfige Tanztruppe «x-pression» eine moderne Choreografie. Mit ihren stimmgewaltig gesungenen Gassenhauern brachte das Ensemble «Rue de Blamage» die Halle zum Kochen. Neben den Fetenhits «Männer und Frauen» von den Ärzten oder «Tage wie diese» der Toten Hosen, die der Chor im Originalton zum Besten gab, sangen sie auch ihre eigenen Versionen. Das positive Abstimmungsresultat zur BTS/OLS animierte sie zum Lied «Oh Thurgau, du Heimat, wie bist Du noch schön!». Alle kriegen ihr Fett weg Bilder: mwg Mit einem sonnenschirmbestückten Streitwagen zog die diesjährige «Bürglerin der Tat» Manuela Niederberger ins Stadion ein. Sie plauderte Sachen aus, welche die Betroffenen wohl lieber unter den Teppich gekehrt hätten. Ihre Untertanen goutierten ihren witzigen Vortrag mit «Gelatus Frostus»-Jubelrufen. Bevor die Vorführung im «Circus Maximus» endete und die Narren für den Maskenball in die Halle strömten, brachten die Thurgeier aus Bischofszell mit ihrer treffenden Schnitzelbank die Metzgetebesucher noch einmal zum Lachen. GZA/AZ 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 272 71 90, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: Publicitas AG, Schmiedgasse 6, 9320 Arbon, Tel. 071 447 83 83, Fax 071 447 83 93, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013