Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 3 Jahren

Neuer Anzeiger 17. März 2017

  • Text
  • Sulgen
  • Franken
  • Region
  • Anzeiger
  • Erlen
  • Kradolf
  • Aachthurland
  • Kirchgemeindehaus
  • Mitglieder
  • Oberdorf

Neuer Anzeiger 17. März

Sulgen, Seite 11 Neue Bekleidung Im Mittelpunkt der Jahresversammlung des Samaritervereins Sulgen standen die neue Bekleidung, eine Vakanz im Vorstand und hohe Jubiläen. Erlen, Seite 15 Neue Mannschaft Ab der Saison 2017/18 wird unihockey erlen eine C-Mannschaft stellen. Davor wird aber die laufenden Saison mit einer Heimrunde abgeschlossen. Bürglen, Seite 16 Neue Jasser Seit Wochen bereiten sich die Jasser auf die Qualifikation für den «Donnschtig-Jass» vor. Kurzentschlossene können sich weiterhin für das Turnier anmelden. Werben Sie dort, wo Werbung beachtet wird. Inserieren auch Sie im Neuen Anzeiger. inserate@neueranzeiger.ch NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Freitag, 17. März 2017, Nr. 11, 26. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Komposition für Sulgen-Kradolf Sulgen. 2017 wird für den Evangelischen Kirchenchor Sulgen ein ganz besonderes Jahr. Für die Auftragskomposition «Hoffnung und Sehnsucht» hat der Uzwiler Komponist Roman Bislin neun Liedtexte von Pfarrer Frank Sachweh vertont und arrangiert. Der Kirchenchor wird das Werk in drei Teilen uraufführen: am Reformationssonntag, am 1. Advent und am Weihnachtsgottesdienst vom 25. Dezember. Die Trilogie als Gesamtwerk führt der Chor beim Konzert am 14. Januar in Sulgen auf. Seite 5 Viele treue Mitglieder Kradolf. Der Musikverein Kradolf- Schönenberg lud am vergangenen Wochenende unter dem Motto «ein Musikantenleben» zu seinen traditionellen Unterhaltungsabenden ein. Neben den verschiedenen Ehrungen für langjährige Treue zur Musik sorgte der Auftritt des «Originalen Thurtal-Sextetts» in seiner Ursprungsbesetzung für Begeisterung. Seite 9 Holzbau aufgerichtet Sulgen. Der neue Doppelkindergarten auf der Schulanlage Oberdorf in Sulgen nimmt Gestalt an. Am Dienstag begann auf der Baustelle die Aufrichte der Holzbaukonstruktion. Seite 13 Ihre Geschäftsdrucksachen sind Ihre Visitenkarte. Gerne beraten wir Sie persönlich. medienwerkstatt ag produktionsagentur für crossmedia und print steinackerstrasse 8, 8583 sulgen, t +41 71 644 91 91, www.medienwerkstatt-ag.ch Die Tanzgruppengründerinnen Annemarie Böhi, Leni Fitze, Dorli Pretali, Vreni von Arburg, Anni Walter. Freude steht im Vordergrund Bürglen. Vor 25 Jahren haben fünf Frauen aus Bürglen eine Seniorentanzgruppe ins Leben gerufen. Am Dienstagnachmittag haben die Mitglieder, die sich mittlerweile vervielfacht haben, das Jubiläum gefeiert. Monika Wick Vor dem evangelischen Kirchgemeindehaus in Bürglen liegen Hunderte kleine Konfettis in den Ritzen der Pflastersteine und in den angrenzenden Blumenrabatten. Noch vor Kurzem sind sie durch die Luft getanzt, mittlerweile haben sie durch den Regen ihre Leuchtkraft verloren. Ganz anders sieht es dagegen im Innern des Kirchgemeindehauses aus. Obwohl viele Mitglieder der Seniorentanzgruppe längst das Pensionsalter erreicht haben, tanzen sie ausgelassen zur Musik, die aus den Boxen des tragbaren Radios dröhnt. Der Anfang war harzig «Site, Site, inne, laufe», leitet Vreni von Arburg die Gruppe an. Vor 25 Jahren hat sie mit Annemarie Böhi, Leni Fitze, Dorli Pretali und Anni Walter die Seniorentanzgruppe ins Leben gerufen. «Der Anfang war harzig», erinnert sich Vreni von Arburg. «Nichtsdestotrotz haben wir uns damals eine Gnadenfrist bis zu den Herbstferien gesetzt», fügt sie hinzu. Ihre Ausdauer hat sich gelohnt. Mittlerweile schwingen rund dreissig Tänzerinnen und Tänzer alle zwei Wochen das Tanzbein. In der kleinen Festrede zu ihrem Jubiläum hebt Vreni von Arburg die Vorzüge des Tanzens hervor. «Studien belegen, dass Tanzen für Körper, Geist und Seele überdurchschnittlich gesund ist», sagt sie. Peter Stark, ein Mitglied der Tanzgruppe, berichtet danach über die Anfänge des Seniorentanzens. «Mitte der 50er-Jahre erkannten weitsichtige Menschen, dass zu einem erfüllten Lebensabend neben einer gesicherten Altersrente auch die Lebensqualität gehört», erklärt er. Laut Peter Stark wurden ab dem Jahr 1960 erst vereinzelt, dann flächendeckend Altersturn- und Schwimmgruppen gegründet. Das Seniorentanzen hielt erst Jahre später Einzug in der Schweiz. Gründungsmitglied Annemarie Böhi ist mittlerweile 96 Jahre alt. Nichtsdestotrotz tanzt sie, wenn immer es ihre Gesundheit noch zulässt, in der Gruppe mit. Bewegung ist wichtig für die Bürglerin. «Neben dem Tanzen mache ich jeden Tag konsequent meine Übungen, die ich in der Physio-Therapie gelernt habe. Wenn ich mich nicht bewege, ist mir nicht wohl», weiss die rüstige Rentnerin. Auch Doris Wymann liebt das Tanzen und besucht seit ihrer Pensionierung der Tanzgruppe. Nicht mehr aufgefordert Bild: mwg «An anderen Tanzveranstaltungen werde ich nicht mehr aufgefordert», sagt die Erlerin mit einem herzhaften Lachen. Für Max Ebinger war schon lange vor seiner Pensionierung klar, dass er dereinst der Tanzgruppe beitreten würde. «Siebzehn Jahre lang war ich dabei. Leider kann ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr mitmachen», sagt er mit wehmütigem Unterton. Die Jubiläumsfeier wollte er sich dennoch nicht entgehen lassen. Denn das gesellige Beisammensein mit Kaffee und Kuchen ist in der Gruppe fast genauso wichtig wie das Tanzen. Ans Aufhören denkt Vreni von Arburg vorderhand noch nicht. «Solange die Leute Freude haben, mache ich weiter», erklärt sie. Laut Vreni von Arburg haben ihr die Tanzstunden selber mehr gegeben als sie je weitergeben könnte. «Ich hoffe, ich merke zu gegebener Zeit selber, wenn die Zeit zum Aufhören gekommen ist.» GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013