Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Neuer Anzeiger 17. Juni 2016

  • Text
  • Juni
  • Sulgen
  • Erlen
  • Kradolf
  • Gewerbe
  • Juli
  • Aachthurland
  • Anzeiger
  • Region
  • Gemeinderat

Neuer Anzeiger 17. Juni

Erlen, Seite 3 Musikalisch Nach einer erfolgreichen Teilnahme am 34. Eidgenössischen Musikfest in Montreux wurden die Brass Bands Erlen und Märwil zuhause feierlich empfangen. Sulgen, Seite 3 Sportlich Nachdem der Sporttag der Sekundarschule Befang etliche Male verschoben werden musste, fanden die Wettkämpfe nun bei schönstem Wetter statt. Sulgen, Seite 6 Christlich 24 Jugendliche der Pfarrei St. Peter und Paul empfingen am vergangenen Sonntag aus der Hand von Domherr Urs Elsener das Sakrament der Firmung. Heizöltank leer? 058 / 476 50 00 web:landimittelthurgau.ch Freitag, 17. Juni 2016, Nr. 24, 25. Jahrgang NEUER ANZEIGER Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Stricken, häkeln, nähen, basteln Bürglen. Der traditionelle Bürgler Missionsbazar hat einen Nachfolger erhalten. Unter dem Namen «Ad ventsbazar» bleibt vieles beim Alten, einiges wird aber auch neu. Vreni Pretali, die bereits die treibende Kraft hinter dem Missionsbazar war, zieht auch bei dessen Nachfolgeveranstaltung wieder die Strippen. Die Häklerinnen und Strickerinnen haben sich bereits einmal getroffen, um Schmuckes für den Bazar zu erschaffen. Nichtsdestotrotz freuen sich die Frauen auf Mithilfe. Seite 5 Auf den Spuren von Wilhelm Tell Bürglen. Der Armbrustverein Bürglen lanciert einen TELL-Tag. Der Anlass ersetzt das frühere Volksschiessen. Den Teilnehmern bietet sich die Gelegenheit, ihre Zielsicherheit zu testen und gesellige Stunden in der Festwirtschaft zu verbringen. Die Armbrustschützen freuen sich auf den TELL-Tag und sind gerüstet für einen Grossaufmarsch der Besucher. Seite 6 Gewerbeverein AachThurLand lädt ein Sulgen. Das Gewerbe AachThurLand sucht wiederum den Kontakt mit der Bevölkerung. Die Vereinsmitglieder offerieren ihren Gästen beim Seniorenzentrum Risotto, Bowle und Glace. Seite 16 Gesundheit.KaufmannKlimahaus. Wir machen es möglich. Aus Holz. www.kaufmann-oberholzer.ch Roggwil TG / Schönenberg TG / St. Gallen T 071 644 92 92 facebook.com Jürg Peter und Sandra Enz gewähren den Gemeinderäten Erwin Dreier und Michèle Artho sowie Gemeindepräsident Andreas Opprecht einen Einblick in die Arbeit der Spitex AachThurLand. Klienten stehen bei der Spitex im Mittelpunkt Sulgen. Kürzlich bekamen die Sulger Gemeinderäte einen Einblick in die Arbeiten der Spitex AachThurLand. Sie begleiteten Pflegefachfrauen und erhielten Einsicht in die administrativen Aufgaben. Yvonne Aldrovandi-Schläpfer Das Erlebte hinterlässt einen durchwegs positiven Eindruck», sind sich Gemeindepräsident Andreas Opprecht sowie die Gemeinderäte Michèle Artho und Erwin Dreier einig. Es sei wichtig gewesen, einmal einen persönlichen Einblick in die Spitex-Tätigkeiten zu bekommen. «Wir wissen, dass eine grosse Leistung hinter den Zahlen steckt, die wir sonst nur in den Gemeinderechnungen sehen.» Etwa ein Viertel der Ausgaben wird von den drei Vertragsgemeinden finanziert. Grosses Einzugsgebiet Dem Spitexverein AachThurLand gehören die Gemeinden Sulgen, Kradolf- Schönenberg und Hohentannen an. Die Spitex AachThurLand betreut ein Einzugsgebiet von rund 7800 Einwohnern. Der Sulger Gemeindepräsident Andreas Opprecht sowie die beiden Gemeinderäte Michèle Artho und Erwin Dreier begleiteten an diesem Donnerstagvormittag die Pflegefachfrauen Christina Menzi und Andrea Mench zu Klienten in Sulgen und Umgebung. Einblick gewährt Es wurde ihnen Einsicht in die hauswirtschaftlichen Leistungen sowie in die Grund- und Behandlungspflege gewährt. Zudem bekamen sie im Stützpunktbüro Aufschluss über die administrativen Aufgaben wie Kundendokumentation und elektronische Patientenanmeldung. Der Morgen sei spannend gewesen. «Es wird ein wertschätzender, freundlicher Umgang mit den Klienten gepflegt», erzählt Gemeinderätin Michèle Artho. Er habe angetroffen, was er sich erhofft habe – zufriedene Patienten. Ihre Bedürfnisse würden erfüllt, sagt Gemeinderat Erwin Dreier. Mit 24 Mitarbeitenden, die rund elf Vollzeit-Stellenprozente belegen, gehört der Verein im kantonalen Vergleich zu den mittelgrossen Spitex-Organisationen. Die Spitex AachThurLand darf zudem auf freiwillige Helferinnen und Helfer zählen – 14 Personen sind beim Rotkreuz-Fahrdienst im Einsatz, zehn im Besuchs- und Entlastungsdienst «für änand mit änänd». Die Freiwilligenarbeit sei für das Gemeinwohl enorm wichtig, bemerkt Jürg Peter, Präsident des Spitexvereins AachThurLand. «Im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit steht der Klient», betont er und ergänzt, dass alle Mitarbeitenden am gleichen Strick ziehen würden. Nebst der Unterstützung im Haushalt ist das Kerngebiet der Spitex vor allem die ambulante Pflege der Patienten zu Hause. Den grössten Teil der Klienten machen Personen von über 80 Jahren aus. In den drei Gemeinden, in denen im vergangenen Jahr 200 Leute betreut wurden, waren es 106 über 80-Jährige. Rund um die Uhr Bild: yal Die Spitex AachThurLand bietet während 365 Tagen einen 24-Stunden- Spitex-Notruf an. Auskünfte dazu erhalten Interessierte täglich von 10 bis 11.30 Uhr unter der Telefonnummer 071 642 11 42 oder auf der Homepage www.spitex-aachthurland.ch. (yal) GZA/AZA 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 644 91 00, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: medienwerkstatt ag, Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 03, Fax 071 644 91 90, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013