Sie können sich mit dem Button Abonnenten Login anmelden,
indem Sie Ihre Abonummer als Benutzername sowie als Passwort verwenden.

Aufrufe
vor 4 Jahren

Neuer Anzeiger 17 Dezember 2013

Neuer Anzeiger 17 Dezember

Seite Bürglen, 1 Seite 6 Demission Rolf Schönenberger verlässt die Schule Bürglen Ende Semester. Er war 23 Jahre an der Schule Bürglen tätig. Die Schulbehörde würdigt sein Wirken. Frauenfeld, Seite 8 Prävention Die Kantonspolizei Thurgau hat am Samstag im Oberthurgau eine koordinierte Aktion zur Bekämpfung der Einbruchkriminalität durchgeführt. Schönenberg, Seite 8 Tradition Ein neuer siebenzackiger Stern ist in Kradolf-Schönenberg aufgegangen. Auf dem Klein Rigi trafen sich Jung und Alt zum traditionellen Sterngucken. Das Wichtigste Ihrer Region im Internet. www.neueranzeiger.ch Dienstag, 17. Dezember 2013, Nr. 91, 22. Jahrgang Neuer AnzeIger Die Zeitung für das AachThurLand und die Region Bürglen Abati und Frei zeigen neue Werke Bürglen. Ralf Abati und Simon Frei präsentieren in ihrem Atelier ihre neusten Werke. Auffallend sind die grossformartigen Werke von Simon Frei. Mit Bildern dieser Grösse beschreitet er neue Wege. Simon Frei hat den Kugelschreiber, mit dem er oft arbeitet, gegen einen Permanentmarker eingetauscht. Gleich geblieben ist jedoch die Detailverliebtheit, die typisch für sein Schaffen ist. In der Galerie im ehemaligen Schlachthof sollen zukünftig auch andere Künstler ihre Werke ausstellen dürfen. Seite 3 Mit goldenem Buch und Reisigfitze Riedt. Besuch aus dem tiefen Wald erhielten die Mitglieder des Damenchors Sulgen und des Männerchors AachThur- Land. Samichlaus und Schmutzli besuchten die Vereinsmitglieder an ihrem gemeinsamen Klausabend. Der Anlass war der krönende Abschluss der zweifachen Unterhaltungsanlässe anfangs November. Seite 3 Ein Abend mit besonderem Ambiente Sulgen. Der Sulger Adventsmarkt 2013 ist bereits wieder Geschichte. Zahlreiche Besucher schlenderten durch die Bahnhofstrasse und liessen sich an den über 50 Ständen auf Weihnachten einstimmen. Seite 7 9325 Roggwil/TG 9215 Schönenberg/TG Weihnachten im Dreivierteltakt Sulgen. Am Freitagabend lud die katholische Frauengemeinschaft Sulgen zum gemeinsamen Singen mit dem Kinderchor «Schilfrohr» ein. Der Anlass begeisterte Kinder und Besucher gleichermassen. Monika Wick Wer glaubte, dass sich auf eine Walzermelodie kein Weihnachtslied singen lässt, wurde am Freitagabend beim offenen Singen mit dem Kinderchor «Schilfrohr» eines Besseren belehrt. Die katholische Frauengemeinschaft lud singfreudige Frauen und Männer in den grossen Pfarreisaal bei der katholischen Kirche ein, um eben solche, nicht alltägliche Weihnachtslieder kennenzulernen. Spass am Singen Nadine Kohler aus Sulgen ist Mitglied im «Schilfrohr-Chor». «Mir gefällt, dass wir viel Spass miteinander haben und natürlich das gemeinsame Singen», erklärte die Zwölfjährige. Kein Lieblingslied hat die Sulgerin Céline Schlegel. «Ich singe allgemein gerne, mir gefallen alle Lieder», versicherte sie. Fast konzertreif Gemeinsam mit ihrer Dirigentin Sabine Thalmann und Katja Hänggi am E-Piano sang der 39-köpfige Chor dem zahlreich erschienenen Publikum erst die Lieder vor und animierte es dann zum Mitsingen. «Wir haben erst sieben Minuten geübt und sind schon fast konzertreif», schmunzelte Sabine Thalmann beim ersten Lied «En helle Schtern» des bekannten Kinderliedermachers Andrew Bond. Begeistert versuchten die jungen Sänger, den Besuchern passend zum Lied «Klatschen zwei und zwei Hirten» eine komplizierte Choreografie aus Schenkelschlägen, Schultertippern und Die Kinder vom Chor «Schilfrohr lehren den Erwachsenen die Choreographie zum Lied «Klatschen zwei und zwei Hirten». Partnerklatschen beizubringen. Auch vor Liedern in englischer Sprache wie dem Indianerlied «Evening Rise» oder «This little light of mine» scheuten die Konzert im Januar Am 5. Januar gastiert der Kinderchor «Schilfrohr» zusammen mit dem evangelischen Kirchenchor und dem Orchester (C’est si) B. O. N. in der evangelischen Kirche in Sulgen. Konzertbeginn ist um 17 Uhr. (mwg) Kinder aus Sulgen, Kradolf, Schönenberg, Riedt, Götighofen, Donzhausen, Hessenreuti und Bleiken nicht zurück und meisterten sie mit Bravour. Guter Dialog Bild: mwg «Wir haben das offene Singen besucht, weil unsere Tochter Julia im Chor mitsingt», erklärten Andrea und Peter Brunschweiler aus Kradolf. «Der Abend hat mir sehr gut gefallen, er war sehr fantasievoll. Sehr schön war auch der Dialog zwischen den Kindern und den Erwachsenen», sagte Andrea Brunschweiler weiter. GZA/AZ 8583 Sulgen Adressberichtigung melden! Amtliches Publikationsorgan für Sulgen, Bürglen, Kradolf-Schönenberg, Erlen, Anzeiger für Birwinken und Hohentannen. Redaktion und Verlag: Steinackerstr. 8, 8583 Sulgen, Tel. 071 644 91 00, Fax 071 644 91 01, E-Mail redaktion@neueranzeiger.ch, Aboservice: Telefon 071 272 71 90, E-Mail abo@neueranzeiger.ch, Inserate: Publicitas AG, Schmiedgasse 6, 9320 Arbon, Tel. 071 447 83 83, Fax 071 447 83 93, E-Mail inserate@neueranzeiger.ch

Neuer Anzeiger 2020

Neuer Anzeiger 2019

Neuer Anzeiger 2018

Neuer Anzeiger 2017

Neuer Anzeiger 2016

Neuer Anzeiger 2015

Neuer Anzeiger 2014

Neuer Anzeiger 2013